Häuser

Beiträge zum Thema Häuser

Politik
Das Gelände an der Bärenkampallee ist rund 15 Hektar groß. Dr. Michael Heidinger, Bürgermeister der Stadt Dinslaken, listet die vielen Vorteile auf: "Das Grundstück ist groß, Eigentum der Stadt, innenstadtnah und integriert in die Stadt."

"Zukunft findet Stadt": Bürger sollen über "Zukunft Trabrennbahn" mitbestimmen
Stadt Dinslaken geht neue Wege

Mehrfach wurde der Stadt Dinslaken vorgeworfen, Bürger bei verschiedenen Prozessen außen vor zu lassen - nicht zuletzt, als es um die Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes ging. Mittlerweile hat sie aus ihren Fehler gelernt - und beweist beim Projekt "Zukunft Trabrennbahn", dass sie diesmal mehr als gewillt ist, ihre Bürger von Anfang bis Ende mitzunehmen. "Auf dem Gelände können wir das gesamte Potential moderner Stadtentwicklung ausschöpfen", sagt Bürgermeister Dr. Michael Heidinger über...

  • Dinslaken
  • 04.10.19
WirtschaftAnzeige
Uwe Bier ist seit sechs Jahren in Monheim als
Immobilien-Spezialist ansässig.

Uwe Bier Immobilien - kompetenter Partner für Immobilien
Untrennbares Zusammenspiel von Preis und Sicherheit

Ab einem gewissen Alter überdenken viele Hauseigentümer ihre Wohnsituation und erwägen den Hausverkauf. Etwa, weil die Kinder ausgezogen sind und die Immobilie zu groß geworden ist. Oder weil die Bewirtschaftung von Haus und Garten nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht. Oder um sich zusätzlichen finanziellen Spielraum zu verschaffen für die schönen Dinge, die im Herbst des Lebens auf einen warten: Längere Reisen oder andere Träume, die man sich endlich erfüllen möchte. Genau Kenntnis...

  • Monheim am Rhein
  • 04.06.19
Ratgeber
Neue Perspektive auf die Stadt unter www.duesseldorf-in-3d.de

www.duesseldorf-in-3d.de
Aktuelle Schrägluftbilder ab sofort online verfügbar

Wer aktuelle Schrägluftbilder seines Hauses oder Grundstückes im Düsseldorfer Stadtgebiet sehen möchte, hat ab heute die Möglichkeit dazu. Unter www.duesseldorf-in-3d.de hat das Vermessungs- und Katasteramt der Stadt flächendeckend hochaktuelle Schrägluftbilder im Internet  veröffentlicht. Seit vielen Jahren kennen Bürger die aktuellen Senkrechtluftbilder aus dem Internetangebot des Vermessungs- und Katasteramtes. Neue Kameratechniken ermöglichen nun, zeitgleich zu den Senkrechtluftbildern...

  • Düsseldorf
  • 08.03.19
Ratgeber
Die Arbeiten auf dem ehemaligen Pioniergelände in Dornick haben begonnen. Hier entstehen bald eine Obstwiese und neue Einfamilienhäuser.
2 Bilder

Die Vorarbeiten in Dornick haben begonnen
Jetzt geht es los

Jetzt sind sie angerückt, die Bagger auf dem ehemaligen Gelände der Pioniere im Ortsteil Dornick. Einige seit Jahren schon leerstehende Gebäude werden abgerissen um Platz für ein kleines Neubaugebiet und eine Obstwiese zu schaffen. Bis Ende März sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein. Im Zuge der Arbeiten verschwinden auch die ehemalige Schreinerei mit angrenzendem Holzlager für den Behelfsbrückenbau sowie das Kanisterlager. Im vorderen Bereich, nähe des Haupthauses, soll auf einem Areal...

  • Emmerich am Rhein
  • 15.02.19
Ratgeber
4 Bilder

Verlassene Wohnungen in Hagen
Leerstand in Wehringhausen

Bei meinen Streifzügen durch Wehringhausen, entdecke ich immer wieder verlassene Wohnhäuser, ja sogar ganze Wohnblocks sind verlassen. Teilweise amtlich versiegelt. Welche tragischen Geschichten dahinterstecken, lässt sich nur vermuten. Sind die Mieter aus eigenen Stücken ausgezogen oder mussten sie ihre Wohnungen räumen? Einige Häuser sind, jedenfalls auf dem ersten Blick, gut in Schuss. Andere hingegen bereits durch jahrelangen Leerstand, sehr heruntergekommen. Es wäre schade wenn hier die...

  • Hagen
  • 20.01.19
  •  2
  •  1
Ratgeber
22 Bilder

Wie sieht es aus, das Land?

Viele haben eine besondere Vorstellung vom Land. Einige sehen da Bilder vor sich von weiten Flächen, von Ferne und wieder andere sehen da vor ihrem Auge alte Bauernhäuser und Bauerngärten. Windmühlen und Felder.

  • Kamp-Lintfort
  • 18.10.18
  •  5
  •  3
Kultur
16 Bilder

Wenn man an Bayern denkt, denkt man.....

... auch an Berge, Ruhe, Einsamkeit, Hütten, schmucke Bauernhäsuer und alten Einrichtungen. Wer verfällt da nicht in eine romantische Erinnerung bei solchen Sachen. Man denkt an die mit Blumen geschmückten Bauernhäuser und Gärten. Hier mal ein paar Bilder die ich beim Besuch einer Bekannten gamacht habe.

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  •  2
  •  1
Ratgeber
72 Bilder

Impressionen aus Bad Homburg vor der Höhe

Bad Homburg vor der Höhe, ein Kurort nahe Frankfurt. Den Zusatz Bad bekam es aber erst im November 1912. Es ist die Kreisstadt des Kreises Hochtaunuskreis und hat um die 54000 Einwohner. Urkundlich erwähnt wurde sie ca.1180 und der Name Homburg leitet sich von  Burg Hohenberg ab. Den Zusatz vor der Höhe hat was mit dem Taunus zu tun, der Traditionell "die Höhe" genannt wird. Über das Jahr verteilt finden hie sehr viele Veranstaltungen statt. Ein Anziehungsmagnet ist wohl das Schloß selber sowie...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  •  2
  •  1
Ratgeber
25 Bilder

Quedlinburg eine verträumte Stadt Teil 1

Quedlinburg ist eine Welterbestadt an der Bode. Sie liegt nördlich des Harzes im Landkreis Harz. Bei einer Größe von gut 120m² hat sie etwas über 24000 Einwohner. Die erste urkundliche Erwähnung war im Jahre 922 und im Jahre 994 bekam sie schon die Stadtrechte. Man könnte hier nun vieles aufzählen was diese kleine aber wunderschöne Stadt zu bieten hat. Nich nur das Schloß ist sehenswert, sonder auch die vielen Kirchen. Hier gibt es Kirche, wo die Gläubigen noch ihre Familienbereiche haben, die...

  • Kamp-Lintfort
  • 27.09.18
  •  1
  •  4
WirtschaftAnzeige
In den ersten sechs Monaten wurden in 2018 ca. 85.000 Einheiten gehandelt.

Dazzi Immobilien informiert: Der Investmentmarkt für Wohnungen verzeichnet im ersten Halbjahr ein starkes Transaktionsvolumen

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 erreichte der Transaktionsmarkt für Wohnimmobilien ein sehr hohes Niveau. Der Wert betrage laut den Analysten zwischen 10,6 und 11,8 Milliarden Euro, was somit das beste Halbjahresergebnis seit 2015 darstellt. Spitzenergebnis dank Großdeals Zum großen Teil haben Großdeals dafür gesorgt, dass das Halbjahresergebnis so positiv ausgefallen ist. Auf dem ersten Platz liegt dabei die rund 2,9 Milliarden Euro teure Buwog-Übernahme durch Vonovia. Die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.07.18
WirtschaftAnzeige
Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass ganze 1,5 Millionen zusätzliche Wohnungen und Häuser gebaut werden sollen, die sowohl freifinanziert als auch öffentlich gefördert werden sollen.

Dazzi informiert: Bundesregierung möchte 1,5 Millionen zusätzliche Wohnungen und Häuser bauen

Seit Frühling 2018 ist die Große Koalition am Start und deren Ziele sind hochgesteckt. Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass ganze 1,5 Millionen zusätzliche Wohnungen und Häuser gebaut werden sollen, die sowohl freifinanziert als auch öffentlich gefördert werden sollen. In unserem heutigen Ratgeber erhalten Sie eine kleine Übersicht über die geplanten Maßnahmen. Baukindergeld Für Familien soll es eine neue Eigenheimzulage geben, die ihnen Unterstützung bei der Eigentumsbildung gewährt,...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 15.06.18
Ratgeber

Neue Schilder für alte Häuser

Seit Ende 2017 gibt es im Rahmen der Sanierung des historischen Ortskerns einen Verfügungsfonds. Damit wird die Absicht verfolgt - neben den laufenden baulichen Maßnahmen - durch privat getragene Projekte die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen.  Gute Ideen für den Bereich innerhalb der Wälle werden mit bis zu 50 Prozent der Kosten finanziell bezuschusst. Um den Verfügungsfonds weiter bekannt zu machen, lud die Stadtverwaltung Rheinberg gemeinsam mit dem Projektmanagement zur ersten...

  • Rheinberg
  • 05.06.18
Kultur
14 Bilder

Altendorf: Auf den Spuren des Jugendstils

Wer hätte das gedacht: In Altendorf gibt es eine ganze Reihe von zum Teil gut erhaltenen Jugendstil-Häusern. Und das, obwohl der Stadtteil im Essener Westen im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört wurde. Heimatforscher Robert Welzel unternahm mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kurses "Fundstücke im Essener Westen" der Volkshochschule sowie interessierten Gästen einen Stadtteilspaziergang zu diesem Thema. Der Jugendstil an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert ist geprägt von...

  • Essen-West
  • 17.05.18
  •  1
Ratgeber

Anlaufstelle für Häusle-Bauer

Die Immobilienmesse in der Kassenhalle der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert war eine gefragte Anlaufstelle für künftige Bauherren und Wohnungskäufer. Mehrere Immobilienmakler und Bauträger informierten über aktuelle Vorhaben und kurzfristig verfügbare Objekte. Dazu gab es Informationen rund um die Finanzierung. "Wer heute eine Immobilie erwerben möchte, sollte zuerst die Finanzierung stehen haben, bevor er den ersten Besichtigungstermin hat", rät Sparkassen-Mitarbeiter Markus Aßhoff.

  • Velbert
  • 12.03.18
Überregionales
8 Bilder

In Düsseldorf....

im Stadtteil Flingern gibt es eine Straße, die in den 80er Jahren wegen Hausbesetzungen bekannt wurde - die Kiefernstraße. Über die Stadtgrenze hinaus machte diese Straße von sich reden, als sie in Verbindung mit der RAF gebracht wurde. Heute leben die ehemaligen Hausbesetzer in regulären Mietverhältnissen. In der Kiefernstraße leben 800 Bewohner aus bis zu 45 Nationalitäten und verschiedensten sozialen Gruppen. Die ehemaligen Hausbesetzer leben auf der Straßenseite mit den ungeraden...

  • Essen-Werden
  • 09.03.18
  •  10
  •  14
Natur + Garten
Screenshot

Bauland wird immer teurer: Wo Grundstücke im Kreis noch günstig sind

Wer ein Grundstück sucht, weil er ein Haus bauen möchte, stellt sich meist zunächst folgende Frage: "Kann ich mir das überhaupt leisten?" Eine berechtigte Frage, denn seit Jahren steigen die Preise. Helfen kann BORIS – das Bodenrichtwertinformationssystem, in dem die Bodenrichtwerte der vergangenen Jahre dargestellt werden (www.boris.nrw.de). "Der durchschnittliche Kaufpreis pro Quadratmeter für einen Bauplatz im Kreis Unna lag im Jahr 2017 bei rund 180 Euro", sagt Martin Oschinski vom...

  • Unna
  • 23.02.18
Überregionales
7 Bilder

Bauplan am Schnappstüber

Bald geht`s los, am Schnappstüber stehen nun die Werbeplakate und ein Bebauungsplan für 39 neue Häuser. Nun fehlen nur noch die Kunden mit dem nötigen Kleingeld.

  • Velbert
  • 13.02.18
Überregionales
Das Jugendstilhaus hat mit dem Schmuckerker auch sein „Gesicht“ verloren. 
Foto: Henschke
2 Bilder

„Denkmaleigenschaft ist nicht mehr gegeben“

Der nun begonnene Abriss des Kaiser-Friedrich-Hauses bewegt die Werdener Das Kaiser-Friedrich-Haus am Rondell der Forstmannstraße soll abgerissen werden. Als Startschuss wurden nun die alten Bäume gefällt und die Fassade zerstört. Viele Werdener sind wie vor den Kopf geschlagen. Vor genau einem Jahr hatten die alarmierten Anwohnerinnen Teresa Groner und Barbara Vlijt Unterschriften gegen den Abriss gesammelt. Innerhalb kürzester Zeit füllten sich die Listen. Dann erfuhren die Werdener mit...

  • Essen-Werden
  • 13.12.17
Politik
Die Heidhauser Hundewiese muss zunächst in ihrem westlichen Bereich saniert werden.
Foto: Henschke
4 Bilder

Heidhausen boomt

Lange umstrittene Baumaßnahme wurde in der Bezirksvertretung vorgestellt Zwei Flächen an der Barkhoven- und Jacobsallee sollen nun endgültig bebaut werden. Im erneuten Anlauf möchte die Stadt die begehrten Areale vermarkten, dabei aber auch Schutz der Umwelt und Einhaltung der Sozialquote achten. Es boomt in Heidhausen. Überall werden händeringend Flächen gesucht, um den Zuzugswillen gerade junger Familien zu befriedigen. Das bereits vor Jahren aufgelegte Programm „Bedarfsgerechte...

  • Essen-Werden
  • 28.09.17
Kultur
Wunderschön und verspielt
3 Bilder

Das ist mir aufgefallen

Bei meinem Besuch des Chinafestestes machte ich in der Altstadt Rast auf einer Bank. Ich sah dabei wunderbare Fassaden an denen man sonst achtlos vorüber geht. Mit den Fotos wünsche ich eine schöne und gesunde neue Woche.

  • Düsseldorf
  • 18.09.17
  •  12
  •  20
Politik

Holthausen ist kein Dorf?

In Hattingen wurden Häuser mit Wohnungen dringend gebraucht. Also baute man in den 1970ern Jahren aus dem idyllischen Dorf Holthausen den späteren Stadtteil von Hattingen. Es wurde die stärkste Neubausiedlung, welche bald ältere Stadtteile einholte. Was man aber nicht baute waren ein Kirche, eine Apotheke auch keine Arztpraxis. Lange blieb es bei einem Geschäftsbetrieb. Dem wurde erst vor etwa 10 Jahren ein zweiter gegenüber gestellt. Ein Dorfplatz wurde errichtet. Für ein Geschäftshaus aber...

  • Hattingen
  • 16.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.