hauptuntersuchung

Beiträge zum Thema hauptuntersuchung

Blaulicht
Gleich mehrere Anzeigen schrieb die Polizei gegen einen Mann in Menden.

Auto in Menden
Kennzeichen geklaut, kein Führerschein, keine Zulassung, keine Versicherung

Bei diesem Fahrzeug stimmte aber auch rein gar nichts: Ein Polizeibeamter entdeckte am Dienstag, 21. Juli, auf der Holzener Straße in Menden einen sehr ungepflegten BMW mit abgelaufener Hauptuntersuchung. Eine Abfrage über Funk ergab, dass die Kennzeichen im März gestohlen worden waren. Als der Fahrer in der Werler Straße anhielt, legte ihm der Polizeibeamte Handfesseln an, um eine mögliche Flucht zu verhindern. Der 38-jährige Mendener hat bereits seit längerer Zeit keinen Führerschein...

  • Menden (Sauerland)
  • 22.07.20
Kultur

TÜV- Report in Frage gestellt

Bei dem jetzt wieder alljährlich vorgestellten TÜV-Report beschleicht mich der Verdacht, dass hinter den als 'erheblicher Mangel' vorgestellten Begründungen zur Ablehnung der Zulassungsplakette eines PKWs der Autofahrer als 'Goldesel' her halten muss. Frühere HUs bezogen sich ausschließlich auf sicherheitsrelevante Teile, wie Reifen, Bremsen, Beleuchtung und Durchrostung. Heute genügt ein nicht funktionierender Scheibenheber oder ein fehlender Aufkleber am Armaturenbrett, zur Erinnerung an...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 05.11.16
  •  16
  •  2
Ratgeber
Fahrzeuge mit einer grünen Plakette müssen erst 2018 zur Hauptuntersuchung.

Mit brauner Plakette noch dieses Jahr zur Hauptuntersuchung

Mit dem Jahreswechsel ändern sich auch wieder die Gültigkeiten der Plaketten für die Hauptuntersuchung. Wer auf seinem Fahrzeugkennzeichen eine braune Plakette hat, muss noch in diesem Jahr zur HU. In welchem Jahr die nächste Hauptuntersuchung fällig ist, darüber gibt die Farbe der Plakette Auskunft. Dabei steht braun für 2016, rosa für 2017, grün für 2018 und orange für 2019. In welchem Monat die Fahrzeugprüfung spätestens ansteht, erkennt man daran, welche Zahl auf der Plakette oben steht....

  • Herne
  • 28.10.16
Überregionales

Tore der TÜV-Station Unna bleiben geschlossen

Die TÜV-Station an der Mühlenstraße in Unna stellt jetzt ihren Betrieb endgültig ein. Ein Rohrbruch hatte die Anlage unterspült und damit die ohnehin geplante Schließung schon vorher erzwungen. Die TÜV-Standorte in Dortmund-Wambel (­Oberste-Wilms-Straße), in Lünen (Scharnhorststraße) oder in Hamm (Richard-Wagner-Straße) an. Weil die Betreuung in den Werkstätten und Autohäusern in Unna durch die Ingenieure des TÜV-Nord ausgebaut werden solle, sei ein Verlust von Arbeitsplätzen...

  • Unna
  • 12.12.14
  •  1
Ratgeber
  3 Bilder

Mini-Auto - LIGIER

Cool - dieses Autochen findet Platz in der kleinsten Parklücke Cool - Autofahren ab 16 Cool - Zweiradführerschein genügt Cool - keine Hauptuntersuchung notwendig Cool - Umweltzonen befreit Cool - keine Kfz.-Steuer Bei jedem Wetter sind vier Räder sicherer als zwei. Eine geschlossene Fahrerkabine bietet Schutz, Wärme und bessere Sicht. In einem Leichtfahrzeug kommt der Fahrer trocken an. Autos werden deutlich weniger übersehen als Zweiräder. Ladung findet sicher im Kofferraum Platz,...

  • Menden (Sauerland)
  • 16.10.14
  •  7
  •  5
Ratgeber

Bilanz beim TÜV

Über 61 Prozent aller Autos, die im vergangenen Jahr an der TÜV- Station in Oberhausen die Hauptuntersuchung absolviert haben, bekamen eine neue Plakette mit zwei Jahren Gültigkeit. Bei mehr als 42 Prozent fanden sich sogar gar keine Mängel am Wagen. Aber: 38,2 Prozent der Fahrzeuge hatten erhebliche Mängel. Sie mussten unverzüglich repariert werden, bevor nach einer Nachprüfung die Plakette auf das Nummernschild geklebt werden konnte. Absolut verkehrsunsicher waren nur 0,13 Prozent. Das...

  • Oberhausen
  • 13.12.13
  •  1
Ratgeber
v.l.n.r.: Dr. Thorsten Schlacht, Inge Ketzer, Franziska Bortenlänger, Bernd von Mallinckrodt, Gabi Bortenlänger, Ulrike Westkamp, Clemens Klinke

DEKRA baut Angebot in Wesel aus

Die DEKRA ist seit 1996 am Standort Wesel vertreten. Zuerst war im Autohaus Bortenlänger ein Prüfstützpunkt, später mit einer eigenen Station. Sie ist zu einer neuen Außenstelle der Niederlassung Duisburg ausgebaut worden, wo neben Gutachtern und Prüfingenieuren nun auch kaufmännische Mitarbeiter/innen beschäftigt sind. Dr.-Ing. Thorsten Schlacht, Leiter der Duisburger Niederlassung informierte, dass die Mitarbeiter von bisher fünf auf 25 Mitarbeiter/innen aufgestockt wurden. „Sie bieten...

  • Wesel
  • 16.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.