Hilfe für notleidende Kinder

Beiträge zum Thema Hilfe für notleidende Kinder

Vereine + Ehrenamt
Wilhelm Hawerkamp
  2 Bilder

Humanitäre Hilfe
Wilhelm Hawerkamp aus Kranenburg referiert am 19. März im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Kranenburg

Wilhelm Hawerkamp ist nicht irgendwer in Kranenburg. Der emeritierte Oberstudienrat Wirtschaftswissenschaften hat durch seine ehrenamtliche Arbeit nicht um sonst das Bundesverdienstkreuz und von der Kalkarer Karnevals Gesellschaft den Ochsenorden verliehen bekommen. Der Vorsitzenden des Freundeskreises humanitäre Hilfe in Indien und Ghana hat mehr als 25 Jahre soziales Engagement für die arme Bevölkerung der obengenannten Länder gezeigt. Heute war ich bei Wilhelm Hawerkamp in seiner...

  • Kranenburg
  • 12.03.19
Vereine + Ehrenamt
Rainer Burg - Pressesprecher
  2 Bilder

Vielfalt e.V. der Verein für ambulante palliative Betreuung hat einen neuen Pressesprecher

Ab sofort hat der in der ambulanten palliativen Versorgung tätige Herner Verein Vielfalt e.V. Herrn Rainer Burg als neuen Pressesprecher. Der ausschließlich von Spenden finanzierte Verein Vielfalt e.V. kümmert sich um die Unterstützung der ambulanten palliativen Versorgungvon sterbenden Menschen zuhause und in Heimen. Dort werden viele notwendige Mittel nicht von den Krankenkassen übernommen. Wenn aber dann auch die sterbenden oder Angehörige die entstehenden Kosten nicht tragen können,...

  • Herne
  • 14.07.18
Kultur
  3 Bilder

Der schönste Tag hilft leben

Das Hochzeitsprojekt des Bochumer Fotografen Martin Steffen Eine win-win-win-Idee In seiner zweistündigen "Sternzeit" widmete sich der Radiosender Domradio heute dem Projekt "Kindersklaven" des mehrfach ausgezeichneten Bochumer Fotografen Martin Steffen. Begleitet von aktuellen Charts und manchem Sahnestück der Popmusik erzählt Martin Steffen, was deutsche Hochzeiten mit Kindern in Haiti zu tun haben könnten. Eine Auftragsreise hat ihn dorthin geführt und er berichtet eindrucksvoll von der...

  • Essen-Süd
  • 10.01.15
Vereine + Ehrenamt

DRK Gladbeck; In Syrien ist jeder zweite Flüchtling ein Kind

In Syrien ist jeder zweite Flüchtling ein Kind Drei Jahre nach Ausbruch des Konflikts in Syrien ist die humanitäre Lage für Millionen Menschen im Land katastrophal. Mehr als neun Millionen Syrer sind derzeit dringend auf Hilfe angewiesen. 6,5 Millionen von ihnen sind im Land auf der Flucht vor Gewalt, Not und Vertreibung - die Hälfte davon Kinder. „Dies ist ein Jahrestag, der betroffen und traurig macht. Doch umso wichtiger ist es nun, in der Hilfe und Unterstützung für die notleidende...

  • Gladbeck
  • 15.03.14
Überregionales
Die Familien-Idylle täuscht ein wenig: Elke Mörs und ihre Tochter Anke Zech gaben jetzt in der STADTSPIEGEL-Redaktion gemeinsam mit Justus (zehn Monate) schweren Herzens die Auflösung des Vereins „Hilfe für notleidende Kinder – Tschernobyl“ bekannt. Auch Spenden können nicht mehr entgegen genommen werden.   Foto: Römer
  2 Bilder

Aus für die Hattinger Tschernobyl-Hilfe

Das Aus kommt kurz vor Weihnachten: Der Verein „Hilfe für notleidende Kinder e.V. – Tschernobyl“ kann seine humanitäre Arbeit für die Strahlenopfer rund um die weißrussische Stadt nach 20 Jahren Hattinger Hilfe nicht weiter fortführen. Er löst sich in diesen Tagen auf. Das Ende kommt nicht ganz überraschend. Vereinsgründer und Motor der beispiellosen Spendenaktion in Hattingen, Dr. h.c. Hans-Werner Mörs, hatte bereits im vergangenen Jahr die Hilfstransporte nach Belarus einstellen müssen....

  • Hattingen
  • 04.12.12
Überregionales

DRK Gladbeck; Hilfe für Flüchtlinge in der Türkei

Das Deutsche Rote Kreuz hat am Dienstag einen ersten LKW mit Hilfsgütern für syrische Flüchtlinge in der Türkei auf den Weg gebracht. Zeltheizungen, Decken und andere Hilfsgüter sollen vor allem den Kindern vor Ort über den Winter helfen. Insgesamt 110.000 Syrier sind in die Türkei geflohen und dort komplett auf humanitäre Hilfe angewiesen. Bis zu 20.000 weitere Menschen warten auf der syrischen Seite der Grenze auf Einreise. DRK-Mitarbeiterin Maike Krüger ist bereits vor Ort in der...

  • Gladbeck
  • 07.11.12
Überregionales

DRK Gladbeck; Wintereinbruch harte Belastung für syrische Flüchtlinge – DRK verstärkt Hilfe für Familien in Not

Wintereinbruch harte Belastung für syrische Flüchtlinge – DRK verstärkt Hilfe für Familien in Not Das Deutsche Rote Kreuz verstärkt seine Hilfe für die syrischen Flüchtlinge in der Türkei. Über 100.000 Menschen suchen hier Schutz von dem Konflikt in Syrien und kommen in Flüchtlingslagern unter. Das DRK erwartet im bevorstehenden Winter vor allem für Kinder eine zusätzliche Bedrohung durch die Kälte. Über die Hälfte der Flüchtlinge aus Syrien sind unter 18 Jahre alt. Am heutigen...

  • Gladbeck
  • 01.11.12
Überregionales

DRK Gladbeck; DRK versorgt 10.000 Kinder in Syrien mit Milch

DRK versorgt 10.000 Kinder in Syrien mit Milch Das Deutsche Rote Kreuz wird in den kommenden Wochen Milchpulver für 10.000 Kinder in Syrien bereitstellen. Mit dieser Hilfe können Kinder drei bis vier Wochen lang mit Milch versorgt werden. Das Milchpulver im Wert von 50.000 Euro wird in der Region beschafft und von Mitarbeitern des Syrischen Roten Halbmondes verteilt. Die Hilfe ist möglich dank finanzieller Unterstützung vom deutschen Auswärtigen Amt. In Syrien leiden insbesondere Kinder...

  • Gladbeck
  • 08.05.12
Überregionales

Mit Kindern. Für Kinder

In der Planung der vorweihnachtlichen Zeit sollten auch immer Gedanken enthalten sein, anderen Menschen zu helfen. Wir haben uns mit dem Leitgedanken „Mit Kindern. Für Kinder!“ beschäftigt, weil Kinder das schwächste Glied in unserer Gesellschaft sind. Kinder sind viel zu oft Opfer der Umstände, in die sie hineingeboren werden. Die Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. verfolgt genau diese Ziele. Damit wir "Children" helfen können, wollen wir den Spendenaufruf weiter tragen....

  • Essen-Süd
  • 04.11.11
Überregionales
Ist traurig: Dr. Hc. Hans Werner Mörs

Kinder erhalten keine Geschenke

Fast zwanzig Jahre rollten die Lastkraftwagen nach Weissrussland um den Opfern der Tschernobyl-Katastrophe zu helfen. Fast zwanzig Jahre haben sie den Menschen dort Hilfsgüter und zu Weihnachten kleine Pakate gebracht. Der Verein „Hilfe für notleidende Kinder e.V.“ stand hinter diesem Projekt. Verbunden ist damit vor allem ein Name: Dr. hc. Hans Werner Mörs. Doch ab diesem Jahr wird es keine Transporte mehr geben. Hans Werner Mörs ist sichtlich bewegt, als er das Aus für die Transporte...

  • Hattingen
  • 30.09.11
Überregionales
Dr. h.c. Hans-Werner Mörs mit einem Bewohner des Versehrtenheimes
  4 Bilder

Keine Transporte mehr nach Weißrussland

96 Transporte hat es in mehr als zwanzig Jahren nach der Katastrophe von Tschernobyl nach Weiß-russland gegeben. Alle wurden sie begleitet vom Hattinger Dr.h.c. Hans-Werner Mörs, der sich schon längst für seine Verdienste Orden und Ehren anheften kann. Selbst mit gesundheitlichen Problemen kämpfend, nahm er sein Ehrenamt sehr ernst. Und auch jetzt, beim Ende der Transporte, will er weitermachen – wenn ihm die Sponsoren und Vereinsmitglieder die Treue halten. Einen Weihnachtstransport 2011...

  • Hattingen
  • 07.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.