Heidhausen

Beiträge zum Thema Heidhausen

Politik

Ratsfraktion Tierschutz Essen fordert von Bezirksvertretung Runden Tisch pro Erhalt
Abriss Villa Ruhnau in Kettwig stoppen

In aller Schärfe rügt die Ratsfraktion Tierschutz Essen die Ablehnung des Denkmalschutzes für die Villa Ruhnau in Kettwig - und damit die faktische Freigabe des Abrisses durch die Eigentümer. "Für die Bevölkerung stellt sich der Denkmalschutz in Essen inzwischen als Totalausfall dar," so deutlich Tierschutz-Ratsherr Marco Trauten. Der Abbruch des historischen, ortsprägenden Hauses sei für Kettwig ein weiterer herber Verlust im Ortsbild. Die Ratsfraktion fordert nun die Einberufung eines Runden...

  • Essen-Kettwig
  • 06.10.20
Politik
Tierschutz Essen: KV-Vorstandsmitglied Marijke Squarr mit Wölfen aus der Wolfauffangstation bei Schermbeck.

Tierschutz Essen dankt Lions Club Cosmas et Damian
Kettwiger Entenrennen erstmals ohne 'bösen Wolf'

Das Image eines Tieres schafft Konsequenzen. Wie gehen wir mit dem Wolf um? Wie gehen wir mit seiner Rückkehr in seine angestammte Heimat (unsere Wälder) um? Ist das Märchenimage des 'bösen Wolfs' so heute noch kindgerecht, sinnvoll in einer aufgeklärten Gesellschaft? Es geht nicht um den Unfug der Umschreibung von jahrhundertealten Märchen oder klassischer Literatur. Märchen stehen für sich in ihrer literarischen Bedeutung, ihrer zeitbezogenen Botschaft, sind an und für sich ein jeweiliges...

  • Essen-Kettwig
  • 23.09.20
Sport
Am Volkswald geht es unter Beachtung aller Regularien weiter. 
Foto: Bangert
2 Bilder

Elektronische Platzvergabe bei Kettwiger TG, Werdener TB und TC Am Volkswald
Filzkugel darf wieder fliegen

Fast wie das Karnickel auf die Schlange starrten die Tennisspieler auf den Corona-Liveticker: Neustart oder weiterhin Pause? Es durfte sofort wieder losgehen. Vor Ort zeigte man sich überrascht, vorsichtig und zuversichtlich. Die Nachfrage werde nach der wochenlangen Abstinenz sicherlich groß sein. Auf den Plätzen und der Anlage sollen aber enge Kontakte vermieden werden. So müssen Vorsichts- und Hygiene-Maßnahmen genau beachtet werden. Zuschauern ist das Betreten der Anlagen untersagt....

  • Essen-Werden
  • 09.05.20
Politik
Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk hat die gute alte Postkarte wiederentdeckt. 
Foto: Archiv / Behmenburg
2 Bilder

Wie kann die Kommunalpolitik trotz Corona-Krise den Kontakt zum Bürger halten?
Ostergrüße im Briefkasten

Das Corona-Virus hat das Land auch zu Ostern im Griff. Wie kann Politik Kontakt halten zum Bürger? Bezirksbürgermeister Benjamin Brenk hat einen Weg gefunden: Die gute alte Postkarte. Wie hält das sein Vor-Vorgänger? Hanslothar Kranz hat mit seinen fast 85 Jährchen eigentlich schon alles erlebt in der Politik. Und doch ist in diesem Jahr etwas anders: Karsamstag stehen die Christdemokraten sonst immer vorm Werdener Rathaus und verteilen Ostereier. Dazu stehen sie den Passanten Rede und...

  • Essen-Werden
  • 12.04.20
Blaulicht
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat den Vermissten aus Heidhausen gesehen?

Polizei suchte Hilfsbedürftigen aus Altenheim
Update: Mann aus Heidhausen ist wohlbehalten zurück

Der seit Montag vermisste Heidhauser ist wohlbehalten in Magdeburg gefunden worden. Dort war er Bundespolizisten bei einer Überprüfung am Hauptbahnhof aufgefallen. Augenscheinlich wohlauf wurde er mit einem Krankenwagen zurück in sein Altenheim gefahren. Vermutlich wird er dort zunächst in Quarantäne genommen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass er sich während seines "Ausflugs" nicht an den Mindestabstand zu anderen Reisenden gehalten hat.  Der 60-Jährige hatte vor seinem...

  • Essen-Werden
  • 24.03.20
Politik
Die Spitzenkandidatinnen der Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei Essen für die Kommunalwahl 2020: Elisabeth Maria van Heesch, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz/SLB im Rat der Stadt Essen, Rechtsanwältin aus Heidhausen, und Simone Trauten-Malek, Kreisvorstand der Tierschutzpartei Essen, Erzieherin aus Werden
2 Bilder

Tierschutzpartei: Kettwiger Bürgerschaft ernst nehmen
Neue Bauvorhaben in Kettwig auf Relevanz für Stadtklima prüfen

Anlässlich der Bürgerfragen und etlicher kritischer Hinweise zum Bauvorhaben Am Stammensberg/Ringstraße appelliert die Tierschutzpartei Essen an das Stadtplanungsamt, die Anliegen der Bürgerschaft mit der entsprechenden Ernsthaftigkeit zu würdigen und nicht mit einem Federstrich abzutun. "Aus der Kettwiger Bürgerschaft sind seriöse und wichtige Hinweise gerade auch zu den Themen Infrastruktur, Zufahrt zur Ringstraße oder auch Stellplatzsituation gekommen, die beachtenswert sind," so Ratsfrau...

  • Essen-Kettwig
  • 30.01.20
  • 1
Politik
vlnr Elisabeth Maria van Heesch, Ratsfrau der Tierschutzpartei, Simone Trauten-Malek, Kreisvorstand Tierschutzpartei Essen

Tierschutzpartei Essen fordert Renaturierung und Ausgleichsfläche
Ickten - Bebauung stadtklimarelevante Fehlentscheidung

Im Streit um die Bebauung der ehemaligen, seit vielen Jahren aufgegebenen und vollständig vom Wald zurückeroberten Fläche der ehemaligen Tennisanlage in Kettwig-Ickten bleibt die Tierschutzpartei Essen bei ihrem Kurs. "Auch im aktuellen Stadtplanungsausschuss werden wir uns wieder gegen das Bauvorhaben in Ickten aussprechen," so Ratsfrau Elisabeth Maria van Heesch, Mitglied des Stadtplanungsausschusses. Renaturierung des verrohrten Bachlaufs Die Ratsfraktion der Tierschutzpartei Essen...

  • Essen-Kettwig
  • 05.12.19
Überregionales
In Heidhausen ereignete sich ein schwerer Unfall.

Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten - vermutlich Bremspedal mit Gaspedal verwechselt

Vermutlich aufgrund einer Verwechslung von Bremse und Gas kam es am Freitagvormittag, 20. Juli, auf der Heidhauser Straße in Höhe eines Lebensmitteldiscounters zu einem schweren Verkehrsunfall. Die 71 Jahre alte Corsa-Fahrerin beabsichtigte, gegen 13.20 Uhr auf den Parkplatz des Lebensmitteldiscounters einzubiegen. Dabei kam es wohl zur folgenschweren Verwechslung. Statt zu bremsen beschleunigte sie ihr Fahrzeug und fuhr auf einen an der Ausfahrt wartenden 33-jährigen Fiat-Fahrer zu, dessen...

  • Essen-Werden
  • 30.07.18
  • 1
Überregionales
Wenn es pink am Baum leuchtet, sind die Pilger auf dem richtigen Weg.Foto: Bistum Essen

Einmal quer durch Werden

Alle Wege führen zum Dom. Zumindest enden hier künftig die verschiedenen Pilgerwege, die das Bistum Essen zurzeit markieren lässt. Eine Etappe geht auch durch Werden - mit etwa 18 Kilometern wird es die kürzeste Strecke sein. Im Vergleich dazu misst der Pilgerweg von Meinerzhagen zum Dom rund 100 Kilometer. An der Barkhovenallee wird es künftig losgehen. Von Heidhausen aus können Interessierte dann gemütlich bergab pilgern, vorbei an der Basilika, der Luciuskirche und über das Wehr. Danach...

  • Essen-Werden
  • 28.07.18
Überregionales
Schiedsmann a.D. Klaus Scharenberg

Essener Süden: Schiedsmann schließt seine Akten

Essener Süden: Klaus Scharenberg, Schiedsmann für Werden, Bredeney, Heidhausen und Kettwig hat aufgehört. Nach 15 Jahren im Amt stellte sich der 73-jährige für eine weitere  Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Der pensionierte Lehrer führte den arbeitsreichsten Essener Schiedsamtsbezirk 18 seit 2002. In seiner Amtszeit hat Scharenberg über 340 Schlichtungsverfahren durchgeführt. Nicht mitgerechnet sind die Fälle, bei denen es aus den verschiedensten Gründen nicht zu einer...

  • Essen-Ruhr
  • 24.09.17
Politik
Viele Werdener und Heidhauser Bürger informierten sich am Donnerstagabend über das Flüchtlingsdorf Am Volkswald.

Flüchtlingsdorf in Heidhausen öffnet Anfang Oktober

Werden. Anfang Oktober ziehen die ersten Verfolgten ins Heidhauser Flüchtlingsdorf auf dem Sportplatz Am Volkswald ein. Das erklärt Essens Sozialdezernent Peter Renzel am Donnerstagabend in der Aula des Werdener Gymnasiums. „In unserer Stadt begegnen wir Menschen, die Schreckliches erlebt haben“, sagt Renzel. „Und wir müssen sie integrieren“, fährt er fort. Angesichts der großen Anzahl der Flüchtlinge sucht die Verwaltung händeringend nach Unterkünften. „Unsere vorhandenen Plätze sind...

  • Essen-Kettwig
  • 04.09.15
Sport
von links: Axel Grempel, Hans Kirchner, Alf Ehm und Harry Engelhardt.

Spannender und hochklassiger Ruhrpokal

Bei der Kettwiger Tennisgesellschaft fand das Einladungsturnier um den Ruhrpokal im Herrendoppel statt. Namhafte Senioren-Tennisspieler der Altersklasse „60 plus“ des Tennisverbandes Niederrhein trafen sich bei Uli Goldschmidt, dem Turnierleiter der KTG, um an zwei Tagen bei diesem Jubiläumsturnier spannende und hochklassige Matches abzuliefern. Das Endspiel hieß Harry Engelhardt und Alf Ehm gegen die Kettwiger Paarung Hans Kirchner und Axel Grempel, hier siegten die Oldies vom TC Am...

  • Essen-Werden
  • 26.08.15
Sport
Kurt Uhlenbruch vom TC Am Volkswald hat den Ball und auch den kommenden Ruhrcup fest im Blick.

Das Tennis-Event! Der Ruhr-Cup 2015 findet beim TC Grün-Weiss Stadtwald statt

Die Nachbarvereine Kettwiger TG, Werdener TB, TC Am Volkswald, TC GW Stadtwald und TC Bredeney tragen vom 14. bis 29. August ihre Stadtteilmeisterschaften aus. Das Turnier ist bereits seit siebzehn Jahren eine feste Größe im tennisbegeisterten Essener Süden. Hunderte Spielerinnen und Spieler, aufgeteilt nach Altersklassen, kämpfen in Einzel-, Doppel- und Mixed-Konkurrenzen um den begehrten „Ruhr-Cup“. Die Unterlegenen der ersten Spielrunde scheiden nicht aus, sondern suchen ihre Besten in...

  • Essen-Werden
  • 22.07.15
Überregionales

Blau Weiß Mintard C1-SG Werden-Heidhausen 3:1 (2:1)

Meisterschaftsspiel vom Samstag, 25.10.2014 C-Junioren Leistungsklasse Das C-Junioren-Lazarett aus Mintard erreichte am Samstag in einem umkämpften Spiel gegen bisher sieglose Werdener einen 3:1-Heimsieg. Damit wurde das Mintarder Team in der Leistungsklasse zwar von Kupferdreh/Byfang überholt, liegt aber in der Tabelle auf einem tollen 3. Platz. Hiobsbotschaften erhält das Trainertrio Erbslöh/Fleischer/Röder in den letzten Wochen regelmäßig. Für das Samstagspiel mussten Nick Ruthmann,...

  • Essen-Kettwig
  • 26.10.14
  • 1
Politik

Vandalen am Volkswald - Jugendwerk der AWO plant Folgenutzung

Gut zwei Wochen ist es her, da beschäftigte sich der Werden Kurier ausführlich mit der Problematik der heruntergekommenen Sportanlage Am Volkswald in Heidhausen. Nachdem die Stadt zunächst keine weiteren Informationen über die möglichen zukünftigen Nutzungen geben wollte, nahm Pressesprecher Stefan Schulze nun nach der wiederholten Anfrage des Werden Kurier Stellung: „Die momentane Situation ist natürlich auch für die Verantwortlichen der Stadt Essen keine befriedigende. Doch eine sinvolle...

  • Essen-Werden
  • 08.09.14
Politik
Naherholungszone Am Staadt.
2 Bilder

Kommentar: „Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber…“

„Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber…“ Schwebte dieser nur vermeintlich harmlose Satz durch den Saal? Man weiß es nicht genau, doch Sozialdezernent Peter Renzel war schon klar, dass bei der Bürgeranhörung zur Verteilung der Asylbewerber im Essener Süden andere „Geschütze“ aufgefahren würden als etwa im Essener Norden. Dort wurden klar Ängste formuliert - Ängste vor dem Fremden an sich, speziell den verrufenen Roma. Wir Alle kennen die (Vor?)-Urteile über „die Zigeuner“. Renzel gab...

  • Essen-Werden
  • 27.08.14
  • 5
Sport
Aufschlag zum Ruhrcup.

Tennis-Event im Essener Süden - Ruhr-Cup 2014 beim TC Bredeney

Kettwiger Tennisgesellschaft, TC Am Volkswald, TC Grün-Weiss Stadtwald, Werdener TB und erstmals TC Bredeney tragen vom 16. bis 30. August ihre Stadtteilmeisterschaften aus. Das Turnier ist seit sechzehn Jahren eine feste Größe im tennisbegeisterten Essener Süden. Hunderte Spielerinnen und Spieler, aufgeteilt nach Altersklassen, kämpfen in Einzel-, Doppel- und Mixed-Konkurrenzen um den begehrten „Ruhr-Cup“. Die Unterlegenen der ersten Spielrunde scheiden nicht aus, sondern suchen ihre Besten...

  • Essen-Werden
  • 31.07.14
Überregionales
Eine Auswahl der Arbeiten von Ulrike Scholten-Pingsmann. Foto: Ulrich Bangert
2 Bilder

Kreativ in Heidhausen

Handy-Hüllen mit Schäfchen drauf, ein Kleid aus Krawatten oder eine individuell gefärbte Weste mit Filzapplikation: Der Vielfalt in Ulrike Scholten-Pingsmanns kreativer Welt sind keine Grenzen gesetzt. „Ich habe immer viele Ideen“, setzt die Heidhauserin an, wenn sie zu erklären versucht, wie es zu den diversen Kreationen kam. „Und ich entspanne mich beim Malen, Filzen oder Nähen.“ Angefangen hat es mit einem Kurs bei der kath. Familienbildungsstätte in Heisingen. „Da habe ich bei einer...

  • Essen-Kettwig
  • 03.05.13
Überregionales
3 Bilder

300 Jahre Coelestinschule - Ehemalige planen Treffen

Eine Schule für Bauernkinder der damals insgesamt sieben Werdener Honnschaften hatte Abt Coelestin von Geismar im Sinn bei der Gründung der Coelestinschule im Jahr 1712. 300 Jahre würde die Volksschule in diesem Jahr also alt - wenn es sie noch geben würde. Dafür, dass sie nicht vollkommen in Vergessenheit gerät, sorgt ein Organisationskomitee rund um die Schwestern Maria Schrewe und Hannelore Kahmann sowie Paul Weber. „Wir befinden uns sozusagen in der heißen Phase unserer...

  • Essen-Werden
  • 23.01.12
Überregionales

Jugendfeuerwehren auf Herbsttour

Die Jugendfeuerwehren Essen-Kettwig und Essen-Werden/Heidhausen fuhren in der ersten Herbstferien-Woche in den hohen Norden. Am Samstag traf man sich früh morgens auf der Feuerwache Heidhausen. Nachdem alle Teilnehmer auf die Busse aufgeteilt waren ging die Fahrt los. Nach fünf Stunden Fahrt war Geesthacht in Holstein erreicht. Das Gepäck wurde ausgeladen und in die Zimmer der Jugendheerberge geschafft. Damit alle Ihren Bewegungsdrang freien Lauf lassen konnten, wurde erst einmal eine Runde...

  • Essen-Werden
  • 14.11.11
Politik
Stephan Sülzer ist für die CDU Heidhausen in die Bezirksvertretung eingezogen.

Stephan Sülzer, der neue Mann in der Bezirksvertretung

In der Bezirksvertretung geht es um das, was vor der Haustür passiert. So ist es konsequent, dass Sarah Gössel ihren Sitz im Ortsparlament aufgab, als sie nach Mülheim verzogen ist. Stephan Sülzer ist für sie und die CDU Heidhausen nun nachgerückt und wurde am Dienstag frisch ins Amt eingeführt. Die erste Sitzung lies er noch ruhig angehen: „Ich habe erstmal reingeschnuppert, mir alles angehört und ich fand es sehr interessant“, erzählt er. Er ist aber auch ein bisschen ins kalte Wasser...

  • Essen-Werden
  • 03.11.10
Politik

Runder Tisch "Grüne Harfe"

Was kochte in den letzten Wochen doch die Diskussion um eine mögliche Bebauung mit Managerwohnungen für ThyssenKrupp an der Grünen Harfe in Heidhausen hoch! Die einen (vor allem CDU und FDP) wollten das Verfahren beschleunigen und mit den Planungen beginnen, die anderen (SPD, Teile der Grünen, EBB) wollten eine Bebauung verhindern. In der heutigen Ratssitzung sollte darüber abgestimmt werden. Doch die Betonung liegt auf sollte. Sehr spontan einigten sich nämlich alle im Rat vertretenen...

  • Essen-Werden
  • 27.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.