Graffiti-Kunstwerk

Beiträge zum Thema Graffiti-Kunstwerk

Kultur
Die zwei Garagentore mit ihren Motiven aus dem Norden Europas sind die neuen "Hingucker" an der Möllerstraße.

Farbenfrohe Graffiti-Kunst an Garagentoren
Ein Stück Schweden nach Gladbeck geholt

Einen farbenfrohen Anblick bieten seit einigen Tagen die Tore von zwei nebeneinander liegenden Garagen an der Möllerstraße. Hierfür verantwortlich zeichnet in erster Linie Familie Becker, die schon seit Jahren ausgewiesene Schweden-Fan ist. Die Liebe zu dem skandinavischen Land entdeckte die Familie bei einem Urlaub, was schließlich sogar zum Kauf eines Hauses dort führte. Die Hälfte des Jahres verbrachte man im Norden Europas, die zweite Hälfte in der Gladbecker Heimat. Aus gesundheitlichen...

  • Gladbeck
  • 15.04.21
  • 2
  • 2
Kultur
Bereits im letzten Jahr wurden insgesamt 15 Trafostationen der Stadtwerke Ratingen durch jungdliche Spraykünstler neu gestaltet. Eine Fortsetzung dieser Aktion folgt nun.
3 Bilder

Stadtwerke stellen jugendlichen Spraykünstlern weitere 15 Trafostationen in Ratingen zur Verfügung
Graffiti-Projekt mit den Stadtwerken Ratingen wird fortgesetzt

Es war im vergangenen Jahr einer der Höhepunkte des Jugendkulturjahres: das Graffiti-Projekt mit Unterstützung der Stadtwerke Ratingen. Insgesamt 15 Trafostationen der Stadtwerke verschönerte eine Gruppe von Jugendlichen mit farbenfrohen Motiven. Dadurch ist das Jugendkulturjahr an mehreren Stellen im Stadtgebiet deutlich sichtbar. Nun steht fest, dass das erfolgreiche Projekt dieses Jahr fortgesetzt wird. Die Stadtwerke und das Kulturamt verlängern ihre Kooperation bis zum Ende des Jahres....

  • Ratingen
  • 24.02.21
Vereine + Ehrenamt
Ein künsterlische Neugestaltung erfuhr jetzt der Stromkasten an der Ecke Rentforter-/Barbarastraße. Neben einem Filmprojektor ziert jetzt auch die Kino-Leinwand aus dem altehrwürdigen "Rext-Theater" den Kasten. Obiges Foto zeigt Initiator Philipp Euler (vorn links) gemeinsam mit einigen seiner Mitstreitern sowie den beiden Graffiti-Künstlern Maurizio Bet (2. von rechts) und Christina Roewer (rechts).

Eigener Förderverein befindet sich bereits in der Gründung
Als Graffiti-Kunstwerk gibt es das "Rex" schon wieder

Wie bereits berichtet, hat sich eine Gruppe engagierter Gladbecker zusammengetan, um dem altehrwürdigen "Rex-Kino" an der Rentforter Straße neues Leben einzuhauchen. In der Tat sieht es in dem Gebäude aktuell nach jeder Menge Arbeit aus, doch nun haben die Initiatoren für die Wiederbelebung des Kinos um Philipp Euler ein Zeichen gesetzt und die künstlerische Gestaltung mit Motiven des Kinos auf einem Stromkasten gesponsert. Auf der kleinen Grünfläche an der Ecke Barbara-/Rentforter Straße, also...

  • Gladbeck
  • 27.10.20
LK-Gemeinschaft
Molkestraße Essen Dschungelhaus
11 Bilder

Aus Grau mach schön
Graffitikunst in Essen

Graffitikunst in Essen Aus Grau mach schön Es gibt schöne Flecken in Essen. Damit meine ich nicht die Region am Baldenysee . Durch Graffiti, damit meine ich nicht die Schmierereien, sondern Kunst am Bau, um graue Objekte zu verschönern.  So hat die Allbau AG eine Wand an der Oberschlesienstraße  für Graffitikunst freigegeben. Also haben auch wir "Banksy" in Essen.

  • Essen-Süd
  • 11.10.20
  • 2
  • 3
Kultur
Maurizio Bet (Mitte) hat wieder ein neues Graffiti-Kunstwerk geschaffen. Von der Arbeit überzeugten sich vor Ort Rechtsanwalt und Notar Alexander Unkel (links) und Rechtsanwalt Martin Löbbecke.

Justizia und Zweckeler Maschinenhalle dienen dieses Mal als Motive
Tristes Grau hat Platz gemacht für farbenfrohe Graffiti-Motive

Und erneut ist es den beiden Organisatoren Müzeyyen Dreessen und Werner Hülsermann gelungen, für ihre Aktion "Kunst am Kasten" neue Sponsoren zu gewinnen. Dieses Mal hat sich die Anwaltskanzlei Löbbecke und Partner als Geldgeber betätigt, weshalb sich Graffiti-Künstler Maurizio Bet an dem großen Stromkasten am Körnerplatz in Stadtmitte ans Werk machen konnte. Neben der Zweckeler Maschinenhalle, die die Verbundenheit zum Bergbau in der Region ausdrückt, ließen die Anwälte die Fassade ihrer...

  • Gladbeck
  • 08.08.20
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Müzeyyen Dreessen, Dietmar Drosdzol, Bärbel Neumann und Kathrin Wischnewski (von links nach rechts) freuen sich über das neue Stromkasten-Graffiti am Stromkasten vor dem Haus Horster Straße 18. Für die künstlerische Gestaltung war auch dieses Mal wieder der heimische Graffiti-Künstler Maurizio Bet (2. von links) zuständig.

Neuerliche Graffiti-Aktion in der Gladbecker Innenstadt
"Mütter des Grundgesetzes" dienen als Graffiti-Motiv

In die nächste Runde ging jetzt die künstlerische Gestaltung von Stromkästen im Bereich der Gladbecker Innenstadt und dieses Mal war es die "Frauen Union" (FU) der CDU, die die jüngste Aktion sponserte. Eigentlch sollte die Aktion bereits Bestandteil der Aktivitäten zum "Internationalen Frauentag 2020" sein, doch aufgrund der Corona-Krise wurde eine Verschiebung erforderlich. Und Corona sorgte auch dafür, dass jetzt eine Reihe von Auflagen erfüllt werden mussten. So war die Anwesenheit vieler...

  • Gladbeck
  • 11.05.20
Vereine + Ehrenamt
Erstmals vergab die Stadt Gladbeck den lokal mit insgesamt 5.000 Euro ausgelobten "Heimatpreis". Über je 2.500 Euro freuen dürfen sich die "Siedlergemeinschaft Rentfort" (Projekt "Kunst am Kasten") und die "Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule" (Projekt "IDG-Pottpüree). Obiges Foto zeigt von links nach rechts Maik Bublenzer (Leiter des IDG-Projektes) mit den Mitautorinnen Ceyda Kabasakal, Leon Drosdzol, Sarah El-Sousi, Martina Homa und Cora Hörtemöller. Rechts im Bild die beiden Siedlergemeinschaft-Vertreter Werner Hülsermann und Monika Keuterling.

Stadt Gladbeck hat erstmals den "Heimatpreis" vergeben
"Kunst am Kasten" und "IDG-Pottpüree" mit je 2.500 Euro honoriert

Im Rahmen des Wettbewerbes "Heimat und Zukunft in NRW" vergab auch die Stadt Gladbeck nun zwei mit jeweils 2.500 Euro dotierte Preise. Im Rahmen des Jubiläumsjahres "100 Jahre Gladbeck" wurde der Wettbewerb ausgelobt. Insgesamt elf Projekte bewarben sich um das Preisgeld, weshalb die mehrköpfige Jury, in der auch STADTSPIEGEL-Redaktionsmitarbeiterin Nicole Gruschinski vertreten war, vor keiner leichten Aufgabe stand. Am Ende fiel die Wahl auf die Projekte der "Siedlergemeinschaft Rentfort" und...

  • Gladbeck
  • 16.01.20
Kultur
Der neue Blickfang vor dem Haus Bachstraße 18 in Stadtmitte.

Besorgter Anrufer befürchtete wohl "Sachbeschädigung" durch illegales Vorgehen
Neuerliche Graffiti-Aktion in Gladbeck-Mitte rief die Polizei auf den Plan

Ihre Fortsetzung findet die Graffiti-Aktion "Kunst am Kasten" im gesamten Stadtgebiet von Gladbeck.. So ziert seit einigen Tagen auch ein buntes Motiv den zuvor grauen Verteilerkasten neben der mächtigen Kastanie vor dem Haus Bachstraße 18 in Stadtmitte. Bei den Planungen für die Aktion stand den Sponsoren Ursel und Walter Pietzka der Rentforter Werner Hülsermann zur Verfügung. Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Rentfort gehört bekanntlich vom ersten Tag an zu den "Machern" von "Kunst am...

  • Gladbeck
  • 17.10.19
  • 2
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Angeführt vom amtierenden Königspaar Michael II. (Hante) und Andrea I. (Bertels) verfolgten viele Vereinsmitglieder des Bürgerschützenvereins Hubertus Zweckel die Graffiti-Arbeiten am Stromkasten auf dem Zweckeler Marktplatz.

Graffiti-Stromkasten nun auch auf dem Zweckeler Marktplatz
Schützenverein-Logo als "Hingucker"

Eine optische Aufwertung erhalten hat vor wenigen Tagen der Markplatz im Herzen von Zweckel. "Der Zweckeler Marktplatz soll schöner werden," lautete der Auftrag des amtierenden Schützenkönigpaares Michael II. (Hante) und Andrea I. (Bertels) an den Graffiti-Künstler "Maui". Und so ziert nun unter anderem das Vereinslogo des "Bürgerschützenvereins Hubertus Zweckel" den zuvor trist-grauen Stromkasten an der Tunnelstraße. Bei Kaffee und Kuchen schauten viele Vereinsmitglieder und natürlich auch...

  • Gladbeck
  • 15.10.19
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Gerne schauten Martin Volmer (2. von rechts) und Tobias Petri (rechts) dem heimischen Graffiti-Künstler Maurizio Bet bei dessen Tun über die Schultern, denn schließlich betätigten sich die beiden Herren bei der jüngsten Aktion "Kunst am (Strom-)Kasten" als Sponsoren.

Graffiti-Aktion in Gladbeck-Mitte wird fortgesetzt
Schon wieder wurde ein grauer Stromkasten zum Kunstwerk

Und er hat es schon wieder getan: Graffitikünstler Maurizio Bet hat erneut aus einem zuvor tristen Stromkasten ein farbenfrohtes Kunstwerk geschaffen. Ort des Geschehens war dieses Mal die Wilhelmstraße gegenüber dem Marktplatz. Geziert wird der Stromkasten nun auf einer Seite mit dem Motiv des ehemaligen jüdischen Kaufhauses Daniel samt dem unvergessenen Kiosk und der historischen Marktplatzuhr, während auf der anderen Seite historische Gebäude und die ehemalige Straßenbahnlinie 17, die vor...

  • Gladbeck
  • 29.09.19
  • 2
Kultur
Die Wand an der Kreuzung Munscheidstraße/ Bochumer Straße wurde von den Künstlern bereits neu gestaltet ...

Pottwall-Graffiti-Jam
Mitsprayen

Die streetart Initiave von den Falken und dem Spunk organisiert in diesem Jahr wieder die "Pottwall-Graffiti-Jam" am Samstag, 24. August. Dann wird Ückendorf zum Mekka der Graffiti-Künstler. Auch in diesem Jahr ist die Stadterneuerungsgesellschaft (SEG) wieder mit an Bord und stellt den jungen Künstlern einige Wände, Einfahrten und Mauern rund um die Bochumer Straße, Bergmannstraße und Munscheidstraße zur Verfügung. Neben dem Malen stehen auf einem Hinterhof an der Munscheidstraße Musik und...

  • Gelsenkirchen
  • 29.06.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
Freuen sich auf Samstag: Die 24 Jugendlichen, die das Graffiti-Projekt in der Bahnhofsunterführung Wirklichkeit werden lassen.

Schwerte: Graffitikünstler freuen sich auf Samstag

Die Vorfreude aller Beteiligten ist schon groß. Die 24 teilnehmenden Jugendlichen, die am Samstag (17. Juni) in einem Graffiti-Projekt die Bahnhofsunterführung gestalten - im „Streetlife“ des Vereins für Soziale Integrationshilfen (VSI), trafen sich kürzlich zu einem ersten Kennenlernen und Anprobieren der „Arbeitskleidung“. Unter der Leitung von Jascha Goldenbogen und Frederik Schneider, den Graffiti-Künstlern von „Faktor Ruhr“, üben die Jugendlichen auch in den kommenden Tagen noch den Umgang...

  • Schwerte
  • 11.06.17
Ratgeber
9 Bilder

Graffitiwand im Nordsternpark

Direkt am Rhein-Herne Kanal und an dem ehemaligen Kohlehafen der Zeche Nordstern befindet sich eine etwa 400 Meter lange Betonwand die mit Graffiti-Kunstwerken in verschiedenen bunten Motiven besprüht ist. Ein echter Hingucker!

  • Duisburg
  • 20.02.17
  • 11
  • 26
Überregionales
Farbenfrohe Kaimauer: Derzeit stecken die Künstler in den Vorbereitungsmaßnahmen.

1500 Dosen Farbe

Die Kaimauer am Stadthafen wird auf einer Länge von 130 Metern optisch verschönert. Die Künstler Markus Becker und Michael Rockstein werden die Mauer mithilfe von zehn bis 20 Jugendlichen mit Recklinghäuser Motiven als Graffiti gestalten. Diese Arbeiten werden auch Teil des Hafenfest-Programms am 4. und 5. Juni sein. Dann können die Besucher die Aktion live miterleben. Als Motive sind die Landmarken vom Stadthafen über Recklinghausen-Süd, Halde Hoheward bis hin zur Altstadt zu sehen. „Mit dem...

  • Recklinghausen
  • 24.05.16
  • 1
  • 1
Kultur
13 Bilder

Graffitikunst an der A44 in Essen Kupferdreh

Sie ist umstritten. Vielen ein Dorn im Auge, Die Graffitisprüherei Doch so wie auf der Kupferdreherstr., Auffahrt zur A44 belebt es. Die triesten, grauen Brücken wirken viel angenehmer. Kontrolliert verwaisen sie dem wilden Geschmiere an vielen Stellen in ihre Schranken. Ich konnte mich dem nicht entziehen und habe diese Fotostrecke erstellt. alle Bilder © hefried

  • Essen-Steele
  • 18.02.16
  • 4
  • 5
Kultur
Ein raketenstarker Auftritt: Friedrich Lohmeiers jüngstes Graffiti-Kunstwerk zündet nicht nur ein Feuerwerk der Farben auf dem sonst eher tristen Hof der Uhland-Grundschule. Es liegt zwar etwas versteckt, doch die OGS-Ferienkinder, die Projekt-Verantwortlichen von KKK, Stadtbezirksmarketing Ost und Schule strahlten bei der Präsentation des Graffito mit Raketen-Häusern und Manga-Mädchen mit dem Künstler um die Wette.
4 Bilder

"Kleine Körner" grinsen // Neues Graffiti-Kunstwerk von Friedrich Lohmeier an der Uhland-Schule eingeweiht

Körne putzt sich (weiter) raus: Zugegeben, wegen seiner etwas versteckten Lage auf dem Uhland-Schulhof wird das schrill-bunte Graffito, rund 15 mal drei Meter groß, nicht gleich jedem Körner direkt ins Auge stechen. Doch das Kunstwerk zu entdecken lohnt sich allemal  Mitten im öffentlichen Raum hat der Dortmunder Künstler Friedrich Lohmeier bereits 2012 im Auftrag des Körner Kultur- und Kunstvereins (KKK) zwei Groß-Graffiti auf die Wand der Firma Klotz Hydraulik am Körner Platz...

  • Dortmund-Ost
  • 25.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.