Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Blaulicht
"Chemieunfall, Großbrand, Hochwasser, Schneechaos oder Jahrhundertsturm: Wenn der Tag X eintritt, braucht es viele und vor allem fachkundige Hände, um Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden. Es ist der Moment, in dem in Nordrhein-Westfalen die Katastrophenschützer der sieben beteiligten Organisationen zum Einsatz kommen.", heißt es seitens des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Gelsenkirchen.
2 Bilder

Zum Auftakt der landesweiten Imagekampagne / Katastrophenschutz NRW: Minister Reul würdigt ehrenamtliche Arbeit
Ehrenamtliche Helfer in der Not - auch beim DRK Gelsenkirchen

"Chemieunfall, Großbrand, Hochwasser, Schneechaos oder Jahrhundertsturm: Wenn der Tag X eintritt, braucht es viele und vor allem fachkundige Hände, um Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden. Es ist der Moment, in dem in Nordrhein-Westfalen die Katastrophenschützer der sieben beteiligten Organisationen zum Einsatz kommen.", heißt es seitens des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Gelsenkirchen. Wie wichtig der Einsatz der zumeist ehrenamtlichen Helfer ist, würdigte in Düsseldorf...

  • Gelsenkirchen
  • 17.05.21
Natur + Garten
Geruchsneutrale Düngung im Auftrag der Stadt.
Foto: Stadt Monheim

Monheimer Deich wird gedüngt
Nicht die Nase rümpfen

Die Grasnarbe ist für den Monheimer Rhein-Deich wichtig. Sie dient als Schutz vor Erosion durch Wind und Wasser. Außerdem erhöht sie die Stabilität in Zeiten von Hochwasser. Zur Stärkung wird sie im Auftrag der Stadt in diesen Tagen nach einer Bodenanalyse pflanzengerecht gedüngt. Die Aktion mit Kunstdünger ist geruchsneutral. Die Deichwege werden anschließend sofort - falls Granulat dort anzutreffen ist - gesäubert. Im Sommer und Herbst erfolgen weitere Düngungen.

  • Monheim am Rhein
  • 30.04.21
Politik
Jetzt ist der Süden dran: Das Essener Frühwarnsystem wächst.
2 Bilder

Stadt baut Warnsystem aus: Neue Standorte in Kettwig, Werden und Heidhausen
Sirenen für den Süden

Kaum war der Kalte Krieg vorbei, rupfte die Stadt ihre Alarmsirenen von den Dächern öffentlicher Gebäude. Das konnte gar nicht geschwind genug gehen. Dass der Russe doch noch kommt, war schließlich sehr unwahrscheinlich, wo sich Kohl und Gorbi doch so gut verstanden. Langsam hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass ein Warnsystem sehr sinnvoll sein kann, auch wenn von einer Invasion aus dem Osten keine Rede sein kann. Für 384.940 Euro möchte die Stadt 19 weitere Sirenen aufstellen. Im Plan...

  • Essen-Kettwig
  • 23.04.21
Politik
2 Bilder

Laßt die Urdenbacher Kämpe in Ruhe!

In der Presse war zu lesen, dass das Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf im April 2021 in der Urdenbacher Kämpe Totholz entfernen läßt und, gemäß Äußerungen von Anwohnern vor Ort, damit das Ökosystem stört. Dazu Torsten Lemmer, Ratsherr und Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER : „Wenn die Stadt argumentiert, dass diese wichtigen Arbeiten bis Ende März wegen Hochwasser nicht, wohl aber im April ausgeführt werden können, fragen wir, gilt diese Argumentation dann auch für...

  • Düsseldorf
  • 16.04.21
  • 1
Politik

Deichbesuch am Rhein bei Eversael
„Hochwasser hinterlässt keine schöne Bescherung“

Nach dem Hochwasser und der Schneeschmelze kehrt der Rhein zurück in sein Bett. Was bleibt, ist jedoch jede Menge Müll. Davon konnte sich der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider jetzt bei seinem Treffen mit Hubert Tölle, dem stellvertretenden Deichgräf im Deichverband Duisburg-Xanten, am Rheinufer überzeugen. „Die Lage am Deich hat sich zwar wieder normalisiert. Doch Hochwasser und Schneeschmelze haben keine schöne Bescherung hinterlassen“, erklärt Schneider nach seinem Gespräch mit...

  • Rheinberg
  • 19.02.21
Natur + Garten
Die Lippe hat leichtes Hochwasser - ein Teil der Treppe in der Innenstadt versinkt deshalb in den "Fluten".
11 Bilder

Flüsse haben leichtes Hochwasser

Schnee ist bekanntlich nur Wasser in andere Form - und das führt in den Flüssen und Bächen im Kreis Unna nun zu leichtem Hochwasser. Der Schnee ist mittlerweile fast verschwunden und welche Massen es waren, macht sich bemerkbar an den Gewässern: Im Norden von Lünen rauscht der Krempelbach, sonst eher ein Rinnsal, mit ordentlich Druck durch sein Bett, auch die Seseke führt deutlich mehr Wasser. Die Lippe in Lünen stand am Mittwoch bei rund 3,70 Meter, knackte in der Nacht dann die Marke von 4,20...

  • Lünen
  • 18.02.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Corona, Winter, Hochwasser und mehr
Glosse: Wir sind Besserwisser

Geht es nur mir so oder ist es Euch / Ihnen auch schon aufgefallen? Man und auch frau muss im Moment verd... überlegen, was man überhaupt noch von sich preisgibt. Denn einige Leute scheinen nur darauf zu warten, Dampf abzulassen und Meinung dazuzusenfen. Ohne Rücksicht auf Verluste. Es erinnert mich fatal an Fußball-WM-Zeiten, wo jeder, der schon mal einen Ball in der Hand gehabt hat, meint, der bessere Bundestrainer zu sein. Beispiel Wintereinbruch letzte Woche. Mit dauerhaften Temperaturen...

  • Kleve
  • 15.02.21
  • 5
  • 4
Blaulicht
Hier kann man normalerweise weit über die
"Landzunge" (in der Bildmitte zu sehen) laufen!
26 Bilder

Landeshauptstadt Düsseldorf - Hochwasser am Robert-Lehr-Ufer in Düsseldorf-Golzheim
HOCHWASSER - Schutzwand wurde aufgebaut - Viele Schaulustige unterwegs zum Rhein

Freitag, 05.02.2021 Robert-Lehr-Ufer Hochwasser am Rhein ********************************************** Schon letzte Woche... wollte ich diesen Beitrag schreiben! HOCHWASSER in DÜSSELDORF! Doch immer wieder kam etwas anderes dazwischen und darum bin ich so spät dran; mit diesem Beitrag! Wie es derzeit am Rhein ausschaut, kann ich nicht sagen! Vielleicht schaffe ich es morgen noch mal dorthin! Seitdem ich in Düsseldorf lebe (1979) zieht es mich immer wieder an den Rhein! Bevorzugt auch am...

  • Düsseldorf
  • 12.02.21
  • 10
  • 4
Vereine + Ehrenamt
Das Hochwasser spülte tonnenweise Müll auf das Gelände der Rheinwiesen-Farm. Der gemeinnützige Verein bleibt auf den Entsorgungskosten sitzen.
3 Bilder

Hochwasser stellt die Rheinwiesen-Farm in Monheim-Baumberg vor riesige Probleme
Kampf gegen den Dreck

Den einen bietet das Rheinhochwasser spektakuläre Fotomotive, den anderen ist es ein großes Ärgernis. Die Rheinweisen-Farm kämpft täglich für das Wohlergehen ihrer Tiere. In diesem Februar hat sich das Hochwasser langsam über drei steigende Wellen bis auf 8,68 Meter (gemessen am Kölner Pegel) aufgebaut. Nach der ersten Hochwasserwarnung blieb genug Zeit, Honigbienen und Schafe in sichere Ausweich-Quartiere zu bringen. 25 Tonnen Abfall angeschwemmt"Im Herbst hatten wir den Bereich der Schafe...

  • Monheim am Rhein
  • 11.02.21
Fotografie
9 Bilder

Hochwasser und Schnee in Emmerich am Rhein
Ein Blick von den Deichen auf die Rheinwiesen - Fotostrecke

Sehr langsam sinkt der Pegel wieder. Doch da, wo man sonst Gänse beim Grasen beobachten kann, sieht man plötzlich eben diese Tiere schwimmen. Land unter, die Rheinwiesen sind überschwemmt. Bäume scheinen aus dem Wasser zu wachsen und der Rhein hat seine normale Kontur verloren. Egal von welchem Deichabschnitt man auch schaut, der Rhein sieht nicht mehr wie ein Fluss, sondern wie ein riesiger See aus.

  • Emmerich am Rhein
  • 10.02.21
Natur + Garten
Auch am Rhein in Dinslaken tritt der Fluss über die Ufer. In Kombination mit dem Schnee bietet sich ein beeindruckender Anblick.
Aktion 4 Bilder

Hochwasser am Niederrhein
Flüsse treten über die Ufer

Wasser, soweit das Auge reicht: Seit Tagen schon steigt der Pegel der Flüsse. Das gilt auch für den Rhein, der vielerorts über die Ufer tritt. Vor allem in Kombination mit dem Schnee der letzten Tage bietet sich den Spaziergängern ein ganz besonderer Anblick. Aber vorsicht: So beeindruckend das Naturschauspiel auch sein mag, birgt es auch große Gefahren. BürgerReporterin Regine Hövel hat sich dennoch nicht davon abhalten lassen, Fotos in Voerde-Götterswickerhamm zu machen. Zu sehen sind diese...

  • Dinslaken
  • 09.02.21
Natur + Garten
26 Bilder

Expedition in die Arktis
Winter 2021 - wir sind dabei!

Erstmalig seit 2010 fiel wieder so richtig viel Schnee am Niederrhein. Trotz Schneegestöbers mussten wir heute Nachmittag unbedingt ins Freie! Aber wo waren die Thermoklamotten und die Schneeschuhe? Erfolgreich in mehrere Schichten Kleidung eingepackt, ging es schließlich in den Schnee.  Ja, es war kalt, aber durch die Bewegung und den teils recht hoch verwehten Schnee wurde es einem rasch warm. Gefühlt von allen Seiten schossen die kleinen Eiskristalle hinab und verwandelten die Landschaft...

  • Kleve
  • 07.02.21
  • 11
  • 7
Ratgeber
Nicht nur das Hochwasser, auch der Wintereinbruch erfordert an den Rheinwiesen und Deichen besondere Rücksichtnahme. 
Archivfoto: Frank Preuß

Warnung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg
Deiche bei Wintereinbruch nicht nutzen

Wenn in Duisburg der Winter Einzug hält und der Schnee die Deiche bedeckt, ist zwingend davon abzuraten, diese auf der Landseite als Rodelstrecke zu nutzen. Die Deiche dürfen auf keinen Fall zusätzlich belastet werden.   Leider werden derzeit an einigen Stellen die Absperrungen umgangen und einige Spaziergänger nutzen die Böschung um auf den Deich zu kommen. Durch die Witterung ist der Boden weich und durch die Begehung und zusätzliche Belastung kann es zu Beschädigungen am Deich kommen.    Die...

  • Duisburg
  • 07.02.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Wasser im Überfluss - Der Rhein bei Götterswickerhamm
7 Bilder

Natur und Garten - Hochwasser -
Hochwasser - Rhein auf Abwegen - wieder mal

Hochwasser - Impressionen aus Götterswickerhamm vor dem Schneefall - Vor dem angekündigten Wintereinbruch habe ich heute Vormittag noch schnell eine Fahrt zu meinem heimatlichen Lieblingsort gemacht: die Rheinpromenade in Götterswickerhamm. Es war nicht der allerhöchste Wasserstand, den ich hier vorgefunden habe, aber er war eindrucksvoll. In Ruhrort lag der Pegelstand zum dem Zeitpunkt bei 9,55 m. Der Schiffsverkehr war schon deutlich dezimiert. Ich bin direkt am Wasserrand auf einer schrägen...

  • Dinslaken
  • 06.02.21
  • 14
  • 6
Fotografie
24 Bilder

Hochwasser am Niederrhein
Hochwasser lockt immer viele Schaulustige an.

Die Wassermassen, die dem Fluss und dem Ufer ein anderes Gesicht geben, haben in den letzten Tagen,- auch weil das Wetter sehr schöne wurde viele Leute angelockt. Wenn das Wasser so lustig über die Ufer schwappt, werden nicht nur Kinder neugierig, auch Erwachsene mit ihren Kameras werden langsam wach und knipsen auf ,,Teufelkommraus,,  . Dieses Hochwasser ist noch lange kein Grund nervös zu werden, auch wenn der Wasserstand  schon spektakulär aussieht, richtig gefährlich wird es wohl nicht. Für...

  • Duisburg
  • 06.02.21
  • 2
  • 4
Natur + Garten
6 Bilder

Rheinrücke und Promenade Emmerich
Hochwasser am Rhein - Vergleich mit 2018

Der Pegel Emmerich ist von 3,95 m am 29. Januar auf heute 7,79 m gestiegen. Das ist gewaltig. Aber  immer noch rund zwei Meter unterhalb der Hochwassermarke von 1995, als in unserer Region Schenkenschanz und Millingen evakuiert wurden. So weit scheint es in diesem Jahr nicht zu kommen. Aber die Wassermassen an Rhein und altrhein sind im Moment doch recht eindrucksvoll. Als ich in meinen Bildern kramte, stieß ich auf einige Aufnahmen vom Januar 2018. Der Wasserstand liegt in diesen Tagen...

  • Kleve
  • 06.02.21
  • 1
Natur + Garten
Ein Großteil der Reeser Rheinpromenade steht unter Wasser.
25 Bilder

Der Rhein schwappt über die Ufer
Bildergalerie vom Hochwasser in Rees

Der Rhein schwappt auch in Rees über die Ufer und lockt damit viele Schaulustige an. Die Stadt hat der aktuellen Corona-Situation entsprechend, für den Großraum der Rheinpromenade Maskenpflicht angeordnet. Bis auf wenige Ausnahmen wurden diese Auflagen von den Besuchern akzeptiert.        In seiner wöchentlichen Corona-Videobotschaft forderte Bürgermeister Christoph Gerwers die Reeser auf, am Wochenende lieber zu Hause zu bleiben und den Bereich zu meiden: "Sie kennen doch unseren Rhein, und...

  • Rees
  • 06.02.21
  • 1
Fotografie
8 Bilder

Hochwasser
Schenkenschanz wird zur Insel

Als ich gestern in Griethausen ankam um ein paar Fotos von der Eisenbahnbrücke bei Hochwasser zu machen, merkte ich schnell, dass ich mit diesem Gedanken nicht alleine war. Der große Parkplatz am Altrhein war bis auf den letzten Platz gefüllt. Das schöne Wetter gestern und die fehlenden Freizeitmöglichkeiten zur Corona Zeit haben viele Menschen angelockt um dieses Naturereignis zu bestaunen. Es war aber noch problemlos möglich Abstände und Corona Bedingungen einzuhalten.  Die Straße in Richtung...

  • Kleve
  • 06.02.21
  • 2
  • 4
Natur + Garten
Am Oberkasseler Rheinufer holt man sich jetzt nasse Füße...
12 Bilder

Das Februar-Hochwasser 2021
Nasse Füße überall - am Rhein in Düsseldorf

Mit den Füßen im WasserDie linksrheinischen Rheinwiesen unterhalb der Deichkrone sind überschwemmt. Im Sommer findet in Oberkassel die große Düsseldorfer Kirmes statt, aber jetzt haben hier viele Bäume nasse Füße. Gründerzeithäuser, Rheinturm und Kniebrücke spiegeln sich im Wasser. Es sind unglaubliche Bilder, aber keine dramatischen wie am Niederrhein, wo Bewohner evakuiert werden mussten.  Die linksrheinischen WiesenWeil das linke Rheinufer unbefestigt ist, ist Düsseldorf gut gegen Hochwasser...

  • Düsseldorf
  • 05.02.21
  • 13
  • 3
Politik
Ein Anblick, den die Gladbecker in den vergangenen Jahren öfters als gewünscht hatten. Doch die Stadt Gladbeck sieht die Hauseigner scheinbar allein in der Pflicht, wenn es um effektiven Hochwasserschutz geht.

Hochwasserschutz in Gladbeck
Sind allein die Hausbesitzer gefordert?

Ein Kommentar Starke Regenfälle haben in den letzten Jahren auch in Gladbeck ihre Spuren hinterlassen. Ganze Straßenzüge und viele Keller versanken in den braunen Fluten. Für die Stadt Gladbeck steht fest, dass hier die Gebäudebesitzer in der Pflicht sind, entsprechende bauliche Maßnahmen an den Immobilien zum Schutz gegen Hochwasser vornehmen müssen. Als Hilfestellung hat das städtische Ingenieursamt sogar zwei Informationsfilmchen produzieren lassen und ins Internet gestellt. Macht es sich...

  • Gladbeck
  • 05.02.21
  • 3
LK-Gemeinschaft
Um die Deichsicherheit nicht zu gefährden, wurde der Kanal außer Betrieb genommen und die Dammstraße in Rheinberg gesperrt. Foto: privat

Rheinberg: Wasser tritt aus ungewöhnlicher Stelle aus
Dammstraße muss gesperrt werden

Die Dammstraße muss aufgrund des hohen Niederschlagwassers in Borth und Wallach für den motorisierten Verkehr solange gesperrt werden, bis das Wasser wieder zurückgeht. Das Niederschlagswasser der Ortsteile Borth und Wallach wird durch einen Regenwasserkanal in den Rhein eingeleitet,der angrenzend an Wallach unter dem Deich und dem Deichvorland verläuft. Bei Kontrollen dieses Bereiches, der durch das Rheinhochwasser zurzeit überflutet ist, wurde festgestellt, dass aus diesem Kanal an einer...

  • Rheinberg
  • 05.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.