Grüner Daumen

Beiträge zum Thema Grüner Daumen

Natur + Garten

Kalender 2020

Der Kalender "Bitte  nicht * gießen 2020" ist beim Becker Joest Volk Verlag; das * steht für "Der Kalender für Leute ohne grünen Daumen". Wer Zimmerpflanzen liebt, aber keinen grünen Daumen der nur wenig Zeit zum Gießen hat, soll nicht auf die grüne Zimmerdekoration verzichten müssen. Und zwar an der Wand und nicht irgendwo anders.  Zwölf großformatige Blätter (1 pro Monat) sowie ein Deckblatt gibt es. Ganz in Weiß ist das Papier. Auf der Vorderseite gibt es ein Farbfoto einer Pflanzen,...

  • Duisburg
  • 28.03.20
Natur + Garten
2 Bilder

Die Clematis
Frage an alle, die sich auskennen...

In meinem Innenhof... steht diese Clematis schon im 2. Jahr! Irgendwo habe ich mal gehört, dass die zurück geschnitten werden muss... aber ich habe es vergessen! Das Zurückschneiden, und auch wann!?! Nun sehe ich, dass sie schon austreibt und stehe ratlos davor! Wer kennt sich aus und kann mir da helfen? Muss ich jetzt alles zurückschneiden, oder versuchen, das Verwelkte so weit möglich zu entfernen? Über Tipps und Hilfe bin ich sehr dankbar!

  • Düsseldorf
  • 13.02.20
  •  21
  •  4
Natur + Garten
 Vier Tage lang standen die Trend der grünen Branche im Mittelpunkt in den Messehallen.
3 Bilder

Klimaschutz und Nachhaltigkeit waren zentrale Themen der IPM Essen
Schau der grünen Daumen

Die ersten Frühblüher stecken bei recht warmen Temperaturen bereits in der ganzen Stadt ihre Köpfchen in die Luft. Und: Während der 38. Internationale Pflanzenmesse IPM Essen wurden die Trends 2020 der grünen Branche präsentiert. Ein klein wenig Statistik: 1.538 Aussteller aus 46 Ländern waren vor Ort, zudem 54.000 Besucher aus über 100 Ländern. Diese durften nicht nur Pflanzen aller Art bestaunen, auch die Gestaltung von Wänden mit verschiedensten Moosen war ein echter Hingucker. Wichtige...

  • Essen-West
  • 03.02.20
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Am 28. Januar startet die IPM ESSEN 2020
Messe für die grüne Branche

Am 28. Januar startet die IPM ESSEN 2020 in der Messe Essen. Bis zum 31. Januar wird die Weltleitmesse des Gartenbaus zur Order- und Kommunikationsplattform Nummer eins für die gesamte internationale grüne Branche. Über 1.500 Aussteller aus rund 50 Ländern stellen ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen einem hochkarätigen Fachpublikum vor. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Diskussionsforen, Live-Shows, Workshops und Rundgängen macht den Messebesuch zu einem erkenntnisreichen...

  • Essen-West
  • 20.01.20
Vereine + Ehrenamt
Renate Schaub-Weis (2. v. l.), Krankenhausseelsorger Stephan Happel (l.), Verwaltungsdirektorin Ingeborg Drossel und Einsatzleiter Dieter Schidt bei der Ehrung.

Die gute Tat
20 Jahre Grüne Dame im Krankenhaus

Auszeichnung für langjähriges Engagement Witten. Das evangelische Krankenhaus hat Renate Schaub-Weis für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Verwaltungsdirektorin Ingeborg Drossel, Krankenhausseelsorger Stephan Happel und Einsatzleiter Dieter Schidt bedankten sich mit einer Urkunde und Blumen für 20 Jahre Dienst als Grüne Dame. Renate Schaub-Weis betreute im evangelischen Krankenhaus zunächst die Bastelstube. 2009 übernahm sie dann mit zwei weiteren Grünen Damen als Trio...

  • Witten
  • 16.07.19
Natur + Garten
6 Bilder

Öffentliche Grünfläche wird von Anwohnerin der "Von-Ranke-Straße" verschönert!

Menden, 25.05.2019 Klein, aber fein! Heute bin ich von einer Anwohnerin der „Von-Ranke-Str.“ (Frau Schmidt-Wippermann) in Menden angesprochen worden, ob es in Menden wohl noch mehrere Personen gibt, die es sich wie sie zur Aufgabe gemacht haben, freiwillig kleine öffentliche Grünflächen zu verschönern (unentgeltlich). Meine Frage: Gibt es die?

  • Menden (Sauerland)
  • 25.05.19
  •  2
Überregionales

Wer hat den "Grünen Daumen"? Paten für das Blumenbeet der Jonakirche gesucht

Seit 20 Jahren begrüßt nun schon jeden Besucher der Jonakirche auf der Niederrheinstraße das vielgeliebte und beim Grünwettbewerb „Entente Florale Europa 2008" der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnete Blumenbeet. Es ist Blickfang und Augenweide zugleich. Doch die drei Pflanzenliebhaber, die sich um das Blumenbeet gekümmert haben, müssen diese Arbeit aus gesundheitlichen Gründen in jüngere Hände legen.  Die Ev. Kirchengemeinde Kaiserswerth würde sich sehr freuen, wenn dieser...

  • Düsseldorf
  • 16.03.18
  •  1
Überregionales
Die Saatbomben werden noch am nächsten Tag ausgeworfen und sollen zukünftig dafür sorgen, dass der Bochumer Norden in bunter Pracht erstrahlt.
6 Bilder

HaRiHo - Für ein schöneres Viertel

Saatbomben selber herstellen, eine dreckige, aber sehr spaßige Beschäftigung. Und das Ergebnis trägt maßgeblich dazu bei, sein Umfeld und seine Nachbarschaft zu verschönern. „Guerilla Gardening“ nennt sich das Werfen der kleinen Lehmbälle, die Samen verschiedenster Blumen enthalten. Sobald es nach dem Auswerfen einmal regnet, löst sich die schützende Lehmschicht, und die Samen können in der ebenfalls enthaltenen Erde wachsen. "Urban Gardening" Das Ganze ist der Einstieg in das...

  • Bochum
  • 19.04.17
  •  1
  •  2
Ratgeber

Halbschatten

"Wieso blühen Eure Hortensien eigentlich so wunderschön, während meine es mir überhaupt nicht danken, dass sie den ganzen Tag in der Sonne verbringen dürfen?", fragte ich meine Schwester. Ach, dürfen sie gar nicht? Halbschatten? Das erklärt natürlich alles. Die armen Dinger. Müssen tagaus, tagein schmoren, wo sie sich doch nach etwas Dunkelheit sehnen. So habe ich also heute endlich letzte Hilfe geleistet und die beiden wettergegerbten Exemplare auf meinen Balkon geholt. Mal sehen, wo stelle...

  • Essen-Werden
  • 30.07.16
  •  2
  •  3
Natur + Garten
Auch Helga Görnert in Katernberg öffnet an diesem Wochenende ihren Garten für Besucher. Die Eintrittsgelder fließen guten Zwecken zu.
3 Bilder

Am Wochenende geht es auf Gartentour: Veranstaltung und offene Pforten

Sommer, letzter Teil: Dahlien sowie Gladiolen leuchten, die Beeren der Ebereschen sind rot, und auch die Herbstanemonen blühen. Ihr Name ist bald schon Programm, aber vorher zeigt der Hochsommer nochmal seine besten Seiten - auch in Gärten des Essener Nordens, die besucht werden können. Ganz unterschiedliche Gartenkonzepte können an diesem Wochenende besichtigt werden. Am Sonntag, 2. August, findet von 15 bis 19 Uhr die „Solanade“ auf der Bonnekamphöhe statt. Am Ende der gleichnamigen Straße...

  • Essen-Nord
  • 30.07.15
  •  2
Natur + Garten
Das Buch „Blackbox-Gardening“ ist im Verlag Ulmer erschienen (29,90 Euro).

Blackbox-Gardening: Einfach die Natur machen lassen?

Eine Blackbox ist wissenschaftlich ein System, in das ich etwas hineingebe und aus dem ich etwas anderes herausbekomme. Ich kenne den Input, und ich sehe den Output, nur was dazwischen passiert, weiß ich nicht. Deshalb lässt sich die Art des Outputs auch nicht vorhersagen. Was das mit Gärten zu tun hat? Es geht ums Aussäen durch den Gärtner und um die Selbstaussaat durch Pflanzen. Macht man ein Konzept daraus und gibt ihm ein Modewort, sind wir beim „Blackbox-Gardening“, über das Jonas Reif,...

  • Essen-Nord
  • 28.07.15
  •  8
  •  2
Natur + Garten
Endlich einmal gedeihen die Wicken - es sind die zarten, blauen Blüten rechts im Bild. Die rankenden Sommerblumen halten sich nicht nur am Gerüst, sondern auch an der Agastache daneben fest.

Nach vielen vergeblichen Versuchen: 2015 ist Wickenjahr!

"Sweet Pea" - süße Erbse - nennen die Engländer sie und sind ganz verrückt danach. Nicht verspeisen wollen sie die Pflanzen, sondern sehen und daran riechen. Wicken sehen nämlich nicht nur schön aus, sie duften auch wunderbar. Von Duftwicken spricht man deshalb im Deutschen (Lathyrus odoratus). Duftende Platterbse wäre botanisch korrekter, denn Wicken gehören eigentlich einer anderen Gattung (Vicia) an. Eigentlich sind es duftende Platterbsen Egal, seit Kindertagen heißen diese...

  • Essen-Nord
  • 20.07.15
  •  3
  •  3
Natur + Garten
Die Rose Cristata wird auch Chapeau de Napoleon genannt, weil ihre Knospen zusammen mit dem umgebenden 'Moos' eine Art Dreispitz bilden.

Ein 'Moos' mit unvergleichlichem Duft

Moosrosen - bis vor einigen Jahren habe ich bei dem Stichwort an die kleinblütigen Rosen gedacht, die man bündelweise im Blumenhandel bekam. Heute scheinen sie aus der Mode. Inzwischen weiß ich aber auch: Das ist etwas ganz anderes. Zwar sehen bei den eigentlichen Moosrosen Stiele und vor allem Blüten aus, als wären sie mit Moos umgeben. Tatsächlich sind es Blattauswüchse, versehen mit Öldrüsen, weshalb die Finger ein wenig kleben, wenn man die Stellen berührt. Harzig ist eben nicht nur der...

  • Essen-Nord
  • 19.06.15
  •  3
Natur + Garten
Mangels Schnecken gedeiht sogar der Rittersport (vor der Rose 'Ballerina', die nach der ersten Blüte geschnitten wird und im Herbst dann nochmal fast ebenso reichhaltig blüht).
9 Bilder

Ein Garten im Juni

Ein paar Ansichten aus einem Junigarten. Nach mildem Frühjahr, wenig Platzregen und noch weniger Hagel gedeiht alles prächtig. Noch. Wenn es weiterhin so wenig regnet, dürften sogar die alteingewachsenen Stauden im Spätsommer kümmerlicher ausfallen als sonst.

  • Essen-Nord
  • 15.06.15
  •  3
  •  9
Natur + Garten
Alles blüht, keine frisst: Die trockene Witterung scheint Schnecken keinen Spaß zu machen. Bisher gibt es praktisch keine Schäden.

Alles blüht, keine frisst: Schnecken, wo seid Ihr?

Lange schon hält die Wetterlage an: insgesamt recht schön, selten heiß, meistens trocken. Trocken ist das Stichwort. Wenig Regen, wenige Schnecken - so fällt die bisherige Jahresbilanz in meinem Garten aus. Eine einzige Schnecke habe ich bisher in diesem Jahr entdeckt, und die war so klein, dass ich fast Mitleid mit ihr hatte. Selbst der Rasen, auf dem ich nach dem Mähen etwas Grünschnitt liegen lasse, was die Nacktschnecken von anderen Leckerbissen ablenkt, ist schneckenfrei. Frisch...

  • Essen-Nord
  • 12.06.15
  •  8
  •  9
Natur + Garten
Dicke Knospen und stark strukturiere Blätter des Staudenmohns wachsen über Wochen und ergänzen gut die hellen Knospen des Salbeis dahinter.
2 Bilder

Akzente setzen mit Grün vor und neben Grün

Gärtner sind nicht frei von Vourteilen oder nennen wir sie Pauschalisierungen. Obwohl die auch auf Erfahrungswerten beruhen können. Zum Beispiel: Wer neu ist, achtet auf große, bunte Blüten, wer schon länger gärtnert, achtet auch aufs Grün, also auf Laub und Strukturen. Das wäre der Erfahrungswert. Die Pauschalisierung wäre: Männer achten immer nur auf große, bunte Blüten, ganz egal, wie lange sie schon gärtnern. Aber das wäre womöglich sogar ein Vorurteil. Deshalb lassen wir das und...

  • Essen-Nord
  • 27.05.15
  •  1
  •  6
Natur + Garten
Mutterkraut tut gut - auch jedem Garten.

Hübsch, unkompliziert und soll sogar gegen Kopfweh helfen: Mutterkraut

Was ist der Idealfall im Garten? Eine Pflanze, die, einmal da, sich selbst aussät, keinerlei Pflege braucht, gut riecht, für die Vase geeignet ist und auch noch als Heilkraut dient. Mit einem Wort: Mutterkraut. Tanacetum parthenium ist der botanische Name oder auch Chrysanthemum parthenium. Die Blätter ähneln auch jenen der Herbstblüher, die in großen Töpfen vor die Haustür gestellt werden. Von den Blüten her erinnert Mutterkraut aber eher an Kamille, wie auch sein Duft es tut. Ich denke...

  • Essen-Nord
  • 13.05.15
  •  2
  •  3
Natur + Garten
Platz ist im kleinsten Topf: Alle zwei Centimeter eine Erbse gesetzt, und knapp zwei Wochen später können die Sprossen geerntet werden. Sie schmecken wie die Hülsenfrüchte selbst.
2 Bilder

Schnell gesät, schnell geerntet: das Grüne von der Erbse

Erbsengrün, Erbsensprosse, Erbsenpflanze - wie nenne ich es denn? Selbst Google sorgt manchmal eher für Verwirrung. Gemeint ist jedenfalls das grüne Pflänzchen, 15 bis 20 cm hoch, lange bevor sich Schoten bilden. Auch dieses Grünzeug ist essbar und schmeckt - nach Erbsen. Warum aber die Pflanze anstelle der Hülsenfrucht essen? Da geht es mir um möglichst erntefrisches Gemüse aus dem eigenen Blumentopf. Wer nicht über einen geeigneten Garten verfügt und für den Balkonkasten etc. etwas mehr...

  • Essen-Nord
  • 09.04.15
  •  5
Natur + Garten

Zwischen Baumpaten und Kettensägen

Verkehrte Welt im Siepental? Dann schauen Sie mal nach Kettwig v. d. Brücke. An der Werdener Str. 48-52 standen bis vor 2 Wochen wunderschöne Haselnuss, Holunder und Frühsythiensträucher. Alles mit der Säge bis auf den Boden abrasiert. Müll und trockenes Astwerk blieb aber vor Ort. Waren wohl '' Kunst und Gemüseschlosser'' von Grün und Gruga am Werk.

  • Essen-Kettwig
  • 12.03.15
Natur + Garten

"Grüne Leidenschaften" helfen über den Winter

Was macht der Hobby-Gärtner im Winter? Abgesehen von gelegentlichem Baumschnitt etc. liest man Zeitschriften und Bücher übers Gärtnern. Über renommierte Züchter und bekannte Autoren gibt es Bücher zuhauf. Wodurch also sticht „Grüne Leidenschaften“ von Ina Sperl heraus? Vielleicht durch sein Konzept: Von Cassian Schmidt (Präriegärten) bis Ludwig Watschong (alte Kulturpflanzen) wird bei jedem ein Schwerpunkt gesetzt, ein Hauptinteresse herausgestellt. Lieblingspflanzen und...

  • Essen-Nord
  • 27.02.15
  •  1
Natur + Garten
Die jetzt fast schwarzen Beeren des Efeus (Hedera helix) kann die Amsel ebenso gut schlucken wie die kleinen Hagebutten der Rambler-Rose "Kiftsgate". Aber die sind schon fast alle.

Die Beeren des Winters schmecken wohl besser als das Futter im Häuschen

Einfach mal ignorieren ist ein Prinzip, das der Natur nützen kann. Für den Garten heißt das: Im Herbst/Winter nicht alles Verblühte abschneiden, es könnte sich noch jemand dafür interessieren. Vögel zum Beispiel. Zwar biete ich, wenn die Temperaturen Frostgrade erreichen, auch Futter im Vogelhäuschen an. Aber für viele Vögel ist das zweite Wahl. So lange es mild ist, kann ich mir das Füttern sparen, sie suchen sich lieber selber etwas: Samen hat es an verblühten Stauden, Insekten lassen sich...

  • Essen-Nord
  • 19.01.15
  •  2
  •  6
Natur + Garten
Kein umfangreicher Horst im Zentrum der Lenzrose, sondern gleich ein halbe Dutzend größere und kleinere Blütenpakete weißt sie auf - als Folge von "Ela"?

Hat Sturmtief "Ela" die Blüten neu verteilt?

Es ist keine Christrose, sondern eine Lenzrose. Aber sie blüht zur Zeit einer Christrose, was dem lange milden Winter geschuldet sein mag. Nur wer hat die Blüten so seltsam verteilt? Eigentlich zeichnet sich eine Lenzrose, wie so viele Helleboren, durch die prächtige Horstbildung aus: Ein Strauß Blüten steht stolz und aufrecht über dem schön geformten, dunkelgrünen Laub. Nicht Christ-, sondern Lenzrose Nicht so bei mir. Nachdem Sturm "Ela" übers Land gezogen war, lagen die langen...

  • Essen-Nord
  • 07.01.15
  •  1
  •  3
Natur + Garten
So schneeweiß wie der Name "Aspirin" suggeriert, sind die Blüten der Rose gar nicht. Sie haben einen rosa Schimmer.

Rosenplanung im Winter: Mit Aspirin ins nächste Jahr

Selten haben Rosen so früh, so lange und so reichhaltig geblüht wie in diesem Jahr. Eine Glaskugel, um ins nächste zu schauen, wäre praktisch für die Gartenplanung. Gibt's nicht, geplant wird dennoch. Die Rose namens "Aspirin" (nichts gegen das Schmerzmittel, aber für eine Rose gäbe es schönere Namen) ist schon Teil der Planung geworden. Manchmal kauft man eine Pflanze, findet keinen geeigneten Platz und setzt sie halt irgendwo. In diesem Fall auf ein Grab. Da wurde sie - zugegeben -...

  • Essen-Nord
  • 06.11.14
  •  2
Natur + Garten
2 Bilder

Gründüngung mit Phacelia

Die hellblauen bis tief blauvioletten Blüten leuchten zurzeit in vielen Gärten. Die wunderschöne, krautige Pflanze, auch als Bienenfreund oder Bienenweide bekannt, eignet sich sehr gut als Gründüngungspflanze für alle im Frühling anstehenden Fruchtfolgen.

  • Herne
  • 24.10.14
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.