Heimatfreunde Bienen

Beiträge zum Thema Heimatfreunde Bienen

Vereine + Ehrenamt
Die Kirche hinter Willi Tepferdt, Hans Schlaghecken, Jürgen Becker, Wolfgang Wilhelmi, Wilhelm Beenen und Güssi Becker wird im zweiten Kapitel des Heimatfilms ausgiebig behandelt.

Heimatfreunde stellen Film über ihren Ortsteil vor
Heimatfreunde stellen Film über ihren Ortsteil vor

Die „Heimatfreunde Bienen, Grietherbusch, Grietherort e. V.“ haben am letzten Montag bei einem Pressetermin den ersten Heimatfilm über Rees-Bienen vorgestellt. Erstellt wurde dieser Film vom Xantener Filmemacher Wolfgang Wilhelmi. Die 92-minütige DVD ist ab sofort für 15 Euro erhältlich. Erst im Juli hatte der letzte Film von Wolfgang Wilhelmi Premiere. Bei einer Open-Air-Vorführung wurde der Film „Millingen von der Eiszeit bis zur Gegenfahrt“ vom Millinger Heimatverein vorgeführt. Doch die...

  • Rees
  • 27.11.20
Überregionales
Elanie Woods (6. v. r.) begab sich gemeinsam mit ihrer Familie auf Spurensuche nach ihrem Vater. Unterstützung erhielt sie von Josef Becker (5. v. l.) und den Bienener Heimtfreunden
(Foto: Dirk Kleinwegen)

Auf den Spuren des Vaters

Tochter eines kanadischen Kompanieführers besucht Bienen Im März 1945 gelang es den Alliierten das Dorf Bienen einzunehmen, einer von ihnen war der Kanadier Lloyd Winhold. Seine Tochter Elanie Woods aus Watfort im Staat Ontario, Kanada begab sich auf die Spuren ihres Vaters. Der Heimatforscher Josef Becker war ihr bei der Suche eine große Hilfe. Lt. Colonel Lloyd Winhold marschierte im März 1945 mit den kanadischen Truppen in Bienen ein. Seine Tochter Elanie Woods konnte nie ganz...

  • Rees
  • 18.08.18
Natur + Garten
Personen von links nach rechts:
Annette Kreulich, Manfred Pfände, Hanne Sent, Johannes Sent, Dirk
Kreulich,/Michael Becker, Arnt Szepanek, Steffen Nienhaus, Kinder: Jan Schlaghecken,Erik Kreulich, Luis Schlaghecken, Jan Kreulich.

Ehrenamtliche Baumpflege

Im Verein der Heimatfreunde Bienen e.V. hat sich in den letzten Jahren eine Gruppe gebildet, die sich für die Pflege von Bäumen und Sträuchern im Raume Bienen ehrenamtlich einsetzt. Die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege ist in der Vereinssatzung festgelegt, die Mitglieder sind haftpflichtversichert und zusätzllich freiwillig bei der Berufsgenossenschaft angemeldet. Nach Rücksprache mit den jeweiligen Eigentümern, wie zum Beispiel der Stadt Rees, dem Naturschutzzentrum...

  • Rees
  • 15.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.