Hilfesuchende

Beiträge zum Thema Hilfesuchende

Vereine + Ehrenamt
Pfarrer Ludger Ernsting.
2 Bilder

Gastkirche und Gasthaus in Recklinghausen bleiben erstmal für Hilfesuchende geöffnet
"Sonst gibt es nichts für sie"

"Wir merken, dass es gut und wichtig ist, dass wir unsere Türen weiterhin geöffnet halten", berichtet Pfarrer Ludger Ernsting von der Gastkirche und dem Gasthaus in Recklinghausen. Der Pfarrer ist überzeugt, dass es in dieser Zeit ganz besonders wichtig sei, die Angebote aufrechtzuerhalten. "Viele Menschen, die zu uns kommen, haben keine Rückzugsmöglichkeiten. Zudem sind zahlreiche Einrichtungen, die unsere Gäste sonst auch besuchen, geschlossen. So fällt vieles weg", berichtet...

  • Recklinghausen
  • 03.04.20
Ratgeber
Die Stadt Gladbeck und das DRK bündeln die Corona-Hilfsangebote vor Ort. Über die eingerichtete Hotline können sich auch Hilfesuchende melden.

Hilfesuchende können Hotline nutzen
Gladbecker Corona-Hilfsangebote werden gebündelt

Gemeinsam stark gegen Corona: Die Stadt Gladbeck organisiert zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Hilfe in der aktuellen Krisensituation. Die sich immer noch ausbreitende Pandemie stellt die Stadtgesellschaft vor besondere Herausforderungen. Ein wichtiger Bereich ist nach wie vor die Versorgung eingeschränkter, das heißt älterer und gesundheitlich vorbelasteter Personen mit Gütern des täglichen Bedarfs sowie deren Versorgung mit Medikamenten und anderen wichtigen Dingen. Darüber...

  • Gladbeck
  • 02.04.20
  •  2
Vereine + Ehrenamt

Gelungene Kick-Off-Veranstaltung der „Münze“

Bereits seit einigen Monaten werden in der „Münze“ verschiedene Gremien wie beispielsweise eine Steuerungsgruppe sowie eine Qualitätsentwickelungskonferenz unter der Leitung des Einrichtungsleiters Dirk Wermelskirchen eingesetzt. Diese Gremien, bestehend aus pädagogischen Leitungen und Teamleitungen, haben bereits mehrfach getagt. Nun konnten im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung im Haus Riswick allen Mitarbeitern der „Münze“ gewonnene Erkenntnisse und daraus für die Zukunft resultierende...

  • Kleve
  • 19.11.19
Kultur
Katja von den Benken, die ein offenes Ohr für all diejenigen hat, die in schwierigen Situationen nicht weiter wissen.

Katja von den Benken ist Koordinatorin für Nachbarschaftsberatung
Wenn plötzlich alles anders ist

Mit einem Mal ist es nicht wie vorher: ein Schlaganfall, Unfall, eine Krankheit, die zur Pflegebedürftigkeit führt. Oft steht dann die Frage im Raum, an wen man sich wenden kann, wer einem hilft und unterstützt. In Hamminkeln ist es zum Beispiel Katja von den Benken, die Koordinatorin für Nachbarschaftsberatung. Seit Oktober letzten Jahres ist sie im Amt, die städtische Nachbarschaftsberatung gibt es bereits seit fünf Jahren. Katja von den Benken koordiniert einen Stamm von knapp 30...

  • Hamminkeln
  • 10.05.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Angelika Fierus (l.) mit der Geschäftsführerin des SkF e.V. Langenfeld Stephanie Krone.

"Spuren hat sie viele hinterlassen" - SkF verabschiedet nach über 30 Jahren Angelika Fierus

Angelika Fierus stellte ihr komplettes Berufsleben in den Dienst der hilfesuchenden Menschen und des Sozialdienstes katholischer Frauen. Bereits ihr Berufspraktikum nach dem Studium zur Sozialarbeiterin legte sie 1979 beim damaligen SKM e.V. in Leverkusen ab und wurde im Anschluss als hauptamtliche Mitarbeiterin übernommen und beim SKFM e.V. in Mettmann angestellt. Nach vier Jahren wechselte sie 1984 schlussendlich zum SkF nach Langenfeld, wo sie bis Ende Juni den Verein mit viel Herzblut und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.11.17
Ratgeber

Hier wird Hilfe gebraucht! - Etwas Zeit? Dann ab in die Gocher Arche!

"Wir brauchen dringend 'frisches Blut' in unserem Verein", stellt Iris Böttcher das Problem der Arche e. V. im Herzen Gochs dar. Seit langem schon beobachten die junge Frau und ihre Kollegen und Kolleginnen der Anlaufstelle für Hilfesuchende einen stetigen Trend: Es fehlt an Nachwuchs. Von Franz Geib Goch. Und der Rentner Leo Hoiboom bläst ins gleiche Horn: "Unsere Mitarbeiter werden immer älter, und es kommt wenig nach." Dabei sei der Bedarf da, allein im vergangenen Jahr kamen fast 900...

  • Goch
  • 11.03.16
  •  1
Politik
Ein Erfahrungsbericht zur Situation des Zustroms von Hilfesuchenden und Lage der EU

Europäische Hilflosigkeit

Der Zustrom von hilfesuchenden Menschen aus den Kriesengebieten des Nahen und Mittleren Ostens und Afrika zeigt, dass die Europäische Staatenunion hilflos und offenbar ohne Kompetenz zur Kriesenbewältigung ist. Der angefügte NRZ-Zeitungsbericht vom 30. Nov. 2015 bringt die Misere auf den Punkt.

  • Xanten
  • 01.11.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.