HoGeSa

Beiträge zum Thema HoGeSa

Wirtschaft
Immer noch geschlossen

Beide Wirtschaftszweige stark belastet
Friseur gegen Gastronomie

Durch den Lockdown gibt es Probleme in der gesamten Wirtschaft. Die Gastronomie und Kneipen leiden schon das ganze Jahr. Nach einem ersten Aufschrei des Verbandes ist es still geworden. Man ergibt sich dem Schicksal, so sieht es aus. Anders bei den Friseuren, dieser Zweig konnten noch bis vor Weihnachten Arbeiten. Aber jetzt finden Sie Gehör. Sogar die Bundeskanzlerin sagte, bei den Frisören müsse man sich etwas überlegen. Ja die braucht jeder, jetzt Zusehens mehr! Auch wer noch in den letzten...

  • Essen-Süd
  • 03.02.21
  • 1
Politik
Ob sich die jeweiligen rechtsextrem demokratiefeindlichen Gruppen Hogesa, Pro NRW, NPD oder Widerstand Ost-West nennen - alle eint das eingebräunte Weltbild und alle diese Gruppen brauchen Gegendemonstrationen, die zeigen, dass die Mehrheit der Menschen diesen Weg in diktatorische Verhältnisse und Ausgrenzung nicht will.
4 Bilder

Brutale Übergriffe von Hooligans nach der Hogesa Demonstration - Polizei hatte Lage in der Innenstadt nicht im Griff

Erste Reaktionen nach der rechtsextremen Hogesa Demonstration in der nördlichen Innenstadt. Das Bündnis "Essen stellt sich quer ESSQ" stellt fest: Die Gegendemonstration war ein politscher Erfolg der Zivilgesellschaft, aber leider hatte die Polizei die nachfolgende Situation nicht unter Kontrolle. Mit dem Wissensstand vom frühen Sonntagabend (18:00) erklärt ESSQ deshalb: Als Erfolg sieht das Bündnis Essen stellt sich quer die heutige Kundgebung gegen den HoGeSa-Aufmarsch an. Angesichts der...

  • Essen-Nord
  • 20.09.15
Politik

"Essen stellt sich quer": Demonstration gegen "HoGeSa" ein politischer Erfolg

In einer aktuellen Presseinformation berichtet Max Adelmann, Sprecher des antifaschistischen Bündnisses "Essen stellt sich quer" über den erfrolgreichen Protest gegen den heutigen Aufmarsch der faschistischen HoGeSa-Truppe und die erneut skandalöse Rolle der Polizei. Als Erfolg sieht das Bündnis "Essen stellt sich quer" die heutige Kundgebung gegen den HoGeSa-Aufmarsch an. Angesichts der kurzen Zeit ist es erfreulich, dass sich heute mehr als 300 Gegendemonstranten auf dem Pferdemarkt...

  • Essen-Nord
  • 20.09.15
  • 10
  • 2
Politik

Ich lass' mir doch von Prolls nicht die Welt erklären... HoGeSa-Demo zeichnet falsches Bild von Essen

Toll! An diesem Wochenende war es wieder soweit: Hooligans gegen Salafismus. Tut mir leid, das hört sich für mich so an wie „Godzilla versus Predator“ - braucht kein Mensch. Und während auf dem Willy Brandt-Platz 45 Jahre Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten gefeiert wurde, die Arche Noah auf dem Kennedyplatz vor Ort war und auf dem Burgplatz der Sozialdienst katholischer Frauen, hat die HoGeSa-Demo alles überlagert. Das soll Essen sein? Nun leben wir ja – zum Glück – nicht in...

  • Essen-Steele
  • 20.09.15
  • 20
  • 13
Politik

Oberbürgermeisterkandidat Omid Pouryousefi wird von HoGeSa bedroht und verunglimpft

Am 27. Mai 2015 wurde bei Youtube von dem User „Aria Polizei 88“ ein Video mit dem Titel „HoGeSa Rap“ hochgeladen (https://www.youtube.com/watch?v=j7TQ2koeJsc - Video wurde mittlerweile von YouTube gelöscht). In diesem Clip wird gegen Omid Pouryousefi als unabhängiger Oberbürgermeisterkandidat gehetzt. Unter anderem heißt es in dem Liedtext: „Ich lass mich doch nicht von einem Kanacken regieren. Wenn der Arier kommt und dir auf die Fresse haut, dann hilft Dir keiner mehr, auch nicht Deine FDP....

  • Bochum
  • 28.05.15
  • 27
  • 1
Politik
Bei einer Demonstration in Altenessen wurden Aufkleber wie dieser verteilt. Die Demo richtete sich gegen die NPD.

Frage der Woche: sollte die NPD verboten werden?

Diese Woche wollen wir mit Euch über Politik diskutieren, und zwar über eine Partei aus dem rechten Spektrum: Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) ist weiterhin nicht verboten und genießt somit den Status "verfassungskonform". Findet Ihr das in Ordnung? Die ersten Anträge für ein NPD-Verbotsverfahren gab es zu Beginn der 2000er Jahre, eingereicht von der Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder, bei weitgehender Federführung durch den Innenminister Otto Schily, sowie...

  • 19.03.15
  • 180
  • 5
Politik
Demonstranten mit Deutschlandflaggen: Eine harmlose Versammlung von Patrioten oder Teil einer fremdenfeindlichen Bewegung?

Frage der Woche: Ist Pegida gefährlich?

Die Initiative der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (kurz: Pegida) war lange Zeit ein heißes Thema. Doch so schnell die islamfeindliche Bewegung Aufmerksamkeit und Mitläufer erhielt, so schnell scheint das breite Interesse in der Allgemeinheit mittlerweile wieder abzuflachen. Unsere Frage der Woche: Ist Pegida gefährlich? Bereits nach den ersten November-Demonanstration in Dresden kam es auch im Lokalkompass zu ausführlichen Pegida-Diskussionen. Die erste...

  • 19.02.15
  • 124
  • 5
Politik

Hogesa-Demonstration in Essen findet nicht statt!

HoGeSa hat nach dem Verbot durch die Polizei die Demo am 18.01.2015 in Essen abgesagt. Die Gegendemonstration gegen Rassismus und für Vielfalt findet aber statt! Weitere Infos unter: http://www.essen-stellt-sich-quer.de/index.php/Eq:Hauptseite

  • Essen-Steele
  • 14.01.15
  • 1
Politik

Auch Oberhausen stellt sich quer: Gemeinsam gegen Rassismus und für Vielfalt in Essen!

Die sogenannten „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) haben ihre für den 18. Januar 2015 geplante Demonstration abgesagt, nachdem die Polizei diese aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft ihrer Teilnehmer nicht erlaubt hatte. Die Oberhausener LINKE begrüßt das Verbot der ‚Hooligans gegen Salafisten‘ Demonstration. Es ist die angemessene Reaktion auf die Stimmen der Essener Zivilgesellschaft. Oberhausens Bundestagsabgeordneter Niema Movassat (DIE LINKE), der auch in Essen ein Bürgerbüro betreibt...

  • Oberhausen
  • 14.01.15
  • 1
Politik

HogeSa kapituliert vor antifaschistischem Widerstand

12. Januar 2015: Heute Mittag zogen die „Hooligans gegen Salafisten“ (HogeSa) ihre Demonstrationsanmeldung für den 18. Januar auf dem Willy-Brandt-Platz zurück und erklärten auch den Verzicht auf Rechtsmittel gegen das Ende letzter Woche ausgesprochene Verbot. Diese Kapitulation auf ganzer Linie ist ein Riesenerfolg des antirassistischen und antifaschistischen Widerstands, der sich in Essen innerhalb kurzer Zeit und in nie gekannter Breite auf Initiative des Bündnisses „Essen stellt sich quer“...

  • Essen-Nord
  • 12.01.15
  • 1
  • 2
Politik
Die Aktionsgruppe "Essen stellt sich quer" hatte gegen die von der Polizei mittlerweile verbotene "HoGeSa"-Demo am 18.1. zu einer Gegendemo aufgerufen.

Gegen "HoGeSa" auf die Straße gehen

Die „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) zogen am 21. September mit zirka 100 Personen durch Essen. Die Polizei kesselte eine Gruppe von ihnen ein, da sie die Beamten bedrohten. Jetzt wollte die HoGeSa sich am 18. Januar mit 4.000 Anhängern auf dem Willy-Brandt-Platz zu einer Demonstration treffen. Denkt man an die HoGeSa-Demo in Köln, bei der 5.000 Gewaltbereite durch die Stadt wüteten und Polizisten, Journalisten und Andersgesinnte angegriffen haben, dann will man die Aufforderung des...

  • Essen-Süd
  • 09.01.15
  • 3
  • 2
Sport
Illu: Essen stellt sich quer

Statement des Essener Sports für Respekt, Fairness, Miteinander – gegen HoGeSa und für eine friedliche Gegenkundgebung

"Essen ist rot, ist gelb, ist blau, ist schwarz, ist grün, ist weiss, ist lila, ist bunt!" – unter diesem Motto hat der Essener Sport ein gemeinsames Statement gegen die HoGeSa-Demonstration am 18. Januar veröffentlicht. Zugleich ist die Bekanntmachung ein Aufruf zu einer friedlichen Gegenkundgebung. Am 2. Weihnachtstag hat das Bündnis „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) eine Demonstration für den 18. Januar in der Stadt Essen angemeldet. Wir – Vereine, Institutionen und Personen des Essener...

  • Essen-Nord
  • 08.01.15
  • 2
Sport
ESC Moskitos Essen

Essen ist rot, ist gelb, ist blau, ist schwarz, ist grün, ist weiss, ist lila, ist bunt!

Essen ist rot, ist gelb, ist blau, ist schwarz, ist grün, ist weiss, ist lila, ist bunt! – Gemeinsames Statement des Essener Sports gegen HoGeSa und Aufruf zur friedlichen Gegenkundgebung Am 2. Weihnachtstag hat das Bündnis „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) eine Demonstration für den 18. Januar in der Stadt Essen angemeldet. Wir – Vereine, Institutionen und Personen des Essener Sports – möchten dieser gewaltverherrlichenden, diskriminierenden und rechtsextremen Gruppe entgegentreten und so...

  • Essen-West
  • 07.01.15
  • 1
  • 1
Politik

Nein zur Hogesa-Demonstration in Essen!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung des Bündnisses Essen stellt sich quer gegen die Ankündigung der HoGeSa- Aktion am 18. Januar 2015: Die sogenannten „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) haben für den 18. Januar 2015 eine Demonstration auf dem Willy-Brandt-Platz am Essener Hauptbahnhof angemeldet und für den Zeitraum von 14 bis 18 Uhr 4000 Teilnehmende angekündigt. Im Ankündigungsvideo einer Privatperson, das im Internet kursiert, ist von „Wenn wir Terror haben wollen, machen wir ihn...

  • Essen-Nord
  • 03.01.15
  • 5
  • 3
Politik
Nur ein Beispiel für rechte Propaganda auf Sapountzoglous Facebook-Seite

LINKE will über HoGeSa-Propaganda durch AfD-Ratsherrn reden

Mit Agitation gegen Flüchtlingsaufnahme und Griechen war AfD-Stadtrat Frank Sapountzoglou im Herbst aufgefallen. Nun hat er nachgelegt: Er verbreitete Propaganda für die rechte Hooligan-Gruppe „HoGeSa“. „Das erträgliche Maß ist wirklich überschritten. Wir verlangen, dass der Rat sich mit Sapountzoglous Ausfällen befasst“, sagt LINKE-Stadtrat Niels Holger Schmidt. DIE LINKE im Rat hat sich deshalb mit einem Antrag an den Oberbürgermeister gewandt: Die Sozialisten verlangen im Rat eine Aussprache...

  • Bottrop
  • 19.12.14
  • 2
Sport

Kommentar: "Ultras Bochum schaden dem VfL Bochum wiederholt"

Beim gestrigen Abendspiel des VfL Bochum war es wieder mal so weit. Die Ultras Bochum feierten sich selbst. 15 Jahre Ultras Bochum. Sie rollten in der Ostkurve mehre an einandergeklebte Banner aus, um sich darunter zuverstecken und sich ihrer wahren Identität zu entziehen. Darüber hinaus wurden die Trennzäune ebenfalls mit Fahnen verhangen. Auf dem Banner stand die Zahl 1999 sowie ein "Männchen mit Fernglas". Dann begann das Desaster. Die Ultras brannten ihr Feuerwerk ab. Dass sie es unter dem...

  • Herne
  • 06.12.14
  • 2
  • 1
Politik

Brauner Mob aus HoGeSa und Neonazis: Die wollen nur spielen???

Nach dem Terror eines rassistisch-faschistischen Mobs aus Hooligans und Neonazis am 26. Oktober in Köln bemühten sich NRW-Innenminister Jäger und Bundesinnenminister de Maiziere, das Ganze als „unpolitisch“ herunterzuspielen, so nach dem Motto „Die wollten nur spielen“. Assistiert wurde ihnen dabei vom Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“, dessen NRW-Präsident mit seinen verharmlosenden „Einschätzungen“ in allen Medien seine Nebelkerzen warf. Das können die gut: bis heute hintertreibt der...

  • Essen-Nord
  • 22.11.14
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.