Alles zum Thema Hautkrebs

Beiträge zum Thema Hautkrebs

Ratgeber
Drei Experten am Service-Telefon des Stadtspiegels (v.l.): Dr. Laura Susok, Univ.-Prof. Dr. Eggert Stockfleth und Michael Wolters beantworteten die Fragen unserer Leser rund um das Thema Haut.

Bei einer Telefon-Aktion beantworteten Experten Fragen rund um die Haut
Geschützt in die Sonne

Drei Experten, drei Telefone und viele Fragen: Bei der Telefonaktion des Stadt-Anzeigers "Hau(p)tsache gut geschützt" klingelten pausenlos die Telefone. Dortmunder nutzten die Gelegenheit, sich von Univ.-Prof. Dr. Eggert Stockfleth, Direktor der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Ruhr Universität, Dr. Laura Susok, Oberärztin der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, und Michael Wolters von der AOK NORDWEST beraten zu lassen. Durch die fortschreitende...

  • Dortmund-City
  • 03.06.19
Ratgeber
Fragen rund um die Haut, Muttermale, das Hautkrebsscreening und das Sonnen werden von drei Experten bei einer Telefonaktion beim Stadt-Anzeiger Dortmund am Donnerstag, 23, Mai, beantwortet.
4 Bilder

Telefonaktion beim Stadtanzeiger Dortmund: Experten beantworten Fragen zu Haut und Sonne
Hau(p)tsache gut geschützt!

Schon bald steht die Urlaubszeit vor der Tür. Wer denkt da nicht sofort an Sonne, Strand und Meer? Doch die Sonne ungeschützt zu genießen, kann gefährlich sein. Denn sie hat auch eine Schattenseite: Durch die schwindende Ozonschicht und das Freizeitverhalten nimmt die Zahl der Hautkrebserkrankungen zu. Und nicht erst im Sommer besteht die Gefahr eines Sonnenbrandes. Mit gebräunter Haut fühlen sich viele attraktiver. Wer sich zu lange ohne Schutz sonnt, riskiert nicht nur einen schmerzhaften...

  • Dortmund-City
  • 16.05.19
Ratgeber
Durch das Hautkrebs-Screening ist es möglich, bereits Frühstadien von Hautkrebs zu erkennen. Doch das kostenfreie Screening der gesetzlichen Krankenkassen wird nur wenig genutzt.

Screening
Hautkrebsfälle weiter gestiegen: Angebote zur Früherkennung nutzen

Die Anzahl der Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Hautkrebs ist in Nordrhein-Westfalen weiter gestiegen. So wurden im Jahr 2017 insgesamt 24.334 Patienten in Kliniken stationär behandelt. Das sind 1,3 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor (24.032). Dies teilte die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Daten des Statistischen Bundesamtes mit. „Aufgrund dieser unvermindert hohen Zahlen raten wir, unbedingt die kostenfreien Angebote der gesetzlichen Krankenkassen zur Hautkrebs-Früherkennung zu...

  • Dortmund-Süd
  • 15.02.19
Kultur
Prof. Dr. Jürgen C. Becker (r.) arbeitete mit seinem Doktoranden Kaiji Fan an dem Projekt.

Medizinische Entdeckung
Gegen Hautkrebs: Neuer Biomarker für aggressive Tumorart

Das Merkelzell-Karzinom ist ein seltener, aber sehr aggressiver Hautkrebs, der durch ein Virus oder durch UV-Licht ausgelöst wird. Einen Biomarker, mit dem ohne Gewebeentnahme der Therapieerfolg und eventuelle Rückfälle überwacht werden können, haben nun Wissenschaftler des Deutschen Krebskonsortiums (DKTK) an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) und dem Universitätsklinikum Essen entdeckt. Häufig werden Merkelzell-Karzinome mit sogenannten Immuncheckpoint-Hemmern...

  • Essen-Süd
  • 28.01.19
Ratgeber
Das Hautkrebs-Screening wird immer weniger genutzt. Über die Jahre ist ein kontinuierlicher Rückgang zu beobachten.

Vorsorge von Kopf bis Fuß: Haut-Screening immer weniger genutzt

Das Hautkrebs-Screening wird in Westfalen-Lippe immer weniger genutzt. Im vergangenen Jahr gingen lediglich 16,9 Prozent der AOK-Versicherten zur Früherkennung von Hautkrebserkrankungen. Der Anteil der Frauen lag mit 54,6 Prozent höher als der der Männer (45,4 Prozent). Über die Jahre ist ein kontinuierlicher Rückgang zu beobachten. Im Jahr 2014 lag die Quote noch bei 18,5 Prozent. „Hautkrebs ist fast immer heilbar, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Daher raten wir unbedingt die...

  • Dortmund-Süd
  • 17.08.18
Ratgeber
Urlaub

Erfolgreicher Patientenabend zum Thema Hautkrebsvorsorge in der Capio Klinik im Park

Der Patientenvortrag zum Thema „Hautkrebsvorsorge“ am 09.07.2018 in der Capio Klinik im Park Hilden wurde sehr gut angenommen und war zahlreich besucht. Passend zur aktuellen Sonnenexposition während des Urlaubs wurde über die Vorbeugung, das Erkennen und die Therapie des weißen und schwarzen Hautkrebses gesprochen und auf die individuellen Fragen und Probleme der Besucher ausführlich eingegangen. Zur Prophylaxe ist wichtig, vor allem auf das Tragen von Sonnenschutz und zwar im ganzen Jahr...

  • Hilden
  • 10.07.18
  •  1
Ratgeber
Das frühsommerliche Wetter mit seinen hohen Temperaturen hat auch seine Schattenseiten. Unter der der Hitze leiden auch die Mitarbeiter des ZBG, weshalb ab dem 1. Juni die Abfallentsorgung und auch die Straßenreinigung schon um 6 Uhr beginnt, sollten Tageshöchstwerte jenseits der 30 Grad-Grenze prognostiziert werden.

An "Hitzetagen": Gladbecker Müllabfuhr und Straßenreinigung sind ab dem 1. Juni schon ab 6 Uhr unterwegs

Gladbeck. Die frühsommerliche Hitze hält auch in Gladbeck an. Und auch in den nächsten Tagen ist weiter mit entsprechenden Temperaturen zu rechnen. Die Mitarbeiter des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG), die in den Bereichen "Abfallentsorgung" und "Straßenreinigung" beschäftigt sind, sind auf die extremen Witterungsverhältnisse allerdings vorbereitet: Statt des Arbeitsbeginns um 7 Uhr beginnen die Mitarbeiter zeitweise eine Stunde früher mit der Arbeit. Insbesondere Mülllader machen...

  • Gladbeck
  • 29.05.18
Ratgeber
Das Hautkrebs-Screening wird leider nur wenig genutzt: Lediglich 17,4 Prozent der AOK-Versicherten in Westfalen-Lippe gingen 2016 zur Früherkennung.

Hautkrebsfälle in NRW weiter gestiegen - Chance zur Früherkennung nutzen

Die Anzahl der Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Hautkrebs ist in NRW weiter gestiegen. So wurden im Jahr 2016 insgesamt 24.032 Patienten in Kliniken stationär behandelt. Das sind 2,4 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor (23.463). Dies teilte die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Daten des Statistischen Bundesamtes mit. „Es ist wichtig, die Chance der frühen Diagnostik zu nutzen. Denn Hautkrebs ist fast immer heilbar, wenn er rechtzeitig erkannt wird“, sagt AOK-Vorstandschef Tom...

  • Dortmund-Süd
  • 16.02.18
Ratgeber
Durch das Hautkrebs-Screening ist es möglich, bereits Frühstadien von Hautkrebs zu erkennen.

Diagnose Hautkrebs: Behandlungen in NRW auf hohem Niveau

Die Anzahl der Krankenhausbehandlungen mit der Diagnose Hautkrebs liegt in Nordrhein-Westfalen nach wie vor auf einem hohen Niveau. So wurden im Jahr 2015 insgesamt 23.463 Patienten in Kliniken stationär behandelt. Das sind zwar 0,6 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor, im Vergleich zu 2010 lagen die Krankenhauseinweisungen damit aber immer noch um 19,5 Prozent höher. Kostenfreie Angebote zur Hautkrebs-Früherkennung Dies teilt die AOK NORDWEST ist auf Basis aktueller Daten des...

  • Dortmund-City
  • 17.02.17
Ratgeber

Vortrag fällt aus

Wickede. Der für den heutigen Mittwoch im Bürgerhaus angekündigte Vortrag "Sommer. Sonne. Hautkrebs? Neue Lebensqualität durch sensible Chirurgie" fällt aufgrund einer akuten Erkrankung des Referenten, Dr. Denis Simunec, aus. Wie Bürgermeister Martin Michalzik mitteilt, wird ein Ersatztermin stattfinden.

  • Wickede (Ruhr)
  • 24.08.16
Ratgeber
Gerade für Bauarbeiter und Gärtner ist der richtige Sonnenschutz wichtig.

Sonnenschutz statt Gelber Schein

Gladbeck.Der Arbeitsschutz aus der Tube: Sonnencreme ist für alle, die unter freiem Himmel arbeiten müssen, extrem wichtig. Die IG BAU Emscher-Lippe-Aa warnt Bauarbeiter und Gärtner im Kreis Recklinghausen davor, sich „im Job verbrennen zu lassen“. UV-Schutz sei das A und O – und ein wirksames Mittel gegen Hautkrebs. „Die wichtigste Regel für alle Outdoor-Jobs: Eincremen, eincremen, eincremen! – Und alle zwei Stunden nach cremen“, rät IG BAU-Bezirkschefin Susanne Neumann. Das gelte auch für...

  • Gladbeck
  • 21.07.16
Ratgeber

Sonnen-Tattoos sind sehr gefährlich

Ungeschütztes Sonnen ist der wichtigste Auslöser für Hautkrebs: Jedes Jahr erkranken rund 200.000 Menschen neu. „Viele Menschen gehen immer noch leichtfertig mit den Gefahren der Sonne um. Es ist ein gefährliches Risiko, das seit diesem Sommer einen neuen Namen hat – Sonnenbrand-Tattoos“, sagt Dr. med. Peter Grotmann, Dermatologe und Ärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ ) der Capio Klinik im Park, Hilden. Dafür werden Bilder-Schablonen zurecht geschnitten und auf...

  • Hilden
  • 28.07.15
Ratgeber

Immer mehr Menschen erkranken an Hautkrebs

Pro Jahr erkranken rund 200.000 Menschen neu an Hautkrebs. Derzeit leben rund 1,6 Millionen Menschen bundesweit mit dieser Diagnose. "Es ist ein unterschätztes Risiko", sagt Dr. med. Peter Grotmann, Dermatologe und Ärztlicher Leiter des Capio MVZ in Hilden. Besonders gestiegen sind die Fälle des sogenannten hellen Hautkrebses. Zwischen 2005 und 2012 stieg die Zahl der Diagnosen um fast 80 Prozent auf 1,3 Millionen. An der gefährlicheren Form, dem malignen Melanom, litten 318.000...

  • Hilden
  • 14.02.14
Ratgeber

Haut vergisst nie – Nicht nur im Sommer schützen

13. September: Tag des hellen Hautkrebses Heller Hautkrebs kommt sehr oft vor, aber kaum jemand kennt die Krankheit. Der Tag des hellen Hautkrebses am Freitag, 13. September 2013, soll das ändern. Denn je früher der Tumor erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen. „Heller Hautkrebs lässt sich in verschiedene Formen einteilen. Am häufigsten ist das Basalzellkarzinom, hieran leiden vier von fünf Patienten. Es zeigt sich meist im höheren Alter ab 50 Jahren, typischerweise auf den...

  • Hilden
  • 06.09.13
Ratgeber
Dr. med. Peter Grotmann, Hautarzt im Capio MVZ

Hautkrebs: Das Mittelalter ist besonders gefährdet – Vorsorge rettet Leben

Drei Wochen vor den Sommerferien in NRW machen sich die meisten „keinen Kopf“, welche Gefahren ihrer Haut im und nach dem Urlaub drohen. Fachleute schon, sie warnen vor einer dramatischen Zunahme von Hautkrebserkrankungen. Etwa 15.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr neu am schwarzen Hautkrebs. Rund 200.000 Menschen erhielten die Diagnose heller Hautkrebs. „Betroffen sind vor allem Personen in mittleren Jahren. Hauptgrund ist, dass sie ihre Haut zunehmend der Sonne aussetzten“,...

  • Hilden
  • 01.07.13
Ratgeber
Ausreichend Schutz ist auch bei bedecktem Himmel wichtig.

Wie dem Hautkrebs vorbeugen? Uniklinik lädt zum Patiententag ein

Hautkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland! Gerade in den hellhäutigen Bevölkerungsgruppen nimmt er weltweit immer weiter zu. Dabei ist das maligne Melanom, bekannt auch unter dem Namen „schwarzer Hautkrebs“, die gefährlichste Hautkrebsart und jährlich für zahlreiche Todesfälle verantwortlich. Früh erkannt, ist Hautkrebs jedoch in den allermeisten Fällen heilbar, betonten Mediziner. Vorträge und Gespräche Genau zu diesem Thema „Hautkrebs - Vorbeugung“ lädt die...

  • Essen-Nord
  • 27.06.13
  •  2
Ratgeber

Hautkrebsvorsorge rettet Leben

Zwei Monate vor den Sommerferien in NRW machen sich die meisten „keinen Kopf“, welche Gefahren ihrer Haut im und nach dem Urlaub drohen. Fachleute schon, sie warnen vor einer dramatischen Zunahme von Hautkrebserkrankungen. Etwa 15.000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr neu am schwarzen Hautkrebs. Rund 200.000 Menschen erhielten die Diagnose heller Hautkrebs. „Betroffen sind vor allem Personen in mittleren Jahren. Hauptgrund ist, dass sie ihre Haut zunehmend der Sonne aussetzten“,...

  • Hilden
  • 13.05.13
Ratgeber
Das Risiko UV-Strahlung nicht auf die leichte Schulter nehmen: Bauarbeiter und Gärtner haben „heiße Jobs“. Beim Arbeiten in praller Sonne hilft nur eines: „Eincremen, eincremen, eincremen!“, so die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).

Viel trinken und cremen, cremen, cremen!

Die IG BAU warnt vor dem„Berufsrisiko Hautkrebs“ bei praller Sommersonne: Für Bauarbeiter und Gärtner im Kreis Recklinghausen gibt es kein Hitzefrei. Dabei haben sie ziemlich „heiße Jobs“: „Wer in praller Sonne Open-Air-Arbeit macht, der lebt gefährlich. Schwer schuften und schwitzen – wer dann zu wenig trinkt, riskiert eine Menge: Kopfschmerzen, Konzentrationsverlust, Benommenheit, Übelkeit ...“, so Susanne Neumann, Bezirksvorsitzende der IG BAU Emscher-Lippe-Aa. Gerade bei harter...

  • Gladbeck
  • 16.08.12
Ratgeber
Endlich wird es wärmer, der Hunger nach Sonne ist groß. Wer sich aber zu lange ungeschützt in die Sonne legt, riskiert einen Sonnenbrand. Sonnencreme mit ausreichendem Lichtschutzfaktor ist deshalb unverzichtbar. Foto: Alois Müller

Die Haut verzeiht nichts – Sonnenschutz ist Pflicht

Die Sehnsucht nach wärmeren Temperaturen ist groß. Vor allem, weil man so lange darauf warten musste. Wer sich aber zu lange zu starker Sonneneinstrahlung aussetzt, riskiert einen Sonnenbrand. Die Sonne hat es in sich. Dabei ist ein Sonnenbrand gar nicht so harmlos, wie er auf den ersten Blick erscheinen mag. Denn bei Menschen, die mehrmals im Laufe ihres Lebens einen Sonnenbrand haben, steigt das Hautkrebsrisiko beträchtlich. Die Apotheker im Altkreis Moers geben Tipps, was man beim Aufenthalt...

  • Moers
  • 17.06.10