Hilfsbereitschaft

Beiträge zum Thema Hilfsbereitschaft

Fotografie
Fotografie helfende Hand zur Story in Lokalkompass: "Vision: helfende Hand für: Garten, Kinder, Hund.
Wohnung Suche, Gartenarbeit, Familien, Senioren."
10 Bilder

Wohnung Suche, Gartenarbeit, Familien, Senioren
Vision: helfende Hand für: Garten, Kinder, Hund

Christina, meine beste Freundin plant ihr Leben neu. Nach dem dem unerwarteten Wohnungsrauswurf und Ende der Partnerschaft. Sie hat eine Vision für die Zukunft und nächste Wohnung: - eine Familie unterstützen ab und zu bei der Kindererziehung. Als gelernte Krankenschwester und Mutter von zwei Söhnen hat sie Erfahrung darin. - Hundehalter unterstützen bei dem Hunde Gassi gehen. Sie liebt Hunde. - Senioren unterstützen bei der Pflege des Gartens. Sie hat einen grünen Daumen und liebt die...

  • Iserlohn
  • 08.01.22
  • 1
LK-Gemeinschaft
Foto: Feuerwehr Duisburg

Feuerwehr Duisburg
Schulter an Schulter mit dem Ehrenamt

Im zu Ende gehenden Jahr wurden durch engagierte Frauen und Männer rund 280000 Stunden extrem wertvoller Unterstützung im Katastrophenschutz und in der Pandemiebekämpfung geleistet. Davon rund 30000 Stunden nur durch Hilfsorganisationen. Martin Murrack, Stadtdirektor, Krisenstabsleiter und Feuerwehrdezernent, blickt deshalb gemeinsam mit Oliver Tittmann, Leiter der Feuerwehr Duisburg, auf das überwältigende ehrenamtliche Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr und den Hilfsorganisationen...

  • Duisburg
  • 26.12.21
Reisen + Entdecken

Übrigens
Stau vorm Papa-Mobil

Ein Urlaub endet immer viel zu schnell. Die Koffer sind verstaut. Nun geht’s mit etwas Verspätung über die Goldene Linie von Carolinensiel ins Wangerland, um den frischen Fisch für die Lieben daheim abzuholen. Bei der Vorbestellung hatte uns der alte Seemann Hinni stolz seinen neuen Elektro-Rollstuhl präsentiert. „Das ist mein Papa-Mobil“, zeigt er auf das Gefährt. Mit dem wird er zwar nicht die Weltmeere unsicher machen, aber die Umgebung. „Nu bin ich wieder an Bord“, lachte er. Gut hundert...

  • Duisburg
  • 14.12.21
Vereine + Ehrenamt
Weihnachtsbäume für das Ahrtal
5 Bilder

So fing alles an....
"Weihnachtsbäume für das Ahrtal" von Linda Westermann

So fing alles an.... Kennen Sie das auch? Sie kommen in Ihren Keller und es stapeln sich unzählige Kisten und Kartons an Weihnachtsdekoration in den Regalen und Sie wissen eigentlich nicht mehr, wo hin mit dem ganzen Kram, aber jedes Jahr kommen dann auch noch neue Dinge hinzu, weil man an diesen entzückenden Sachen im Geschäft einfach nicht vorbei gehen kann.So ergeht es mir zumindest...Doch, weil man ja eigentlich nur einen Tannenbaum hat, oder sagen wir höchstens zwei, dieser steht dann...

  • Gelsenkirchen
  • 08.12.21
Kultur

FLUTOPFER-BENEFIZTAG
CIRCUS PAUL BUSCH SPENDET EINTRITTSGELDER

Mittlerweile kennt fast jeder in Oberhausen den "gestrandeten" Circus Paul Busch. Momentan gibt es dort das "MEGA-DINOLAND" , welches zum Entdecken, Toben, Staunen und Lachen und noch viel mehr einlädt. Der Zirkus hat sich aufgrund der leuchtenden Kinderaugen und der begeisterten Erwachsenen entschlossen, dieses bis zum 3. Oktober zu verlängern. Der Zirkus weiß selbst wie schlimm es ist, sich in einer Notsituation zu befinden. Durch Corona fehlen Auftritte und Einnahmen. Dank der Stadt...

  • Oberhausen
  • 17.08.21
Vereine + Ehrenamt
Bedankte sich für die bereits geleistete Arbeit schriftlich bei der "Gladbecker Fluthilfe": Bürgermeisterin Bettina Weist.

Gladbecker Hilfsbereitschaft für Hochwasseropfe ist ungebrochen
Auch Geldspenden sind nun möglich

Das Ausmaß der Hochwasserkatastrophe hat auch viele Gladbecker erschüttert. Daraufhin hat die Gladbecker Facebook-Gruppe „Du weiss, dat Du aus Gladbeck komms, wenn ...“ mit weiteren engagierten Bürgern am vergangenen Wochenende zum Bündnis "Gladbecker Fluthilfe" zusammengetan und spontan zu einer Spenden-Sammelaktion für Hochwasser-Opfer aufgerufen. Dafür hat die Stadt Gladbeck kurzfristig bei der Bereitstellung eines Sammelortes am Wehlingsweg 6 unterstützt. Geplant ist, dass zeitnah eine...

  • Gladbeck
  • 20.07.21
LK-Gemeinschaft
Der Ur-Oberhausener Dirk Günther ist stolz auf seine Biker Freunde. Aus ganz Deutschland waren über 100 gekommen, um sich gemeinsam auf den Weg nach Münster zu machen, um dem dortigen Verein Herzenswünsche e.V. eine finanzielle Unterstützung und kleine Geschenke zu überreichen.
Fotos: Carsten Walden
3 Bilder

Von Oberhausen aus wurden Herzenswünsche auf den Weg gebracht
Konvoi der großen Hilfe

Für Dirk Günther gilt seit langem die Devise „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Der Oberhausener Motorrad-Fan und passionierte Biker hat sich mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland zu einer Motorrad-Community zusammengetan, um diejenigen zu unterstützen, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Jetzt gab es einen besonderen Höhepunkt, den "Charity Run 2021". Ziel war Münster. Von Oberhausen aus sollte es mit einigen Bikern zum dortigen Sitz von „Herzenswünsche e.V.“...

  • Oberhausen
  • 05.07.21
  • 1
Ratgeber

EIN ERLEBNIS DER BESONDEREN ART
DER TISCH, MEINE MITMENSCHEN UND ICH

150cm x 95cm x 74cm, ca. 22,8 Kilo - Das sind meine heutigen Zahlen des Grauens. Ganz offensichtlich beginnt heute offiziell in Deutschland die Gartensaison, denn ALDI hat u.a. Stapelstühle, Balkonschirme, Rollliegen, Aluminium-Ampelschirme, Polsterauflagen und Gartentische. Letzteren wollte ich gerne haben. Wie passend also, dass heute mein freier Tag ist und ich mir morgens um 8 meinen Aluminium Glastisch für 69,99 € sichern kann. Nachmittags bekommt man den bestimmt nicht mehr. Als ich um...

  • Oberhausen
  • 22.04.21
Vereine + Ehrenamt
Der Verein „City-Wärme e.V.“ will die neuen Räiumlichkeiten an der Grabenstraße in Neudorf künftig mit sozialem Leben füllen, um denen zu helfen, „die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagt die Vorsitzende Bärbel Ebert. Und davon gebe es leider genug.
Foto: Marcel Faßbender
4 Bilder

Trotz Corona hat der Verein City-Wärme e.V. mutige Wege beschritten
Aus der Not eine Tugend machen

„Ich habe mit Unterstützung unserer engagierten Mitglieder in den vergangenen Monaten trotz Corona zwölf Wohnungslose von der Straße geholt und sie in einer festen Wohnung unterbringen können“, sagt Bärbel Ebert, Vorsitzende von City-Wärme e.V., mit einer Mischung aus Erleichterung, Freude und Stolz. Dennoch hat die Pandemie Spuren am Nervenkostüm der ehrenamtlichen Helfer hinterlassen. Vor Corona hatte man regelmäßig Essens- und Kleiderausgaben auf der Freifläche am Schäferturm in der City...

  • Duisburg
  • 09.04.21
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Gefängnis-Pfarrerin Barbara Pense (v.li.), JVA-Sozialdienst-Leiter Christian Schreier und JVA-Leiter Ralf Bothge bei der Übergabe der Schlafsäcke an Thomas Bohne, Leiter der ambulanten Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Dortmund.

Inhaftierte und Mitarbeitende der JVA Dortmund spenden für Wohnungslosenhilfe
Justizvollzugsanstalt übergibt Schlafsäcke

54 Schlafsäcke im Wert von 1.707 Euro haben Inhaftierte und Mitarbeitende der Justizvollzugsanstalt Dortmund in diesen Tagen an die Wohnungslosenhilfe der Diakonie übergeben. Die späte Kältewelle in Dortmund hatte die JVA und ihre derzeit 320 Insassen bewogen, wohnungslosen Menschen zu helfen. „Einige der hier untergebrachten Männer haben schließlich ebenfalls einen Lebensabschnitt auf der Straße verbracht und wissen um die Gefahr und die Nöte der Menschen ohne Wohnung“, berichtete...

  • Dortmund-City
  • 22.03.21
Vereine + Ehrenamt
Am dritten Adventssamstag waren Tamara, Esraa und Miriam mit dem Bollerwagen auf dem Hansaplatz unterwegs. Die youngcaritas-Gruppe unterhielt sich länger mit Oli (2. von links), der auf der Straße lebt und sich sehr über selbst gebackene Plätzchen freute.

Jugendliche und junge Erwachsene der youngcaritas besuchen mehrmals monatlich Obdachlose in Dortmund
Kaffee und menschliche Wärme

Mit einem Bollerwagen zieht die kleine Gruppe von youngcaritas durch die Innenstadt. Bei Daniel, der bettelnd in der Nähe eines Kaufhauses sitzt, halten sie an. Sehr blass wirkt er auf seine Besucherinnen, die ihn schon kennen. Einen Kaffee aus der Thermoskanne lässt er sich gern einschenken, mit viel Zucker. Auch Bananen, einen Schal und Unterwäsche nimmt er dankbar an, unterhält sich mit seinem Besuch. „Brauchst du sonst noch etwas?“, fragt Kristina Sobiech zum Schluss. „Nein, ich bin...

  • Dortmund-City
  • 20.12.20
Vereine + Ehrenamt
Hatte mit der Abholung der Sachspenden erfreulich viel zu tun: Ceren Kaya.

Überrascht von Echo auf Sachspenden-Aufruf in Dortmund
Große Hilfsbereitschaft

Ceren Kaya hatte nach einem Aufruf der Mitternachtsmission online bei Freunden auf ihrer Facebook- und Instagram-Seite (cerenkayado) um Sachspenden wie Nudeln, Reis und Konserven gebeten. "Was soll ich sagen: die Aktion ist leicht eskaliert. Zehn Tage bin ich in ganz Dortmund unterwegs gewesen und habe Spenden im Wert über 800 € eingesammelt", freut sich die junge Dortmunderin, nun so viele Sachspenden übergeben zu können. Obwohl sie bei Wahl nicht in den Stadtrat gewählt wurde, will sich die...

  • Dortmund-City
  • 05.11.20
Kultur
Alle engagierten Mülheimer auf einen Blick - in vorderster Reihe (v.l.) Frank Steinfort, Patrick Marx, Kirsten Heer, Doris Wischermann, Harald Karutz und Anke Dieberg-Hemmerle.

Innovationspreis der Bürgerstiftung Mülheim verliehen
Stadt lebt von Hilfsbereitschaft

Die Corona-Pandemie stellt alle vor ungeahnte Herausforderungen. Wer sich aber nicht in sein Schneckenhaus zurückzieht, sondern ganz im Gegenteil in der Krisenbewältigung hilft, denjenigen Mülheimer Bürgern soll die hohe Bereitschaft an Hilfe honoriert werden. Der „Innovationspreis für Hilfe und Krisenbewältigung“ wurde am Dienstag, 6. Oktober, zum ersten Mal verliehen. Patrick Marx ist Vorsitzender der Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr: „Alle, die nominiert sind, sind Gewinner in diesen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.10.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
"Folgende Geschichte ist uns in Ihrer schönen Stadt Xanten passiert.", schreiben Renate und Helmut Jänecke aus Neukirchen-Vluyn und suchen damit die Person, die ihnen Hilfe angeboten hat.

Aufruf an den Autofahrer: Bitte in der Redaktion "Der Xantener" melden
Ehepaar (72) sucht "Menschenfreund" aus Xanten

"Folgende Geschichte ist uns in Ihrer schönen Stadt Xanten passiert.", schreiben Renate und Helmut Jänecke aus Neukirchen-Vluyn. "Am Mittwoch, 30. September, wollten meine Frau und ich, beide 72 Jahre jung, meine Frau an einen Rollstuhl gebunden, von Neukirchen-Vluyn nach Xanten fahren. Wir haben kein Auto und benutzen regelmäßig Busse und Bahn als Fahrmöglichkeit. Vormittags sind wir mit dem Schnellbus nach Duisburg gefahren. Von dort wollten wir mit der Nord-West-Bahn weiter bis Xanten. Der...

  • Xanten
  • 05.10.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Susanne Rosendaal, Geschäftsführerin von IKEA in Essen, sorgte dafür, dass das Franz Sales Haus in der Corona-Zeit 20 Quarantänezimmer einrichten konnte.
4 Bilder

Einrichtungshelfer
IKEA spendete Einrichtung für 20 Quarantänezimmer

Unter dem Motto „Wir packen das gemeinsam“ spendete das schwedische Möbelhaus IKEA dem Franz Sales Haus die komplette Möbelausstattung für 20 Quarantänezimmer. Die globale Hilfsaktion für Krankenhäuser, Notunterkünfte, Altenheime und auch die Behindertenhilfe ist in der Corona-Krise ein Segen. Denn überall mussten schnellstmöglich Quarantänebereiche eingerichtet werden, in denen die Betroffenen oft mehrere Wochen leben sollen. „In diesen unsicheren Zeiten möchten wir den Menschen den Alltag ein...

  • Essen-Steele
  • 12.06.20
Ratgeber
Rund 300.000 osteuropäische Erntehelfer dürfen wegen der aktuellen Lage nicht einreisen und können die Ernte auf den Feldern nicht rein holen. Das Jugendcafe Moers organisiert jetzt Hilfe für die betroffenen Landwirte.

Landwirte können sich für Hilfe melden
Jung hilft Alt

Zeitgleich mit den Schulen und Kitas wurde auch das sci:Jugendcafe (JUGI) auf der Moerser Straße (gefördert von der Stadt Kamp-Lintfort) auf unbestimmte Zeit geschlossen. Jugendliche müssen zuhause bleiben, seit dem Kontaktverbot dürfen sie sich nicht in Gruppen aufhalten, bei Zuwiderhandlungen gibt es ein deftiges Bußgeld. Kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen und das Ende der Corona-Krise abzuwarten, dachte sich Milan Djuric, Leiter der Einrichtung und entwickelte mit seinen...

  • Moers
  • 31.03.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
An Solidarität mangelt es in Gladbeck zu Corona-Zeiten nicht. Wird dieses Solidaritätsgefühl auch nach dem Ende der Krise Bestand haben?

Verändert "Corona" die Menschen in Gladbeck?
Ganz viel gezeigte Solidarität

Ein Kommentar Die negativen Folgen der Corona-Krise sind auch für Gladbeck derzeit noch gar nicht absehbar. Wohl erst in einigen Wochen kann man eine verlässliche Bilanz ziehen. Eines hat die Pandemie aber auch deutlich gemacht: An Solidarität unter den Gladbeckern mangelt es nicht, wenn es darauf ankommt. Privatleute, Vereine und Verbände, aber auch Geschäftsleute boten umgehend - natürlich kostenlos - ihre Hilfe an. Hilfsangebote, die von der Stadt Gladbeck in Zusammenarbeit mit dem DRK...

  • Gladbeck
  • 31.03.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
Gerd Berg am 12.03.20. Hinweis: das Treffen fand am 12.03. vor Inkrafttreten der Kontaktbeschränkungen statt.
5 Bilder

Mit Wesels Tafelgründer ein paar Blicke zurückwerfen
Tafel kann jeder sein

Gerd Berg ist … wie sagt man das am besten … »Querulant mit Herz«. Der erste Begriff ist keine Stigmatisierung und der zweite ist keine rein anatomische Angabe. Querulant deswegen, weil er sich herzlich wenig um Fließrichtung des Flusses schert — denn wenn nur tote Fische mit dem Fluss schwimmen, dann ist er eben quicklebendig. Gerd Berg gehört zu diesen Menschen, die den Alltag und seine Konventionen hinterfragen und mit ihren eigenen Antworten darauf den inneren Tatendrang speisen. Und mit...

  • Wesel
  • 25.03.20
  • 17
  • 2
LK-Gemeinschaft

Gute und schlechte Menschen.

Hallo ihr lieben 🤗 Heute möchte ich meine Grüße mal aufteilen. Um Missverständnissen vorzubeugen habe ich die "versteckten Hinweise" auf dem Bild hervorgehoben. Mein strahlendes Lächeln gilt allen verantwortungsbewussten Menschen, die sicherlich auch schon vor der Coronakrise über die Fähigkeit verfügt haben, zwischen "ich" und "wir" unterscheiden zu können. Ich lächel jeden an, der das Herz am rechten Fleck trägt, der oder die selbstlos ist, und eigene Befindlichkeiten zurückstellen kann....

  • Essen-Borbeck
  • 25.03.20
  • 1
Ratgeber
6 Bilder

Jetzt kann ich beruhigt schlafen
CORONA: 25.000 Tote sind keine Gefahr

PK-RKI 20.03.2020 Meine Zusammenfassung: Frage : 20.000 Tote 2017/2018, warum wurden da nicht solche Maßnahmen ergriffen? Antwort: Corona ist gefährlicher.  Frage: Was zählt in Deutschland als Corona-Todesfall, zählen auch andere Krankheiten? Antwort: Bei uns zählt ein Corona-Toter, wenn der Virus nachgewiesen wurde. Frage: 100 tausende Geschäftsleute stehen vor de Ruin,sind die Maßnahmen angemessen und welche der Maßnahmen führen zum Erfolg? Antwort: Das werden wir hinter her wissen....

  • Bergkamen
  • 20.03.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
Christopher Hardt, Bürgermeister Frank Tatzel, Martina und Michael Hardt und Wirtschaftsförderer Thomas Bajorat machten sich ein Bild von der Verwüstung und halfen beim renovieren mit.

Welle der Hilfsbereitschaft für Betreiber des  verwüsteten Friseursalons Hair Trend in Rheinberg
Die Ermittlungen laufen noch

Man sieht der Familie Hardt die Strapazen der vergangenen Tage an. Der seit zehn Jahren etablierte Friseursalon Hair Trend auf der Annastraße in Rheinberg, wurde in der vergangenen Woche von Einbrechern so gut wie total zerstört. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Was viele andere Selbstständige wohl in die Knie zwingen würde, ist für Martina und Michael Hardt zwar ein Rückschlag, aber kein Grund zu resignieren. „Es werden die Ärmel hochgekrempelt. So leicht kriegt man uns nicht klein!“, so...

  • Rheinberg
  • 10.03.20
LK-Gemeinschaft
Die Feuerwehr im Einsatz in der Altstadt hat fast übermenschliches geleistet.
2 Bilder

Ein Kommentar von Nina Sikora
Altstadtbrand online

Als am vergangem Samstag in Schwelm Häuser in der Altstadt in Flammen standen, wurde es auch im Internet hitzig. Diskussionen entbrannten und böse Kommentare flammten auf. Während die freiwilligen Helfer der Feuerwehr alles gaben, um die Innenstadt und die betroffenen Häuser zu retten, überschlugen sich online die User mit Spekulationen zu angeblich fehlenden Drehleitern, den Ausmaßen des Brandes und Kommentaren zu fotogrierigen Privatleuten. So war der Altstadtbrand online. Aber auch das ist...

  • Schwelm
  • 14.08.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
Vera Meinelt und ihr Mann verloren bei dem Brand am 15. Juni ihr Zuhause. Foto: Möhlmeier

Brandopfer Vera Meinelt blickt auf den 15. Juni zurück
"Alles lag in Schutt und Asche"

"Ich war arbeiten. Dann erfuhr ich durch meinen Mann, dass das Haus brennt", blickt Vera Meinelt auf den 15. Juni zurück. Bei dem Dachstuhl-Brand eines Doppelhauses an der Heinestraße/Ecke Ruprechtstraße in Ickern verloren drei Familien ihr Zuhause (der Stadtanzeiger berichtete). So auch das Ehepaar Meinelt. "Ich arbeite in der Beatmungspflege und konnte dort nicht weg. Also versuchte ich, die Emotionen zu deckeln und mich auf die Arbeit zu konzentrieren. Zwischendurch bekam ich immer wieder...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.06.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
8 Bilder

Bitte helft!!
Tierschutzverein Pro Vita Animale e.V braucht Hilfe

Hallo liebe LK ler Ich komme mit einer großen Bitte daher.. Ich war die letzten Wochenende bei der Tierschutzorganisation Pro Vita Animale e.V in Essen Kray im Bonifaciusring. Eine liebevoll gestaltete Hundeauffangstation..die sich um Hunde aus dem Ausland kümmert...und sich nur durch Spendengelder und durch Sponsoren finanziert...Es ist herzergreifend, was für Schicksale die Fellnase erleiden mussten und nun in Deutschland bei Pro Vita Animale in Sicherheit sind.. Momentan sind 11 Hunde dort...

  • Essen-Steele
  • 26.03.19
  • 13
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.