Haftpflichtversicherung

Beiträge zum Thema Haftpflichtversicherung

Reisen + Entdecken
Nach der Zulassung für den Straßenverkehr erfreuen sich die modernen "E-Scooter" einer noch größeren Beliebtheit. Doch wer mit den Mini-Gefährten unterwegs sein will, muss einige "Spielregeln" einhalten.

Auch viele Gladbecker sind von den hochmodernen "Tretrollern" begeistert
Der neue Trend E-Scooter: Wendig, trendig, waghalsig?

Ihre Zulassung für den öffentlichen Verkehrsraum war schon ein Kraftakt. Und immer noch sorgen die - scheinbar sehr beliebten - Elektro-Tretroller, besser bekann als E-Scooter, für Schlagzeilen und Diskussionen. Seit dem 15. Juni 2019 jedenfalls sind Elektro-Tretroller mit einer Leistung bis zu 20 Stundenkilometer für den Verkehr in Deutschland zugelassen. Die kleinen Elektroflitzer prägen in vielen Städten immer mehr das Straßenbild. Trendtendenz steigend! Doch nicht jeder darf ungebremst...

  • Gladbeck
  • 10.08.19
  • 1
Ratgeber

TIPP DER VERBRAUCHERZENTRALE WESEL
Bei Schadensvorsorge aufs richtige Pferd setzen - Haftpflichtversicherung für Haustiere

„Der will doch nur spielen!“ – Und ehe sich der Halter versieht, hat Charly zugebissen: Wer haftet dann für die zerrissene Hose und die Bisswunde am Bein? „Es kommt darauf an, um was für ein Tier es sich handelt. Wer einen Hund hat, Pferde oder exotische Tiere hält, braucht eine separate Tierhalterhaftpflichtversicherung. Die private Haftpflicht kommt nur für Schäden auf, die Kleintiere anrichten – etwa Katzen, Kaninchen und Kanarienvögel“, erklärt die Verbraucherzentrale NRW. Wichtig ist,...

  • Wesel
  • 19.02.19
Überregionales

Hagen - Die Polizei sucht Zeugen +++ Wer hat den Reifenstecher in Haspe gesehen?

Die Polizei bittet um Mithilfe Als eine Autofahrerin aus Haspe am Samstagmorgen losfahren wollte, musste sie feststellen, dass ihr Wagen einen Platten hatte. Die Geschädigte hatte ihren Volkswagen am Vorabend in der Straße Im Mühlenwert abgestellt und im unmittelbaren Umfeld befanden sich noch zwei weitere Fahrzeuge, ein Nissan und ein Renault, die ebenfalls einen Plattfuß hatten. Im Zuge der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass eine bislang unbekannte Person an den drei Autos je einen...

  • Hagen
  • 06.08.18
Ratgeber

Besondere Haftung für Beamte und Angestellte im Öffentlichen Dienst beachten!

Immer wieder wird bei der Beratung von Beamten und Angestellten im Öffentlichen Dienst folgender Fehler in der Absicherung von Haftpflichtansprüchen gemacht. Bei den oben genannten Berufsgruppen gibt es neben den möglichen Forderungen aus dem privaten Bereich, die man mit einer Privathaftpflichtversicherung absichert, noch die Gefahr, vom Dienstherrn in Regress genommen zu werden (§ 839 BGB i. V. m. Art. 34 GG). Das bedeutet, dass teilweise bereits bei fahrlässigem Verhalten eine...

  • Arnsberg
  • 28.07.15
Ratgeber

Drei Must-haves am Anfang - Versicherungen für junge Leute

Schule ist aus. Schulabgänger planen und probieren ihre ersten Schritte in ein selbstständiges Leben: Rund um Reisen, soziales Jahr, Job, Ausbil­dung oder Studium steht auch die Absicherung von Alltagsrisiken mit auf der To-do-Liste. Versicherungsgesellschaften locken die künftige, aber noch unerfahrene Kundschaft mit scheinbar maßgeschneiderten Paketen. „Doch viele Versicherungen sind oft zu teuer, bieten unsinnigen Schutz und decken wirklich riskante Lücken nicht ausreichend ab“, warnt...

  • Schwerte
  • 22.07.15
Ratgeber
Bei Einbrüchen wird die Privatsphäre immer verletzt. Das beschäftigt die Opfer oft sehr lange. Foto: Magalski

Ferienzeit ist Einbruchzeit

Diebstahl und Einbruch sind für die meisten Menschen eine Schock auslösende Erfahrung. Gerade Einbrüche in die eigenen vier Wände führen bei den Opfern häufig zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls. Wobei natürlich auch immer der materielle Verlust eine Rolle spielt. Die Polizei empfiehlt daher präventiv Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Einbruchdiebstahl -Schließen Sie Ihr Haus beim Verlassen ab! -Verschließen Sie auch immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren....

  • Hattingen
  • 23.06.15
  • 1
Politik

Hebammen in finanzieller Not

In der überregionalen Presse kann man immer häufiger über die berufliche Not der Hebammen lesen. Dabei geht es vor allen darum, dass sich immer mehr Hebammen ihren Beruf eigentlich nicht mehr leisten können. Worum geht es dabei? Begonnen hat die Misere im Jahr 2007. Damals wurde ein Gesetz geschaffen, dass die Hebammen in die Freiberuflichkeit versetzte. Aber mit dieser neuen Selbstständigkeit kamen auch die üblichen Belastungen dazu. So müssen diese Frauen nun ihre komplette...

  • Hattingen
  • 26.05.15
  • 1
  • 2
Ratgeber
Haben Sie eine gute Versicherung, die bei Sturmschäden haftet? Foto: Lutz Heinemann

+++ Tipps bei Sturmschäden +++

Regen, Hagel, Sturm: Am Wochenende werden schwere Sturmböen erwartet, die auch hier in der Region mit mehr als 100 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen können. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der Versicherungsschutz teilweise oder...

  • Kamen
  • 09.01.15
  • 1
Politik
Anne-Katrin Hinz, freiberufliche Hebamme

Freiberufliche Hebamme – Chancen und Risiken

Als Vorsitzende der Frauen Union Hünxe konnte ich auf der Jahreshauptversammlung der Frauen Union die freiberufliche Hebamme Anne-Katrin Hinz begrüßen. Anne-Katrin Hinz berichtete den Anwesenden die Chancen und Risiken des Berufes der freiberuflichen Hebamme. Als 35-jährige Mutter von zwei Kindern genießt sie den Vorteil ihren Arbeitseinsatz selbst bestimmen zu können und nicht in einem festen System zu stecken. Angeschlossen hat sie sich der Hebammenpraxis Mandala in Dinslaken. So muss sie...

  • Hünxe
  • 09.11.14
  • 1
Ratgeber
Wer gut versichert ist, kann sich auf den Aufstieg konzentrieren.

Arbeitskraft versichern: Berufsanfänger sollten Bedarf prüfen

Durch Krankheit oder Unfall kann eine Berufsunfähigkeit von heute auf morgen eintreten, die finanziellen Folgen sind unabsehbar. Insbesondere drei Produkte sind für Studenten und Auszubildende wirklich wichtig: eine private Haftpflichtversicherung, eine Krankenversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung. „Diese drei Policen sichern die finanzielle Existenz“, so die Fachleute. Ein Abschluss gegen Berufsunfähigkeit ist für junge Menschen sinnvoll, weil sie in der Regel noch gesund...

  • Essen-Süd
  • 28.09.14
  • 1
  • 2
Politik
Mehrer hundert Menschen demonstrierten in der Dortmunder Innenstadt für die Rettung der Hebammen.
2 Bilder

Demonstration: "Jetzt Hebammen retten" - Gesundheitsdienstleistungen gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Am Freitagnachmittag setzte sich gegen 15 Uhr ein Demonstrationszug unter dem Motto "Rettet unsere Hebammen" mit mehreren hundert Menschen vom Dortmunder Hansaplatz in Richtung Reinoldikirche in Bewegung. Hintergund der Demo ist der Umstand, dass ab Juli 2014 die Haftpflichtprämie für Hebammen erneut um 20 Prozent erhöht werden und es zusätzlich ab 1. Juli 2016 keinen Versicherer innerhalb der Verbände geben wird, wodurch nur noch eine Versicherung, die jetzt schon unbezahlbar ist, übrig bleibt...

  • Dortmund-City
  • 13.06.14
  • 3
  • 1
Überregionales
Julia Auer ist eine der wenigen verbliebenen Hebammen in der Region, die noch Hausgeburten anbieten.

Hebammenberuf - Traum oder Alptraum?

„Nicht wenige aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis haben mich seinerzeit für verrückt erklärt“, erinnerte sich Julia Auer noch genau, „doch Hebamme war und ist nun mal mein Traumberuf.“Auch die gebürtige Hildesheimerin selbst zeigt durchaus Verständnis für die damaligen Bedenken aus ihrem persönlichen Umfeld, denn nach Ablauf ihrer Bundeswehrzeit als Sanitätssoldatin in der Hemeraner Blücherkaserne hätte sie den Anschlussvertrag für eine Beamtenstelle nur noch unterschreiben müssen. Doch...

  • Hemer
  • 09.04.14
  • 1
Politik

Michael Scheffler: „Arbeitsbedingungen der Hebammen müssen verbessert werden“

Tausende Hebammen sehen ihre berufliche Zukunft gefährdet, weil die Tarife für ihre Haftpflichtversicherungen stark gestiegen sind. Ein Problem, das werdende Eltern generell betrifft, denn es geht dabei nicht nur um Hausgeburten, sondern auch um viele Entbindungen in Krankenhäusern oder Geburtshäusern, um Geburtsvorbereitung und um die Nachsorge. Die Fraktionen von SPD und Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag haben einen gemeinsamen Antrag beschlossen, der unter anderem eine bessere...

  • Iserlohn
  • 19.03.14
Politik

Michael Scheffler: „Hebammen nicht in Stich lassen“

Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Michael Scheffler begrüßt die Bundesratsinitiative des Landes Schleswig-Holstein zur Absicherung der Geburtshilfe mit Hebammen. Dem Hebammen-Beruf droht das Aus, weil die vorgeschriebene Berufshaftpflichtversicherung ausläuft. „Hebammen leisten auch in NRW unschätzbar wertvolle Arbeit. Sie begleiten Frauen in der Schwangerschaft und stehen Müttern und Paaren vor, während und nach der Geburt mit Rat und Tat zur Seite. Hebammen schaffen...

  • Iserlohn
  • 04.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.