Hochwasserkatastrophe

Beiträge zum Thema Hochwasserkatastrophe

Politik
Bereits seit 1999 bieten die örtlichen Christdemokraten unter dem Arbeitstitel „Was Ihnen für Byfang, Dilldorf und Kupferdreh am Herzen liegt – Mischen SIE sich ein - GEMEINSAM gestalten WIR ZUKUNFT!“ einmal monatlich das KLARTEXT-Bürger-Dialog-Forum an, um Politik transparent und interessant zu gestalten und die Menschen im Vorfeld von politischen Entscheidungen einzubeziehen. Auch in diesem Monat stehen die Bezirksvertreter Marc Hubbert, Bezirksbürgermeister Wilhelm Kohlmann und der Ratsherr Dirk Kalweit wieder allen Interes-sierten für Fragen, Anregungen und Kritikpunkte zur Verfügung. 

Gäste in diesem Monat sind die Umweltdezernentin Frau Simone Raskob und Herr Stefan Kuhn vom Amt für Wasserwirtschaft.
2 Bilder

CDU KLARTEXT-Dialog im Oktober – Mischen SIE sich ein, denn HIER sind SIE gefragt!
Informationen der Essener Umweltdezernentin Simone Raskob zur Flutkatastrophe in Kupferdreh

Kupferdreh. Am Dienstag, dem 26. Oktober 2021, 19.30 Uhr, ist es wieder soweit. Nach Monaten der pandemie-bedingten Video-Stream-Bürgerversammlungen laden die Byfanger, Dilldorfer und Kupferdreher Christdemokra-ten nun wieder alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zum abendlichen politischen KLARTEXT-Bürger-Dialog in Präsenz ein. Tagungsort ist die Hochschule der bildenden Künste Essen (Empore der `Künstler Galerie`) im Gewerbe-Hochschul-Wohnpark Kupferdreh, Prinz-Friedrich-Straße...

  • Essen-Ruhr
  • 21.10.21
  • 1
Ratgeber
Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in der Stadt Ratingen Bürger größere Schäden erlitten.

30 Milliarden Euro stellt die Bundesregierung bereit, um Flutopfern beim Wiederaufbau zu helfen
Hochwasser: Auch betroffene Ratinger können Wiederaufbauhilfe beantragen

Wie das NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung mitteilt, können Betroffene der Hochwasserkatastrophe vom Juli jetzt Wiederaufbauhilfe beantragen. Ratingen ist im Vergleich mit anderen Kommunen und Regionen zwar weniger stark betroffen gewesen, allerdings haben auch in der Stadt Ratingen Bürger größere Schäden erlitten. Die entsprechenden Anträge sind einschließlich ausführlicher Erläuterungen zu allen Aspekten des Verfahrens online, und zwar unter:...

  • Ratingen
  • 24.09.21
Vereine + Ehrenamt
Die Spenden sind jetzt stellvertretend an Markus Heuel, Leiter der Feuerwehr Hemer, und Mike Baukrowitz, 2. Vorsitzender des Fördervereins der Jugendfeuerwehr Menden sowie Albert Lipsch, stv. Zugführer der Feuerwehr Menden-Mitte, überreicht worden.

Sparkasse Märkisches Sauerland spendet lieber für die Freiwillige Feuerwehr
Wer braucht schon noch Kalender aus Papier?

Wer hat eigentlich noch einen Kalender aus Papier zu Hause? Ob als Terminplaner für die Handtasche oder als Fotokalender in der Küche - Früher gab es jedes Jahr einen neuen, meist mit 12 farbenfrohen Fotografien oder auch als Kunstdruck. Doch seit dem digitalen Vormarsch der Smartphones spielen Kalender eher eine untergeordnete Rolle im Alltag. Kalender sind outAus diesem Grund setzt die Sparkasse Märkisches Sauerland seit einigen Jahren nicht mehr auf diese Art der Werbegeschenke. Stattdessen...

  • Stadtspiegel Menden / Fröndenberg
  • 15.09.21
  • 2
  • 1
Sport

Dortmunder Profis kicken für Opfer der Hochwasserkatastophe
Benefizspiel am 1. September

Unter dem Motto "Wir helfen!" tritt der BVB am Mittwoch, 1. September, um 17.30 Uhr im Hagener Ischelandstadion zu einem Benefizspiel an. Sämtliche Erlöse kommen den Opfern der Hochwasserkatastrophe vom 14. Juli zugute. Bundesliga gegen Westfalenliga heißt es über zweimal 45 Minuten im Ischelandstadion. Die BVB-Profis treten in der ersten Halbzeit gegen die SpVg. Hagen 1911, im zweiten Durchgang gegen die Mannschaft des SV Hohenlimburg 1910 an. Stadionöffnung ist um 15.30 Uhr. Auch die Erlöse...

  • Dortmund-City
  • 30.08.21
Vereine + Ehrenamt
Die Essener Superintendentin Marion Greve hat sich bei allen Institutionen und privaten Spenderinnen und Spendern bedankt, die den Essener Geschädigten der Hochwasserkatastrophe mit einer Zuwendung auf das Spendenkonto des Kirchenkreis geholfen haben.

Hochwasserkatastrophe
Superintendentin: Die Hilfe ist beeindruckend!

Die Essener Superintendentin Marion Greve hat sich bei allen Spenderinnen und Spendern bedankt, die durch das Hochwasser geschädigte Menschen aus Essen mit einer Zuwendung auf das Spendenkonto des Kirchenkreises unterstützt haben. „Die vergangenen Wochen sind für die Betroffenen schwer gewesen, heißt es in einem am Freitag (27.08.) veröffentlichten Dankschreiben. „Sie haben Vieles verloren und wissen oft nicht, wie sie das zurückbekommen können, was ihnen lieb war.“ Auf dem Spendenkonto des...

  • Essen
  • 27.08.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt

DRK Gladbeck informiert +++Hochwasser+++
Nach Hochwasser: DRK baut Kläranlage in Mayschoß

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) baut in der Gemeinde Mayschoß im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz eine temporäre Kläranlage. Diese soll in den kommenden zwei Jahren die Abwasseraufbereitung im Ahrtal sichern. „Die Hochwasser-Katastrophe Mitte Juli hat viele Klärwerke im Ahrtal komplett zerstört, der Großteil des Abwassers fließt aktuell ungeklärt in die Ahr, was ein erhebliches Seuchenpotenzial bietet. Ein Wiederaufbau der Infrastruktur wird lange Zeit in Anspruch nehmen. Mit der temporären...

  • Gladbeck
  • 12.08.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Strahlende Gesichter (v. l.): Heike Bundt (Pfarrerin in Heven), Jörg Milewski (2. Vorsitzende der DLRG), Corinna Wolff, Kai Vogel (Leiter Einsatz), Cati Horn (Stlv. Jugendwartin), Moritz Rehder (Leiter Ausbildung Schwimmen).
2 Bilder

Rotary Club Witten spendet für die DLRG Witten-Herbede
10.000 Euro-Flutspende

Der Rotary-Club Witten spendet eine Flutkatastrophen-Soforthilfe für die DLRG Witten-Herbede. Heike Bundt und Corinna Wolff vom Vorstand des Rotary Clubs Witten haben am Freitag Jörg Milewski von der DLRG Witten einen Spendenscheck über 10.000 Euro überreicht. Hiermit soll schnelle und unbürokratische Fluthilfe in der Stadt geleistet werden. Die DLRG, die während des Hochwassers in mehreren dramatischen Einsätzen Hilfe leisten konnte, hat selbst schwere Schäden an der Wachstation „Ruhrwache“ in...

  • Witten
  • 10.08.21
Ratgeber

Crowdfunding für Hochwasser-Betroffene
evo verdoppelt Beträge ab 1000 Euro

Auf der Crowdfunding-Plattform der evo kann ab sofort für Hochwasser-Betroffene in Rheinbach gespendet werden. Das Schlimmste ist vorbei – könnte man denken. Doch die Betroffenen des Hochwassers im vergangenen Juli werden noch sehr lange mit den Folgen der schieren Wassermassen zu kämpfen haben.  Aus diesem Grund ruft die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) nun auf der Oberhausen Crowd, ihrer hauseigenen Crowdfunding Plattform, ein Projekt zur Hochwasser-Hilfe ins Leben. Ab sofort kann unter...

  • Oberhausen
  • 04.08.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Flutkatastrophe
Lions Club Dorsten spendet 20.000 Euro als Soforthilfe

Der Lions Club Dorsten hat direkt nach dem Bekanntwerden des Ausmaßes der Flutkatastrophe in den Regionen um Erftstadt und Ahrweiler Kontakt zu den Lions Clubs vor Ort aufgenommen. Im engen Austausch mit den Freunden des Lions Club Voreifel (Zülpich-Erftstadt) und Lions Club Bad-Neuenahr hat der Lions Club Dorsten als Soforthilfe einen Betrag von 20.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Gelder werden vor Ort unbürokratisch für das Nötigste verwandt. Die kommenden Aktionen wollen die Lions...

  • Dorsten
  • 03.08.21
Vereine + Ehrenamt
17 Bilder

Wiederaufnahme des Drachenboottraining geplant, Spenden notwendig!
Nach dem Hochwasser soll es beim CCF-Witten bald weitergehen

Das Hochwasser der Ruhr hat beim Canu Camping Freunde Witten e.V. schwere Schäden hinterlassen.Das Gelände, In der Lake, wurde vollständig überflutet. Ca. 1 m stand das schlammige Wasser auf dem Gelände und hat sämtliches Mobiliar, wie die meisten technischen Geräte unbrauchbar gemacht. Sie mussten inzwischen entsorgt werden. Zufahrt, Gelände, einige Wohnwagen, Bootsbestand wie die Stromversorgung sind ebenso massiv betroffen. Die Vereinshütte ist inzwischen leergeräumt und das Bootslager...

  • Witten
  • 30.07.21
  • 2
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Damit wirbt die Lanstroper kfd für ihren Benefiz-Mitsing-Abend für die Flutopfer.

Katholische Frauengemeinschaft will auch den betroffenen Lanstroper Pfadfindern helfen
Benefiz-Mitsingen für die Flutopfer

Die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Michael (kfd) lädt zu einem Benefiz-Mitsing-Abend für Freitag, 6. August, ab 20 Uhr auf dem Hof Lüning, Burhag 51, in Lanstrop ein. Beim Open Air-Event werden auf einer Leinwand die Liedtexte angezeigt, so dass die Teilnehmenden die Songs aus Pop, Schlager und volkstümlichem Liedgut gemeinsam zur Musik mitsingen können. "Da ist der Spaß garantiert", ist sich kfd-Sprecherin Nicola Schneider sicher. Eintritt frei! - Erlös durch Speisen- und...

  • Dortmund-Nord
  • 28.07.21
Vereine + Ehrenamt
Nach dem Einsatz hat die Freiwillige Feuerwehr Dortmund, hier die Bereitschaft, zu einer Hilfsaktion für die im Katastrophengebiet in Bad Münstereifel Betroffenen aufgerufen. Viele der Einsatzkräfte vor Ort haben selbst große Verluste erlitten und stellen ihr eigenes Wohl in den Hintergrund.
2 Bilder

Spendenaufruf der Freiwilligen Feuerwehr Dortmund: Hilfe für Bad Münstereifel
Aufruf der Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Dortmund ruft zu Spenden auf für die Hilfskräfte und die betroffenen Menschen in Bad Münstereifel. Die Spendengelder sollen der Wiederherstellung der zerstörten und verloren Wohnungen, Häusern und Lebensmittelpunkte der Menschen in der Region Bad Münstereifel dienen. Die Spenden werden direkt auf ein Konto der Feuerwehr Bad Münstereifel ausgezahlt und von der örtlichen Feuerwehrleitung an die Betroffenen verteilt. Auf der Kampagnenseite zur Sammlung...

  • Dortmund-City
  • 27.07.21
Kultur
Die Unwetter der vergangenen Wochen haben auch in Museen einige Schäden verursacht. Um besser helfen zu können, bittet des LWL-Museumsamt betroffene Museen sich zu melden.
Foto: LWL

Unwetterschäden in westfälischen Museen

Die verheerenden Unwetter in Nordrhein-Westfalen haben auch viele Museen in Mitleidenschaft gezogen. Auch in Regionen, die nicht so stark vom Unwetter betroffen waren, sind in den Museen Schäden entstanden, wenn zum Beispiel Wasser in die Keller gelaufen ist. Welche Schäden wo entstanden sind, wie die aktuelle Situation vor Ort ist und welche Unterstützung die einzelnen Museen benötigen, darüber gibt es im Moment noch keinen Überblick. Aufräumarbeiten Nachdem die ersten Aufräumarbeiten gelaufen...

  • Marl
  • 25.07.21
Ratgeber

Hochwasser: So können Sie helfen

Die Hochwasser-Katastrophe, von der 25 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen betroffen sind, hat eine beeindruckende Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ausgelöst. Über das Wochenende entstanden zahlreiche Initiativen, die mit Sachspenden und persönlichem Einsatz Katastrophenhilfe leisten wollen. Derweil bitten Krisenstäbe, Gemeinden und Polizei in den betroffenen Regionen dringend, von unkoordinierten privaten Fahrten und Transporten in die Hochwassergebiete abzusehen:...

  • Marl
  • 25.07.21
  • 1
Ratgeber
Ständer mit Gedenkkerzen in der Marktkirche - auch hier findet am Freitag um 18 Uhr eine Andacht für die Opfer der Hochwasserkatastrophe und die vielen Helfer statt.

Evangelische Kirche
Andachten und Glockenläuten als Zeichen des Zusammenhalts

Angesichts von Leid und Not, die die Flutkatastrophe über viele Menschen gebracht hat, ruft die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) für Freitag, 23. Juli, zu einem Zeichen des Zusammenhalts, der Anteilnahme und der Solidarität mit Opfern und Hinterbliebenen, Geschädigten und Helfern auf. Auch in Essen werden viele Gemeinden um 18 Uhr ihre Glocken läuten und gemeinsam zu neun Andachten einladen. Im Kirchenkreis Essen versammeln sich die Gläubigen um 18 Uhr -- in der Marktkirche in der...

  • Essen
  • 22.07.21
Vereine + Ehrenamt
Ankunft der Einsatzkräfte in Eschweiler und Abladen der Elektrogeräte
2 Bilder

Spontane Hilfsaktion der Stadt Unna für Geschädigte der Flutkatastrophe
Unnaer Feuerwehr bringt 60 Elektrogeräte nach Eschweiler

Die Hilfe erfolgte schnell und unbürokratisch: Als die Überlegung aus dem Bereich Soziales, Wohnen und Demografie bei der Kreisstadt Unna kam, 30 Kühlschränke und 30 Herde für das nach dem Starkregen schwer betroffene Krisengebiet rund um Aachen zur Verfügung zu stellen, entschied Unnas Bürgermeister Dirk Wigant umgehend: „Da werden wir helfen.“ Denn die Folgen der Flut sind verheerend: ganze Straßenzüge der Stadt Eschweiler, die in etwa so groß ist wie Unna, standen unter Wasser. Wolfgang...

  • Unna
  • 22.07.21
Ratgeber

Profit mit der Not
Verbraucherzentrale NRW warnt vor Fake-Shops im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe

Des einen Not ist des anderen Profit: Die Hilflosigkeit der akut vom Unwetter betroffenen Menschen nutzen Kriminelle aus, um ein gewinnbringendes Geschäft zu machen. Erste Hinweise für Betrugsdelikte sind bei der Polizei Bonn und Köln eingegangen. Die Behörden ermitteln gegen Fake-Shops, die Bautrockner anbieten. Nachdem die Ware bestellt und per Vorkasse bezahlt wurde, stellten die Betroffenen fest, dass es sich um keinen seriösen Anbieter handelt und eine Kontaktaufnahme nicht möglich war....

  • Wesel
  • 22.07.21
Ratgeber

Profit mit der Not
Verbraucherzentrale NRW warnt aktuell vor Fake-Shops im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe

"Profit mit der Not" - Die Verbraucherzentrale NRW warnt vor Fake-Shops im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe. Des einen Not ist des anderen Profit: Die Hilflosigkeit der akut vom Unwetter betroffenen Menschen nutzen Kriminelle aus, um ein gewinnbringendes Geschäft zu machen. Erste Hinweise für Betrugsdelikte sind bei der Polizei Bonn und Köln eingegangen. Die Behörden ermitteln gegen Fake-Shops, die Bautrockner anbieten. Nachdem die Ware bestellt und per Vorkasse bezahlt wurde,...

  • Schwerte
  • 22.07.21
Politik
Oberbürgermeister Thomas Kufen (Mitte) und Ordnungsdezernent Christian Kromberg (3.v.r.) an der überfluteten Straße In der Lake in Steele. Foto: Stadt Essen

Tief "Bernd" in Essen: 340 Einsätze und 290 Einsatzkräfte
Stadt schnürt Hilfspaket nach Hochwasser

In den vergangenen Tagen war auch Essen stark von Tief "Bernd“ und den Folgen des Hochwassers im Deilbachtal und der Ruhr betroffen. Vor allem in den Stadtteilen Kettwig, Kupferdreh und Steele gab es heftige Auswirkungen durch über die Ufer getretenes Wasser. Als Folge wurden Straßen überspült, Wasser lief in Keller, Wohnungen, Häuser oder Garagen. Auch Gastronomie- und Wirtschaftsbetriebe, Campinganlagen oder Wassersportvereine direkt an der Ruhr gelegen sind in Mitleidenschaft gezogen worden....

  • Essen
  • 19.07.21
Politik
3 Bilder

Künftige Hochwasserschäden verringern: Maßnahmenpaket für ökologischen Hochwasserschutz

Vor dem Hintergrund der schweren Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) den Ausbau eines ökologischen Hochwasserschutzes. Olaf Bandt, BUND-Vorsitzender: „Unser Mitgefühl gilt in diesen Tagen den Betroffenen, auf deren Rücken das Politikversagen der letzten Jahrzehnte ausgetragen wird. Wenn die Pegelstände des Hochwassers gesunken sind und die schlimmsten Schäden beseitig sind, gilt es, den bisher...

  • Marl
  • 19.07.21
Politik

Bundestagswahl Freie Wähler
Es darf keinen weiteren Lockdown geben!

Die Hochwasserkatastrophe und die Lockdown-Schäden treiben viele Mittelständler und Hausbesitzern in den Ruin. „Wir Freien Wähler sind sehr besorgt über Spekulationen, dass Deutschland möglicherweise im Herbst wieder ein Lockdown bevorstehen könnte. So etwas darf überhaupt nicht mehr zur Debatte stehen angesichts der Milliardensummen, die jetzt aufgrund der Hochwasserkatastrophe vom Staat zusätzlich aufgebracht werden müssen, um den betroffenen Menschen und den ausgebluteten Städten und...

  • Monheim am Rhein
  • 19.07.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Auch Michaela aus Recklinghausen Grullbad hatte an ihren vielen Koffern, Säcken und Kartons schwer zu tragen. Sie und ihre Nachbarn sammelten zwei PKW voll Bekleidung, Hygieneartikel, Nahrungsmittel und Spielzeug.
7 Bilder

Hochwasserkatastrophe
Spendenwelle überrollt PSV Recklinghausen

Heute Nachmittag drohte die Sporthalle der PSV an der Halterner Straße aus allen Fugen zu platzen. Hunderte Menschen schleppten Lebensmittel, Hygieneartikel, Bekleidung und Kinderspielzeug für die Opfer des Jahrhunderthochwassers in Deutschland zur Recklinghäuser Sportstätte. Zahlreiche Spender reihten sich nach Abgabe ihrer Sachen sogleich in die Menschenkette ein, durch welche die Hilfsmittel vom Halleneingang bis in den hintersten Winkel der Zuschauertribühne transportiert wurden. Die...

  • Recklinghausen
  • 18.07.21
  • 2
Politik

Hochwasserkatastrophe
Freie Wähler: Kommunen am Ende ihrer Kräfte

Der Fraktionsvorsitzende der FREIEN WÄHLER, Joachim Streit, hat angesichts der Notlage in den von der Flut betroffenen Katastrophengebieten ein schnelles und großzügiges Nothilfeprogramm von Bund und Ländern gefordert. Der ehemalige Landrat des Eifelkreises wies darauf hin, dass die kommunale Infrastruktur in den Katastrophengebieten ruiniert sei und viele Menschen nun vor dem sprichwörtlichen Nichts stehen würden. Angesichts dessen seien die von der Landesregierung zugesagten 50 Millionen Euro...

  • Monheim am Rhein
  • 18.07.21
  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.