Heinz-Werner Bitter

Beiträge zum Thema Heinz-Werner Bitter

Wirtschaft
Das Rochus-Hospital an der Glückaufstraße gehört zur katholischen St. Lukas-Gesellschaft.
2 Bilder

EvK und Rochus-Hospital nennen Bertelsmann-Studie "realitätsfern"
Krankenhäuser sehen ihre Zukunft als gesichert an

Weniger Krankenhäuser, dafür aber eine bessere Ausstattung: Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung empfiehlt, die Zahl der Kliniken in Deutschland von derzeit etwa 1.400 auf rund 600 zu verringern. Die verbleibenden Häuser könnten dann mehr Personal und eine bessere Ausstattung erhalten. Patienten könnten so mit weniger als der Hälfte der Krankenhäuser deutlich besser versorgt werden. Der Stadtanzeiger fragte bei den beiden örtlichen Krankenhäusern nach und bat um eine Einschätzung der...

  • Castrop-Rauxel
  • 04.08.19
Politik
Verwaltungsdirektor Danh Vu stellte die Jahresplanung für das Evangelische Krankenhaus Herne vor.

Evangelische Krankenhausgemeinschaft: Keine Entlassungen 2018

Auch wenn die Lage angespannt bleibt und steigende Kosten dem Etat zusetzen sind für dieses Jahr alle Arbeitsplätze bei der Evangelischen Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel sicher. Diese Botschaft verkündete Geschäftsführer Heinz-Werner Bitter. Zu den wichtigen Projekten der kommenden Jahre zählte Heinz-Werner Bitter die Einführung der digitalen Patientenakte, die für alle am Behandlungsprozess Beteiligten und auch für die Patienten selbst eine höhere Transparenz bei Befunden,...

  • Herne
  • 11.03.18
Ratgeber
Nach dem Richtfest wird weiter gebaut: Das neue Gebäude der Unfallchirurgie soll in gut zehn Monaten fertig sein.

Thoraxzentrum vergrößert sich auf 115 Betten

Das Evangelische Krankenhaus Eickel feierte Richtfest. Der Rohbau des neuen Anbaus ist fertig. Die Gebäudeerweiterung wurde notwendig, um zusätzliche Betten für das Thoraxzentrum Ruhrgebiet zu schaffen, das seit Jahren kontinuierlich steigende Patientenzahlen zu verzeichnen hat. Darüber hinaus wird eine große Praxis für Orthopädie Einzug an der Hordeler Straße halten. Insgesamt 3,8 Millionen Euro lässt sich das Krankenhaus den Anbau kosten. Das Thoraxzentrum, das ein mehrfach von der...

  • Herne
  • 25.10.17
  •  2
Überregionales
Ali Halboos war zuletzt in Hagen tätig.

Eine Herzensangelegenheit

Herz-Kreislauferkrankungen sind in Deutschland die häufigste Todesursache. Deshalb war es für das Evangelische Krankenhaus nur eine Frage der Zeit, wann es den kardiologischen Schwerpunkt ausbauen würde. Mit Ali Halboos wird das Team nun um einen dritten Chefarzt erweitert. Bereits 2014 hatte das Evangelische Krankenhaus mit der Einrichtung eines Linksherzkathetermessplatzes erste Schritte in Richtung Ausbau der Kardiologie unternommen. Unter der Regie von Halboos ist das Leistungsspektrum...

  • Herne
  • 21.03.17
Überregionales
Vier Millionen Euro wurden in die Blockheizkraftwerke investiert. Die beiden Krankenhäuser erhalten außerdem neue LED-Technik.

Energiewende an den Krankenhäusern

Die Krankenhäuser in Eickel und Mitte setzen auf Blockheizkraftwerke. In den Aufbau der Anlagen investiert die Evangelische Krankenhausgemeinschaft 4 Millionen Euro. Der CO2-Ausstoß soll um 1300 Tonnen pro Jahr reduziert werden. Ein Dieselfahrzeug mit einem Verbrauch von 5,5 Litern auf 100 Kilometern müsste 220 Weltumrundungen leisten, um diese Menge an Gift auszustoßen. Die Kosten für die Energie und den Betrieb der Krankenhäuser werden erheblich gesenkt. Die beiden Krankenhäuser haben...

  • Herne
  • 24.06.16
Überregionales
Heinz-Werner Bitter, Geschäftsführer Ev. Krankenhaus Witten

Evangelisches Krankenhaus Witten weiter auf Erfolgskurs

Das evangelische Krankenhaus Witten befindet sich weiter auf Erfolgskurs: 2015 konnte zum vierten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis erzielt werden. Diese erfreuliche Nachricht teilte Geschäftsführer Heinz-Werner Bitter den Beschäftigten bei einer gut besuchten Mitarbeiterversammlung mit. Zu verdanken ist die positive wirtschaftliche Entwicklung vor allem den gegenüber dem Vorjahr erneut gestiegenen Patientenzahlen: Fast 10.500 Menschen wurden 2015 an der Pferdebachstraße stationär...

  • Witten
  • 18.02.16
Ratgeber
Trainee Sophia Glock verschafft sich einen ersten Eindruck von der neuen Intensivstation am EvK Eickel. Foto: B. W. Pleuser

Intensivstation vom Feinsten

Um 40 Prozent gewachsen ist die Intensivstation des EvK Herne-Eickel. Die neue Station verfügt über elf Betten und hat 2,5 Millionen Euro gekostet. Mit ihrer Fertigstellung ist der letzte Bauabschnitt des OP-Zentrums des EvK in Eickel abgeschlossen. Eine Investition von insgesamt 19 Millionen Euro. Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit ist Geschäftsführer Heinz-Werner Bitter „froh über das erfolgreiche Ende der gesamten Maßnahme“ und stellt stolz heraus, dass der Intensivbereich „nicht die...

  • Herne
  • 14.12.12
Überregionales
Mit 25 Betten und einer Schwester fing alles an beim Herner EvK. Heute sieht es so aus. Foto: B. W. Pleuser

Theater im Aufwachraum

Mit 25 Betten fing vor 125 Jahren alles an. Das war die Geburt des Evangelischen Krankenhauses Herne. Die Leitung lag bei einer Schwester, unterstützt von einer Gehilfin. Der betreuende Arzt versah seinen Krankenhaus-Dienst nur nebenberuflich. Er musste erst gerufen werden. Heute stehen an der Wiescherstraße und der Hordeler Straße insgesamt 451 Betten für Kranke zur Verfügung. 590 Mitarbeiter versorgen jährlich 17.000 Patienten. 123 Seiten umfasst die Festschrift zum Jubiläum, das ein ganzes...

  • Herne
  • 12.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.