Hochwasser

Beiträge zum Thema Hochwasser

Wirtschaft

Fünf Volksbanken aus den Kreisen Wesel und Kleve spenden 120.000 Euro für die Hochwasseropfer
Initiator Claus Overlöper: "Wir freuen uns, dass wir unbürokratisch und gezielt helfen können"

"Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele", sagte bereits Friedrich Wilhelm Raiffeisen vor über 150 Jahren und auf dieser Idee basiert das erfolgreiche Geschäftsmodell der Volksbanken noch heute. Die genossenschaftliche Idee und die gute Vernetzung hat die Vorstände der Volksbank Kleverland, Volksbank Schermbeck, Volksbank Rhein-Lippe, Volksbank an der Niers und der Volksbank Emmerich-Rees jetzt dazu bewogen, Kontakt mit ihrem Vorstandskollegen der Volksbank Rhein-Erft-Köln...

  • Wesel
  • 30.07.21
LK-Gemeinschaft
14 Bilder

Impressionen vom Niederrhein
Hochwasser am Niederrhein geht zurück!

Die Pegel sinken am Niederrhein um 2 cm pro Stunde, die Normalität nach der Flutwelle kehrt langsam zurück. Dank des guten Wetters der letzten Tage blieb uns weiteres nachfolgendes Wasser erspart. Die Schäden am unteren Niederrhein hielten sich in Grenzen, unsere Gedanken sind bei denen, die es schlimmer getroffen hat!

  • Emmerich am Rhein
  • 21.07.21
  • 4
LK-Gemeinschaft
852, das ist der Rheinkilometer bei Emmerich! Auch dieses Schild steht normal im Sommer 
auf der Rheinwiese. Ja hier in Emmerich kann sich Vater Rhein schön breit machen !!!
4 Bilder

Sommer Juli 2021 Hochwasser die Wiesen sind geflutet.
Der Rhein macht sich breit !

Sommer Juli 2021 Hochwasser ?! die Wiesen sind geflutet. Ja, Gott sei Dank hat der Rhein hier bei Emmerich die Möglichkeit auf den Weiden sich auszubreiten. Das lässt ein ansteigen nicht so schnell zu. Doch eigendlich ist es zu dieser Jahreszeit mir nicht bekannt, das es schon einmal vorgekommen ist. Starkregen lang anhaltend haben wir hier auch nicht gehabt. Ich hoffe das man die anderen Regionen so schnell als möglich helfen kann! Schrecklich was da passiert ist. Gott, gebe Ihnen die Kraft...

  • Emmerich am Rhein
  • 18.07.21
  • 9
  • 2
Fotografie
9 Bilder

Hochwasser und Schnee in Emmerich am Rhein
Ein Blick von den Deichen auf die Rheinwiesen - Fotostrecke

Sehr langsam sinkt der Pegel wieder. Doch da, wo man sonst Gänse beim Grasen beobachten kann, sieht man plötzlich eben diese Tiere schwimmen. Land unter, die Rheinwiesen sind überschwemmt. Bäume scheinen aus dem Wasser zu wachsen und der Rhein hat seine normale Kontur verloren. Egal von welchem Deichabschnitt man auch schaut, der Rhein sieht nicht mehr wie ein Fluss, sondern wie ein riesiger See aus.

  • Emmerich am Rhein
  • 10.02.21
Natur + Garten
18 Bilder

Hochwasser
Tendenz steigend

Mit einem Pegelstand von 5,40 Metern überschritt das Hochwasser an diesem sonnigen letzten Sonntag im Januar in den Mittagsstunden am Stromkilometer 852 in Emmerich zwar schon die Hochwasserwarnstufe 2, kommt aber für den schaulustigen Spaziergänger ansonsten jedoch noch recht unspektakulär daher.  Lediglich der unterhalb der Promenade verlaufende Treidelpfad ist wegen der bei diesem Wasserstand üblichen Überschwemmung in Höhe der Stadtplatte gesperrt. Für die nächsten Tage werden jedoch...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.01.21
  • 1
  • 1
Politik

MdB Jochen Haug
AfD Stadtverband Emmerich am Rhein und AfD Kreisverband Kleve mit MdB Jochen Haug beim Deichverband Bislich-Landesgrenze

Auf Einladung des AfD Stadtverbandssprecher Christoph Kukulies waren Vorstandsmitglieder des AfD Stadtverband Emmerich am Rhein und des AfD Kreisverband Kleve zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Jochen Haug  (2. v.r.) zu Besuch beim Deichverband Bislich-Landesgrenze. Dort erhielten wir einen überaus spannenden und interessanten Einblick zu den Themen Hochwasserschutz, Schöpfwerke zur Regulierung des Wasserstands Fluß/Binnenland und der ebenso wichtigen Gewässerunterhaltung um Flüsse und...

  • Emmerich am Rhein
  • 03.07.19
LK-Gemeinschaft
Dieses Hochwasser-Bild aus Düsseldorf hat Bruni Rentzing Anfang Januar gemacht. Foto: Rentzing
78 Bilder

Foto der Woche: Hochwasser und Überschwemmungen

Der Januar 2018 ist zu nass und zu grau. Die Pegelstände des Rheins erreichen zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage Höchststände. Die an dem Fluss liegenden Städte wie zum Beispiel Düsseldorf haben gestern bereits Schutzmaßnahmen getroffen. Einzelheiten dazu lest ihr hier. Heute sollen die Pegelstände ihre Höhepunkte erreichen. Der Schiffsverkehr ist nur eingeschränkt möglich, in Ufernähe sind Straßen und Wege gesperrt. Die aktuellen Hochwasserlagen sind hier nachzulesen.  Aus diesem Grund...

  • Velbert
  • 27.01.18
  • 54
  • 16
Natur + Garten
12 Bilder

Gestern am Rheinpegelhäuschen ;-)

Hochwasser in Emmerich am Rhein. Ja ich hinke einen Tag hinterher, aber das Wasser steigt noch. Will hier auch gar nicht groß schreiben! Viel Spaß beim anschauen der Bilder ;-).

  • Emmerich am Rhein
  • 09.01.18
  • 13
  • 14
Kultur
31 Bilder

Ein Muss für alle Rheinspazierer und Schiffegucker: Das Rheinmuseum in Emmerich

Spontan sind wir an diesem trüben Sonntag Richtung Emmerich gefahren, denn schon lange stand das Rheinmuseum auf unserem Programm. Und sind eingetaucht :-) in die Welt der Schiffe und das Leben am großen Fluss. Von Trübsal keine Spur hier drinnen - bunte Modellschiffe, tolle Zeichnungen und Erklärungen, sowie diverse Fundstücke aus dem Rhein erwarteten uns hier. Sodass wir uns die Frage stellten - wieso hat es bis unserem ersten Besuch hier bloß so lange gedauert? Im ersten Stockwerk haben wir...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.01.16
  • 13
  • 23
Politik
Konkretes zur Teilstromableitung, Nordlanal

2015 - Jahr der Entscheidungen!

Der Nordkanal ist die Rettung! Es dürfte den aufmerksamen Leser am Niederrhein nicht entgangen, das das Lebensraum-Risiko für die Niederrheinmetropole extrem hoch ist. Dieser bergbaubetroffenen Region wird ein Risiko zugemutet das seinesgleichen in Europa nicht hat! Die sind: 1. Extreme Überschwemmungsgefahr und Verletzlichkeit durch unerreichbaren Hochwasserschutz längs der Deichlinie in NRW. 2. Solange Extremabflüsse nicht schadlos abfließen können akzeptiert die Landesregierung ein ruinöses...

  • Xanten
  • 14.01.15
Überregionales
Hochwasserübung 2008

Hochwasserübung

Am morgigen 22. März ist es wieder soweit: Unterstützt von rund 160 Einsatzkräften des Technischen Hilfswerks wird der Deichverband Bislich-Landesgrenze die rund 700m mobilen Wände an der Emmericher Rheinpromenade aufbauen lassen. Im Rahmen dieser Großübung sollen nach Informationen desb Deichverbandes die organisatorische Zusammenarbeit sowie die Logistik und Arbeitskräfteaufteilung zwischen dem THW und dem Deichverband geübt werden. Wobei nach den Erfahrungen aus der letzten Übung im Jahre...

  • Emmerich am Rhein
  • 21.03.14
  • 8
Überregionales
Nachwächter Heinz Wellmann macht eine Führung für die Hochwasser-Opfer.

Benefiz-Führung für Hochwasseropfer

Heinz Wellmann, Nachtwächter und Gildemeister der Nachtwächter, will die Opfer der Hochwasser-Katastrophe finanziell unterstützen. Aus diesem Grund bietet er am Mittwoch, 19. Juni, eine öffentliche Nachtwächterführung an, deren kompletter Erlös den Opfern der Katastrophe zur Verfügung gestellt wird. Los geht’s um 20 Uhr ab Rathaus Rees, der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf zehn Euro, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. In mittelalterlichem Gewand und ausgestattet mit Horn und...

  • Emmerich am Rhein
  • 12.06.13
Natur + Garten

Emmericher THW im Hochwassergebiet

Emmerich. Der THW Ortsverband Emmerich ist Sonntag zum Hochwasser-Einsatz an der Elbe alarmiert worden. Seit Sonntagabend 18 Uhr sind acht Helfer vom THW Emmerich auf den Weg ins Hochwassergebiet. Sie sind Teil eines Kontingents von 250 Helferinnen und Helfer aus den Geschäftsstellen Köln (100), Mönchengladbach (50), Olpe (50) und Wesel (50), die im Bereitstellungsraum Bielefeld zusammengezogen wurden. Von dort aus ging es weiter in den Einsatz nach Magdeburg.

  • Emmerich am Rhein
  • 11.06.13
Überregionales
3 Bilder

Kreis Klever DLRG-Rettungskräfte im Hochwassereinsatz - Update 11.Juni, 10.20 Uhr

Aus dem Kreis Kleve sind ein Tauchtrupp (5 Personen), 2 Bootstrupps (10 Personen) und ein Führungstrupp (3 Personen) am Sonntag Abend ins Hochwassergebiet aufgebrochen. Sie sind unterwegs nach Zuchau (Sachsen-Anhalt) und werden dort die vom Hochwasser betroffene Bevölkerung unterstützen. Die 18 DLRG Kräfte kommen aus den Ortsgruppen Geldern, Goch, Kevelaer, Kleve und Weeze Die 18 Wasserretter der DLRG aus dem Kreis Kleve sind nach wie vor in Zuchau untergebracht. Die beiden Bootstrupps (aus...

  • Kleve
  • 10.06.13
Natur + Garten
2008 fand eine Übung des Technischen Hilfswerkes zum Aufbau des Hochwasserschutzes an der Rheinpromenade in Emmerich statt. Foto: WachterStorm
2 Bilder

Hochwasser: "Können uns nicht in Sicherheit wiegen"

Straßen und Häuser stehen unter Wasser, Menschen werden evakuiert, Notunterkünfte sind eingerichtet. Das katastrophale Hochwasser in Bayern und Ostdeutschland hat ungeahnte Ausmaße angenommen. Kann so etwas auch bei uns passieren? Wir sprachen mit dem zuständigen Deichgräfen Herbert Scheers. Der Deichverband Bislich Landesgrenze beaufsichtigt insgesamt 45 Kilometer Deichanlagen. Davon sind allerdings erst 50 Prozent saniert. „Es fehlt an Genehmigungen und Planfeststellungsbeschlüssen“, erklärte...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.06.13
Natur + Garten
Foto: Heinz Holzbach

Kommt das Hochwasser jetzt auch zu uns?

Hochwasser in Deutschland. Wir sehen die schrecklichen Bilder im Fernsehen. Angst vor einem neuen Jahrhundert-Hochwasser. In vielen Bundesländern wurde schon Katastrophenalarm ausgelöst. Was kommt da auf den Niederrhein zu? Wetterexperte Hubert Reyers (wetter-niederrhein.de) schreibt, was in den nächsten Tagen passieren kann (wird ständig aktualisiert): "Der Pegel bei Emmerich fiel gestern nur um 6 cm von 6.90 m auf 6.84 m. Auch in den kommenden Tagen fällt der Pegel nur langsam. "

  • Kleve
  • 03.06.13
  • 2
Natur + Garten
12 Bilder

Noch steigen die Pegel ...

Die Pegel steigen, der Treidelpfad an der Emmericher Rheinpromenade steht schon seit Tagen wieder unter Wasser. Für heute Nacht, 6./7. Februar, erwartet die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes den Höchststand zwischen 700 - 710cm, womit die Hochwassermarke I knapp erreicht werden würde. Damit bleiben die Wasserstände aber unter den Werten des letzten hohen Wassers vom Dezember, als diese Bilder entstanden sind.

  • Emmerich am Rhein
  • 06.02.13
  • 7
Natur + Garten
17 Bilder

Hochwasser statt Schneemassen

Während die einen in den Wintersportorten in Österreich sich mit riesigen Schneemassen herumschlagen müssen, haben die Menschen am Niederrhein ihr schon beinahe übliches Problem mit dem Hochwasser. Führte der Rhein Ende letzten Jahres noch relativ wenig Wasser, so sind die Pegel im Janaur angestiegen und das Wasser hat schon zahlreiche Wiesen überschwemmt. Die Promenade in Rees ist für die Besucher gesperrt, die Bänke stehen zum Teil unter Wasser. Allerdings hält sich das Hochwasser zurzeit...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.01.12
Politik
14 Bilder

Auf den Spuren von Hauke Haien: Deichverband probt den Ernstfall

Das Wasser des Rheins ist seit Tagen dramatisch hoch und hat die alten Deiche aufgeweicht. „Wie Pudding wabert es, wenn man drüber läuft, denn die bislang noch nicht sanierten Deichabschnitte haben einen Kern aus Lehm und Erde. Tagelanger Dauerdruck des anstehenden Wassers machen die Substanz mürbe, jederzeit kann ein Durchbruch mit dramatischen Folgen drohen...Nicht auf einem Schimmel kommt er daher, der Deichgräf Herbert Scheers, sondern leuchtende Sicherheitswesten, Frontlader und...

  • Wesel
  • 18.11.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.