Heilpädagogisches Zentrum

Beiträge zum Thema Heilpädagogisches Zentrum

Überregionales

Ein Tag am Meer

Eine „Mach Mit!“ – Aktion des LVR-HPH-Netz Niederrhein Sonne, Strand und Meer – was gibt es schöneres?! Das dachten sich auch die Frauen und Männer des LVR-Heilpädagogischen Zentrums Geldern. Barfuß durch den Sand laufen, Muscheln sammeln und dem Rauschen der Wellen lauschen. Urlaubsfeeling inklusive! Der Ausflug nach Wassenaar in den Niederlanden fand anlässlich eines Angebotes für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung statt. Das Programmheft „Mach Mit!“ erscheint jährlich und...

  • Bedburg-Hau
  • 28.09.18
Überregionales
Wolfgang Gabriel und Lieselotte Platen bereiten das gemeinsame Waffelbacken vor

„Wo ist Wolfgang?“

Wolfgang Gabriel engagiert sich mit viel Herz im LVR-HPZ Geldern Gut, dass Lieselotte Platen mit von der Partie ist. Wolfgang Gabriel steht zwar nicht zum ersten Mal in einer Küche, muss aber doch öfter nachfragen. „Kommt wirklich alles zusammen in eine Schüssel?“ Eier, Mehl und Gewürze? „Und ist das richtig, so viel Fett und Zucker? Ja. Lieselotte Platen lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Die 79-Jährige rührt den Teig an, fettet gekonnt das Waffeleisen ein und füllt genau die richtige...

  • Kleve
  • 12.07.17
  • 1
Überregionales
Das eigene Leben selbst in die Hand nehmen. Darauf legen Conny Linsen und ihrem Team des LVR-HPZ Goch in der Unterstützung von Menschen mit Behinderung größten Wert. So muss auch bei wichtigen Telefonaten selbst zum Hörer gegriffen und gewählt werden.

Mit Personenzentrierung zu noch mehr Selbstbestimmung

Der Mensch steht im Mittelpunkt. Selbstverständlich. Wer Conny Linsen und ihr Team bei der Arbeit beobachtet, der erlebt, dass genau dies die oberste Maxime ist. Für die Menschen, die im LVR-Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) in Goch Unterstützung suchen und finden. Und doch: Als die Leiterin der Einrichtung zum ersten Mal vom Ansatz des so genannten personenzentrierten Denkens hörte, wurde sie nachdenklich. Dass der Mensch im Mittelpunkt stehe, sei seit Jahren im Leitbild des LVR-HPH-Netz...

  • Goch
  • 24.10.16
Überregionales

Schwimmprojekt geht weiter

Das Schwimmprojekt des Heilpädagogischen Kindergartens der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen der Diakonie Mark-Ruhr kann fortgesetzt werden! Möglich ist dies dank einiger Einzelspenden und einer 750 Euro-Spende der „Nachbarschaft Kreuzweg“. Unter dem Motto „Pitschenass macht Riesenspaß“ machen die Kinder mit Handicap im Rahmen des Projekts im Wasser für sie zum Teil ganz neue Erfahrungen. „Wir haben in der Zeitung von der Arbeit des Heilpädagogischen Kindergartens und von dem Schwimmprojekt...

  • Hagen
  • 22.05.13
Kultur
35 Bilder

Bigband-Benefizkonzert im VW-Autohaus Nolte

Rund 200 Gäste ließen sich die Gelegenheit des Benefizkonzertes der Bigband der Iserlohner Musikschule im VW-Autohaus Nolte am Donnerstagabend nicht entgehen. Der Erlös der Veranstaltung kam zu einen dem Heilpädagogischen Zentrums der AWO am Löbbeckenkopf (für einen gemeinsamen Tagesausflug aller Kinder) und zum anderen der Finanzierung der Reisekosten für eine Musikgruppe der Iserlohner Partnerstadt Nyíregyháza (Ungarn) zugute, die die Waldstadt im laufenden Jahr erneut besuchen will. Nach...

  • Hemer
  • 26.04.13
Überregionales
Fotos (2) Ralf Beyer
2 Bilder

Neue Cafeteria im HPZ in Rees

Das Heilpädagogische Zentrum in Rees auf der Empeler Straße bietet immer wieder neue tagesstrukturierte Angebote, um den Menschen dort mit Aufgaben und einem sozialen Netzwerk zu helfen. Rees. Den meisten Menschen in unserer Wirtschaft fällt es schwer, nach vielen vielen Jahren der Arbeit in den Ruhestand zu gehen. Anfangs freut man sich gegenfalls noch darauf. Endlich einmal sein Leben so gestalten, wie man es sich immer gewünscht hat. Man möchte reisen, Freunde besuchen, nett essen gehen, den...

  • Emmerich am Rhein
  • 06.08.11
Überregionales
Fotos (4) Betty Schiffer
4 Bilder

Künstler ohne Augenlicht - Der 58-jährige ist ein „Künstler“ der ganz besonderen Art

Haben sie schon einmal versucht mit geschlossenen Augen eine Batterie in eine Taschenlampe einzubauen? Rees. Ein sehr mühseliges oder fast unmögliches Unterfangen für jeden der sich eines gesunden Augenlichtes erfreuen darf. Dass Menschen die ohne dieses Sinnesorgan leben müssen, sich auf andere Dinge, wie zum Beispiel ihren Tastsinn verlassen müssen und sich damit fast ebenso sicher im Alltag bewegen, ist schon eine Sensation für sich. Heinrich R. hingegen ist so etwas wie ein kleines Wunder....

  • Emmerich am Rhein
  • 16.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.