Grabplatte

Beiträge zum Thema Grabplatte

Kultur
21 Bilder

Schloss Huis Bergh in ’s-Heerenberg (NL) und das Stift Essen

In der niederländischen Region Achterhoek ("hinterste Ecke") findet man in der Ortschaft ’s-Heerenberg eine der größten Wasserburgen der Niederlande. Das mittelalterliche Schloss ist von Festungsmauern, Wassergräben und Wällen umgebenen, deren Ursprung bis ins 13te Jahrhundert zurückreichen. Neben dem Adelsgeschlechts van den Bergh war dieses Gemäuer auch 200 Jahre im Besitz des süddeutschen Adels Hohenzollern-Sigmaringen. Interessanterweise wurde eine Tochter des Hauses van Bergh im Jahre...

  • Oberhausen
  • 25.09.16
  •  14
Politik

Stellungnahme zur Berichterstattung über die Grabstätte

Zur Berichterstattung über die Grabstätte der Familie Ribbentrop auf dem Friedhof Hohlstraße in Langenberg, nimmt der Pressesprecher der Stadt Velbert, Hans-Joachim Blißenbach, nach Rücksprache mit den Technischen Betrieben Velbert wie folgt Stellung: 1. Hintergrund: Mitglieder der Familie Ribbentrop haben seit 2000 das Nutzungsrecht an mehreren nebeneinander liegenden Wahlgrabstätten auf dem Friedhof Hohlstraße in Velbert-Langenberg. Bis 2015 erfolgten in diesen Grabstätten zwei...

  • Velbert
  • 14.01.16
  •  1
Überregionales
Diese Grabplatte, auf der auch der Name des verurteilten Kriegsverbrechers Joachim von Ribbentrop steht, ist auf dem Friedhof in Langenberg zu finden.
2 Bilder

Gedenken unerwünscht

Eigentlich soll es ein Ort der Stille und des Gedenkens sein – doch jetzt wird es laut rund um den Friedhof an der Hohlstraße in Langenberg. Eine Grabplatte sorgt für großes Aufsehen. „Mit Erschrecken haben wir zur Kenntnis genommen, dass es hier diese Grabplatte für den verurteilten NSDAP-Kriegsverbrecher Joachim von Ribbentrop gibt“, so Harry Gohr, Fraktionsvorsitzender der Linken in Velbert. „Ein aufmerksamer Bürger aus Langenberg hat uns darüber informiert, nachdem er auf seine kritischen...

  • Velbert-Langenberg
  • 13.01.16
Kultur
8 Bilder

"ANGEKOMMEN"

ANGEKOMMEN Irgendwann ist es auch unser ZUHAUSE! Letztens habe ich mit meinem Mann die Gräber unserer Angehörigen besucht und mit Blumen geschmückt. Wir sind eine ganze Weile über den Friedhof gelaufen und haben uns über die verschiedenen Gräber und ihre Gestaltung unterhalten. Das eine Grab ganz pompös und überladen, das andere dagegen einfach und schlicht. Wieder andere ungepflegt und vom Unkraut überwuchert. Viele Gräber werden nur zu den großen Feiertagen geschmückt, die...

  • Goch
  • 21.10.12
  •  20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.