Hochwasserschutz

Beiträge zum Thema Hochwasserschutz

Natur + Garten
In weiten Teilen sind die Emscher und ihre Nebenläufe bereits vom Abwasser befreit und renaturiert worden - so wie in Deusen. Dort erinnert nichts mehr an die einstige Köttelbecke.

Ende des Jahres ist der Fluss komplett abwasserfrei
Finale beim Emscher-Umbau

Die Emscher, ein sauberer Fluss im Herzen des Ruhrgebietes – was über viele Jahrzehnte einen Widerspruch darstellte und zu Beginn des Generationenprojektes Emscher-Umbau vor exakt 30 Jahren noch als Spinnerei abgetan wurde, wird in knapp eineinhalb Monaten Realität sein: Nach mehr als 170 Jahren als offener Schmutzwasserlauf wird die Emscher Ende des Jahres vollständig vom Abwasser befreit sein. Die aktuellen Zahlen auf den letzten Metern des Jahrhundertprojektes präsentierte die...

  • Dortmund-West
  • 22.11.21
Politik

Das Hochwasser von 2008 hat in Marten Spuren hinterlassen

Rundgang von Anja Butschkau und Dr. Uli Paetzel zu den Themen Hochwasserschutz und ökologische Gewässerverbesserung In diesem Jahr jährt sich die Überschwemmung des Stadtteils Dortmund-Marten zum zehnten Mal. In Folge eines extremen Starkregens über dem Dortmunder Westen wurde am 26. Juli 2018 das Hochwasserrückhaltebecken In der Meile überflutet und Teile des Stadtteils für rund 24 Stunden unter Wasser gesetzt. Die Landtagsabgeordnete Anja Butschkau besuchte nun in Begleitung des...

  • Dortmund-West
  • 12.09.18
Politik

SPD Marten fürchtet Verkehrsprobleme und Verschärfung der Hochwassersituation durch Möbelhaus im Indupark

Am Wochenende wurde öffentlich, dass die Firma Segmüller aus Friedberg ein Möbelhaus am Sorbenweg in Dortmund-Oespel plant. Dazu nimmt Martin Schmitz, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Dortmund Marten Stellung: „Wir lehnen diese Planung vehement ab. Ein Möbelhaus an diesem Standort hat negative Auswirkungen auf Marten, die verhindert werden müssen. Rund 900 Menschen, die entlang des Alten Hellwegs wohnen, werden mit zusätzlichem Verkehr konfrontiert. Denn wenn der Indupark voll ist, werden die...

  • Dortmund-West
  • 12.12.17
Politik
3 Bilder

"Schön habt Ihr es hier!" - Landtagskandidatin Anja Butschkau besuchte Marten

Zu einem Stadtteilrundgang kam am Sonntag die Landtagskandidatin Anja Butschkau nach Marten. Der SPD-Ortsverein Marten wollte Butschkau seinen Stadtteil vorstellen. Dabei ging es sowohl um schöne Ecken im Stadtteil als auch um die Herausforderungen, die noch zu bewältigen sind. "Schön habt Ihr es hier", war ein Satz, der Anja Butschkau an diesem Tag mehrmals von den Lippen kam. Ihr fiel vor allem auf, wie grün der Stadteil ist und die netten Wohnsiedlungen wie die Rotdornsiedlung. Die Tour...

  • Dortmund-West
  • 25.04.17
Politik
Martens SPD-Vorsitzender Martin Schmitz, Walter Horsten und Oswald Niedrig (v.l.) im Gespräch mit Marco Bülow (2. v.r.).

Bundestagsabgeordneter machte sich ein Bild von Marten

Der SPD-Bundestagabgeordnete Marco Bülow besuchte am Dienstag Marten. Vertreter des SPD-Ortsvereins Marten zeigten ihm auf einem Rundgang durch den Ortskern aktuelle Baustellen und informierten ihn über Probleme und geplante Projekte. Besonders im Fokus standen der Hochwasserschutz, der Zustand der S-Bahnstation Marten Süd, die Geschäftsleerstände und die städtebaulichen Vorstellungen der Martener Sozialdemokraten. Bülow, in der SPD-Bundestagsfraktion Berichterstatter für das Thema Soziale...

  • Dortmund-West
  • 26.10.15
Politik

Martens Grand Canyon

Der Oespeler Bach nimmt im Martener Park Gestalt an. Die SPD schaute sich nun die Baustelle an und war überhaupt nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Die Emschergenossenschaft hat einen tiefen Graben durch den Park gezogen, was bei den SPD-Vertretern gar nicht gut ankam. „Hinter dem alten Amtshaus haben wir nun eine Kopie des Grand Canyons“, ist Martens SPD-Vorsitzender Martin Schmitz über die Tiefe des Bachabschnittes erschrocken. „Es ist unverständlich, dass man das Profil so schmal und die...

  • Dortmund-West
  • 07.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.