Gute Tat

Beiträge zum Thema Gute Tat

Vereine + Ehrenamt
Lisa Weinreich, Insa Möllmann und Monika Fischer mit dem Gewinnerfoto von Stefan Emmer

- Spendenaktion -
Fotograf spendet Dinslakener Neutorgalerie Preisgeld

Dinslaken. Veranlasst durch den Gewinn des diesjährigen Fotowettbewerbs „Heimatliebe Niederrhein“, der zwischen dem 11.06.21 - 25.06.21 stattfand, spendete Stefan Emmer (32) die Hälfte seines Preisgeldes an die Dinslakener Tafel. Mit seiner Momentaufnahme der größten Sandburg des Niederrheins 2017 im Duisburger Landschaftspark-Nord erzielte er den ersten Platz von insgesamt 30 ausgestellten Naturfotografien durch die direkte Besucherabstimmung in der Neutorgalerie. „Aus Dankbarkeit für die...

  • Dinslaken
  • 21.07.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Jutta Komescher–van Fürden und ihre Tochter Nelly Gottschling-van Fürden, überreichen Kerstin Kleen und Juliane Hornig einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro.
3 Bilder

Die gute Tat
Hier trifft Kreativität auf menschliche Anteilnahme

Reeserin spendet aus dem Verkaufserlös ihres Kinderbuches 1.000 Euro für leidgeprüfte Emmericher Familie Der Unfall der Emmericher Familie, vor drei Monaten, zog eine unvorstellbare Welle an Hilfsbereitschaft und Anteilnahme nach sich. Die Reeserin Jutta Komescher - van Fürden verkaufte ihr selbst geschriebenes Kinderbuch „Geschichten von Ilse und Mucki“ zugunsten der Unfallopfer. Die Idee zu dem Kinderbuch ist während der ersten Lockdown-Phase entstanden. Jutta Komescher - van Fürden las ihren...

  • Rees
  • 16.01.21
LK-Gemeinschaft
Zum Weihnachtsfest verschenkt die WAP Platz auf ihren Seiten für wirklich gute Zwecke und Inhalte.

WAP verschenkt wieder Platz
Die ganze halbe Seite gibt Organisationen, Vereinen und dem Ehrenamt eine Stimme

Jetzt, wo es erneut auf Weihnachten zugeht, haben wir uns von der WAP gedacht, dass es mal wieder Zeit für unserer beliebte Aktion "Ganze halbe Seite" wird. Wir verschenken in diesem Jahr rund um Weihnachten und Neujahr drei Mal eine ganze halbe Seite, um für eine gute Sache zu werben. von Nina Sikora Wann immer es möglich ist, versuchen die WAP auf wohltätige Zwecke, Vereine, das Ehrenamt oder Spendenaktionen aufmerksam zu machen. Gerade in Zeiten der Krise, wie jetzt mit der weltweiten...

  • wap
  • 07.12.20
Sport
Die Sandsäcke in Empfang nahmen die Trainer Abi Guettari und Frank Nierhaus

Die gute Tat!
Gemeinsam da durch!

Gemeinsam da durch! Ein Satz, der nicht mit leeren Worten gefüllt ist, sondern durch die Sparkasse Mülheim an der Ruhr tatkräftig mit Leben gefüllt wurde. Die Corona-Krise traf und trifft auch die Sportvereine und -verbände hart. Der Sportbetrieb stand ab Mitte März zunächst still, die Sportanlagen blieben ebenfalls gesperrt. Eine schwierige Zeit begann für alle Vereinsverantwortlichen, Trainer*innen und Mitglieder und hält natürlich derzeit auch noch an. Doch so einfach lässt sich die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.11.20
LK-Gemeinschaft
Die Sparkasse spendete 13.000 Euro für die Schwelmer Nachbarschaften.

13.000 Euro für die Nachbarschaften
Städtische Sparkasse zu Schwelm spendet

Corona hat in diesem Jahr alle Bereiche des öffentlichen Lebens massiv eingeschränkt. Sogar das traditionelle Schwelmer Heimatfest musste deshalb abgesagt werden. Auch die Schwelmer Nachbarschaften waren davon betroffen. Auf einen „Brandbrief“ der Dacho-Vorsitzenden Christiane Sartor an den Sparkassenvorstand sagten Michael Lindermann und Johannes Schulz prompt eine Soforthilfe zu und spendeten 13.000 Euro für die Nachbarschaften. „Wir fühlen uns den Nachbarschaften und dem alljährlichen...

  • wap
  • 26.09.20
Vereine + Ehrenamt
Pflegestudentin Alice Kahnert (r.) übergibt dem Einrichtungsleiter des Altenzentrums am Schwesterpark Feierabendhäuser, Andreas Vincke, und Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst von Studierenden verfasste Briefe.

Überraschung
Senioren in Witten freuen sich über Briefe

Studenten überraschen Altenheim-Bewohner in Witten mit Post. Studierende der Hochschule für Gesundheit (HSG) haben die Bewohner mehrerer Seniorenheime mit Briefen, Postkarten und selbstgebastelten Papierblumen überrascht. Bedacht wurden unter anderem das Wittener Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser und das Bochumer Katharina-von-Bora-Haus der Diakonie Ruhr. 110 Briefe und Postkarten Das Projekt wurde vom Department für Pflegewissenschaften der HSG konzipiert, um den Heimbewohnern...

  • Witten
  • 18.05.20
Politik

Rosen fürs Krankenhaus
FBI verteilte rote Rosen an Patienten & Mitarbeiter

Die FBI sagt’s traditionell durch die Blume: Frohe Ostern! Weil es aber in diesem Jahr aufgrund des Corona-Virus keinen Infostand mit kleinen Überraschungen für die Xantenerinnen und Xantener geben konnte, hatte sich die Freie Bürger-Initiative etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie beschenkte Mitarbeiter und Patienten des St. Josef-Hospitals mit roten Rosen. Die Überraschung ist gelungen, die Freude war groß, als am Ostersamstag die Rosen an das Krankenhauspersonal übergeben werden konnten -...

  • Xanten
  • 16.04.20
Vereine + Ehrenamt
Mitglieder des Inner Wheel Club brachten Kisten voll mit Schulmaterial in die Klasse der städt. Gemeinschaftsgrundschule „Lindenschule“.

Prall gefüllte Kisten mit Schulmaterial
Inner Wheel Club engagiert sich am Tag der guten Tat

Alljährlich begeht der Inner Wheel International, die weltweit größte Frauen-Service-Organisation, am 10. Januar den Tag der guten Tat. Deshalb waren einige Clubmitglieder des IWC Moers zu Besuch in der städt. Gemeinschaftsgrundschule „Lindenschule“ in der Talstraße in Moers-Repelen und überbrachten jeder Klasse prall gefüllte Kisten mit Schulmaterialien wie Farbkasten, Hefte, Klebestifte, Geodreiecke, Scheren und vieles mehr , die Schüler häufig im Unterricht nicht parat haben und somit den...

  • Moers
  • 10.01.20
Vereine + Ehrenamt
Das ist die neue Redaktion des Netzwerks der guten Taten Schwelm (v.l.): Lilia, Sebastian, Madita.
2 Bilder

Die ganze halbe Seite gibt Organisation, Verein und Ehrenamt eine Stimme
Das Netzwerk der guten Taten Schwelm: Neues Jahr - neues Schwelm

"Ganze halbe Seite" so heißt die Aktion der WAP bei der nicht-gewinnorientierte Organisationen, Vereine und Co. rund um Weihnachten die Gelegenheit bekommen, sich und ihr Anliegen auf einer halben Seite in einer WAP-Ausgabe vorzustellen. Den Anfang machte die Nachbarschaft Zum Parlament aus Schwelm, es folgte der Gospeltreff aus Gevelsberg und nun ist das "Netzwerk der guten Taten Schwelm an der Reihe". In den kommenden Ausgabe am 4. Januar stellt sich dann noch ein weiterer Verein vor. vom...

  • wap
  • 27.12.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die ehemalige Patientin Katja Kullik überreichte Dr. John Hackmann, Chefarzt des Brustzentrum des Marien Hospital Witten, 38 Herzkissen, die an Patientinnen des Brustzentrums verteilt werden.

Herzen für Frauen am Marien-Hospital

Spende von 38 Herzkissen ans Brustzentrum Die gute Tat am Marien-Hospital: Kürzlich überreichte die ehemalige Patientin Katja Kullik dem Brustzentrum des Marien-Hospitals Witten 38 Herzkissen. Die Kissen, genäht in der Form eines Herzens, werden von Brustkrebspatientinnen unter dem Arm getragen und unterstützen nach einer Operation die Wundheilung, indem sie den Druck auf die OP-Narben verringern. Die Idee zu den Herzkissen entstand durch Katja Kulliks eigene Erkrankung. „Durch meine Behandlung...

  • Witten
  • 17.12.19
Wirtschaft

Ausbildung im Chemiepark Marl vollbringt „Gute Tat“

Die Spendenaktion „Gute Tat“ ist bei der Evonik-Ausbildung zu einem festen Bestandteil geworden. Seit Jahren führt die Ausbildung verschiedene Projekte in Einrichtungen mit öffentlichem Charakter durch und erfüllt kleinere Wünsche für einen guten Zweck. Als Anerkennung für die besonders wertvolle Arbeit der Hilfseinrichtung Friedensdorf International e.V. in Oberhausen gestalteten die Auszubildenden Dustin Fritzsche und Abdul Pilig einen langlebigen Edelstahlgrill. Dank des neuen Bratrosts wird...

  • Marl
  • 04.12.19
Blaulicht
Auf dem "Zeltfestival Ruhr" entsteht zurzeit eine der ungewöhnlichsten Autogrammkarten im Revier. Von links: Pamela Falcon, Reinhard Glowka und Stefanie Schleef.

Polizei - Polizei - Polizei
Auf dem "Zeltfestival Ruhr" entsteht eine der ungewöhnlichsten Autogrammkarten im Revier

Die Wittener Polizei kümmert sich seit Jahren regelmäßig auch um die Sicherheit auf dem Zeltfestival Ruhr am Kemnader Stausee, das noch bis zum Sonntag, 1. September, läuft.Aber nicht nur darum: Die Wittener Polizei unterstützt seit Jahren auch regelmäßig das Kinderhospiz Ruhrgebiet mit Spenden, die durch verschiedene Aktionen gesammelt worden sind. Vor wenigen Wochen entwickelte sich in der Wittener Polizeiwache eine Idee: Könnten nicht die Künstler, die an den 17 Festivaltagen auftreten, in...

  • Witten
  • 27.08.19
Ratgeber
Bürgermeister Roland Schäfer und Andreas Eckermann.

Andreas Eckermann macht Station in Bergkamen
Spendentour für Kinderhospiz

Bergkamen. Nach dem Besuch von „Oli radelt“ anlässlich dessen erster Spendenradtour durch Bergkamen am 23. Mai durfte sich Bürgermeister Roland Schäfer erneut über einen weiteren Spendenradtour-Besuch freuen. Der 36-jährigen Andreas Eckermann radelt vom 31. Juli bis zum 11. August für den Bundesverband Kinderhospiz quer durch Deutschland. Der Bundesverband für Kinderhospiz setzt sich für über 40.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland mit lebensverkürzenden Krankheiten ein und unterstützt...

  • Dortmund-Süd
  • 07.08.19
Ratgeber
Hans-Peter Skotarzik von den Ruhrtal-Engeln freut sich über das Engagement der Kinder und natürlich die gespendeten 350 Euro.

Grundschüler buken Muffins

Vormholzer Kinder spenden 350 Euro an die Ruhrtal-Engel Die Kinder der Vormholzer Grundschule haben mit vier Muffin-Tagen in der Adventszeit 350 Euro eingenommen. Das Geld wurde nun Hans-Peter Skotarzik von den Ruhrtal-Engeln für die Aktion „Weihnachtswunsch für Kinderträume“ überreicht. Die Eltern der Schüler und natürlich die Kinder selbst haben Muffins gebacken, welche die Kinder dann dienstags an ihre Mitschüler und Lehrer verkauft haben. Die Schüler hatten sehr viel Spaß bei der Aktion und...

  • Witten
  • 22.12.18
Überregionales
Ein ehemaliger Gutshof in Dagebül, behindertengerecht umgebaut, war die Unterkunft für die kleine, fröhliche Reisegruppe aus Bottrop.
6 Bilder

Sonne, Sand und Meer / Wunsch von Seniorin erfüllt / 13-jährige Majana hilft

Die 13-jährige Majana ermöglicht Senioren Reise an die Nordsee Sonnenschein, reichlich Fisch auf dem Teller und eine leichte Brise – Urlaub am Meer wie aus dem Bilderbuch. Von solch einer schönen Reise sind Majana Kabisch und fünf alte Damen aus dem AWO-Seniorenheim in Fuhlenbrock gerade zurück gekehrt. Von Judith Schmitz Ohne das Engagement der 13-Jährigen hätte es diese Fahrt ans Meer in der Nähe von Husum nicht gegeben. Eine ihrer „Omis“, die 100-jährige Anna Eichmann, hatte den Impuls zu...

  • Bottrop
  • 01.06.18
LK-Gemeinschaft

Gesamtschüler boten Spaß für Kita-Kinder

Im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der Gesamtschule Heiligenhaus hatte die Klasse 9a eine gute Tat geplant und umgesetzt: Sie luden die Kindergartenkinder der "Arche" zu einem Spielparcours unter dem Motto "Im Zoo" ein. Da wurden "wilde Tiere gefüttert", da hüpften "Kängurus" herum und in der "Pferdekoppel" gab es einen Hindernislauf. Dazwischen gab es Pausenstationen mit frischem Obst, Gemüse und gesunden Getränken.

  • Heiligenhaus
  • 15.05.18
  • 1
Überregionales
Oli Trelenberg, Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Nazan Aynur vom Regionalverband Ruhr des Arbeiter-Samariter-Bundes präsentieren den Wünschewagen. Foto: Stadt Hagen

Fahrradtour für Krebshilfe: Hagener sammelt für den Wünschewagen des ASB - Tour beginnt am 15. Mai

„Tue Gutes – und rede darüber“ – getreu dem Motto radelt der Hagener Oliver Trelenberg, den alle eigentlich nur unter seinem Kürzel „Oli“ kennen, seit 2014 quer durch Deutschland, um durch Öffentlichkeitsarbeit und das Sammeln von Spenden auf die Belange vieler Krebspatienten aufmerksam zu machen. 2018 startet die Tour am 15. Mai in Stuttgart und führt über rund 2.500 Kilometer bis in die Bundeshauptstadt, wo sie am 30. Juni endet. Oliver Trelenberg besuchte kurz vor Beginn seiner Tour OB Erik...

  • Hagen
  • 20.04.18
Überregionales
Einen Scheck über 4.500 Euro überreichten Schüler der Jahrgangsstufe 5 des Gymnasiums an der Schweizer Allee an Karla Schefter für das Chak–e–Wardak Hospital in Afghanistan.

Hilfe für Chak–e–Wardak: Aplerbecker Gymnasium spendet an Karla Schefter

Nach den Herbstferien beginnen Lehrer, Eltern und Schüler der Jahrgangsstufe 5, sich auf den traditionellen Adventsbasar im Gymnasium an der Schweizer Allee vorzubereiten. Und ebenso traditionell ist der Erlös des Basars für Karla Schefters Krankhausprojekt in Afghanistan, Chak–e–Wardak bestimmt. Die Spenden wuden von Karla Schefter persönlich am Gymnasium abgeholt. Am 1. Dezember hatte das Gymnasium zum Basar eingeladen, jetzt wurde der Erlösin Höhe von über 4500 Euro übergeben. Beim Basar...

  • Dortmund-Süd
  • 20.02.18
Vereine + Ehrenamt
Pflegerin Bettina Ahokas – hier mit „Sir Herten“ im Gestüt Messmann – suchte die neue Besitzer-Familie aus.

Bürgertraber schreiten ein: Sir Herten hat eine neue Besitzerin

Die Begriffe „Herbergssuche“ und „Stall“ hatten für die Bürgertraber-Familie im Advent eine besondere Bedeutung gewonnen. Es wurde konkret dringend ein Stall für das Pferd „Sir Herten“ gesucht. Wie berichtet, hatte der Dunkelbraune Ende Februar 2017 seine Rennkarriere beendet. Danach hatte der Traber ein neues Domizil in Raesfeld gefunden, wo er geruhsam als Reitpferd das Rentnerleben genoss. Im Advent wurden die Bürgertraber mit der Nachricht überrascht, dass die Besitzerin von „Sir Herten“...

  • Herten
  • 11.01.18
Ratgeber
2 Bilder

BLUTSPENDE: Gute Tat kurz vor dem Jahresende

Nichts ist so kostbar wie die eigene Gesundheit. Was sie wert ist, erfährt man meist erst, wenn es Probleme mit der Gesundheit gibt. Ohne Blut können viele Operationen, Behandlungen und Therapien nicht durchgeführt werden. Deshalb ist es wichtig, dass immer wieder Blut gespendet wird. „Leider immer weniger Menschen in Deutschland spenden ihr Blut, auf das Patienten dringend angewiesen sind“, erklärt Wattenscheids Blutspende-beauftragter Peter Winter. „Zudem ist das menschliche Blut nach wie vor...

  • Wattenscheid
  • 19.12.17
Sport
2 Bilder

Gesamtschule Heiligenhaus: Mit Tempo und Ausdauer für den guten Zweck

Die Gesamtschule Heiligenhaus feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Schuljubiläum und hat sich „25 Gute Taten plus” zum Motto gemacht. Dazu wird jede Klasse eine gute Tat umsetzen. "Eine Klasse wird zum Beispiel Marmelade kochen und sie an die Anwohner verteilen", so Carmen Tiemann, die neue Rektorin der Schule. "Damit möchten sie sich für eventuelle Ruhestörungen oder Verkehrsbehinderungen entschuldigen." Eine weitere Klasse wird Kindertagesstätten besuchen und dort einen Bewegungsparcours...

  • Heiligenhaus
  • 18.09.17
Ratgeber

Mit alte Lumpen Nützliches tun und Armen in Bosnien helfen

Am Samstag, 6. August, gibt es wieder eine Altkleider- und Lumpensammlung für die Bosnienhilfe der Caritas. Die Pfarrgemeinde St. Cyriakus in Weeze und Heilig Kreuz in Wemb zeichnen dafür verantwortlich. Die Durchführung dieser Sammlung wird die Katholische Landjugend übernehmen. Vor dieser Aktion werden rote Handzettel verteilt, auf denen weitere Angaben stehen. Die Sammler bitten, diese roten Zettel mit der Aufschrift "Weeze hilft" gut sichtbar an die Säcke und Kartons zu befestigen, damit es...

  • Weeze
  • 02.08.16
Überregionales
2 Bilder

Spende an den Kinderhospizdienst Ruhrgebiet - Polizei macht einen Besuch bei "Tabaluga" möglich

Sehr viele Besucher aus nah und fern verschafften sich am Tag der offenen Tür einen Einblick in die Arbeit der Bochumer Bereitschaftspolizei. Und damit zwischen den einzelnen Vorführungen kein Hunger auf Süßes aufkam, hatten die Polizisten ein eindrucksvolles Büffet mit selbstgebackenen Torten aufgebaut. Schon im Vorfeld war entschieden worden, wohin denn der Erlös aus dem Kuchenverkauf gehen sollte - nämlich an den Kinderhospizdienst Ruhrgebiet, der in Herbede beheimatet ist. Am...

  • Witten
  • 30.06.16
Überregionales
Im Zelt des Circus Schnick-Schnack entstand das Foto mit den Zirkus-Pädagogen  Gerd und Sabrina Stoll (vorne), Conny Bruch, Cordula Klinger-Bischof, Conny Lengert-Scholz von Ruhrwerk sowie den Jugendlichen Mamadou aus Guinea, Manam und Habib aus Afghanistan und dem Iraker Naif. ^Foto: Ruhrwerk

Zirkus für Flüchtlinge

Ein Zirkus lässt Kinderaugen strahlen- und noch viel mehr, wenn sie selber mitmachen dürfen! Diese Gelegenheit haben gerade acht Flüchtlingskinder- und Jugendliche, die ohne Begleitung ihrer Eltern nach Herne gekommen sind und im ev. Kinder- und Jugendheim ein neues Zuhause gefunden haben. Der Herner Verein Ruhrwerk hat das Projekt zusammen mit dem Circus Schnick- Schnack entwickelt und möchte den jungen Neubürgern so die Integration und das Erlernen der Sprache erleichtern. „Vielleicht können...

  • Herne
  • 13.06.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.