Heimatpflege

Beiträge zum Thema Heimatpflege

Vereine + Ehrenamt
Der neu gegründete ADH Müschede (Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege) hat sein zweites Projekt fertiggestellt. Nach der Einrichtung des Dorfarchivs, wurde nun eine Beleuchtung für das Roberg-Kreuz installiert. Das Foto zeigt von links nach rechts: Andree Pape, Oliver Michel, Stefan Vancraynest und Christoph Hillebrand (alle ADH), Friedrich und Julia Schulte-Weber (Kolping) und Lars Geilker (Event Vision).

ADH sorgt für Beleuchtung des Roberg-Kreuzes in Müschede

Der neu gegründete ADH Müschede (Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege) hat sein zweites Projekt fertiggestellt. Nach der Einrichtung des Dorfarchivs, wurde nun eine Beleuchtung für das Roberg-Kreuz installiert. Dafür wurde auf dem Metallkreuz der Kolpingsfamilie eine Metallschiene mit LED-Beleuchtung angebracht. Die Stromversorgung erfolgt über eine Photovoltaikzelle. Somit soll das Kreuz, hoch über Müschede, nun auch nachts vom Dorf aus sichtbar sein. Die Idee für die...

  • Arnsberg
  • 20.08.20
Vereine + Ehrenamt
Der Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege Müschede (ADH) hat sich neu gegründet. Das erste Projekt wurde bereits umgesetzt: So ist am vergangenen Samstag das umfangreiche DorfarchivPrivathaus in Räumlichkeiten der Schützenbruderschaft.

Dorfarchiv in Schützenhalle eingerichtet
Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege Müschede (ADH) gründet sich neu

Der Arbeitskreis für Dorfentwicklung und Heimatpflege (ADH) in Müschede hat einen neuen Vorstand. Nach dem Tod es 1. Vorsitzenden Hubert Michel und Geschäftsführers Bernd van de Sand schien der Verein vor dem Aus zu stehen. Doch dann fanden sich auf Initiative von Andree Pape und Christoph Hillebrand einige Müschederinnen und Müscheder, die bereit waren, den ADH wieder mit Leben zu füllen. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wurde erstmal ein Übergangsvorstand per Umlaufverfahren bestimmt,...

  • Arnsberg
  • 01.06.20
Vereine + Ehrenamt

Naturliebe in Zeiten der Corona
Dorfputz in Ardey in Zeiten des Stillstands

Gruppenfoto war nicht und Erbsensuppe gab es auch nicht. Ardey putzt, doch unter Beachtung aller hygienischen und gesetzlichen Vorgaben. Einzeln oder mit einem Partner auf der anderen Straßenseite machten sich die Ardeyer auch in diesem Frühjahr wieder auf, um das Dorf von den gedankenlosen Hinterlassenschaften einiger Zeitgenossen zu befreien. Ausgestattet mit der persönlichen Schutzausrüstung gingen die Ardeyer zeitversetzt über acht Tage durch das heimische Gefilde und sammelten was ihnen...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 03.04.20
Politik
2 Bilder

50.000,- Euro für Bund der Vertriebenen in Düsseldorf

Düsseldorf, 16. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, die Leistungen, die der Bund der Vertriebenen in Düsseldorf durchführt, mit 50.000,- Euro zu unterstützen. Chomicha El Fassi, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Der Bund der Vertriebenen kümmert sich um Kultur, Tradition, Heimatpflege, Unterstützung gemeinschaftsfördernder Maßnahmen, Pflege von Patenschaften mit den Heimatgemeinden,...

  • Düsseldorf
  • 16.12.19
Politik

Heimat- und Bürgerverein Lohausen-Stockum mit 50.000,- Euro unterstützen

Düsseldorf, 14. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, dem Heimat- und Bürgerverein Lohausen-Stockum e.V. zur Erfüllung seiner Aufgaben, also der Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, dem Schutz der Bevölkerung vor schädlichen Umwelteinflüssen und der Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität einmalig 50.000,- Euro zu überweisen. Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Der Heimat- und...

  • Düsseldorf
  • 14.12.19
Kultur
"Hier lässt es sich aushalten"  Wolfgang Patzkowsky auf einer Bank vor dem Buhre-Haus.           Foto: Jörg Prochnow
15 Bilder

Unnas schönste Seiten
Stadtheimatpfleger Wolfgang Patzkowsky zeigt uns seine Lieblingsplätze

Fragt man Wolfgang Patzkowsky nach seiner Definition für den Begriff Heimat, muss der gelernte Betriebswirt nicht lange überlegen. „Heimat bedeutet für mich Bodenständigkeit und Vertrauen. Gerade in der Zeit der Globalisierung suchen die Menschen nach etwas Überschaubarem“. Der Begriff Heimat, das weiß auch Wolfgang Patzkowsky, wird zurzeit nur zu gerne für politische Zwecke genutzt. Für ihn selbst geht es dabei allerdings ausschließlich darum, bestimmte Dinge zu bewahren und sie den...

  • Unna
  • 14.07.19
  • 1
Natur + Garten
Für Dr. Daniela Dienst-Loth und ihren Mann Stefan Loth (links) ist ihr Garten in Pfalzdorf ein kleines Stück ökologisches Gleichgewicht. Das sehen auch Hans Gerd Kersten (rechts) und Josef Jörissen vom Kreisverband Kleve für Heimatpflege so. Foto: CS
2 Bilder

Der Garten ist wieder in - Beim Tag der offenen Gartentür ist der Kreis Kleve top

"Bei der privaten Gartenschau sind wir einfach top", ist Josef Jörissen vom Vorstand des Kreisverband Kleve für Heimatpflege voll des Lobes. Von 30 Gärten aus ganz NRW, die am Tag der offenen Gartentür mitmachen, kommen alleine 22 aus dem Kreis Kleve. "Der Garten ist einfach wieder in", versichert Jörissen. In Bauern-, Blumen- oder naturnahen Gärten bietet sich den Besuchern am Sonntag, 24. Juni, zwischen 11 und 18 Uhr ein Querschnitt vom Prestigeobjekt über Gemüsebeet bis hin zur privaten...

  • Goch
  • 15.06.18
  • 1
Überregionales
auf der Titelseite des Hellweger Anzeigers
28 Bilder

in eigener Sache ....... Neuer Ortsheimatpfleger im Fröndenberger Aussen-Berzirk

Ortsheimatpflegerin für den Ortsteil Fröndenberg- Warmen Am 25. April wurde ich zur Ortsheimatpflegerin für den Ortsteil " Warmen " ernannt . Nach anfänglichem Zögern habe ich das Ehrenamt doch angenommen . In dem wunderschönem " Dorfcafe " in Ostbüren trafen sich einige der Heimatpfleger. Jochen von Nauthusius , Sprecher der Ortsheimatpflege , begrüßte alle anwesenden Gäste . Unter anderem auch Bianca Dausend , Landtagskanditatin ,. Sie hatte es sich nicht nehmen lassen mich persönlich...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 03.05.17
  • 14
  • 12
Vereine + Ehrenamt

Verein für Heimatpflege Schneppenbaum - wie geht es weiter?

Anfang April 2016 konnte man einen Artikel lesen, in dem der Heimatverein Reichswalde sein AUS befürchtete. Im Mai 2016 hat sich aber alles zum Guten gewendet; man kann nur sagen „Herzlichen Glückwunsch“. Andere Vereine, und hier stehen wohl die Heimatvereine im Vordergrund, haben dieses Problem aber auch. In Schneppenbaum werden auf der Jahreshauptversammlung im März 2018 sämtliche fünf verbliebenen Vorstandsmitglieder nicht mehr kandidieren, das heisst, der Verein ist dann ohne Führung. Es...

  • Bedburg-Hau
  • 29.10.16
Kultur
Gemeinsam für die Heimatforschung und Heimatpflege: Stiftungsbeirat und Vereinsvertreter der geförderten Institutionen vor Schloss Haag.

Heimatverbundenheit unterstützt

Mit insgesamt 26.260 Euro unterstützt die Stiftung für Heimatforschung und Heimatpflege der Volksbank an der Niers Vereine, die sich in besonderer Weise für ihre Heimatregion einsetzen. In einer Feierstunde im historischen Ambiente auf Schloss Haag wurden durch den Vorsitzenden des Stiftungsbeirates Johannes Snelting die Fördermittel übergeben. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr insgesamt 35 Vereine und Gruppen aus unserer Region für Ihr beispielhaftes Engagement fördern können“, fasst...

  • Goch
  • 17.12.15
Politik

Was wird eigentlich mit den Spendengelder der Sparkasse und der Lüner Stiftungen?

Vor einigen Tagen habe ich weitere Information über die Stiftungen der Sparkasse und der weiteren städtischen Stiftungen erfahren. Was ist eigentlichnmit dem Stiftungsgeld,was der Stadtbücherei zur Verfügung gestellt worden sei. In einer meiner letzten Ratssitzung hatte ich Herrn Müller-Bass gefragt, warum dieser Betrag im Haushalt gestellt worden? Er gabe mir keine eindeutige Antwort. Jedes Jahr werden aus den zwei betreutenden Stifungen der Stadt Lünen, immer wieder Gelder der AWO und...

  • Lünen
  • 13.12.15
Vereine + Ehrenamt
Wasserkurl 1950 mit der Massener Straße.

Wasserkurl früher und heute

Die "Ortsheimatpfleger" setzen ihre Vortragsreihe fort. Diesmal geht es um Wasserkurl am 2. Juni um 17 Uhr im Bürgerhaus Methler. Heute ist Wasserkurl ein bevorzugter Wohnort, früher war es rein landwirtschaftlich geprägt und hatte nur wenige Einwohner. Wasserkurl war schon in der Steinzeit bewohnt, die vielen Steinbeilfunde sind ein augenscheinlicher Hinweis dafür. Erste urkundliche Nachrichten stammen aus dem 13. Jahrhundert. Mit den Zechen Massen und Kurl stieg die Einwohnerzahl dieses...

  • Kamen
  • 28.05.15
Kultur
Lothar Meißgeier (Ortsheimatpfleger Westhofen), Martin Gerst (Vorsitzender Heimatverein Westhofen), Roswitha Bliese (Ortsheimatpflegerin Ergste), Uwe Fuhrmann (Vorsitzender Heimatverein Schwerte) und Bürgermeister Heinrich Böckelühr freuen sich über den neuen Ortsheimatpfleger Wandhofen, Manfred Klawitter. Auch Kreisheimatpfleger Dr. Peter Kracht (rl.) ist zufrieden.

Manfred Klawitter nun Heimatpfleger in Wandhofen

Manfred Klawitter ist der neue Ortsheimatpfleger für den Ortsteil Wandhofen. Er machte jetzt gemeinsam mit Kreisheimatpfleger Dr. Peter Kracht seinen Antrittsbesuch bei Bürgermeister Heinrich Böckelühr im Beisein der übrigen Ortsheimatpfleger und Vorsitzenden der Heimatvereine. „Die Heimatpflege Wandhofens ist bei Manfred Klawitter in guten Händen“, so Bürgermeister Heinrich Böckelühr. „Ich weiß dessen bisheriges langjähriges und ehrenamtliches Engagement in der...

  • Schwerte
  • 18.01.13
Vereine + Ehrenamt
23 Bilder

Jahreshauptversammlung des Freundeskreis lebendige Grafschaft e. V.

Die JHV des Freundeskreis lebendige Grafschaft e. V. am vergangenem Freitag lief zur vollen Zufriedenheit des 1. Vorsitzenden Günter Pfeiffer und des gesamten Vorstandes ab. Nach Begrüßung und Feststellung der form- und fristgerechten Zustellung der Tagesordnung zur JHV an die Mitglieder, ehrte die Versammlung die Neun verstorbenen Mitglieder in einer Trauerminute. Es folgte im Anschluss ein sehr ausführlicher Bericht des Geschäftsführers, Uwe Victor. Er erwähnte die im Jahr 2010...

  • Duisburg
  • 19.03.11
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Das Heimathaus Dingden wird wohnlicher

23 Jahre nach der Eröffnung des Heimathauses hat der Heimatverein jetzt das Heimathaus teilweise umgestaltet und neu konzipiert. Auf der ersten Etage erblickt der Besucher nun als erstes das historische rote Sofa an der Giebelwand. Im bisherigen „Ritte-Zimmer“ entstand ein Schlafzimmer. Dies wurde möglich, da unsere Nachbarn, die Familie Belting dem Heimatverein ein komplettes Schlafzimmer schenkte. Die alten Möbel aus dem Jahr 1880 fügen sich in das Haus ein, als seien sie eigens dafür...

  • Hamminkeln
  • 02.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.