häusliche Gewalt

Beiträge zum Thema häusliche Gewalt

Blaulicht

Polizei erteilt Mann Wohnungsverbot
Handyvideo löst häusliche Gewalttat aus

HAGEN. Wegen eines Handyvideos ist es in einer Wohnung in der Innenstadt am Montagvormittag, 25. April, zu einer häuslichen Gewalt gekommen. Eine 20-jährige Frau schaute auf ihrem Handy ein Video, mit dem ihr Lebenspartner nicht einverstanden war. Der Mann ergriff daraufhin das Handgelenk seine Freundin und verdrehte es. Zudem kratzte er sie. Die 20-Jährige rief daraufhin lautstark nach der Polizei, damit die Nachbarn auf sie aufmerksam werden. Eine alarmierte Polizeistreife sprach gegenüber...

  • Hagen
  • 26.04.22
Blaulicht

Häusliche Gewalt
Mann würgt Lebensgefährtin bis zur Bewusstlosigkeit

HAGEN. Am Donnerstag, 17März, ereignete ich im Bereich der Innenstadt eine häusliche Gewalt, bei der eine junge Frau von ihrem Lebenspartner massiv angegriffen wurde. Die 19-Jährige berichtete gegenüber einer alarmierten Polizeistreife, dass sie von ihrem 23-jährigen Freund in der Vergangenheit bereits mehrfach geschlagen und verletzt worden sei. Dabei habe sie teilweise zahlreiche Hämatome davongetragen. Am Donnerstag ist es dann aufgrund einer Banalität erneut zu Streitigkeiten gekommen....

  • Hagen
  • 22.03.22
Blaulicht

Häusliche Gewalt in der Innenstadt
Geschlagen, bespuckt und eingesperrt

HAGEN. Eine 26-jährige Frau ist am vergangenen Wochenende Opfer einer häuslichen Gewalt geworden. Die in Hagen lebende Frau geriet in der Nacht von Freitag, 21. Januar, auf Samstag mit ihrem 28-jährigen Lebenspartner in Streit. Im weiteren Verlauf spuckte der alkoholisierte Mann die 26-Jährige an und schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Bei dem Versuch aus der gemeinsamen Wohnung zu flüchten ohrfeigte der 28-Jährige seine Partnerin mehrfach und nahm ihr im Anschluss ihr Mobiltelefon weg....

  • Hagen
  • 24.01.22
Blaulicht

Häusliche Gewalt
Frau mit Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert

HAGEN. Nach einer häuslichen Gewalt in Hohenlimburg musste eine Frau am Sonntag, 9. Januar, zur Versorgung ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Iserlohnerin war von ihrem 40-jährigen Freund in dessen Wohnung geschlagen sowie getreten worden. Bei einem Schubser sei sie zudem zu Boden gestürzt und mit dem Hinterkopf auf eine Treppenstufe aufgeschlagen. Bereits einige Tage zuvor war es zu einer häuslichen Gewalt und einem daraus resultierenden...

  • Hagen
  • 10.01.22
Vereine + Ehrenamt
Die AsF-Vorsitzende Kristina Grafen und Ehrenvorsitzende Maria Fütterer hatten sich mit dem Team des Frauenhauses verabredet, um Weihnachtsfrauen zu spielen. Auch in diesem Jahr hatten die Sozialdemokratinnen gemeinsam mit den Jusos einen Wunschbaum für die Frauen und Kinder organisiert, die zurzeit im Dinslakener Frauenhaus leben.

„Frauen helfen Frauen“ in Dinslaken
Die Auswirkungen der Pandemie vor und hinter den Kulissen

Wenn misshandelte Frauen ins Frauenhaus fliehen, dann laufen die Vorbereitungen dafür zwangsläufig heimlich ab. Kein Wunder also, dass es im Dinslakener Frauenhaus vor allem in der ersten Phase der Pandemie keine verstärkte Nachfrage nach Hilfe und Beratung gab. Denn Home Office, strenge Kontaktbeschränkungen, Schulschließungen und Kurzarbeit hätten eben diese heimlichen Vorbereitungen erschwert, wenn nicht gar unmöglich gemacht, so der Verein „Frauen helfen Frauen“, Träger des Dinslakener...

  • Dinslaken
  • 29.12.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Fotos mit Mut-mach-Situationen, die im Frauenhaus des EN-Kreises entstanden sind, prägen den Flur der Frauenberatungsstelle in Schwelm. Die Mitarbeiterinnen – im Bild Leiterin Andrea Stolte – bieten Frauen dort, in Hattingen, Witten und ganz neu in Herdecke Unterstützung an.
2 Bilder

Offenes Ohr
Frauenberatungsstelle im EN-Kreis hilft in Krisenzeiten

"Ich befürchte, dass wir in einer Zeit der Zunahme von Gewalt sind", sagt Andrea Stolte, Leiterin der Frauenberatungsstelle EN und eine von zwei Geschäftsführerinnen des Vereins "Frauen helfen Frauen EN – GESINE Intervention". In diesem Monat hat der Verein, der bereits in Schwelm, Hattingen und Witten vertreten ist, eine weitere Frauenberatungsstelle in Herdecke eröffnet. Von Vera Demuth In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden die Frauenberatungsstellen deutlich öfter von der Polizei...

  • Herdecke
  • 21.07.21
Ratgeber
Seit Pfingsten informiert die VKU in ihren rund 90 Bussen im gesamten Kreis Unna mit Plakaten über die bundesweite Kampagne „Zuhause nicht sicher?“.
2 Bilder

Info-Plakate in rund 90 VKU-Bussen im Kreis Unna gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
VKU und Frauenforum kooperieren für „Stärker als Gewalt“ im Kreis Unna

Seit Pfingsten informiert die VKU in ihren rund 90 Bussen im gesamten Kreis Unna mit Plakaten über die bundesweite Kampagne „Zuhause nicht sicher?“. Über vier Wochen sind in jedem Bus so die Kontaktdaten von Frauenhaus und Frauen- und Mädchenberatungsstelle zu sehen. Birgit Unger, Geschäftsführerin des Frauenforums: „Die den Bus nutzenden Menschen werden so niedrigschwellig informiert, Frauen und Mädchen oder auch besorgte Angehörige nehmen das Wissen mit und können Kontakt aufnehmen zu unseren...

  • Unna
  • 26.05.21
Politik
Unter dem Titel „Zuflucht Frauenhaus - ein Zuhause auf Zeit“ wird sich die Junge Union Dinslaken am Dienstag, 18. Mai, um 19 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung per Videokonferenz mit einer Mitarbeiterin des Frauenhauses Dinslaken austauschen.

"Zuflucht Frauenhaus - ein Zuhause auf Zeit“: Öffentlichen Veranstaltung per Videokonferenz am Dienstag, 18. Mai
Junge Union Dinslaken lädt zum Austausch mit dem Frauenhaus Dinslaken ein

Unter dem Titel „Zuflucht Frauenhaus - ein Zuhause auf Zeit“ wird sich die Junge Union Dinslaken am Dienstag, 18. Mai, um 19 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung per Videokonferenz mit Saskia Lewandowski, Mitarbeiterin des Frauenhauses Dinslaken, austauschen. Die zunehmende häusliche Gewalt während der Pandemie hat vielerorts bei den Frauenhäusern zu einer stark gestiegenen Nachfrage an Unterstützungs- und Beratungsangeboten sowie einem erhöhten Bedarf an Plätzen im Frauenhaus...

  • Dinslaken
  • 12.05.21
Wirtschaft
Die Sparkasse Dortmund, vertreten durch Marius Mönig, Leiter der Filiale Kaiserstraße, überreicht Colette Prieur fürs Frauenhaus eine Spende von 7.265,72 €.

Zustellbetten sorgen dafür, dass auch Frauen mit mehreren Kindern im Dortmunder Frauenhaus Zuflucht finden
Sparkasse spendet neue Möbel fürs Frauenhaus

Dank einer Spende von Spende von 7.265,72 € durch die Sparkasse Dortmund konnten im Frauenhaus zehn Betten und ein Kinderbett, Wandregale, Stühle und ein Tisch angeschafft werden. Das Frauenhaus bietet jetzt 16 Frauen und 16 Kindern Schutz und Unterkunft vor häuslicher Gewalt. Eine große Hilfe sind die neuen Zustellbetten, da auch Frauen mit mehreren Kindern im Frauenhaus Schutz suchen. Da die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses ihre Pausen im Frauenhaus verbringen, wurde der Pausenraum 2020 neu...

  • Dortmund-City
  • 04.03.21
Ratgeber
Frauen und Kinder wagen es oft nur nach persönlicher Ansprache, sich für Hilfsangebote zu öffnen.

Bündnis #HilfenbeiGewaltKLE
Hilfsangebote "Für ein gewaltfreies Zuhause"

Im Kreis Kleve haben sich vor über 20 Jahren Bündnisse gebildet, die "Runden Tische für ein gewaltfreies Zuhause". Über 100 ganz unterschiedliche Fachleute vernetzen hier ihre Arbeit gegen häusliche Gewalt und deren Folgen. Sie bieten konkrete Hilfen für Betroffene an, veranstalten Fachtagungen und Weiterbildungen, und sie tragen das Problem der häuslichen Gewalt in die Öffentlichkeit. Gemeinsam mit den 14 Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve sorgt man sich als Netzwerkpartner um die...

  • Kleve
  • 01.02.21
Vereine + Ehrenamt
Machen gemeinsame Sache: Claudia Vorländer (r.) vom Zonta Club Dortmund Phoenix, Apothekerin Kattrin Hildebrandt (M.) und Kathrin Eickhoff von Zonta helfen im Netzwerk mit der Frauenberatungsstelle Mädchen und Frauen, bei häuslicher Gewalt Hilfe, Schutz und Sicherheit zu bekommen.
5 Bilder

Täglich erleben Frauen Zuhause Gewalt
Polizei, Zonta, Ärzte, Apotheken und die Frauenberatungsstelle helfen schnell

Erst wird er lauter, beleidigt, tobt und irgendwann schlägt er zu. Nicht irgendein Unbekannter nachts, sondern der eigene Mann Zuhause. Die Opfer: verängstigte Verlobte, blutende Ehefrauen und verprügelte Mütter, die wegen der Kinder Angst haben, zu fliehen. Gewalt verborgen hinter Gartenzäunen und Wohnungstüren passiert überall in Dortmund von Kirchhörde bis Brechten.  "Sie sind nicht allein!", sagt Kathrin Eickhoff vom Zonta-Club Dortmund Phoenix. Zusammen mit der Frauenberatungsstelle, der...

  • Dortmund-City
  • 27.10.20
Ratgeber
Schutz von Frauen und Kindern vor häuslicher Gewalt sind auch in der besonderen Pandemielage zu gewährleisten. Foto: EFhiW

Schutz im Frauenhaus Kreis Soest
Häusliche Gewalt in Zeiten der Pandemie

„Neun Frauen und acht Kindern aus dem Kreis Soest konnten wir mit der Alternativen Schutzunterkunft Hilfe bieten“, fasst Maike Schöne, Leiterin des Frauenhauses Soest, die Situation zusammen. Die Schutzsuchenden blieben zwischen zwei und vierzehn Tagen. Die Alternative Schutzunterkunft  war zum 1. April diesen Jahres wegen der besonderen Situation der Corona-Pandemie eröffnet worden.  Die Einrichtung konnte bis zu acht Frauen und deren Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, zu jeder...

  • Arnsberg
  • 21.09.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Gewalt gegen Frauen in der Corona-Pandemie
BVB-Stiftung „leuchte auf“ spendet an den Verein Frauen helfen Frauen Dortmund und die Kampagne „nein heißt nein“

Die BVB-Stiftung „leuchte auf“ unterstützt die Einrichtungen des Vereins Frauen helfen Frauen Dortmund sowie die Kampagne „nein heißt nein“ der Frauenberatungsstelle Dortmund mit einer Spende von 7168 €. Die Stiftung hatte Mitte März eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um den Auswirkungen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken und vor allem gemeinnützige Organisationen zu unterstützen. Das Frauenhaus und die Frauenberatungsstelle bieten Hilfe, Unterstützung, Beratung und eine sichere...

  • Dortmund-City
  • 22.07.20
Ratgeber
In Zeiten der Corona-Krise liegen die Nerven in vielen Familien blank. Trotzdem: Häusliche Gewalt ist nicht zu rechtfertigen! Betroffene sollen sich bitte Hilfe suchen. Foto: LK/Kaemper
2 Bilder

Bisher unter Corona keine Zunahme häuslicher Gewalt im Kreis Unna
Doch wie hoch ist die Dunkelziffer?

Die viel befürchtete Zunahme von häuslicher Gewalt als Folge der Corona-Krise hat es zumindest im Kreis Unna bisher nach offiziellen Zahlen nicht gegeben. Birgit Unger, Geschäftsführerin des Frauenforums, berichtete im Arbeitskreis Soziales der SPD-Fraktion im Kreistag zur aktuellen Situation. Die gute Nachricht: Frauenhaus und Wohnungslosenhilfe für Frauen verzeichneten während der vergangenen Wochen keine wachsende Nachfrage. Auch mit Blick auf die Gesamtlage in der Region seien nach wie vor...

  • Kamen
  • 21.05.20
Ratgeber

Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt
Auch in Dinslaken helfen Frauen Frauen

Was tun bei häuslicher Gewalt? Der Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt an Frauen und Kindern im Kreis Wesel informiert, dass schnelle Hilfe für betroffene Frauen und Kinder auch in Zeiten von Corona möglich sind. Hilfe und Unterstützung werden unter folgenden Links und Telefonnummern angeboten: https://staerker-als-gewalt.de/ https://www.hilfetelefon.de/ oder unter Tel.: 08000 116 016 Unter den Frauenberatungsstellen und -häuser im Kreis Wesel befindet sich auch ein Frauenhaus in Dinslaken. Hier...

  • Dinslaken
  • 21.04.20
Ratgeber
Der Verein "Frauen helfen Frauen" setzt sich für Frauen ein, die Opfer häuslicher Gewalt werden.

Frauenberatungsstellen und Apothekerverband starten Kampagne
Hilfe bei häuslicher Gewalt

Derzeit steigt das Risiko, dass Frauen Opfer häuslicher Gewalt werden. Der Dachverband autonomer Frauenberatungsstellen in NRW startet mit dem Apothekerverband Westfalen-Lippe eine Informationskampagne: Es werden in den Apotheken Zettel mit den Kontaktdaten von Anlaufstellen ausliegen, an die sich Opfer häuslicher Gewalt wenden können, oder diejenigen, die Opfern helfen möchten. Die Dortmunder Frauenberatungsstelle bietet unter Tel. 52 1008 Sprechzeiten an. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
Politik

Frauenhäuser benötigen in der Corona-Krise dringend Unterstützung

Die aktuelle Situation stellt die Frauenhilfestruktur vor enorme Hausforderungen. Unsere Fraktion hat dieses wichtige Thema in einer außerordentlichen Sitzung des Ausschusses für Gleichstellung und Frauen mit der Landesregierung beraten. Leider haben uns die Antworten der Landesregierung nicht in dem Maße beruhigt, wie wir es uns gewünscht hätten. Dazu erklären die Landtagsabgeordneten Anja Butschkau, Volkan Baran, Nadja Lüders und Armin Jahl: „Das zuständige Ministerium sieht aktuell keinen...

  • Dortmund-West
  • 01.04.20
Vereine + Ehrenamt
 Zum 40. Geburtstag des Frauenhauses wünschen sich Eva Grupe (l.) und Ria Pinter zeitnah eine sichere und bedarfsgerechte gesetzlich verankerte Finanzierung und vor allem, dass das Frauenhaus irgendwann nicht mehr notwendig ist, weil häusliche Gewalt der Vergangenheit angehört.

Frauenhaus bietet seit 40 Jahren Zuflucht vor der Hölle daheim
10.000 vor Gewalt gerettet

Vor 40 Jahren gründeten engagierte Dortmunderinnen aus der Frauenbewegung das Frauenhaus. Trägerverein wurde der Verein „Frauen helfen Frauen “. 10 000 Frauen und Kinder konnten vom Frauenhaus auf dem Weg in eine gewaltfreie Zukunft begleitet werden. Das wurde jetzt gefeiert. Im Laufe der Jahre ist aus einem kleinen Projekt eine große, anerkannte Institution des Gewaltschutzes geworden. Und in den 40 Jahren wurde auch durch das politische Engagement der Vereinsfrauen Vieles für gewaltbetroffene...

  • Dortmund-City
  • 19.11.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Kümmern sich um Frauen, die dringend Hilfe brauchen: Projektmitarbeiterin Lara Wegerhoff und Frauenhausleiterin Christina Schulz.

Frauenhaus ist Wegbegleiter in die Normalität
Hilfe zum Leben

Frauen, die in der Hansastraße 38 klingeln, haben Schreckliches erlebt. Im Frauenhaus ist man für sie da. Und das nicht nur im ersten Moment, sondern auch darüber hinaus. Von Nina Sikora Verbale Gewalt, Ausgrenzung, Scham, Enteignung, körperliche Gewalt - was manche Frauen durchmachen mussten, die sich an das Frauenforum wenden, ist kaum vorstellbar. Stehen vor dem Nichts Meist stehen diese Frauen - häufig sind es Mütter mit ihren Kindern - vor dem Nichts. Ihr gewohntes Umfeld mussten sie...

  • Unna
  • 25.04.19
Politik

Weitere Planungen
Kreis Recklinghausen fördert Frauenberatungsstellen und Frauenhäuser

Kreis Recklinghausen. Im Kreis Recklinghausen bieten vier Frauenberatungsstellen und fünf Frauenhäuser mit insgesamt 50 Plätzen Frauen und ihren Kindern Beratung und Schutz. Der Kreis hat die Frauenberatungsstellen in diesem Jahr mit rund 46.000 Euro gefördert. Damit konnte die Personalkostenlücke geschlossen werden und die Einrichtungen im Bestand erhalten bleiben. Der Sozial- und Gesundheitsausschuss hat auch für das Jahr 2019 die Unterstützung der Beratungsstellen beschlossen. Darüber hinaus...

  • Dorsten
  • 05.12.18
Überregionales
Die Gewalt habe nicht zugenommen, aber mittlerweile trauten sich Frauen mehr, sich zu melden, glaubt Katrin Lasser-Moryson, Leiterin des Frauenhauses. 
Bildquelle: Lokalkompass Unna

„Über 100 Prozent belegt“: Frauenhaus kämpft mit Platznot und großer Nachfrage

„Die Lage hat sich zugespitzt. Wir waren 2017 in allen Monaten über 100 Prozent belegt“, sagt Katrin Lasser-Moryson, Leiterin des Frauenhauses. Wie in vielen anderen Städten auch überstieg die Nachfrage nach Plätzen im vergangenen Jahr das Angebot. „Wir mussten viele Anfragen abweisen.“ Zwölf Plätze für Frauen und Kinder hält das Castrop-Rauxeler Frauenhaus bereit. 2017 fanden hier 34 Frauen mit ihren Kindern Zuflucht; im Jahr zuvor waren es 86 Frauen. Dies bedeutet aber keinen Rückgang der...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.01.18
Überregionales
Rita Willeke (v.l.), Sabine Bartz und Colette Prieur vom Frauenhaus bedanken sich für die Spende der Sparkasse.

Sparkasse spendet für Frauenhaus

Die Gemeinwohl-Stiftung der Sparkasse unterstützt das Dortmunder Frauenhaus mit einer Spende in Höhe von 8000 Euro. Durch die Spende konnten im Frauenhaus Brüroröume in ein Apartment für von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder umgebaut werden. Im Frauenhaus leben die FRauen mit ihren Kindern selbstständig. In dem umgebauten Apartment hat eine Familie neben den eigenen Zimmern eine eigene Küche und ein Bad. Gerade für Frauen mit mehreren Kindern ist ein eigener Wohnbereich besonders...

  • Dortmund-City
  • 10.06.16
Politik
Wie in jedem Jahr bieten die Beteiligten an Ständen und bei Veranstaltungen kreisweit Betroffenen Hilfe an und werben für verstärkte Aufmerksamkeit, wenn es um häusliche Gewalt geht. In Witten findet die Aktion am 27. November von 12 bis 14 Uhr in der Bahnhofstraße statt.

Wittener Aktionen zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“

Am 25. November ist „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“. Auch im EN-Kreis und in Witten finden dazu Aktionen statt. Zum einen wird am 23. November die Internationale Flagge „NEIN zu Gewalt an Frauen!“ gehisst, und am 27. November findet eine Aktion des Runden Tischs in der City statt. Die städtische Gleichstellungsbeauftragte Cornelia Prill macht darauf aufmerksam, dass Witten am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ wieder die weltweite Flaggen-Aktion von Terre des Femmes...

  • Witten
  • 19.11.15
  • 1
Überregionales
Britta Kollmann-Rost (l.) und Brigitte Berndt vom Frauenhaus Unna waren sehr zufrieden mit der Spendenaktion.

Spendenaktion für das Frauenhaus ein voller Erfolg

Viele Frauen flüchten nach häuslicher Gewalt mit ihren Kindern von Zuhause in ein Frauenhaus. Jedoch nehmen sie nur das Allernötigste mit, und dadurch fehlen laut Geschäftsführerin Birgit Unger oft wichtige Dinge,wie z.B. Windeln in allen Größenordnungen,Hausschuhe oder auch Handtücher und Bettwäsche. Deswegen hat Carsten Engel, Filial-Leiter von Rewe Engel, zu einer Spendenaktion am Donnerstag, 15. Januar 2015, aufgerufen. Die Kundschaft wurde gebeten, Dinge die nicht mehr gebraucht werden und...

  • Unna
  • 16.01.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.