Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Ratgeber
Autor Lothar Herbst hat ein Buch mit PC-Tipps für Senioren veröffentlicht.

Neues Buch von Lothar Herbst aus Dinslaken: PC-Tipps für Senioren - Erlös geht an Lebenshilfe

Autor Lothar Herbst hat bereits schon das Buch "Dinslaken am Niederrhein" und "KIDS&BITS - Rechner und Internet für Kinder ab sieben bis zehn Jahre" veröffentlicht. Nun möchte er auch die ältere Generation oder alle Rechner-Späteinsteiger ansprechen, die der Materie nicht so gewogen sind, indem er ihnen das Rechner-1x1 und alles Wissenswerte über das Internet und den Sozialen Medien" erklärt. Was verbirgt sich hinter all den Schlagwörtern rund um PC, Laptop, iMac und Co.? Auf was müssen...

  • Dinslaken
  • 22.04.18
Überregionales
Pfarrer und Initiator Fritz Berghaus bei Baubeginn des Friedensdorfes, das offiziell am 6. Juli gegründet wurde.

"Wir wären gern überflüssig" - Internationales Friedensdorf besteht in diesen Tagen seit 50 Jahren

Reportagen über Reportagen sind geschrieben, gedreht und aufgenommen worden. Kaum etwas, das man nicht schon einmal über das Internationale Friedensdorf gelesen, gesehen oder gehört hätte. Thomas Jacobs wäre es wohl am liebsten, wenn es keine einzige gegeben hätte. Nicht, weil er den Auftritt in den Medien scheut. Sondern weil das bedeutet hätte, dass es die Hilfseinrichtung an der Stadtgrenze zwischen Dinslaken und Oberhausen womöglich gar nicht geben würde. So sehr sich der Leiter auch...

  • Oberhausen
  • 06.07.17
Ratgeber
Ulrike Grabowski (l.), Leiterin der Verbraucherzentrale Dinslaken, und Kollegin Karin Bordin.
2 Bilder

Hilfe bei gescheiterten Geschäftsbeziehungen: Verbraucherzentrale ist Ansprechpartner in über 5.000 Fällen

Dinslaken. Über 5.000 Mal, so steht es im Jahresbericht 2016 der Dinslakener Verbraucherzentrale (VZ), haben Verbraucher Rat bei Ulrike Grabowski und ihren Kollegen gesucht. Gefragt war vor allem Hilfe bei allgemeinen Dienstleistungen wie Handwerker, Versicherer oder Vermieter, im Bereich Telefon und Internet und im Finanzsektor. Einmal falsch geklickt - und schon hat man das unerwünschte und vor allem teure Abo abgeschlossen. "Viele Verbraucher sind zu uns gekommen, weil auf ihren...

  • Dinslaken
  • 08.06.17
Überregionales
Hallo Dinslaken! Hallo Voerde! Hallo Hünxe! Ich bin's, die Neue. So neu, dass ich mich in dieser wunderschönen Gegend noch gar nicht richtig auskenne. Wird Zeit, das zu ändern. Foto: Ulrike Henkemeyer

Mitmachaktion: "Zeigt her Eure Stadt" - Tipps sind gefragt: Auf Entdeckungsreise durch die Region

Was muss man gesehen haben? Was muss man gemacht haben? Wen muss man getroffen haben? Noch sind Dinslaken, Voerde und Hünxe in großen Teilen ein "Buch mit sieben Siegeln" für mich. Damit sich das möglichst schnell ändert, ist Hilfe gefragt. Dinslaken/Voerde/Hünxe. Immerhin: Hinter die Innenstadt, das Rathaus und das (leere) Burgtheater kann ich schon mal ein Häkchen machen. Alles schon gesehen! Ich bin mir aber sicher: Diese Region hat so viel mehr zu bieten. Und dieses "mehr" würde ich gern...

  • Dinslaken
  • 07.06.17
  •  2
  •  1
Überregionales
Durch das verdreckte und verfilzte Fell haben sich die kleinen Hunde kaum noch bewegen können. Daneben litten sie an verschiedenen Krankheiten. Foto: privat

"Das Leid der Hunde war erheblich"

In einer Hunde-Zucht in Schermbeck wurden vor einem Jahr unhaltbare Zustände aufgedeckt. Nun sind die Hunde-Züchterinnen verurteilt worden. Tierschützer hätten sich härtere Strafen gewünscht. Die Tierherberge hat vom Bund Deutscher Tierfreunde in Kamp-Lintfort 100 von mehr als 200 verwahrlosten Hunden aus einer Zucht in Schermbeck aufgenommen und gesund gepflegt. Inzwischen konnten alle vermittlungsfähigen Hunde in neue Familien vermittelt werden. Urteil vollstreckt Jetzt wurde das...

  • Moers
  • 21.02.17
  •  3
Ratgeber

Das Gespräch mit anderen als Seelentröster

Jetzt in der kalten und dunkeln Jahreszeit wiegen viele Probleme noch einmal schwerer als sonst. Eine Erkrankung mit ihren körperlichen Einschränkungen, die psychische Störung und das mangelnde Verständnis der Außenwelt oder die Trennung vom Partner und die damit verbundene Angst vor der veränderten Lebenssituationen. Unser Leben ist auch von Krisen oder schwierigen Situationen geprägt, da wünscht man sich Menschen, die einem zuhören und in dem mühevollen Zustand beistehen. Nicht immer können...

  • Wesel
  • 06.12.16
  •  1
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Nicole Fischenich, Marcell Oppenberg und Tobias Modrzejewski (v.l.n.r.)

Die Freude steht im Mittelpunkt

Gänseblümchen Voerde: Erster Vorsitzender steht Rede und Antwort im Interview Zum bereits 15. Mal lud der Verein Gänseblümchen Voerde am vergangenen Sonntag zur Benefiz-Veranstaltung „Steiger dich rein“ ein. 12.883 Euro kamen durch Auktion und Tombola zur Unterstützung krebskranker Kinder auf der Trabrennbahn zusammen. Der Niederrhein Anzeiger traf vorab den Vorsitzenden des Vereins, Tobias Modrzejewski, um mehr über sein persönliches Engagement und die aktuelle Vereinsarbeit zu...

  • Dinslaken
  • 17.11.16
Überregionales

„Niemand ist alleine“ - Caritas Dinslaken überbrückt in „Erfahrungsgruppen“ die Zeit bis zur Therapie

Wo Licht ist, ist auch Schatten, sagt ein deutsches Sprichwort, was passiert aber, wenn hinter dem Schatten kein Licht mehr ist, wenn der Regenbogen keine Farben mehr hat, wenn das Grau die ganze Seele in einen undurchdringlichen Nebel hüllt? Ein Phänomen, das viel zu viele Menschen kennen. Die Bezeichnung: Depression. Das einzig richtige: sich Hilfe suchen, darüber reden, einen Weg aus der Gefangenschaft im eigenen, antriebslosen Ich finden. Denn: Niemand ist alleine. „Depression ist eine...

  • Dinslaken
  • 27.07.16
Überregionales

Menschen menschlich behandeln

Ich muss nach einem Vorfall in Mehrhoog (dem Dorf im Grünen, FB-Gruppe) mal Stellung beziehen: Nach Aussage von Zeugen wollte eine Frau (Flüchtling) mit einem kranken BABY den Bürgerbus nutzen Sie hatte eine gültige Fahrkarte, die allerdings auf den Namen ihres Mannes ausgestellt ist. Es ist nicht ganz klar, ob sie sich dessen bewusst war, oder ob sie der Meinung war, dass diese Karte für die ganze Familie gilt. Jedenfalls wollte der Fahrer sie nicht mitnehmen, und obwohl sie gebettelt und...

  • Wesel
  • 23.10.15
  •  6
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Lebensfreude im Speisesaal (Bild: Jakob Studnar)
2 Bilder

Mitleid für die Friedensdorf-Kinder?

Die Kinder des Friedensdorfes haben gute Gründe bemitleidet zu werden. Schließlich wachsen sie unter äußerst widrigen Umständen auf, sehen sich in jungen Jahren mit Armut und Leid, manche mit Krieg konfrontiert. Ihre Heimatländer bieten nicht nur keinen Schutz, sie ermöglichen auch keine ausreichende medizinische Hilfe. Deswegen springt das Friedensdorf ein und mit ihm zahlreiche Kliniken und Ärzte, um manchen Kindern gar ihre Unversehrtheit zurückzugeben, anderen wenigstens die Schmerzen und...

  • Dinslaken
  • 10.02.15
Ratgeber
Für Nutzerin Birgit Schild ist Papa Michael ein Held, weil er trotz Alter und Krankheit vieles noch mitmacht.

Frage der Woche: Was ist eine Heldentat?

Diese Woche bieten wir nicht nur ein paar Bücher über "ungewöhnliche Helden" zur Rezension an, sondern wollen mit Euch auch ganz allgemein darüber reden: was ist für Euch eine Heldentat? Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an unsere redaktionelle Serie über local heros? Oder macht Ihr grad mit bei unserem Fotowettbewerb helden des Alltags? In jedem Fall wollen wir's an dieser Stelle noch mal ganz genau von Euch wissen: Welche Personen sind oder waren für Euch Helden, welche Umstände und...

  • Essen-Süd
  • 14.11.14
  •  68
  •  6
Vereine + Ehrenamt

Friedensdorf nimmt drei weitere Kinder aus Gambia auf

Vor wenigen Tagen noch konnten sie behagliche 26 Grad Celsius und Sonnenschein genießen, jetzt müssen die drei gambischen Jungen mit einstelligen Temperaturen zurechtkommen. Am Donnerstag (19.12.) sind die Kinder in Begleitung eines Friedensdorf-Mitarbeiters in Deutschland gelandet und jetzt zunächst in der Oberhausener Heimeinrichtung der Hilfsorganisation aufgenommen worden. Allerdings wartet neben der winterlichen Kälte auch medizinische Hilfe auf die drei, die sie in ihrer westafrikanischen...

  • Dinslaken
  • 20.12.13
Vereine + Ehrenamt

Internationaler Tag des Ehrenamtes - Virtueller Adventskalender stellt freiwillige Helfer im Friedensdorf vor

In der Adventszeit beginnt die Zeit der Besinnlichkeit. Man spricht von guten Taten, davon, dass man darüber nachdenkt, was wirklich wichtig ist im Leben. Passend in dieser Zeit findet am 5.Dezember der internationale Tag des Ehrenamtes statt, 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Menschen auf der ganzen Welt arbeiten auf freiwilliger Basis in den unterschiedlichsten Branchen. Sie tun es nicht, um etwas zu erhalten, sondern einfach nur um zu helfen. Manche werden offiziell für ihre...

  • Dinslaken
  • 05.12.13
Überregionales
Yasuhiko Osaka und seine Begleiter bei der Spendenübergabe im Friedensdorf.

Japanischer Unternehmer unterstützt Friedensdorf International

Es ist wichtig, sich Ziele zu setzen. Yasuhiko Osaka weiß das. So hat es der rührige Japaner im Laufe der Jahre nicht nur geschafft, aus dem elterlichen Betrieb mit Unterstützung seiner Familie ein Unternehmen mit über 1000 Mitarbeitern zu errichten. Auch engagiert er sich seit 2001 für das Friedensdorf und führt regelmäßig und erfolgreich die von ihm erkorene „Eine-Million-Yen-Aktion“ durch. Kunden und Geschäftsfreunde informiert er dadurch über die Arbeit des Friedensdorfes und bittet...

  • Dinslaken
  • 21.11.13
Vereine + Ehrenamt

Derzeit keine Katastrophenhilfe möglich - Stellungnahme des Friedensdorfes zur Situation auf den Philippinen

„Keine Nahrung, kein Wasser, keine Medikamente, von einem schützenden Dach über dem Kopf ganz zu schweigen“, so kann man es heute auf diversen Titelseiten lesen, die sich auf verschiedene Nachrichtenagenturen beziehen. Die Zahl der Toten wird inzwischen auf über 10.000 geschätzt. Das Chaos, das der Taifun „Haiyan“ auf den Philippinen angerichtet hat, verhindert bislang genauere Angaben. Über die Medienberichterstattung sind ungezählte Menschen sensibilisiert und mobilisiert, viele wollen...

  • Dinslaken
  • 12.11.13
Vereine + Ehrenamt
Auch Schülerinnen und Schüler, wie hier von der Gustav-Heinemann-Schule in Duisburg, beteiligen sich an der Aktion.

Jetzt mitmachen: 21. Bürger-Paketaktion des Friedensdorfes läuft

Aktuell leert und füllt sich die Lagerhalle des Friedensdorfes gleichzeitig. Während Leerkartons aus der Halle an der Dinslakener Zentralstelle des Friedensdorfes ausgegeben werden, trudeln gleichzeitig bereits gefüllte Pakete ein. Die 21. Bürger-Paketaktion für bedürftige Menschen im Kaukasus und in Tadschikistan läuft noch bis zum 30. November. Bis zu diesem Tag müssen die letzten gepackten Pakete abgegeben sein. Noch sind Kartons zu haben, die mit Nudeln, Reis, Mehl und weiteren haltbaren...

  • Dinslaken
  • 23.10.13
  •  1
Sport

Wer sponsert Rahmatullah, Carla und Georgi?

Friedensdorf-Kinderteam nimmt am Friedenslauf teil Acht Kinder, eines aus jedem der derzeit im Friedensdorf vertretenen Länder, gehören zum Kinderteam, das sich zusammengefunden hat, um am 31. August beim Friedenslauf dabei zu sein. Um 10 Uhr morgens werden Rahmatullah, Carla, Georgi und die anderen fünf die Veranstaltung mit einer Runde um das Oberhausener Friedensdorf (über Rua Hiroshima und Pfeilstraße) eröffnen. Auch zum Kinderlauf für die 7-12 Jährigen um 13:30 Uhr wird das Team...

  • Dinslaken
  • 27.08.13
Überregionales
Das Symbolbild für die Flutkatastrophe: Sandsäcke sollen die Wassermassen stoppen.

Spenden Sie für die Flut-Opfer im Osten

Das Hochwasser ging, Chaos blieb zurück. Viele Menschen in Döbeln stehen vor Trümmern. Der Lüner Anzeiger will helfen und organisiert eine Spendenaktion. Liebe Leser, wir zählen auf Ihre Unterstützung! Es ist ein Drama, dass sich in Döbeln, der sächsichen Partnerstadt von Unna, abspielte. Die finanziellen Schäden der Jahrhundertflut vor elf Jahren hatten manche Bewohner noch nicht bewältigt, da kam schon wieder das Wasser. Die Freiburger Mulde, ein Fluss, trat über die Ufer, flutete Häuser...

  • Lünen
  • 12.06.13
  •  5
Überregionales
3 Bilder

Vermisst: Wo sind Ruben (9) und Julian (7)?

Niederländische Polizei bittet um Hilfe aus Deutschland Auf der Suche nach zwei verschwundenen Jungen hat die niederländische Polizei auch die deutschen Behörden um Mithilfe gebeten. Der Vater von Ruben (9) und Julian (7) hatte sich umgebracht, kurz nachdem er seine Söhne bei deren Mutter abgeholt hatte. "Wir schließen nicht aus, dass er mit den Kindern auch in der Region Aachen war", sagte Polizeisprecher Frank Hoe. Der Vater hatte die Kinder am Montag bei der Mutter im Ort Zeist...

  • Hünxe-Drevenack
  • 09.05.13
  •  7
Überregionales

Lieke – Die vergangenen Wochen mit Ihrer Unterstützung

Viel Zuspruch hat es gegeben; mehr, als wir uns erhofft hatten. In Worten und in Taten geschah das Folgende: - In "Der Weseler" wurden 40.000 Empfänger auf der Titelseite direkt auf Liekes Schicksal angesprochen - Im Lokalkompass haben in den letzten 20 Tagen über 1.400 (!) Leute die Artikel über Lieke gelesen. - Es gab viele hilfreiche Hinweise und Genesungswünsche - Konkrete Kontakte zu weitergehenden Organisationen haben durch Leser stattgefunden. Kurzum, gemeinsam mit Ihnen allen...

  • Wesel
  • 21.04.13
  •  2
Überregionales
4 Bilder

Die kleine Lieke will leben!

Neuroblastom. Eine seltene, lebensbedrohliche Diagnose für die 5-jährige Lieke. Diese agressive Krebs-Form tritt vorwiegend bei Kindern auf, ca. einmal unter 100.000 Kindern. Ein schweres Schicksal für Lieke und ihre Familie. Doch es besteht Hoffnung: Für ein halbes Jahr wird Lieke nun den schweren Weg der Chemotherapie, Operation, Bestrahlung und Stammzelltransplantation gehen. Im Anschluß wird in den USA eine Immuntherapie stattfinden, welche Liekes Heilungschance deutlich erhöht. Die...

  • Wesel
  • 30.03.13
  •  7
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Foto: Karlheinz Eichers

Bürger helfen Bürgern (BHB) Voerde

Hilfe für die, die der Hilfe bedürfen Im November wurde in Friedrichsfeld ein gemeinnütziger Verein gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Hilfebedürftigen und Notleidenden durch den kostenlosen Einkauf in BHB-Läden ein Stück Lebensqualität zurück zu geben. Da es in Voerde keine "Tafel" oder ähnliches gibt, Dinslaken für viele Hilfebedürftige zu weit ist, Wesel leider nur Bedürftige aus Wesel zuläßt und "Der gedeckte Tisch" in Friedrichsfeld leider nur 1x im Monat statt findet,...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 28.11.12
Überregionales
2 Bilder

SORGEN KANN MAN TEILEN

Seit 1982 gibt es die Telefonseelsorge Niederrhein / Westmünsterland. Träger sind die ökumenischen Kirchenkreise. Etwa 100 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eigens für diese Arbeit am Telefon ausgebildet worden sind, stellen sicher, dass Hilfesuchende rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr einfühlsame warmherzige und kompetente Hilfe finden. Unter der Telefonnummer 0 800 - 111 0 111 und 0 800 - 111 0 222 leistet die Telefonseelsorge Unterstützung bei der Suche nach eigenen,...

  • Wesel
  • 10.06.12
  •  4
Ratgeber

Flame Wurm: Läutet Stuxnet Nachfolger nächste Runde im Cyberkrieg ein!?!

Kaspersky Lab hat den Wurm Flame entdeckt, der noch deutlich komplexer und weitgreifender zu sein scheint als Stuxnet. Bislang ist der Wurm überwiegend im Nahen Osten aufgetaucht. Laut Kaspersky besteht der Wurm aus verschiedenen Modulen und könnte von einer staatlichen Organisation stammen. Aufgrund seiner Komplexität, scheint der Wurm überwiegend für dauerhafte Cyberspionage gedacht zu sein. Der recht große Windows Trojaner ist in unterschiedlichen Varianten bereits seit dem Jahr 2010 in...

  • Wesel
  • 29.05.12
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.