Herkunft

Beiträge zum Thema Herkunft

Kultur
20 Bilder

BOTTROPER STRASSENNAMEN – Tourneaustraße
Herkunft, Bedeutung, Gegenwart

Straßennamen begleiten uns unser ganzes Leben. Dort erleben wir unsere Kindheit, Heiraten, Arbeiten, Besuchen, Leben und Sterben. Das sind unsere Heimatstraßen. Doch die Straßennamenbedeutung ist für uns eher nebensächlich. Woher stammt der Name, was oder wer steckt dahinter und manche würden mit einer Zeitreise gerne sehen, wie sie vor 100 oder 50 Jahren ausgesehen haben mag. Tourneaustraße, früher Helenenstraße Eine besondere Bedeutung aller Straßennamen in Bottrop besitzt die Tourneaustraße...

  • Bottrop
  • 10.11.21
  • 3
  • 3
Politik
Auch nach Kontaktnachverfolgungen liegen dem Dortmunder Gesundheitsamt keine Informationen zur Herkunft der B.1.1.7.-Virusvariante vor, die in zwei Kitas aufgetaucht ist. Anlasslos werde nicht getestet, sagt der Leiter Dr. Frank Renken, doch werde bei Corona-Fällen in Einrichtungen direkt allen ein Testangebot gemacht.

Gesundheitsamt: Unklar, wie B.1.1.7-Corona-Variante in 2 Dortmunder Kitas kam
Neues Testkonzept für Gemeinschaftseinrichtungen

Für Familien, deren Kinder in Kitas betreut werden endet am Montag, 22. Februar, der Appell die Kinder möglichst nicht in die Einrichtung zu bringen. Für diese Woche gilt in Dortmunder Kindergärten und Tagesstätten noch der Status der Notbetreuung. Eltern sollten Kinder möglichst nicht betreuen lassen. Ab nächster Woche gebe es noch keinen Regelbetrieb. Betreut werde in festen Gruppen, die Zeiten blieben noch eingeschränkt. Zu Corona-Varianten, die in zwei Kitas aufgetaucht waren, informiert...

  • Dortmund-City
  • 17.02.21
Kultur
Jazzpianist Nicklas John hat seine erste Solo-CD heraus gebracht.

Jazz-Pianist Nicklas John begibt sich auf die Suche nach seinen Wurzeln
Ein Musiker ohne Grenzen

Die Folkwang Universität der Künste bringt immer wieder erstaunliche Musiker-Talente wie den Jazzpianisten Nicklas John hervor. In Zusammenarbeit mit Carsten Linck vom Bürgermeisterhaus Werden ist die hörenswerte CD „Daheim“ entstanden. John wohnt in Werden, seit er 2016 ein Jazz-Klavierstudium an der Folkwang Universität der Künste begann, erhielt Unterricht bei Thomas Rückert, Thomas Hufschmidt und Peter Walter. Er ist Mitglied im JugendJazzOrchester NRW, Konzertreisen führten ihn ins In- und...

  • Essen-Werden
  • 27.12.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
UNSERE VERGANGENHEIT... und Zukunft! GLÜCKAUF, aus ESSEN! :-)
6 Bilder

NRW Ruhrgebiet ESSEN HEIMAT Städte Bahnhöfe Innenstädte "DER POTT"
HARTE ZEITEN, STEILE LAGE, "STEILE LAGERUNG"...

NRW...  Ruhrgebiet !!! ESSENHEIMAT "die STEILE LAGERUNG"von MAX Kratz (hier, bei WIKI´, kann man Näheres erfahren) ... am Hauptbahnhof, an der "FREIHEIT" (es heißt mittlerweile EUROPAPLATZ, für mich bleibt es aber ...die F R E I H E I T !!!) ... wie oft schon... ging ich einfach sooo vorbei, hier und da ja, DA, am Hauptbahnhof meiner Geburtsstadt ESSEN ( an der Ruhr) zur südlichen Seite raus´ ab und an aber, vielleicht viel zu selten, schaue ich GENAUER hin´... auf das dort seit Mitte der...

  • Essen-Ruhr
  • 06.08.20
  • 19
  • 5
Kultur
Der Weseler Komponist Hermann Ludwig Blankenburg bei einem Konzert. Er gilt als „Deutscher Marschkönig“. Seine Stücke begeistern heute noch weltweit unzählige Menschen; so werden seine Stücke unter anderem am Buckingham Palace in London gespielt.

Neue Auflage macht die Geschichte des Weseler „Sohns“ und „Deutschen Marschkönigs“ greifbar
Musikalisches Vermächtnis des Weseler Komponisten Hermann Ludwig Blankenburg

Der Weseler Komponist Hermann Ludwig Blankenburg gilt als „Deutscher Marschkönig“. Seine Stücke begeistern heute noch weltweit unzählige Menschen; so werden seine Stücke unter anderem am Buckingham Palace in London gespielt. Werk in der Stadtbücherei ausleihen Das Buch „Deutscher Marschkönig Hermann Ludwig Blankenburg in seiner Zeit 1876-1956. Leben und Werk“ gibt Einblicke in das Leben des berühmten Weseler Komponisten. Zahlreiche Dokumente, Zeitungsartikel und Fotos machen die Geschichte des...

  • Wesel
  • 09.05.19
Politik
Kreativ bearbeiteten Stadtgymnasiasten das Thema Vielfalt.
3 Bilder

Schüler am Stadtgymnasien erforschen in Projekten Wege und Herkunft
Eine Woche bewegte Vielfalt

Eine ganze Woche stand am Stadtgymnasium in Dortmund „Vielfalt bewegt“ auf dem Stundenplan. Mit Scherenschnitten, Karten, Plakaten und Umfragen setzen sich die Gymnasiasten kreativ mit vielfältigen Themen auseinander.  Die Projektgruppe „Gut ankommen am Stadtgymnasium“ beschäftigte sich anhand von Karten und Statistiken mit den Schulwegen ihrer Mitschüler. Auf „vielfältigen“ Wegen bewegte sich eine weitere Projektgruppe in der Innenstadt, besuchte Denkmäler und visualisierte ihre Ergebnisse mit...

  • Dortmund-City
  • 26.02.19
Überregionales
Landrat Makiolla mit den neu Eingebürgerten. Foto: Max Rolke/Kreis Unna

Feierstunde im Kreishaus: Neu Eingebürgerte im Kreis Unna

Bei einer Feier im Kreishaus Unna überreichte Landrat Michael Makiolla Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern eine Einbürgerungsurkunde. Kreis Unna. Insgesamt 16 Personen erhielten bei der Veranstaltung am 19. Juli das für sie wichtige Dokument. Von den Neubürgern mit nun deutschem Pass kommen acht aus der Türkei, je zwei aus Marokko und Großbritannien und je eine Person kommt aus dem Libanon, Tunesien, Polen und Kamerun. Die neu Eingebürgerten wohnen in Kamen, Schwerte,...

  • Kamen
  • 22.07.18
Überregionales

Erwachsen und adoptiert

Kindern, die in Adoptionsfamilien aufwachsen, stellt sich im Erwachsenenalter oft die Frage nach ihren Wurzeln und ihrer Identität. In Schwerte ist eine Selbsthilfegruppe für Menschen geplant, die in Pflege- oder Adoptivfamilien aufgewachsen sind und nun auf der Suche nach ihren Wurzeln und ihrer Identität sind. Es soll Gelegenheit zum Austausch und Orientierungshilfe geben. Geplant sind regelmäßige Treffen ein- bis zweimal im Monat. Interessierte werden gebeten sich per Email an...

  • Schwerte
  • 23.04.18
Ratgeber
Hühnerhaltung
2 Bilder

Emnid-Umfrage belegt: Verbraucher wünschen Kennzeichnung von Eiprodukten

KAT-Siegel zur Herkunft von Eiern sorgt für Klarheit Jedes Jahr zu Ostern steigt die Aufmerksamkeit für die ovalen Wunderwerke der Natur. Doch nicht nur zum Osterfest stellen sich immer mehr Verbraucher die Frage, aus welcher Haltungsform die Eier kommen, die in unseren Lebensmitteln verarbeitet werden. Eine Emnid-Umfrage* im Auftrag des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e.V. (KAT) belegt jetzt: 81 Prozent der Befragten wünschen sich eine klare Kennzeichnung auf der...

  • Dorsten
  • 21.03.16
LK-Gemeinschaft
Eine beliebte Community aus Kinderzeiten: Schlumpfhausen.

Frage der Woche: Sagt mal, wo kommt ihr denn her?

Diese Woche wollen wir uns dem Thema Heimat und Herkunft widmen. Wir wollen mehr darüber erfahren, wo ihr eigentlich her kommt - und inwiefern Euch das bewegt oder gar geprägt hat. Bei der Anmeldung auf lokalkompass.de gibt jeder Nutzer seinen "Heimatort" an. In der Regel ist das der Ort, in dem man derzeit wohnt. Aber mal Hand aufs Herz: Seid Ihr da auch geboren? Unsere Frage der Woche: sagt, wo kommt Ihr denn her - und was sollten wir unbedingt über diesen Ort wissen? Hintergrund: die Frage...

  • 10.12.15
  • 22
  • 18
Kultur

Vortrag über das "Gold Marokkos" im alten Stadtbad Haspe

Was Sie schon immer wissen wollten/sollten Am 05.03.2015 um 18:30 stellen wir Ihnen eines der edelsten und kostbarsten Öle der Welt vor. ARGANÖL. Von der Herkunft der ARGANIE bis hin zu den vielfältigen Anwendungen des ARGANÖLS im Lebensmittelbereich und in der Naturkosmetik werden wir versuchen, Ihnen dieses Öl, welches einen unschätzbaren Wert besitzt, näher zu bringen. Die sagenhaften Wirkungen des ARGANÖLS sprechen sowohl leidgeplagte Patienten mit Hauptproblemen wie Neurodermitis und...

  • Hagen
  • 13.02.15
Überregionales

Leihgeberin (Foto): Margret Farr, geb. Rölleke

Hallo, habe eben Ihren interessanten Artikel über "Fährmann Rölleke" gelesen. Da ich dabei bin eine Rölleke-Ahnentafel zu erstellen, wäre ich daran interessiert, mit Frau Margaret Farr, geb. Rölleke in Kontakt zu treten. Wenn ich den Artikel richtig deute, muß dieser Wilhelm Röllecke der Bruder von meinem Großvater Theodor Rölleke sein, der noch eine Schwester namens Maria hatte. Er war mit Emilie Breuing verheiratet und hatten 6 oder 7 Kinder: - Margarethe - Agathe - Emilie - Hubert - Paula- -...

  • Alpen
  • 31.05.13
Politik
4 Bilder

Internationale Wochen gegen Rassismus 11.-24. März 2013

IG BCE Arbeitskreis - Migration Bezirk Duisburg /Moers macht Aufklärungsarbeit im Verein. Internationale Wochen gegen Rassismus Der IG BCE Arbeitskreis - Migration Vorsitzender Seyit Cakir, die Boxabteilung, ihre Boxer und Mitglieder sind ein wichtiger Teil der demokratischen Gesellschaft. Boxen überwindet Grenzen und baut Brücken zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Kultur und Religion. Bei den internationalen Wochen gegen Rassismus stehen alle Vereinsmitglieder...

  • Duisburg
  • 18.03.13
Politik

Fleischskandal – Ich glaub', mich tritt ein Pferd!

Deutschland hat seinen nächsten Fleischskandal. Diesmal im Angebot: Pferdefleisch in der Tiefkühl-Lasagne, anstelle von edlem Rind. Und dann auch noch mit Medikamenten vollgespritzt… – Igittigitt!!! Das will nun wirklich keiner! Aber irgendwie wird mir gerade noch wegen einer ganz anderen Sache so richtig schlecht. Denn plötzlich betreten nun auch wieder jene Leute die Bühne, die uns vorrechnen, wie wenig wir Deutschen doch im EU-Vergleich für unser Essen ausgeben. Motto: Mehr Öko, nur noch...

  • Monheim am Rhein
  • 15.02.13
  • 8
Überregionales
So wie auf dieser Motorhaube schmückten manche Fußballfans ihre Wagen und Häuser während der letzten großen Fußballturniere.

50 Jahre gemeinsam in Gladbeck

Ein historischer Moment im Ratssaal - über 100 Gladbecker unterschiedlicher Herkunft trafen sich auf Einladung von Bürgermeister Ulrich Roland. Die Gäste erinnerten an den Beginn der türkischen Einwanderung nach Gladbeck vor 50 Jahren und sprachen über die gemeinsame Zukunft: Die Jüngste erst 20, der Älteste weit über 80, Vertreter der Religionsgemeinschaften ebenso wie der Gewerkschaften oder der Schulen, vor allem aber Menschen, die sich in den vergangenen Jahren oder Jahrzehnten für das...

  • Gladbeck
  • 02.11.12
Kultur
Fotos (2): Ralf Beyer
2 Bilder

Emmericher Mitbürger - Vielfalt kann ein Gewinn sein

"Sie waren alle hier... wir alle sind noch hier...“ lautete der „Untertitel“ zur Ausstellung „Der Emmericher im Allgemeinen“, welche am Freitag, 29. April im Rheinmuseum eröffnet wurde. emmerich. Diese beschäftigt sich mit dem Thema: „Woher kommt der Emmericher?“ Geschichtlich und zeitlich gesehen. Nach einer Einleitung von Herbert Kleipaß, der den Besuchern mitteilte, dass es germanische Stämme aus dem Osten waren, die hier siedelten noch bevor die Römer kamen, wurde die Ausstellung eröffnet....

  • Emmerich am Rhein
  • 30.04.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.