Heimatforscher

Beiträge zum Thema Heimatforscher

Kultur
Johann Rainer Busch bringt eine Neuauflage seines Buchs über die Deilthaler Eisenbahn heraus. Foto: Lukas
2 Bilder

Johann Rainer Busch auf Spurensuche entlang historischer Gleise
Fuhr Deutschlands erste Eisenbahn am Deilbach?

Vor genau 190 Jahren war Baubeginn und ein Jahr später wurde sie feierlich eingeweiht, die Deilthaler Eisenbahn. Bekannt wurde sie allerdings unter dem Namen „Prinz-Wilhelm-Eisenbahn“.  Als die, offizielle als erste Eisenbahn Deutschlands genannte, Ludwigsbahn zwischen Nürnberg und Fürth eingeweiht wurde, war die „Deilthaler“, die von Unterbyfang, durch das heutige Kupferdreh und das Deilbachtal bis Nierenhof fuhr, schon fünf Jahre in Betrieb. Warum gilt sie denn nicht als erste Eisenbahn...

  • Essen-Ruhr
  • 16.11.20
Kultur
Der Frohnhauser Heimatforscher Robert Welzel (Bildmitte) hat sich intensiv mit der Geschichte des Südwestfriedhofs beschäftigt. Dem VHS-Kurs "Fundstücke im Essener Westen" berichtete er darüber, hier im Wandelgang mit parabelförmigen Arkaden.

VHS-Kurs der Volkshochschule erkundete den Südwestfriedhof
Auf den Spuren der Geschichte

Der kommunale Südwestfriedhof im Westen der Stadt ist nach dem Parkfriedhof die flächenmäßig zweitgrößte Begräbnisstätte der Stadt. Prominente Persönlichkeiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. Der Kurs "Fundstücke im Essener Westen" der Volkshochschule unternahm nun einen historischen Spaziergang über das rund 38 Hektar große Gelände. Robert Welzel, Heimatforscher aus Frohnhausen, hat sich intensiv mit der Geschichte des Südwestfriedhofs beschäftigt. Seit kurzem ist er auch als...

  • Essen-West
  • 06.10.20
  • 2
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Hans-Peter Kamps, Vorsitzender des Sonsbecker Denkmalpflegevereins zeigt hier einen kanadischen Stahlhelm aus dem zweiten Weltkrieg.

Historische Schnitzeljagd
Zu Fuß oder per Rad die Geschichte Sonsbecks erkunden

Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck hat vor sechs Jahren einen historischen Rundweg mit 18 Stationen errichtet. Dabei kann man zu Fuß oder per Rad die über 800-jährige Geschichte Sonsbecks erkunden. Nun hat man dank der Hilfe des fachkundigen Vereinsmitglieds David Riedel diese Stationen mit QR-Codes versehen, so dass man sich auf diese Weise intensiver unter Nutzung der neuen Medien mit der Historie Sonsbecks beschäftigen kann. Gleichzeitig hat der Verein eine Idee des Mitglieds Christiane...

  • Sonsbeck
  • 10.07.20
Vereine + Ehrenamt
Westerhues-Glocke von 1520 (rechts) in Hiesfeld

Dr. Ingo Tenberg legt Regionalbuch vor
Heimatforscher spürt Glockgießer nach

Im Jahre 2020 feierten mit Drevenack, Eppinghoven, Hiesfeld und Hünxe gleich vier niederrheinische Gemeinden das Bestehen einer 500 Jahre alten und besonders wertvollen Kirchenglocke, die jeweils im Jahre 1520 vom berühmten münsterländischen Glockengießer Wolter Westerhues gegossen worden ist. Anlässlich dieses Jubiläums hat sich Heimatforscher Dr. Ingo Tenberg auf den teils mühsamen und verstaubten Weg hoch in die Kirchtürme von St. Johannes Eppinghoven sowie der evangelischen Dorfkirchen...

  • Dinslaken
  • 02.05.20
Kultur
Heinrich Behrends war Biologie- und Geschichtslehrer und leitete 13 Jahre lang die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Lünen. Er hat die Geschichte der Spanischen Grippe in Kamen und Umgebung erforscht.
5 Bilder

Spanische Grippe
Steckrübenwinter und Hungertyphus: Die Spanische Grippe in Kamen und Umgebung

Der Coronavirus hat uns momentan und vermutlich noch für längere Zeit fest im Griff. Lässt sich die Pandemie mit der Spanischen Grippe vergleichen, die in den Jahren 1918/19 auf der ganzen Welt auftrat und Millionen Todesopfer forderte? Und was wissen wir eigentlich über die Spanische Grippe? Wie hat sie sich in der Region Kamen ausgewirkt? Heinrich Behrends hat sich mit der Spanischen Grippe in Kamen beschäftigt, aus verschiedenen Gründen. Der ehemalige Biologielehrer und Direktor der der...

  • Kamen
  • 01.04.20
LK-Gemeinschaft
Im Alter von 83 Jahren verstarb Jürgen D. Haupt
2 Bilder

Der Heimatforscher Jürgen D. Haupt ist tot
Der niederrheinischen Heimat sehr verbunden

Der XANTENER hat oft über ihn geschrieben Mit Bestürzung erfuhr der XANTENER vom Tode Jürgen D. Haupts, der im Alter von 83 Jahren verstorben ist. Der gebürtige Hamburger zog nach dem Krieg in die Gemeinde Hünxe. Nach dem Tode seiner Frau und dem seiner späteren Lebensgefährtin verlegte er seinen Lebensmittelpunkt in die Römerstadt Xanten. Haupt hatte sich der Heimatforschung am Niederrhein verschrieben, insbesondere dessen Römischer Geschichte. Dazu, wie auch anderen typischen...

  • Xanten
  • 09.01.20
Kultur
Bei einem ersten Treffen von Röttgersbacher Heimatfreunden tauschte man nicht nur alte Fotos und Karten aus, um Vergangenes aus dem Stadtteil zu dokumentieren. Es wurden auch viele Gespräche geführt, deren Ergebnisse in einem Röttgersbacher „Geschichtsbuch“ veröffentlicht werden sollen.           Fotos: Terhorst
4 Bilder

Die Röttgersbacher wollen Geschichte und Zukunft in einem Buch zusammenfassen
Vom Bach zum Stadtteil

Das Vorhaben ist ambitioniert, und die ersten Schritte von der Idee zur Vollendung ermutigend. Thorsten Fischer, Historiker an der Universität Duisburg-Essen, und der Landtagsabgeordnete Frank Börner wollen die Vergangenheit des Stadtteils Röttgersbach unter die Lupe nehmen und zugleich einen Bogen in die Zukunft spannen. Und das mit Hilfe vieler Bürger. Historisch und sogar geografisch betrachtet, mutet der Stadtteil wie ein unerforschtes Niemandsland an. Die Nähe zu Marxloh und Obermarxloh,...

  • Duisburg
  • 17.09.19
LK-Gemeinschaft
Der „weltoffene“ Heimatforscher Hans Lembeck nimmt aufmerksam und gerührt die Glückwünsche zu seinem 100. Geburtstag entgegen. Im Beisein des Heimatvereins-Vorsitzenden Jörg Weißmann und von Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer (v.l.) wurde die kleine Feier zu einem Ausflug in die Geschichte von Hamborn und Duisburg.
Foto:  Michael Belter
4 Bilder

Der „weltoffene echte Hunderter“ ist noch heute für „sein“ Hamborn aktiv
Hans Lembeck ist ein „lebendes Geschichtsbuch“

„Er ist ein lebendes Geschichtsbuch und bringt gelebte und erlebte Heimatgeschichte nicht trocken rüber, sondern garniert sie mit bildhafter Sprache und vielen Anekdoten.“ Das sagten Hamborns Bezirksbürgermeister Marcus Jungbauer und Heimatvereins-Vorsitzender Jörg Weißmann jetzt über Hans Lembeck bei einer kleinen Feier zu dessen 100. Geburtstag. Im Herzen Hamborns, einen Steinwurf vom Rathaus der damals selbständigen Stadt Hamborn und seinerzeit „jüngsten Großstadt des Reiches“ entfernt,...

  • Duisburg
  • 10.09.19
Kultur
Auf großes Interesse stoßen die Stadtteilspaziergänge zum Jugendstil. Hier ein Foto von der letzten Tour, entstanden vor dem Rathaus Kray, das 1907/1908 errichtet wurde und in dem nach dem II. Weltkrieg die erste Sitzung des Essener Stadtrates stattfand.
3 Bilder

Stadtteilspaziergang mit Heimatforscher Robert Welzel führt am 22. September durch Rüttenscheid
Auf den Spuren des Jugendstils

Stadtteilspaziergang mit Heimatforscher Robert Welzel führt am 22. September durch Rüttenscheid Der Frohnhauser Robert Welzel ist passionierter Heimatforscher. Jüngst hat er im Essener Klartext-Verlag das Buch „Essener Streifzüge 3 - Aufbruch zum Jugendstil“ veröffentlicht. Mit Vorträgen und auf Stadtteilspaziergängen gibt er sein profundes Wissen weiter. Wie demnächst am 22. September in Rüttenscheid. Die Epoche des Jugendstils an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert hat es dem 50-Jährigen...

  • Essen-West
  • 03.08.19
Kultur
Ein Teil des historischen Spaziergangs ist der Stadtgarten an der Zeppelinallee.

Historischer Spaziergang
„Maler, Flieger und Gärtner“

In den vergangenen Jahren scharten sich die Menschen um den Heimatforscher Hans-Joachim Koenen, als er durch den Feldmarker Westen entlang der Fürstinnenstraße und den Osten entlang der Küppersbuschstraße Geschichte(n) der Gegend erzählte und die Wandlung der einstigen Bauernschaft zum modernen Stadtteil erklärte. Am Samstag, 3. August, ist es wieder so weit. Dieses Mal geht es in den Süden der Feldmark, entlang der Zeppelinallee. Dazu trifft man sich um 14 Uhr an der Adresse Am Stadtgarten 1....

  • Gelsenkirchen
  • 31.07.19
Ratgeber
Auch ein Stadtteilspaziergang mit Heimatforscher Robert Welzel steht im nächsten Semester des Kurses "Fundstücke im Essener Westen" auf dem Programm.

VHS-Kurs "Fundstücke im Essener Westen" startet am 18. September
Den Westen entdecken

Noch ist der Kurs "Fundstücke im Essener Westen" der Volkshochschule in der Sommerpause. Doch am Mittwoch, 18. September, geht's wieder los mit der Erkundung der Stadtteile Altendorf und Frohnhausen sowie der Weststadt. Die Kursteilnehmer dürfen sich - wie bereits seit über 30 Jahren - auf unterhaltsame Besuche, spannende Gäste und gute Gespräche freuen. Auf dem Programm stehen kulturelle, politische, soziale und historische Themen. So wird es zum Beispiel einen Spaziergang mit Heimatforscher...

  • Essen-West
  • 07.07.19
Vereine + Ehrenamt
Das Dortmunder Hafenamt ist das Motiv der Einladung zur Ausstellung - und Titelbild der Nordstadtbloggerseite.
4 Bilder

Neue Dortmund-Bilderschau ist ab Donnerstag in der Galerie im Depot zu sehen
„Blickwechsel - Die Nordstadt(blogger)-Ausstellung“

„Blickwechsel - Die Nordstadt(blogger)-Ausstellung“ lautet der Titel der nächsten Bilderschau im Rahmen von „Das Depot stellt vor“ steht. Die Ausstellung ist vom 6. bis 29. Juni 2019 in der neuen Galerie im Depot (Immermannstraße 29) zu sehen. Damit verbunden ist ein buntes Veranstaltungsprogramm - darunter ein Medien-Stammtisch, einem heimatkundlichen Vortrag und einer sozialpolitischen Veranstaltung. Große Bandbreite von fotografischen Einblicken in die Nordstadt „Wir möchten damit ein...

  • Dortmund-City
  • 02.06.19
  • 1
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Restaurant Hermann Vogell in der Münsterstraße
3 Bilder

Vortrag im Rahmenprogramm der Nordstadt(blogger)-Ausstellung
„Nordstadt-Geschichte(n) live“: Die lebhafte Gastronomie am Steinplatz

Der Ruf des Dortmunder Nordens ist seit altersher „angekratzt“. Die Weichen hierfür wurden seit den frühesten Tagen der Nordstadt gestellt. Neben großen Aufgaben und Problemfeldern wie Bevölkerungsexplosion aufgrund rasantem industriellen Wachstums und ungeordnete Stadtentwicklung ohne genügende Berücksichtigung der Infrastruktur standen zahlreiche Nebenschauplätze. Zu diesen gehörte die Gastronomie. Die Beurteilung der zahlreichen Vergnügungseinrichtungen reichten von „verrufen“ bis...

  • Dortmund-City
  • 01.06.19
Ratgeber
Unterwegs mit dem Kurs "Fundstücke im Essener Westen": Robert Welzel, Heimatforscher und Autor der Streifzüge-Reihe.

Statistik, Streifzüge und Fundstücke
Den Westen entdecken

Essen hat 50 Stadtteile. Und auf Platz 1 steht seit Jahren Frohnhausen. Nicht im Alphabet, sondern mit Blick auf die Statistik. Denn Frohnhausen ist mit seinen über 32.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste Stadtteil Essens. Und auch Altendorf gehört mit seinen über 22.000 Einwohnern zu den echten Größen der Ruhrgebiets-Stadt. Und rangiert damit auf Platz 6. Wer sich einmal etwas genauer mit der Geschichte beschäftigen möchte, dem sei das neue Buch des Frohnhauser Autors und Heimatforschers...

  • Essen-West
  • 02.02.19
Kultur
Unterwegs in Sachen Heimatgeschichte: Robert Welzel (49) aus Frohnhausen.
3 Bilder

Frohnhauser Robert Welzel präsentiert den Aufbruch zum Jugendstil
Heimatforscher auf Streifzügen

Aller guten Dinge sind drei: Der Frohnhauser Heimatforscher Robert Welzel (49) hat sich einmal mehr mit der Geschichte der Stadt Essen beschäftigt. Heraus gekommen ist der dritte Band der "Essener Streifzüge" mit dem Thema "Aufbruch zum Jugendstil", der am Donnerstag, 8. November, im Klartext-Verlag erscheint. Am Beispiel von 100 Essener Highlights aus den Jahren 1894 bis 1918 zeigen die „Essener Streifzüge 3“ die ganze Bandbreite des künstlerischen Neubeginns und würdigen die lokalen...

  • Essen-West
  • 31.10.18
  • 2
Kultur

Mit dem Heimatforscher auf Tour

Einen Ausflug in die Geschichte unternahm der Kurs "Fundstücke im Essener Westen" der Volkshochschule. Gemeinsam mit Heimatforscher Robert Welzel, Autor der aktuellen Bücher "Essener Streifzüge 1/2" wurde der Verlauf des Borbecker Mühlenbachs erkundet. Robert Welzel: "Der Borbecker Mühlenbach entspringt in Bredeney und mündet in die Berne. Schon im Mittelalter betrieb er zahlreiche Mühlen. Entlang der Stadtteile Holsterhausen, Frohnhausen und Altendorf ist er in Teilen renaturiert und sein...

  • Essen-West
  • 08.06.17
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Kohlenstraße in Burgaltendorf von Haus zu Haus präsentiert Gerhard Hartmann (l., im Gespräch mit Hausbesitzerin Helga Szyska) in der Grundschule Burgaltendorf. 
Foto: Siepmann HBV

Vom Porreekönig in der Lämmergasse - Vortrag zur Kohlenstraße in Burgaltendorf

Die Kohlenstraße beginnt in Burgaltendorf, führt durch Hattingen-Niederwenigern und endet nach gut sieben Kilometern in Velbert-Nierenhof. Es gibt sie seit dem frühen 18. Jahrhundert. Heimatforscher Gerhard Hartmann hat ihre Geschichte Haus für Haus erforscht. Auf Einladung des Heimat- und Burgvereins HBV präsentiert er den „Ollendörper“ Teil seiner Recherchen am Donnerstag, 16. März, in einer aufwändigen Ton-Bild-Show. Hartmann ist gebürtiger Altendorfer mit Wohnsitz in Niederwenigern. Er...

  • Essen-Ruhr
  • 14.03.17
Überregionales
2 Bilder

Günter Warthuysen erhielt den Rheinlandtaler des LVR

Wesel. Seit 1976 ehrt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) verdiente Bürger die sich in der kulturellen Entwicklung des Rheinlands verdient gemacht haben, mit dem Rheinlandtaler. In einer Feierstunde im Weseler Ratssaal wurde dem ehemaligen Weseler Stadtkämmerer Günter Warthuysen (78) dieser ehrende Taler, mit dem Abbild der Medusa, überreicht. In der von Anne Henk-Hollstein von der Landschaftversammlung Rheinland gehaltenen Laudatio wurden besonders die Forschungsarbeiten über die...

  • Wesel
  • 20.04.16
Ratgeber
Autor Wilhelm Mohrenstecher und Martin Eisenburger vom Sponsor Volksbank Nordwest stellten den Heimatkalender vor. Foto: Schütze

Lütgendortmund-Kalender: Fotos aus alten Zeiten und aktuelle Termine

Lütgendortmund. Zum fünften Mal bringt der Lütgendortmunder Heimatforscher Wilhelm Mohrenstecher unter dem Titel „Blickpunkte“ den Heimatkalender für Lütgendortmund heraus. Mit alten und vertrauten Bildern führt der Kalender durch das Jahr 2016 und enthält wieder wichtige Daten zu Veranstaltungen der Lütgendortmunder Vereine und Kirchengemeinden sowie die Termine von Lesungen, Konzerten und den Aktionstagen des Heimatmuseums. Gleich zwei Vereine feiern 2016 ihr 50jähriges Bestehen. Die DLRG...

  • Dortmund-West
  • 15.12.15
  • 1
Überregionales
Entsprechend dem Anlass war die Stimmung bei Ursula Stopsack, Landrat Thomas Gemke und Hans-Hermann Stopsack bestens.
2 Bilder

Bundesverdienstkreuz für "Tausendsassa" Hans-Hermann Stopsack

„Hans-Hermann, du bist ein echter Tausendsassa, der sich in vielfältigster Art und Weise für die Bürger und Bürgerinnen der Stadt Hemer und die Gemeinschaft eingesetzt hast“, würdigte Hemers Bürgermeister Michael Esken den neuen Bundesverdienstkreuzträger Hans-Hermann Stopsack.So häufig komme es in der aktuellen Zeit nicht mehr vor, dass einem Hemeraner Bürger diese höchste deutsche Auszeichnung verliehen werde, so Esken weiter; die letzte Ehrung liege bereits sieben Jahre zurück. Damals hatte...

  • Hemer
  • 27.05.15
  • 1
  • 3
Überregionales

Wer kann etwas zu diesem Foto sagen?

Weil es beim letzten Mal so gut geklappt hat, möchte der Hattinger Heimatforscher Harri Petras erneut eine Frage an die vermutlich etwas älteren Hattinger unter uns STADTSPIEGEL-Lesern stellen: „Bei meinen Recherchen zur Stadtgeschichte legte mir eine Hattinger Familie das obige Foto vor, aber niemand von den Männern war bekannt, auch nicht der Anlass für dieses Foto. Mich machte das Auto-Schild ,NWDR KÖLN‘ stutzig. Diesen Rundfunksender gab es bis März 1956. Also muss das Foto aus der Zeit...

  • Hattingen
  • 24.01.14
Politik
3 Bilder

"Stille Helden": Jahresempfang der Stadt Sundern würdigt ehrenamtliches Engagement

„Ich freue mich, dass sich nach wie vor in Sundern so viele Menschen ehrenamtlich engagieren“, erklärte Bürgermeister Detlef Lins beim Jahresempfang der Stadt Sundern in der Sauerlandklinik in Hachen. Auch diesmal wurden wieder Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich um die Stadt verdient gemacht haben und von den Ortsvorstehern vorgeschlagen worden waren. „Sie sind Vorbilder für alle kommenden Generationen“, machte Lins deutlich, „und würden sich dennoch nie selbst ins Rampenlicht stellen.“...

  • Sundern (Sauerland)
  • 18.01.13
WirtschaftAnzeige
„Anders reisen - Mehr erleben“ verspricht das vierköpfige Team von „MitReisen“ in Gladbeck-Mitte, Humboldtstraße 15. Unser Foto zeigt Chefin Anja Messling (Mitte) gemeinsam mit Margit Borchert (links) und Regina Herzog. Ebenfalls zum „MitReisen“-Team gehört Karl-Josef Schäfer.                                                                                    Foto: Rath

„MitReisen“ garantiert „Anders reisen - Mehr erleben“

Keine Lust mehr auf den typischen Pauschalurlaub? Interesse an Reisen, die wirklich Abwechslung in den Alltag bringen? Reiselustige, die auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen sind, sind bei „MitReisen“ in Gladbeck-Mitte, Humboldtstraße 15, an der richtigen Adresse. „Anders reisen - Mehr erleben“ lautet der Werbespruch, den sich Anja Messling und ihr Mitarbeiter-Team (Margit Borchert, Regina Herzog und Karl-Josef Schäfer) auf die Fahnen geschrieben haben. Ein Werbespruch, der bei den Kunden...

  • Gladbeck
  • 01.08.12
Überregionales
Ritter, Schatzkisten, Piraten: Jeder Schüler erhielt ein Buch mit seinen eigenen Geschichten, Willi Garth (r.) ein dickes Sonderexemplar mit den Bildern und Texten aller Kinder.

Weingartenschüler: Hoch lebe der "König von Hörde"

Da staunte Willi Garth nicht schlecht, ja, der Heimatforscher war sogar etwas gerührt. Schüler der Weingartenschule schenkten ihm ein selbst zusammengestelltes Buch. Ein absolutes Unikat, nur für Willi, den „König von Hörde“, wie einige ihn nennen. Fast ein Jahr lang haben sich 13 Schüler in einer Buchwerkstatt mit Hördes Geschichte auseinander gesetzt, mit der Vergangenheit, der Gegenwart, der Hörder Burg, mit dem Phoenix-See. Begleitet wurden sie dabei von Medienpädagogin und...

  • Dortmund-Süd
  • 22.07.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.