Haus Kurl

Beiträge zum Thema Haus Kurl

Natur + Garten
Ein Déjà-vu am Haus Kurl: Wie schon im Winter der letzten beiden Jahre sorgten Eigentümer Heribert Breuker und sein Baumdienst mit einer großangelegten Rodungsaktion entlang der Kurler und Greveler Straße, direkt an der Graureiher-Kolonie, diese Woche für reichlich Gesprächsstoff im Dorf Kurl und darüber hinaus. – Diesmal sei aber „in der Tat alles in Ordnung“ gewesen, gibt Werner Höing von der Unteren Landschaftsbehörde Entwarnung.
6 Bilder

Am Haus Kurl: Fichten für die Verkehrssicherheit gefällt // Doch kehren die Graureiher zurück?

Frühere Rodungen am Haus Kurl seien zwar ohne Information der Landschaftsbehörde erfolgt. Die Fällung des 15 Meter breiten Fichten-Streifens entlang der Kurler und Greveler Straße durch Heribert Breuker zu Beginn dieser Woche sei jedoch aus Gründen der Verkehrssicherung erfolgt. Gemäß einer schon im Spätsommer 2014 mit dem städtischen Umweltamt und dem zuständigen Forstamt Gelsenkirchen getroffenen Absprache, so Werner Höing von der Unteren Landschaftsbehörde im Umweltamt. Rodungen schon...

  • Dortmund-Ost
  • 09.01.15
  •  3
Kultur
2007 - Ein wunderschöner Kachelkamin im Wohnzimmer.. Der Gesamtzustand des Hauses war zu dieser Zeit noch ähnlich gut!
7 Bilder

Haus Kurl, eine lange Geschichte in 5 Teilen...

- Teil 5 Eine vertane Chance für Haus Kurl... Die Idee war hervorragend! Haus Kurl als zu Hause für schwerstkranke Kinder mit einem Konzept als Mischform aus Pflege, Krankenhaus und Hospiz. Hier sollte ein Ort entstehen, an dem kranke Kinder, und auch Jugendliche, behandelt und gepflegt werden und notfalls sterben können. Eine sterile Klink-Atmosphäre sollte im zukünftigen Kurler Pflegeheim tabu sein. Es sollte keine Klinik für die oberen Zehntausend werden, sondern dem Normalbürger offen...

  • Dortmund-Ost
  • 05.04.14
Kultur
1988 - Vornehme Autos waren zu Zeiten des Bewohners Dr. Goller keine Seltenheit! Hier ein Royce Phantom II und ein  Bentley Typ R vor einer perfekten Kulisse...
9 Bilder

Haus Kurl, eine lange Geschichte in 5 Teilen...

- Teil 4 Ein Heimatforscher und die Bewohner von Haus Kurl - Dem in Kurl geborenen Heimatforscher Oberstudienrat Dr. Beisenherz gebührt ein besonderes Lob für seine Recherchen und Nachforschungen über seinen Geburtsort Dortmund-Kurl. Er fasste für die interessierte Nachwelt sein Lebenswerk in dem sehr interessanten Buch „Das ehemalige Kirchspiel Kurl“ zusammen. Es erschien im Jahr 1932 und enthält sehr viele Informationen und Details, die wohl heutzutage nicht mehr zu bekommen sind....

  • Dortmund-Ost
  • 01.04.14
Kultur

Haus Kurl, eine lange Geschichte in 5 Teilen...

- Teil 3 Die Geschichte vom bösen Fräulein von Kurl Es wurde auch noch eine uralte Geschichte über Haus Kurl überliefert. Und zwar lebte hier früher mal ein Fräulein, welches ein ausschweifendes und gottloses Leben führte. Als die Dame schwer erkrankte, wurde ein Geistlicher gerufen. Er reichte der Sterbenden die Wegzehrung, aber sie spie die Hostie wieder aus. Dann begann sie wie wild zu toben und verwandelte sich heulend in ein fürchterliches Untier, das bald darauf verstarb. Von dieser...

  • Dortmund-Ost
  • 29.03.14
Kultur
Luftaufnahme von Haus Kurl ca. 1928
3 Bilder

Haus Kurl, eine lange Geschichte in 5 Teilen...

- Teil 2 Haus Kurl aus der Sicht des Denkmalschutzes Im Jahre 1995 wurde der Standort des ehem. Adligen Hauses Kurl in die Denkmalliste der Stadt Dortmund eingetragen. Aus einem Schreiben des Amtes für Bodendenkmalpflege an die Untere Denkmalbehörde der Stadt Dortmund geht hervor, dass dieser Bereich aus den beiden Inseln besteht, der von den Gräften umschlossen wird. Die südl. Insel umfasste Haus Kurl, während die nördl. Insel den sog. Baumhof enthielt. Letztgenannter war vermutlich von...

  • Dortmund-Ost
  • 26.03.14
Kultur
Abbildung Haus Kurl um 1650
5 Bilder

Haus Kurl, eine lange Geschichte in 5 Teilen...

- Teil 1 Mit dieser kleinen Serie möchte ich ein wenig dazu beitragen, um etwas Licht und auch Sachlichkeit in die augenblickliche Problemdarstellung des Geländes dieses ehem. Rittergutes zu bringen. 30 Jahre lang ging ich als zugereister Kurler an Haus Kurl vorbei, bis ich 2006 aus Neugierde über dieses verwunschene Areal mit seinen verlassenen Gebäuden zu recherchieren begann. Unter anderem mit Hilfe vieler Kurler, der letzten Bewohnerin des Hauses Kurl und der Unteren Denkmalbehörde der...

  • Dortmund-Ost
  • 22.03.14
  •  4
Kultur
28 Bilder

Haus Kurl - Eine tragische Geschichte

Haus Kurl dürfte wahrscheinlich jedem der im östlichen Teil Dortmunds lebt ein Begriff sein, ebenso wie vielen Menschen im Kreis Unna. Ich werde jetzt dir grundlegende Geschichte aussen vor lassen, die kann jeder bei Wikipedia nachlesen. Haus Kurl wurde auf jeden Fall in den frühen ersten Jahren des letzten Jhds. erbaut. Es steht auf den Grundmauern und dem Gewölbekeller eines Adelssitzes. In meiner Kindheit war Haus Kurl immer für mich das Haus aller Häuser. Riesig groß, sehr gepflegt...

  • Dortmund-City
  • 17.03.14
  •  19
  •  3
Natur + Garten
Betroffen von der Abholzaktion ist südliche Teil des Grundstücks rund um die Brandruine von Haus Kurl (im Hintergrund zu sehen). Die Fläche grenzt an die Werimboldstraße und das gegenüberliegende Gelände der katholischen Kirchengemeinde in Kurl.
3 Bilder

Aufregung um weiteren Kahlschlag am Haus Kurl

Ein weiterer Kahlschlag im gesicherten Landschaftsschutzgebiet an der Brandruine von Haus Kurl hat für reichlich Aufregung in Kurl gesorgt. Nachdem der Grundeigentümer B. und sein Baumdienst bereits im Spätwinter 2013 auf rund 5000 m² die Park- und Gartenbäume rund um das 2008 abgebrannte Herrenhaus an der Kurler Straße gefällt und geschreddert hatten (der Ost-Anzeiger berichtete am 20.3.2013, ebenso der Lokalkompass Dortmund-Ost), beklagen Naturschützer und die untere Landschaftsbehörde im...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.14
  •  1
Politik
Ungewohnte Einblicke bieten sich aktuell den Kurlern: Gerodet wurden ohne Genehmigung rund 5000 m² Park- und Gartenbäume rund um die Brandruine von Haus Kurl.

Haus Kurl: 5000 Quadratmeter mit Park- und Gartenbäumen gerodet / Verfahren eingeleitet

Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren hat das Umweltamt der Stadt gegen den Verursacher der großflächigen Rodungen rund um die Ruine von Haus Kurl beziehungsweise gegen den Grundstückseigentümer eingeleitet. Dies teilte Stadtsprecher Thomas Kampmann auf Anfrage des Ost-Anzeiger mit: „Es hat keine Rechtsgrundlage für diese Rodung vorgelegen. Laut Landschaftsschutzbestimmung ist ein Fällen ohne Genehmigung verboten.“ Gemäß der Überprüfung und Luftbild-Sichtung durchs Umweltamt dürften Park- und...

  • Dortmund-Ost
  • 19.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.