Hundehaufen

Beiträge zum Thema Hundehaufen

Vereine + Ehrenamt
So schön sieht der neue Spielplatz aus. Doch Kleinigkeiten stören die Idylle. Foto: Stadt Wetter
2 Bilder

Kinder protestieren, weil sie oft Kot im Spielsand finden
Gegen Hundehaufen

Seit Juli erstrahlt alles in neuem Glanz. Hier neue Turnstangen, dort eine bunte Katze und ein Holzschiffchen. Doch etwas stört die Spiellandschaft und dagegen begehren nun die Kinder auf. Die Kinder des Offenen Ganztags an der Bergstraße freuen sich zwar über die Neugestaltung des Spielplatzes auf dem Alten Friedhof an der Bornstraße. Doch zeitweise entdecken sie Hundehaufen im eigentlich frischen Sand und treten manches Mal hinein. „Wir mögen Hunde, aber nicht, wenn sie unsere Bereiche...

  • Wetter (Ruhr)
  • 19.10.19
Politik
Nur ein kleiner Streifen Grün, den Hundehalter ungeniert als Toilette für ihre Vierbeiner missbrauchen: Den Schülern der Sonnenschule reicht es.
2 Bilder

Kot-Verunreinigung an der Sonnenschule
"Der Hund kann NIX dafür!"

Den Kinder der OGS der Sonnenschule in Unna-Massen stinkt es schon lange, was Hundehalter auf dem Grünstreifen vor der Schule hinterlassen. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, haben Sie sich eine besondere Aktion ausgedacht. Eifrig hängten die Kinder Schilder auf, um um Sauberkeit zu bitten, und bastelten Fähnchen, mit denen Sie die Hundehaufen markierten. Das erschreckende Ergebnis: 59 Häufchen auf kleinstem Raum. Eltern, Lehrer und Schüler zeigten sich entsetzt über diese...

  • Unna
  • 08.05.19
  •  2
Politik
...muss man in Werne bezahlen. Das Bußgeld für liegen gelassene Hundehaufen wird von 35 Euro deutlich angehoben.

Frage der Woche: 200 Euro für einen Hundehaufen – angemessen oder nicht?

In Werne kostet der Hundehaufen seit dieser Woche 200 Euro. Jedenfalls, wenn man ihn als Hundehalter nicht ordnungsgemäß eintütet und entsorgt. Der Rat der Stadt beschloss am Mittwoch einer Erhöhung des Bußgeldes von 35 auf 200 Euro. Den Antrag auf diese radikale Erhöhung des Hundekot-Bußgeldes stellte die FDP. Schon von Beginn an rief der Antrag emotionale Reaktionen hervor. Manche Hundehalter sahen sich angegriffen, während Befürworter hofften, so endlich der zahllosen "Tretminen" Herr zu...

  • 09.03.18
  •  54
  •  16
Überregionales
Horst Dinter hat auffällige Schilder entworfen, die er hinter jedem frischen Haufen platziert.
4 Bilder

"Hundekot schürt Hundehass!"

Hunde sind die besten Freunde der Menschen. Doch wenn Fiffi in Nachbars Vorgarten macht, ist der Streit unter Zweibeinern programmiert. So auch in der Blumenstraße. Horst Dinter, Vorsitzender der Initiative „Flowerstreet“, hat sich nun eine Maßnahme einfallen lassen, um Hundehalter auf die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner aufmerksam zu machen. In einen Hundehaufen zu treten, macht schlechte Laune. Zudem sehen die „Tretminen“ im Vorgarten, zwischen all den liebevoll gepflanzen Blumen,...

  • Kamen
  • 21.12.17
  •  4
Politik
Hunde machen Haufen - das ist nun mal so. Hundehalter machen die Haufen weg - das ist leider nicht immer so.
4 Bilder

Hundekacke am Spielplatz: Stadt appelliert an Hundesitzer

Der Stadt stinkt es: Mit Appellen und deutlich sichtbaren Hinweisen richtet sich die Stadtverwaltung gerade jetzt im Sommer an Hundebesitzer. So weisen neue Schilder am Kinderspielplatz „Am Wiesenberge“ auf ein Ärgernis hin, mit dem sich Bürger sowie Mitarbeiter der Stadt Schwerte herumärgern: Es sind die Hinterlassenschaften von Hunden. Das neu installierte Schild zeigt einen sein Geschäft verrichtenden Hund. Die Gegend rund um diesen Spielplatz ist kein Einzelfall. „Uns erreichen sehr...

  • Schwerte
  • 28.07.17
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Sauberkeit ist eine Zier

„Ich gehe oft über die Hohe Straße, habe aber noch nie gesehen, dass jemand sein Kaugummi auf das Pflaster spuckt. Und dennoch kleben die Reste überall.“, so Ulrich Streich, Betriebsleiter ASG Wesel beim letzten Stammtisch-Gespräch des Stadtteilprojektes Schepersfeld, „Genauso verhält es sich mit Hundekot und sonstigem Abfall.“ Das Problem ist überall, ob in der Kernstadt oder den belebten Ortsteilen. Kaum vorstellbar, dass einige Bürger*innen das schön finden. Erst wenn jemand selbst in...

  • Wesel
  • 02.05.17
Natur + Garten

Welche Sau hat den Hundehaufen liegen gelassen?

Ahnungslos, ja so gar manchmal etwas träumerisch spaziere ich durch die zunehmende Frühlingssonne über gepflasterte Straßen oder Erdwege meines Weges. Mit einem Mal halt, war da nicht etwas weiches unter den Füßen? Mein prüfender Blick erkennt einen plattgetreten Hundehaufen. Die Inspektion meines Schuhwerks bestätigt meine vermutete Verbindung. Nach den Ausmaßen muss es ein prächtiger Haufen gewesen sein. Unübersehbar für jeden Hundeführer. Aber warum lag er auf dem Weg und nicht in einem...

  • Wesel
  • 31.03.17
  •  1
Natur + Garten
5 Bilder

Achtung, Tretmine!!!

Der Blick in den Himmel könnte unangenehm werden, wenn man seine Augen nicht auch auf den Boden richtet……

  • Duisburg
  • 24.03.17
  •  19
  •  20
Überregionales
Hundehaufen verhindern auch in diesem Jahr die Eiersuche im Heideblümchenpark.

Kot verhindert Eiersuche zum zweiten Mal

Ostereier zwischen Hundekot - eine eklige Vorstellung. Im Heideblümchen-Park in Alstedde fällt wegen zu vielen Haufen die beliebte Eiersuche zu Ostern zum zweiten Mal ins Wasser. Jahr für Jahr hoppelte in der Vergangenheit der Osterhase in Gestalt des Fördervereins durch den Heideblümchen-Park und versteckte bunte Eier für die Kinder, doch letztes Jahr zogen die Organisatoren die Notbremse. Auslöser waren zu viele Hundehaufen im Park. Im Vorfeld der Eiersuche hatten die Mitglieder des...

  • Lünen
  • 20.03.17
  •  1
Natur + Garten

"Gute Worte" helfen bei vielen Gladbecker Hundehaltern einfach nicht weiter

Die Beschwerden sind altbekannt, wiederholen sich eigentlich täglich: Vielen Gladbeckern sind die Hinterlassenschaften von Hunden im gesamten Stadtgebiet "ein Dorn im Auge". Da macht auch die Voßstraße im Osten des Stadtgebietes keine Ausnahme. Hier führen scheinbar viele Hundehalter ihre vierbeinigen Freunde gezielt zu den - nicht umzäunten - Grünflächen vor zwei Mehrfamilienhäusern, damit "Bello" hier sein Geschäft verrichten kann. Es stinke erbärmlich und sei einfach nicht mehr zumutbar,...

  • Gladbeck
  • 24.02.17
  •  3
  •  1
Natur + Garten
3 Bilder

Wenn Sie gerne in einen Hundehaufen treten, laufen Sie mal über die Beguinenstraßeninsel

Es gibt ja kaum ein Thema, das die Gemüter derart erhitzt, wie Hundehaufen. Genau so war's bei dem Herrn Anfang Sechzig, der neulich in der Redaktion vorsprach. Mit der Digicam bewaffnet, war er diversen Verursachen auf der Spur gewesen und hatte auch den einen oder anderen erwischt. Sein Fokus: der begrünte Inselbereich zwischen den beiden Fahrbahnen der Beguinenstraße. Der Tütenspender stehe doch dort. Und trotzdem laufen die Hundebesitzer (höchstens sechs Schuldige hat er ausgemacht)...

  • Wesel
  • 24.01.17
  •  10
  •  5
Natur + Garten
2 Bilder

Natur holt sich Bewegungsparcours in Barkenberg zurück

Barkenberg. Im Herbst 2012 wurde in Barkenberg auf der Freifläche im Bereich der Dimker Allee ein toller Bewegungsparcours feierlich eröffnet. Dieser wurde in wochenlanger Arbeit von Jugendlichen des Winni Streetwork Projektes und der Dorstener Arbeit gemeinsam erdacht und gestaltete. Das Geld hierzu stiftete die LEG. Doch nun, keine vier Jahre später, ist hiervon leider nicht mehr viel übrig. Einige Spielgeräte sind mittlerweile verschwunden, andere vom hohen Gras überwuchert. Dazu kommt das...

  • Dorsten
  • 18.07.16
Überregionales
Uwe Peschel an der Roonstraße. Foto: Pielorz
2 Bilder

Serie "Die Stadt macht's" (3): Hundetoiletten

Eine besondere Art von Unrat ist der Hundekot. Darum geht es im dritten Teil der Serie "Die Stadt macht's". Die Hundetoiletten gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Stadt. Vier von ihnen gibt es in der Innenstadt: zwischen Schul- und Talstraße, im Stadtgarten, an Schreys Gasse, an der Roonstraße und noch eine etwas außerhalb an der Bahnhofstraße hinter dem Amtshaus. Für die innerstädtischen Hundetoiletten ist Uwe Peschel von der Stadt zuständig. Zweimal in der Woche werden die Toiletten...

  • Hattingen
  • 06.06.16
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Keine Lizenz für wilde Haufen

Haufen statt Ostereiern gibt es in diesem Jahr in Alstedde. Schade für Kinder, aber vielleicht ändert sich die Situation mit etwas Einsicht ja bis zum nächsten Jahr. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Hundehaufen – ein Thema wie ein Minenfeld, auch im übertragenen Sinne. Wer Kritik übt in diesem schwierigen Terrain, gilt bei manchem Frauchen oder Herrchen schnell als Feindbild. Verstehen Sie mich also nicht falsch, denn Hunde mag ich wirklich gerne, wenn Kinder im Heideblümchen-Park in...

  • Lünen
  • 08.03.16
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Der Osterhase macht in diesem Jahr nicht im Heideblümchen-Park Station.
2 Bilder

Hundehaufen stoppen Eiersuche für Kinder

Hundehaufen stinken den Ehrenamtlichen im Heideblümchen-Park und so ziehen die Aktiven nun die Reißleine für eine schöne Tradition. Dieses Jahr gibt es keine Ostereier-Suche für Kinder in Alstedde. Grund für die Entscheidung des erweiterten Förderverein-Vorstandes gegen die beliebte Ostereier-Suche in diesem Jahr sei die starke Verschmutzung des Parks mit den Hinterlassenschaften von Hunden. "Fünfhundert bis sechshundert Eier verteilen wir für die Kinder im Park, aber wenn rund um unsere...

  • Lünen
  • 08.03.16
  •  2
Überregionales
Diese Hundebesitzerinnen sammelten freiwillig Hundekot in Langenberg ein.
2 Bilder

Hundebesitzerinnen sammeln Hunde-Haufen in Langenberg ein

Ein kleines Grüppchen Frauen zog am Montag durch Langenberg. Ihre Mission: den Stadtteil vom Hundekot zu befreien. „Wir beginnen an der Promenade unterhalb des Bürgerhauses. Da ist es besonders schlimm.“ Jennifer Jäckel kennt sich als Betreiberin einer Hundeschule nicht nur mit den Tieren, sondern auch mit ihren Hinterlassenschaften bestens aus. Jetzt wollte sie als Hundeliebhaberin ein Zeichen setzen und mobilisierte Gleichgesinnte zu einer Reinigungsaktion. Fünf Frauen kamen zusammen, um...

  • Velbert
  • 10.06.15
Natur + Garten
Das Logo von HGH
2 Bilder

Hundefreunde gegen Hundehasser

Aufheben statt vergiften Die Facebook-Gruppe Hundefreunde gegen Hundehasser (HGH) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung für das Thema Giftköder zu sensibilisieren. Bisher stand die Gruppe auch schon einige Male in der Zeitung und hat in Hannover eine Kotsammelaktion durchgeführt - Aufheben statt vergiften. Weitere Städte folgen und sind in Planung. Die Gruppe hat auch schon bekannte Sponsoren wie z.B. Wolters Cat & Dog und Agila Haustierversicherung mit an Bord geholt und ist zur...

  • Oberhausen
  • 17.05.15
Natur + Garten
Das HGH-Logo
2 Bilder

Hundefreunde gegen Hundehasser

Aufheben statt vergiften Die Facebook-Gruppe Hundefreunde gegen Hundehasser (HGH) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung für das Thema Giftköder zu sensibilisieren. Bisher stand die Gruppe auch schon einige Male in der Zeitung und hat in Hannover eine Kotsammelaktion durchgeführt - Aufheben statt vergiften. Weitere Städte folgen und sind in Planung. Die Gruppe hat auch schon bekannte Sponsoren wie z.B. Wolters Cat & Dog und Agila Haustierversicherung mit an Bord geholt und ist zur...

  • Gelsenkirchen
  • 16.05.15
Überregionales

Das Zauberwort heißt Toleranz

Hunde polarisieren. Die einen möchten auf die süßen Wollknäuel nicht verzichten, die anderen wünschen die kläffenden Köter zum Teufel. Soweit die Fronten. Wenn sie allerdings überschritten werden, wird‘s kriminell. So wie am Montagmorgen, als ein Leser mit seinem Rauhaardackel im Ledderken unterwegs war. An der Fahrradauffahrt zum Rheinische Esel fraß der kleine Hund etwas, das wohl bewusst dorthin gelegt worden war. Es war ein kleines Stück Mett, das offensichtlich mit Rattengift versetzt war....

  • Witten
  • 18.02.15
Überregionales
Schild gegen Hundehaufen. Ob's hilft?

Kommentar: Hundehaufen im Herbst

Hundehaufen sind immer ein Aufreger. Gerade hat die Stadt Selm noch einmal darauf hingewiesen, dass „Herrchen“ und „Frauen“ die Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Lieblinge auf öffentlichen Flächen zu entsorgen haben. Man sollte meinen, dass sei selbstverständlich. Ist es aber nicht. Tretminen findet man überall. Verantwortungsvolle Halter, die sich daran halten, werden jetzt wahrscheinlich protestieren. Aber es ist nun einmal so, dass sich die Mehrzahl der Gassigeher einen...

  • Lünen
  • 10.10.14
  •  3
Überregionales

Lob an Hundebesitzer

Obwohl es momentan anscheinend einen "Hundeboom" gibt, sehe ich viel weniger Hundehaufen auf den Gehwegen in und um die Letmather City. Ein großes Lob an die Hundebesitzer, die so rücksichtsvoll sind und die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners wegräumen!

  • Iserlohn-Letmathe
  • 22.08.14
LK-Gemeinschaft
Keine Häufchen-Aktion in Lünen und Selm! Schade, oder?

Hundehaufen-Aktion war ein Aprilscherz

Hundehaufen sollten laut unserem Bericht von Dienstag pro Kilo Punkte wert sein und am Ende lockten gar wertvolle Prämien. Sorry liebe Leser, aber das war ein Aprilscherz. Unsere Vision wird in naher Zukunft leider keine Realität. Punkte sammeln Kunden längst bei jedem Einkauf, warum also nicht auch Hundehaufen nutzen? Die Idee war in einer kleinen Redaktionskonferenz schnell geboren und Stunden später stand der passende Artikel zum Aprilscherz im Lokalkompass. Die Reaktionen darauf waren...

  • Lünen
  • 02.04.14
  •  7
  •  2
Überregionales
Hundehaufen bringen in einem Projekt der Städte bald Vorteile für die Bürger.

Bürger sammeln Hundekot für Sauberkeit

Sauberkeit steht in diesem Jahr hoch im Kurs auf der Aktionsliste der Städte Lünen und Selm. Vermehrte Beschwerden der Bürger über Hundekot an Wegen und Plätzen zwingen die Verantwortlichen zum Handeln. Eine Idee eines Lüners aus dem Bürgerhaushalt kam da zur rechten Zeit. In Kooperation präsentieren die Städte Lünen und Selm nun zum Start der Freiluftsaison eine echt saubere Lösung: Bürger sollen Kot sammeln und pro vollem Kilo winken Punkte und nach einiger Zeit Prämien, wie bei bekannten...

  • Lünen
  • 01.04.14
  •  6
  •  2
Überregionales

Wenn Tretminen betretene Mienen machen ...

Jedem von uns wird schon dieses Unheil widerfahren sein: Der Tritt in die Hundekacke (sorry). Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass Herrchen oder Frauchen so umsichtig sind, dass sie darauf achten, die Tretminen-Gefahr möglichst zu reduzieren. Doch ich erlebte es unlängst life: Vor meinen Augen, in der belebten Fußgängerzone, ließ das Herrchen dem Fiffi seine Notdurft verrichten. Da Fiffi locker ein 50-kg-Kaliber darstellte, kann man sich leicht ausmalen, welche Menge diese braune Masse...

  • Goch
  • 07.11.13
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.