Hebammen

Beiträge zum Thema Hebammen

LK-Gemeinschaft
Die Hebammen Jasmina Marinkovic, Jessica Roch und Katja Frind (v.l.) stricken und häkeln Mützchen und Söckchen für die Neugeborenen an der Helios St. Johannes Klinik in Alt-Hamborn.
Fotos: Helios
  3 Bilder

Helios St. Johannes Klinik: Hebammen stricken für Neugeborene – Besuchsregeln behutsam gelockert
Von Anfang an gut „behütet und von den Socken“

„Am Anfang habe ich ewig gebraucht“, erinnert sich Jessica Roch. Gemeinsam mit Katja Frind und Jasmina Marinkovic, ebenfalls Hebammen im Geburtshilfe-Team der Helios St. Johannes Klinik in Alt-Hamborn, hatte sie beschlossen, Mützchen und Söckchen für die Neugeborenen im Haus zu stricken und zu häkeln. „Wir freuen uns über alle Kinder, die bei uns geboren werden und möchten ihnen deshalb ein Geschenk mitgeben, das genauso einzigartig ist, wie sie selbst“, erklärt Roch die Motivation. Dass es...

  • Duisburg
  • 21.06.20
Ratgeber
Prof. Dr. Frank Vandenbussche (l.) übernimmt am 1. Februar die Leitung der Sektion Geburtshilfe an der Helios St. Johannes Klinik unter Chefarzt Prof. Dr. Michael Friedrich (m.). Priv.-Doz. Dr. Nicos Fersis (r.), der die Abteilung interimsweise fast zwei Jahre lang führte, kann sich nun wieder auf sein Steckenpferd fokussieren, und das ist die Sektion für Gynäkologie.
Foto: Helios

Mit Prof. Dr. Frank Vandenbussche kommt ein hochkarätiger Geburtsmediziner an die Helios St. Johannes Klinik
„Ich liebe die Spannung in den Kreißsälen“

Prof. Dr. Frank Vandenbussche übernimmt zum 1. Februar die Position des Sektionsleiters der Klinik für Geburtshilfe an der Helios St. Johannes Klinik in Hamborn. Der Belgier ist ein hoch renommierter Experte in spezieller Geburtshilfe und Pränatalmedizin. Zuletzt leitete er als Direktor die Geburtsmedizin an der Uniklinik Nimwegen. „Wir wollten nicht den nächstbesten, sondern den besten Kandidaten für die Position des Sektionsleiters der Geburtshilfe an der St. Johannes Klinik....

  • Duisburg
  • 25.01.20
Ratgeber
Auch im kommenden Jahr werden wieder Fragen rund um das Thema Geburt beim monatlichen Informationsabend für werdende Eltern in der Hamborner Helios St. Johannes Klinik beantwortet.      Foto: Helios

Informationsabende für werdende Eltern finden auch in 2020 statt
Natürlich entbinden

Wie hilft die richtige Atmung bei der Geburt? Wie kann eine Hebamme vor, während und nach der Geburt helfen? Wie sieht überhaupt ein Kreißsaal von innen aus? Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Geburt können werdende Eltern beim monatlichen Informationsabend den Hebammen und Ärzten aus der Geburtshilfe sowie Kinder- und Jugendmedizin der Helios St. Johannes Klinik in Hamborn stellen. Die Reihe wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Im Anschluss an einen kurzen Vortrag wird...

  • Duisburg
  • 29.12.19
Politik
Kamen zusammen, um die Ergebnisse der Studie in der Öffentlichkeit vorzustellen (im Bild v.l.n.r.): Dr. Frank Stollmann (Gesundheitsministerium), Prof. Dr. Nicola Bauer, Prof. Dr. Rainhild Schäfers, Prof. Dr. Anne Friedrichs und Arndt Winterer (LZG.NRW).
  2 Bilder

Präsentation der Studienergebnisse an der hsg Bochum
Hebammenversorgung in Nordrhein-Westfalen nicht immer optimal

Das Team des Forschungsprojektes ‚HebAB.NRW – Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in Nordrhein-Westfalen (NRW)‘ hat am 20. November 2019 erste Ergebnisse zur Versorgung von Frauen mit Hebammenhilfe in NRW vorgelegt. Erstmals liegen nun die Studienergebnisse zur Frage vor, ob die Versorgung von Frauen mit Hebammenhilfe in NRW gewährleistet ist. An der bisher umfangreichsten Studie zur geburtshilflichen Versorgung in Deutschland haben 1.783 Frauen und 1.924 Hebammen teilgenommen....

  • Bochum
  • 20.11.19
Sport
  4 Bilder

Beziehungsvolle Pflege in Eltern-Kind-Kursen
Fortbildung für Eltern-Kind-Kursleitungen, Hebammen, Erzieherinnen, Interessierte

Seminar-Beschreibung 📍Beziehungsvolle Pflege in Eltern-Kind-Kursen📍 o Grundkenntnisse - Feinzeichen des Säuglings erkennen o das richtige Handling des Säuglings auf dem Wickeltisch o feinfühlige Begleitung in Pflegesituationen wie beispielsweise Wickeln, Nase putzen oder Anziehen o Kooperation des Kindes fördern Mitzubringen sind: eine Puppe, eine Decke und bequeme Kleidung Die Teilnehmer erhalten am Ende des Seminares eine Teilnahmebescheinigung Termin: 18.01.2020 von 10.00...

  • Dortmund-Nord
  • 24.10.19
  •  1
Ratgeber
Die Grundschüler*innen konnten das Wickeln mit Puppen üben, die vom Gewicht her echten Neugeborenen entsprechen.

Sexualkundeunterricht
Praxisprojekt in Bochumer Grundschule

Zwischen dem Studienbereich Hebammenwissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) und der Carolinen Grundschule in Bochum ist eine kontinuierliche Zusammenarbeit geplant. Im Rahmen des Sexualkundeunterrichts haben am 26. Juni 2019 zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und eine Studentin aus dem Studienbereich Hebammenwissenschaft der hsg Bochum die Carolinen Grundschule besucht und dort eine Lehreinheit für Viertklässler*innen gestaltet. Dr. Martina Schlüter-Cruse, Professorin...

  • Bochum
  • 17.07.19
  •  1
Politik
Sylvia Gabelmann, Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Fraktion DIE LINKE.

Sofortprogramm Geburtshilfe
Internationaler Tag der Hebammen: Dank an alle Hebammen und Geburtshelfer

"Ich bin tief beeindruckt von der hervorragenden Arbeit der Hebammen und Geburtshelfer, die trotz widrigster Arbeitsbedingungen den schwangeren Frauen, Gebärenden und den Müttern im Wochenbett und Eltern zur Seite stehen", erklärt Sylvia Gabelmann, Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf den internationalen Tag der Hebammen am 5. Mai. Gabelmann weiter: "Die enorme Arbeitsbelastung, die durch fehlende Hebammen hervorgerufen wird, führt zur...

  • Dortmund
  • 05.05.19
Ratgeber
Die Hebammen haben nicht nur mit Akupunktur und Lasertherapie ihr Angebot für Schwangere und werdende Eltern erweitert.

Hebammen haben Angebot erweitert

Akupunktur und Lasertherapiehilft Schwangeren und jungen Müttern. Was eher modern-kühl klingt, ist das neueste Rund-um-Angebot für Schwangere und junge Mütter. Die Hebammen und die Elternschule des Katharinen-Hospitals gehen mit neuer Ausstattung, einem neu gestalteten Raum sowie neuen Ideen in das Jahr 2019. In der Elternschule an der Mozartstraße ist künftig jeden Werktag eine Fachfrau ansprechbar. Anja Wulf und Anke Markmann (Hebammen) sowie Martina Rothaupt (Still- und...

  • Unna
  • 03.12.18
Ratgeber
Hebammen und Ärzt*innen aus den teilnehmenden Kliniken Augusta-Kranken-Anstalt Bochum, Knappschaftskrankenhaus Dortmund (Klinikum Westfalen GmbH), Sankt-Josefs-Hospital Dortmund-Hörde, Sankt-Marien-Krankenhaus Siegen, Bethlehem Gesundheitszentrum Stolberg gGmbH und Lukaskrankenhaus GmbH der Städtischen Kliniken Neuss kamen zum Treffen an die hsg Bochum. Foto: hsg

Austausch mit teilnehmenden NRW-Kliniken der Studie Be-Up: Geburt aktiv
Welchen Effekt hat die Geburtsumgebung auf die Geburt?

Am 9. Oktober 2018 hat das erste Treffen der aus Nordrhein-Westfalen teilnehmenden Kliniken der Studie ‚Be-Up: Geburt aktiv‘ an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) stattgefunden. Ein Forschungsteam der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Kooperation mit der hsg Bochum geht seit Oktober 2017 deutschlandweit der Frage nach, ob die Umgestaltung des Gebärraums eine natürliche Geburt begünstigt. Die Studie ‘Be-Up: Geburt aktiv‘“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung...

  • Bochum
  • 01.11.18
Ratgeber

Hebammenbefragung läuft noch – Mütterbefragung startet Mitte Mai 2018

Am 5. Mai 2018 ist internationaler Hebammentag. Unter dem Motto ‚Hebammenarbeit – wegweisend für die Versorgung von Mutter und Kind‘ wird an diesem Tag auf die Bedeutung von Hebammen für die geburtshilfliche Versorgung aufmerksam gemacht. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte bereits im Jahr 1997, das Hebammen die angemessenste und kosteneffektivste aller Berufsgruppen für die Betreuung einer normalen Schwangerschaft und Geburt inklusive Risikobeurteilung und dem Erkennen von...

  • Bochum
  • 03.05.18
Überregionales

Geburtshilfe im St. Barbara-Hospital Gladbeck: Aus und vorbei!

Die Entscheidung gegen den Erhalt der Geburtshilfe-Abteilung im St. Barbara-Hospital scheint endgültig, denn nun haben auch die - von der Schließung besonders betroffenen - Hebammen das Ende ihres Widerstandes angekündigt. Nun gut, gemeinsam mit ihrem Rechtsbeistand haben die Damen in den letzten Wochen und Monaten viele gerichtliche Erfolge feiern können und die bestmöglichen Ergebnisse aus ihrer Sicht herausgeholt. Ein absolut legitmes Verhalten, das den "Katholischen Kliniken...

  • Gladbeck
  • 02.03.18
  •  1
Überregionales
Rechtsanwalt Martin Löbbecke konnte abschließend ein für alle Hebammen akzeptables Ergebnis erzielen. Leider ist die Chance auf  Wiedereröffnung der Gladbecker Geburtsstation nicht ganz so gut.

Abschluss der Verfahren der Hebammen - Schlechte Chancen für Wiedereröffnung der Geburtsstation

Gladbeck.In den vergangenen Tagen wurden die letzten Gerichtsverfahren der Hebammen abgeschlossen. Von den 11 Hebammen waren bekanntlich zwei bereits im Zuge der ersten Kündigungswelle vom Dezember 2016 in den vorgezogenen Ruhestand bei 100-prozentigem Ausgleich aller Nachteile ausgeschieden. Eine dritte Hebamme hatte während der zweiten Kündigungswelle vom April.2017 eine Prozessbeschäftigung als Dauerbeschäftigung akzeptiert, nach der sie nunmehr bei voller Hebammenvergütung als...

  • Gladbeck
  • 27.02.18
Ratgeber

Elternschule Sonnenschein: Das neue Programmheft ist da!

Das Programmheft der Elternschule Sonnenschein am Marienhospital Gelsenkirchen für das 1. Halbjahr 2018 bietet Ihnen eine kompakte Übersicht über die zahlreichen Kursangebote vor, während und nach der Schwangerschaft. Bevor das Heft Mitte Dezember in gedruckter Form vorliegt, können Sie bereits jetzt in der digitalen Fassung blättern. Bitte folgen Sie einfach diesem Link:  http://marienhospital.eu/uploads/media/08122017-Elternschule_Sonnenschein_1-2018.pdf Weitere Informationen: Reinhild...

  • Gelsenkirchen
  • 11.12.17
Überregionales
Harter Gegenwind bläst dem Krankenhausbetreiber auch weiterhin von den Hebammen und ihrem Rechtsbeistand Martin Löbbecke entgegen.
  2 Bilder

Hebammen kämpfen weiter für ihre Rechte - Mögliche weitere Klagen gegen den Krankenhausbetreiber sind nicht auszuschließen

Gladbeck. Wie berichtet hatte die KKEL GmbH mit zwei Kündigungswellen versucht, die plötzliche Schließung der Geburtshilfe im St. Barbara Hospital in Gladbeck Ende Dezember 2016 rechtlich absegnen zu lassen. Alle 20 Kündigungsschutzprozesse wurden allerdings zu Gunsten der Hebammen entschieden, so dass diese rechtlich noch immer Arbeitnehmer des Krankenhauses sind. Auch der Versuch, die Schließung der Geburtshilfe im Krankenhausplan verankern zu lassen ging schief. Die Bezirksregierung...

  • Gladbeck
  • 21.11.17
Politik
Die Geburtshelferinnen und ihr Anwalt Martin Löbbecke (l.) hoffen darauf, dass die KKEL dem Druck der Bezirksregierung nachgeben und einer Wiedereinrichtung der Geburtshilfe zustimmen muss. Foto: Archiv / Braczko

Geburtshilfe Gladbeck: Erzwingt die Bezirksregierung die Wiedereinrichtung?

Steht die Geburtshilfe Gladbeck vor der Wiedereröffnung? Offenbar hat sich die KKEL mit seinen Schließungsplänen über geltendes Recht hinweg gesetzt und den Krankenhausplan des Landes NRW missachtet. Die Bezirksregierung Münster droht nun mit Einstellung der Fördergelder, sollte die Klinik die Vorgaben weiter ignorieren.von Oliver Borgwardt Hintergrund ist der verbindliche Krankenhausplan, der von der Bezirksregierung Münster festgelegt wird und für alle 54 Hospitäler des Bezirkes gilt....

  • Gladbeck
  • 09.11.17
  •  1
  •  1
Politik
Mit der Begründung, 500 Entbindungen pro Jahr würden keine wirtschaftliche Fortführung ermöglichen, wurde die Geburtshilfeabteilung im St. Barbara-Hospital im Dezember 2016 geschlossen. Die "Elterninitiative zur Rettung der Geburtshilfe in Gladbeck" geht inzwischen von 750 neuen Gladbecker Erdenbürgern in 2017 aus und sieht somit beste Chancen für den Erhaltung der Abteilung vor Ort.

33 Prozent mehr Geburten: Elterninitiative kämpft weiter um Wiedereröffnung der St. Barbara-Geburtshilfeabteilung

Gladbeck. Die "Elterninitiative zur Rettung der Geburtshilfe in Gladbeck" schöpft neuen Mut und setzt sich nun wieder vehement für die Wiedereröffnung der Geburtshilfe-Abteilung im St. Barbara-Hospital ein. Sicherlich sorgen dabei auch die vor dem Arbeitsgericht Gelsenkirchen von den gekündigten Hebammen allesamt gewonnenen Prozesse für Optimismus. Hinzu kommt nach Angaben der Initiative nun aber auch die Information, wonach die neue Landesregierung in Düsseldorf die "Fehlerhaftigkeit des...

  • Gladbeck
  • 19.09.17
  •  1
Überregionales
Seit Monaten läuft der Rechtsstreit der klagenden Hebammen gegen ihren Arbeitgeber "Katholischen Kliniken Emscher Lippe" (KKEL). Ein Ende oder gar eine Einigung scheint derzeit absolut nicht in Sicht.
  2 Bilder

Eindeutig: KKEL verliert alle 20 Arbeitsgerichtsprozesse gegen klagende Hebammen aus Gladbeck

Gladbeck. Das Debakel für die "Katholischen Kliniken Emscher Lippe" (KKEL) ist perfekt: Die gegenüber den in der Geburtshilfe-Abteilung im St. Barbara-Hosital tätigen Hebammen ausgesprochenen Kündigungen sind nach den Urteilen des zuständigen Arbeitsgerichtes Gelsenkirchen allesamt unwirkam. Bekanntlich hat die KKEL einen Tag vor Heiligabend 2016 alle Hebammen von der Arbeitspflicht freigestellt unter Fortzahlung der Vergütung und die Geburtshilfeabteilung des Krankenhauses geschlossen....

  • Gladbeck
  • 08.09.17
  •  1
  •  3
Überregionales
Simone Lauer, Mitglied der Geschäftsleitung der St. Elisabeth-Gruppe, übergab Ute Leifert und Johanna Preiss (von links), die Salbentöpfchenspende.

Salbe für Burkina Faso

Vor zwei Jahren begann die Zusammenarbeit zwischen Marienhospital, Ärztinnen-Netz und der Hilfsorganisation AMPO. Damals beteiligten sich die beiden medizinischen Einrichtungen an der Finanzierung von Hebammenausbildungen in Burkina Faso, einem Staat in Westafrika. Nun waren die Initiatorinnen zu Gast in Herne, um von der Entwicklung des Projektes zu berichten und um eine Salbentöpfchenspende der Klinik entgegenzunehmen, die bei der weiteren Finanzierung von Ausbildungen in Burkina Faso...

  • Herne
  • 16.08.17
Überregionales
Rechtsanwalt Martin Löbbecke vertritt die Hebammen.

Erneuter Sieg der Hebammen - KKEL GmbH scheitert auch mit der zweiten Kündigungswelle

Gladbeck. Wie ja bereits bekannt, wurde die erste Kündigungsserie aus Dezember 2016 von den verschiedenen Kammern des Arbeitsgerichts Gelsenkirchen komplett zulasten der KKEL GmbH entschieden. Nunmehr hat die KKEL GmbH eine zweite Kündigungswelle gestartet und den 10 verbliebenen Hebammen eine außerordentliche Beendigungskündigung am 31.März zugestellt, die zum 30. September wirksam werden sollte. Daraus wird jetzt nichts. Am 26.Juli haben hierzu die beiden ersten Kammertermine vor...

  • Gladbeck
  • 27.07.17
  •  1
  •  1
Überregionales
Martin Löbbecke ist auch für den weiteren Verlauf der Verfahren positiv gestimmt.

11:0 für die Hebammen im Rechtsstreit mit der KKEL- Einvernehmliche Lösung ist noch weit entfernt

Gladbeck. Gegen die erste Kündigungswelle aus Dezember 2016 hatten die 11 Gladbecker Hebammen gemeinsam mit ihrem Rechtsanwalt Martin Löbbecke geklagt. Alle 11 Verfahren wurden erfolgreich abgeschlossen. In den Verfahren der beiden älteren Hebammen hatte man sich mit der KKEL GmbH auf einen vorzeitigen Renteneintritt geeinigt. Dabei werden sämtliche Nachteile des vorzeitigen Renteneintritts durch Einmalzahlungen in die deutsche Rentenversicherung und in die kirchliche...

  • Gladbeck
  • 22.06.17
Ratgeber
Hebammenstudierende der hsg stellen eine Gesprächssituation mit einer schwangeren Frau nach. Foto: hsg

Hochschule sucht Schwangere

Der Studienbereich Hebammenkunde der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum sucht schwangere Frauen, die ihren errechneten Entbindungstermin im Februar 2018 haben werden und das Erlebnis ‚Schwangerschaft‘ gern Studierenden näher bringen möchten. Zwei Studierende des Studiengangs Hebammenkunde des ersten Semesters werden sich ab Mitte Oktober mit den Schwangeren monatlich bis zur Geburt treffen und sich dabei mit ihnen im Gespräch über das Erleben der Schwangerschaft austauschen. Der erste...

  • Bochum
  • 22.06.17
Ratgeber
Auf dem Foto sind einige Absolventinnen des vierten Weiterbildungskurses mit Wissenschaftlerinnen des Studienbereiches Hebammenwissenschaft zu sehen. Foto: hsg

Vierter Weiterbildungskurs erfolgreich abgeschlossen

16 Praxisanleiterinnen der kooperierenden Kliniken und außerklinischen Einrichtungen des Studienbereiches Hebammenwissenschaft erhielten am 9. Juni 2017 ihr Abschlusszertifikat von der Hochschule für Gesundheit (hsg). Die bereits vierte Weiterbildung Praxisanleitung der hsg ist damit erfolgreich beendet. Der fünfte Kurs startet im Oktober 2017. An dieser Weiterbildung haben sowohl angestellte als auch freiberuflich tätige Hebammen sowie Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegerinnen...

  • Bochum
  • 14.06.17
Überregionales

St. Barbara-Hebammen kämpfen erfolgreich um ihre Arbeitsplätze

Weiterhin um ihre Arbeitsplätze kämpfen die Hebammen, die bis Ende des Jahres 2016 im Gladbecker Barbara-Hospital jungen Erdenbürgern auf die Welt geholfen haben. Bekanntlich wurde die Geburtshilfeabteilung dann aber geschlossen und die Hebammen erhielten von ihrem Arbeitgeber Kündigungsschreiben. Doch die Hebammen wehren sich bis heute gegen ihren Arbeitsplatzverlust. Und das mit großem Erfolg, denn die Klagewelle entwickelt sich für die "Katholischen Kliniken Emscher-Lippe" (KKEL) mehr und...

  • Gladbeck
  • 02.06.17
Überregionales
Helen Schetter (hinten links) im Kreise ihrer Kolleginnen: Elli Conrads, Katja Stöhr, Brigitte Kasperidus, Kerstin Schwarz und Charlotte Joussen. Fotos: Debus-Gohl
  2 Bilder

Hebamme betreut erste Geburt im Geburtshaus am Wolfsbankring

"Bei uns werden Sie nicht entbunden, hier wird geboren" - unter diesem Motto unterstützen die Hebammen des Geburtshauses am Wolfsbankring in Borbeck jede Gebärende. Bei der Geburt stehen den Eltern zwei Hebammen zur Seite und sorgen dafür, dass der neue Erdenbürger einen guten Start in sein Leben hat. In der Nacht zum Sonntag war es die kleine Lina Ida, die um 3.18 Uhr geboren wurde. Für Hebamme Hellen Schetter war es die erste Geburt am Wolfsbankring, die sie in Zusammenarbeit mit ihren...

  • Essen-Borbeck
  • 01.06.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.