Heribert Hölz

Beiträge zum Thema Heribert Hölz

Vereine + Ehrenamt
Schafe als Hilfe zur Selbsthilfe: Dieses Projekt der Caritas-Bosnienhilfe unter Leitung von Heribert Hölz kommt bei Klein und Groß seit Jahren besonders gut an. Das liegt auch daran, dass die Spender "ihrem" Schaf einen Namen geben können und ein Foto als Beweis für die Übergabe an eine Kleinbauernfamilie erhalten.

Schafprojekt der Caritas-Bosnienhilfe besonders beliebt
Hilfe macht weiter mäh!

Sie heißen Ulla, Molly Ophelia, Butterfly, Schafi, Gunni oder Bella Mia, und sie ermöglichen bosnischen Kleinbauern-Familien den Aufbau einer kleinen, bescheidenen Existenz. Das Schafprojekt der Caritas-Bosnienhilfe kommt an: bei denen, die Hilfe dringend brauchen, und bei denen, die Hilfe gerne geben. Ob Kindergarten-Gruppen, Schulklassen, Kirchengemeinden, Vereine oder Seniorengruppen in Duisburg und am Niederrhein: Sie alle sammeln und spenden gerne für das Projekt „Ein Schaf für...

  • Duisburg
  • 18.12.18
  •  1
Natur + Garten
Die Armut ist in Bosnien überall zuhause. Mit alten Maschinen und Fahrzeugen versuchen die Menschen, das Land zu bestellen, um zu überleben.
2 Bilder

Heribert Hölz: "Weeze ist ein Nest für Bosnien!" - Große Hilfe für die Armenregion Bosnien

Bosnien, die Neunundachtzigste: Heribert Hölz ist vor einigen Tagen wieder zurück aus dem Land, das ihm so am Herzen liegt. Sein Engagement für die armen Menschen in der Region am Balkan versiegt offenbar nie. Auch dank der starken Unterstützung der Kinder von der Petrus-Canisius-Grundschule in Weeze. VON FRANZ GEIB Weeze/Bosnien. "Weeze ist ein Nest für Bosnien", teilte der Caritas-Mann freudig mit, bevor er sich weiter auf den Weg zur katholischen Landjugend in Weeze machte, wo eine...

  • Goch
  • 29.10.18
  •  1
Überregionales
Auch mit 75 Jahren organisiert Heribert Hölz immer noch ehrenamtlich Hilfe für Menschen in Bosnien. Archivoto: WoMa

Menschen Hoffnung geben: Bosnienhilfe - kein Ende in Sicht

Immer noch Bosnien? "Herr Hölz, wir haben doch andere Probleme, bei denen wir helfen sollen!" so hört es der engagierte, ehrenamtlich tätige Neukirchen-Vluyner und Mitarbeiter der Caritas Duisburg öfter. Am Niederrhein."25 Jahre, wie lange denn noch?" - Es gibt die Bosnienhilfe seit über 25 Jahren. "Ich weiss, dass ich das Land nicht verändern kann. Dafür sind wir viel zu unbedeutend. Aber wir könnenen einigen Menschen Hoffnung geben, ihnen bei der Bewältigung ihrer erheblichen Probleme...

  • Moers
  • 10.01.18
  •  1
Überregionales

Ein Schaf für eine bosnische Bauernfamilie

"Jane" soll schon bald einer bosnischen Familie beim Überleben helfen. Kinder der Städtischen Kita Rüttgersweg (Hülsdonk) haben für das Projekt „Schafe für Bosnien“ des Ehepaars Hölz aus Neukirchen-Vluyn gesammelt. Dabei kamen 130 Euro für ein Muttertier zusammen, die die Mädchen und Jungen kürzlich übergeben. Im Vorfeld hatten die Erzieherinnen über das Projekt berichtet und erklärt, warum Schafe eine wichtige Lebensgrundlage sind und wie Schafskäse hergestellt wird. Die Kinder haben...

  • Moers
  • 29.12.17
  •  1
Überregionales
Hilfe zur Selbsthilfe: Einer mittellosen Familie aus Kakanj verhalf die Caritas-Bosnienhilfe, vertreten durch Heribert Hölz (r.) zu einer Kuh.
2 Bilder

Menschen Hoffnung geben: 25 Jahre Caritas-Bosnienhilfe und kein Ende in Sicht

Immer noch Bosnien? "Herr Hölz, wir haben doch andere Probleme, bei denen wir helfen sollen!" so hört es der engagierte, ehrenamtlich tätige Mitarbeiter der Caritas Duisburg öfter. "25 Jahre, wie lange noch?" Es gibt die Caritas-Bosnienhilfe, initiiert von Heribert Hölz, seit über 25 Jahren. "Ich weiß, dass ich das Land nicht verändern kann. Dafür sind wir viel zu unbedeutend. Aber wir können einigen Menschen Hoffnung geben, ihnen bei der Bewältigung ihrer erheblichen Probleme zu helfen,"...

  • Duisburg
  • 08.12.17
Überregionales
Mit einem kleinen Festakt in der katholischen Kirche St. Judas Thaddäus in Buchholz wurde in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen der Caritas-Bosnienhilfe gefeiert. Im Beisein von Duisburgs Caritas-Direktor Ulrich Fuest ehrte und dankte dabei Prof. Tomo Knezevic, Präsident des Caritasverbandes Bosnien-Herzegowina, Initiator Heribert Hölz und seiner Frau Ursula für ihre unermüdliches Engagement.
3 Bilder

"Verrücktes" Engagement: 25 Jahre Caritas-Bosnienhilfe - zum Glück kein Ende in Sicht

25 Jahre erfolgreiche Jahre Caritas-Bosnienhilfe: Grund, das Silberjubiläum in diesem Jahr mit einem kleinen Festakt in der katholischen Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus in Buchholz zu feiern. Für Inititiator und Motor Heribert Hölz (immerhin 74) aber noch lange kein Grund, ans Aufhören zu denken: "Ich werde das machen, so lange ich kann!" 1992 hatte Heribert Hölz die Bosnienhilfe ins Leben gerufen, geschockt von den TV-Bildern des Balkankriegs, der im Herbst 1991 begonnen hatte. „Das war...

  • Duisburg
  • 02.08.17
Überregionales
Heribert Hölz beim Besuch eines Schaf-Projektes. Ein Großteil der Spenden dafür stammt von Kindergärten und Grundschulen. 130 Euro kostet ein Schaf. Schulklassen und Gruppen dürfen „ihrem“ Schaf einen Namen geben und erhalten zum Beweis ein Foto ihres Tieres mit Namensschild bei der Übergabe an die Kleinbauernfamilien.

158.000 Euro Spendengelder in 2016: Caritas-Bosnienhilfe zieht Bilanz

Ohne Geldspenden könnte die Bosnienhilfe der Caritas Duisburg die Menschen in dem auch Jahre nach dem Bürgerkrieg von tiefster Armut und Not geprägten Balkan-Land nicht unterstützen. Daher ist Heribert Hölz (74), Initiator und auch im Ruhestand weiter unermüdlicher Motor der Bosnienhilfe, dankbar für die beachtliche Summe, die im vergangenen Jahr Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt, aus Duisburg und vom Niederrhein für die gute Sache spendeten: 158.000 Euro. Zwar sind das 7.000 Euro...

  • Duisburg
  • 21.02.17
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Heribert Hölz (3.v.l.) freut sich über die Unterstützung der Weezer. Von dem Geld kann er in Bosnien zwei Familien mit Schafe versorgen. Bei der Scheckübergabe (1.757,60 Euro) dabei waren Judith van Husen, Miriam van Husen, Johannes Raadts, Marikje Coopmans, Tabea Schnell und Klaus Opgenhoff.    Foto: CS

Weeze hilft: Für zwei Familien in Bosnien gibt's jetzt Schafe

Das Landvolk und die Landjugend in Weeze sind sehr aktiv. Gerade erst hat der Nachwuchs wieder die Tannenbäume in der Gemeinde eingesammelt. Seit über 20 Jahren unterstützen sie aber auch die Bosnienhilfe. Dafür führen sie jedes Jahr eine Altkleidersammlung durch, mit Unterstützung der katholischen Kirchen in Weeze und Wemb. WEEZE. "Wir möchten mit der Aktion einen Beitrag für die Hilfe in Bosnien leisten", sagt Klaus Opgenhoff, Vorsitzender der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB). "Die...

  • Goch
  • 20.01.17
Politik
Bosnienhelfer Heribert Hölz
2 Bilder

"Ihr seid nicht vergessen!": Caritas-Bosnienhilfe wirbt um Familienpatenschaften

Keine Arbeit, kein Geld, keine Perspektiven. Für viele Menschen in Bosnien stellt das Leben einen tagtäglichen Überlebenskampf dar. Über 47 Prozent Arbeitslosigkeit, 60 Prozent Jugendarbeitslosigkeit. Rentner, die mit 50 Euro im Monat auskommen müssen. "Das ist ein Hohn", sagt Heribert Hölz von der Caritas-Bosnienhilfe, der sich seit über 24 Jahren mit zahlreichen Mitstreitern und unzähligen Spendern für Bedürftige im einstigen Bürgerkriegsland, gleich welchen Glaubens, einsetzt. Unter...

  • Duisburg
  • 27.09.16
Ratgeber

Mit alte Lumpen Nützliches tun und Armen in Bosnien helfen

Am Samstag, 6. August, gibt es wieder eine Altkleider- und Lumpensammlung für die Bosnienhilfe der Caritas. Die Pfarrgemeinde St. Cyriakus in Weeze und Heilig Kreuz in Wemb zeichnen dafür verantwortlich. Die Durchführung dieser Sammlung wird die Katholische Landjugend übernehmen. Vor dieser Aktion werden rote Handzettel verteilt, auf denen weitere Angaben stehen. Die Sammler bitten, diese roten Zettel mit der Aufschrift "Weeze hilft" gut sichtbar an die Säcke und Kartons zu befestigen, damit...

  • Weeze
  • 02.08.16
Überregionales
Das Schafprojekt der Caritas-Bosnienhilfe findet nach wie vor größte Aufmerksamkeit. Ein Großteil der Spenden stammt von Kindergärten und Grundschulen. 130 Euro kostet ein Schaf. Schulklassen und Gruppen dürfen "ihrem" Schaf einen Namen geben und erhalten zum Beweis ein Foto ihres Tieres mit Namensschild bei der Übergabe an die Kleinbauernfamilien. Foto: privat
2 Bilder

"Bleibt hier, wir helfen euch!“ - Caritas-Bosnienhilfe engagiert sich vor Ort

165.000 Euro: eine stattliche Spendensumme für das Jahr 2015. Noch nie zuvor standen Heribert Hölz von der Caritas-Bosnienhilfe Mittel in dieser Höhe zur Verfügung, um den Menschen in dem vielfach noch von Hunger und Elend geprägten Land helfen zu können. "Ich organisiere seit 24 Jahren die Caritas-Bosnienhilfe. So viel Geld wie im vergangenen Jahr aber haben wir noch nie sammeln können." Der Grund liegt für Heribert Hölz auf der Hand. "Das hat mit der Flüchtlingssituation zu tun." Zu...

  • Duisburg
  • 12.04.16
Überregionales
„Wie kann es sein, dass eine alte Frau von 50 Euro Rente leben muss?“ Der Laib Brot, den Heribert Hölz von der Caritas-Bosnienhilfe und die Ordensschwester hier überreichen, ist überlebensnotwendig.
2 Bilder

Heribert Hölz: "Geld sparen, Flüchtlingen Leid ersparen"

Keine Schüsse, keine Gefahr für Leib und Leben. Dennoch ist der Alltag ein täglicher Kampf. Keine Arbeit, kein Geld, keine Perspektiven. Zu Tausenden flüchten Familien aus den Balkanländern, hoffen in Deutschland auf ein besseres Leben. Ohne Aussicht auf Erfolg. „Ihr habt keine Chance“, machte denn auch Heribert Hölz von der Caritas-Bosnienhilfe Familien in Gromiljak oder Slavonski Brod deutlich. „Bleibt hier, wir helfen euch!“ Das Thema bewegt Heribert Hölz, der sich seit über 23 Jahren...

  • Duisburg
  • 23.11.15
  •  3
Ratgeber
2 Bilder

„Den Flüchtlingen dabei helfen, dass sie nicht abhauen“

Seit Monaten beherrscht uns ein Thema, die Flüchtlingssituation. Für Heribert Hölz von der Bosnienhilfe der Caritas am Niederrhein eine Situation, die ihm Kopfzerbrechen bereitet: „Dass sich so viele in Deutschland um die Flüchtlinge kümmern, ist toll, aber das Problem wird, es sind einfach zu viele, weil zu denen, die vor dem Krieg flüchten auch viele hinzukommen, die aus purer Armut ihr Land verlassen.“ Um das „Problem“ längerfristig in den Griff zu bekommen, sei diesen Menschen, und damit...

  • Goch
  • 06.10.15
  •  1
Überregionales
Das Schaf Molly Ophelia überbrachte Ursula Hölz diesem bosnischen Kleinbauern. Foto: Heribert Hölz

Hilfe macht mäh! Nachwuchs spendet 50 Schafe

Sie heißen Molly Ophelia, Butterfly, Anastasia, Schafi, Gunni, Bella Mia oder Muschka. Mit insgesamt 50 Schafen konnte Heribert Hölz von der Bosnienhilfe der Caritas Duisburg auf seiner letzten Fahrt armen Kleinbauern unter die Arme greifen. Gekauft wurden die Tiere mit Geld, das vor allem Kinder und Jugendliche eifrig gesammelt haben. In Schulen, Kindergärten und Gemeinden in Duisburg und am Niederrhein hatte Hölz in den letzten Monaten für das seit langem gut funktionierende Projekt „Ein...

  • Duisburg
  • 02.04.15
  •  1
Überregionales
10 Bilder

Weeze hilft: "Ein ganz besonderer Ort“

Diese Aktion hat mehrjährige Tradition: Containerweise Altkleider sammelten Helfer der Katholischen Landvolkjugend sowie der katholischen Landjungend in Weeze. Mit dem Erlös unterstützt die Bosnienhilfe der Caritas eine Suppenküche im bosnischen Zenica. Im vergangenen Jahr habe die Aktion 2.000 Euro eingebracht. Diesmal würden es sicherlich nicht weniger sein. „Ich erfahre hier so viel Engagement und Hilfsbereitschaft. Weeze ist für mich ein ganz besonderer Ort“, sagt der rührige...

  • Goch
  • 27.03.15
  •  2
Überregionales
2 Bilder

"Arm hier und arm dort ist was völlig Unterschiedliches"

Bananen mit Punkten bleiben bei Tafeln hierzulande oftmals liegen weiß Heribert Hölz. Armsein hierzulande ist nicht gleich Armsein "woanders". Denn der Armutsbegriff wird überall anders definiert. Eigentlich war er zur alten Schmiede nach Weeze gekommen, um „Danke“ zu sagen und ein klein wenig zurück zu geben. Dann wurde der rührige „Bosnienehelfer“ Heribert Hölz selbst zum Beschenkten . Heribert Hölz schaut mehr als überrascht, als ihm die Damen des VHS-Seniorentreffs in der Alten Schmiede...

  • Goch
  • 09.12.14
  •  1
  •  2
Überregionales
Das Bild zeigt einen der drei Orte, Begov Han, die Heribert Hölz bei seiner letzten Tour nach Bosnien unterstützte.

Heribert Hölz unterstützt Bosnien nach Überschwemmung

Im Mai diesen Jahres wurde der Balkan von der schlimmsten Überschwemmung seit 120 Jahren heimgesucht. In Bosnien wurde ein Drittel des Landes überflutet. Kurze Zeit nach dieser Katastrophe reiste Heribert Hölz in das Land, das immer auf seine Unterstützung zählen kann. „Während das Wasser bis hoch über die Häuser stand, hätte ich nicht helfen können. Darum bin ich Anfang Juli nach Bosnien geflogen, um den Menschen dort aktiv beim Wiederaufbau zu helfen“, erzählt Heribert Hölz. Bei seiner...

  • Moers
  • 30.07.14
Überregionales
Zum ersten Mal am Grab von Opa Johann Hölz. Für Heribert Hölz‘ Töchter Dorothea (links) und Monika (rechts) hat sich mit der Reise in die Zeit ihres Großvaters ein lang ersehnter Wunsch erfüllt.
2 Bilder

Auf den Spuren des nie gekannten Vaters

Heribert Hölz ist in Moers und Umgebung als Helfer mit Herz bekannt. Seit über 23 Jahren setzt der 71-jährige sich für Bedürftige in Bosnien ein. Mit dem Wochen-Magazin hat Hölz nun seine persönliche, bewegende Geschichte geteilt. moers. Seinen Vater, Johann Hölz, lernte er nie kennen, zehn Tage nach seiner Geburt im Jahre 1942, zog er in den Krieg und kam nie zurück. „Ich erinnere mich noch genau an den Tag an dem uns, dreieinhalb Jahre nachdem wir von meinem Vater nichts mehr gehört...

  • Moers
  • 20.05.14
  •  1
  •  1
Überregionales
Heribert Hölz zu Besuch bei der Altenhilfe in Bosanka Gradiska (Bosnien) mit Schwester Ksaveija und einer bedürftigen Seniorin.

Wohltäter Heribert Hölz gibt Bosnien nicht auf

Bereits zum 78. Mal fuhr Heribert Hölz vor Kurzem nach Bosnien, um seine dort bestehenden Hilfsprojekte zu besuchen. „Das Elend dort nimmt kein Ende“, so Hölz. Das größte Problem in Bosnien sei die Politik, meint der 71-jährige Wohltäter. „Die drei dort lebenden Ethnien, also orthodoxe Serben, katholische Kroaten und muslimische Bosniaken, schotten sich voneinander ab, anstatt gemeinsam für ein besseres Leben zu kämpfen.“ Hölz besuchte bei seinem letzten Aufenthalt unter anderem sein...

  • Moers
  • 23.04.14
Überregionales
Heribert Hölz (ganz links) und "seine" Bosnienhelfer. Foto: Heike Cervellera

Heribert Hölz sagt "Danke"

„Das habt Ihr mehr als verdient!“ sagte der „Chef“ der Bosnienhilfe, Heribert Hölz, zu seinen ehrenamtlichen Helfern in einer kleinen Feierstunde in seinem Haus in Neukirchen-Vluyn. Die treuesten und verlässlichsten Mitstreiter hatte er eingeladen und mit einer Dankurkunde überrascht, die der Diözesancaritas-Direktor aus Sarajevo ausgestellt hatte. Magische Altersgrenze Mehr als 20 Jahre haben diese Frauen und Männer im wahrsten Sinne des Wortes Schwerstarbeit geleistet, etwa 1.000 Tonnen...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 17.01.14
  •  4
Überregionales
Heribert Hölz
2 Bilder

Letzter LKW nach Bosnien: Aber Hilfsaktionen von Heribert Hölz und Helfern gehen weiter

Ein kalter Dezembervormittag auf dem Schulhof der Katholischen Grundschule Böhmer Straße in Buchholz: Heribert Hölz, Ehefrau Ursula und die ehrenamtlichen Mitstreiter der Caritas-Bosnienhilfe haben alle Hände voll zu tun. Schwere Kartons müssen gestemmt, Säcke geschleppt werden. Das aber bereitet den Helferinnen und Helfern – Alter 70 plus – immer mehr körperliche Mühe. Und so wird an diesem Tag der letzte LKW mit Hilfsgütern für Bosnien beladen. Das Engagement für die Menschen auf dem...

  • Duisburg
  • 11.12.13
  •  1
Überregionales
Ob Äpfel, Birnen, Kirschen, Johannisbeeren, Erdbeeren, Quitten, Stachelbeeren, Pflaumen, Brombeeren – kaum eine Frucht, die Ursula Hölz gemeinsam mit ihrem Mann Heribert und Helfern nicht zu Marmelade verarbeitet hat. Seit Wochen läuft die Hölz‘sche Marmeladen-Produktion auf Hochtouren, stapeln sich in der Garage die Gläser mit dem leckeren Aufstrich. Foto: Heike Cervellera

Marmelade, die satt macht

Da mag die Hitze in diesen Tagen noch so groß gewesen sein, die Sonne noch so gebrannt haben – für Ursula (71) und Heribert (70) Hölz kein Grund, an einem schattigen Plätzchen das ruhige Rentnerdasein zu genießen. Im Gegenteil: Das Ehepaar schwitzt und schuftet an schwülen, wie jetzt an kühleren Tagen, unterstützt von Nachbarn und Helfern, unermüdlich für die gute Sache. Da werden etliche Obstbäume abgeerntet, Beeren von unzähligen Sträuchern gepflückt, da wird eingekocht und geliert, was...

  • Duisburg
  • 14.08.13
Ratgeber
Heribert Hölz (li.) und der Direktor des Erziehungsvereins, Hans-Wilhelm Fricke-Hein.

Bibeln für junge Mütter

Schon zum 76. Mal wird Heribert Hölz im März mit einem Hilfstransport nach Bosnien fahren. Mit dabei hat die vom ihm gegründete Bosnien-Hilfe diesmal wieder Neukirchener Kinder-Bibeln. Sie sind eine Spende des Neukirchener Bibel-Fonds und für ein katholisches Gymnasium in der Stadt Bihac bestimmt. „Die Schule ist noch im Aufbau, die Kinder-Bibeln kann man dort sicherlich gut gebrauchen“, sagte Heribert Hölz, als er die Spende jetzt beim Neukirchener Erziehungsverein entgegen nahm. Eingesetzt...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 26.02.13
Überregionales
3 Bilder

Heribert Hölz: Der Mann mit der Millionentasche

Es war ein ereignisreiches Jahr für Heribert Hölz: „Seine“ Bosnienhilfe wurde 20 Jahre alt, er selbst zählt mittlerweile 70 Lenze, und trotzdem steckt der Neukirchen-Vluyner noch voller Pläne und Ideen für kommende Projekte. Dass so ein Mann auch mal gebührend gefeiert werden muss, bewiesen ihm seine Freunde am Balkan: Dort gab es im Oktober einen Gottesdienst in der Kathedrale von Sarajevo und einen Festakt in der Theologischen Hochschule, zu dem viele kamen, die mit Hölz in Bosnien für den...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 18.12.12
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.