IG- BAU - AGRAR - UMWELT

Beiträge zum Thema IG- BAU - AGRAR - UMWELT

LK-Gemeinschaft
Robert Feiger Bundesvorsitzende der Industriegewerk-schaft Bauen-Agrar-Umwelt,

Seit Horst Seehofer Bundesbauminister ist, gibt es nicht mehr, sondern weniger Sozialwohnungen.
IG BAU-STATEMENT ZUM WOHNGIPFEL: KRITIK AN DER "BILANZ DER WOHNRAUMOFFENSIVE" DER BUNDESREGIERUNG

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) stellt der Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis für deren Wohnungsbaupolitik aus: "Die Wohnraumoffensive von Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) ist gescheitert." Der Wohnungsbau habe nicht die notwendige Fahrt aufgenommen, so die IG BAU. Die Situation auf dem Wohnungsmarkt habe sich für Mieterinnen und Mieter weiter verschlechtert. Sie sei für einen Großteil der Menschen, die eine Wohnung suchen, "schlichtweg verheerend". Selbst...

  • Gelsenkirchen
  • 25.02.21
Politik
6 Bilder

Gestern, 16.12. an Tor 1 von thyssenkrupp:
Kollegen der Werkvertragsfirma IHG Industrie-Service GmbH & Co.KG antworten mit Kundgebung auf Provokation der Geschäftsführung!

Ab 14:00 Uhr blockierten für gut 1 ½ Stunden ca. 70Teilnehmer die Fahrtrichtung Beeck, um der Geschäftsführung der IHG Industrie-Service ihren Unmut deutlich zu machen. Hintergrund: Die IG BAU hat mit der IHG Industrie-Service GmbH & Co.KG Haustarife. Am 12. November fand die erste Verhandlungsrunde statt. Seitdem verweigert sich die Geschäftsleitung weiteren Verhandlungen. In dieser Verhandlung brachte die Geschäftsführung ein Verhalten zum Ausdruck, wie wir es in den letzten Jahren vom...

  • Duisburg
  • 17.12.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Sauberkeit rettet Leben

Tarifverhandlungen Gebäudereiniger-Handwerk vertagt
Wer bei der Reinigungspart, gefährdet Menschenleben

Köln – Ergebnislos ist am heutigen Donnerstag. 03. September: 2020 in Köln die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die rund 700000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk vertagt worden. IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks einigten sich darauf, die Gespräche am 20. Oktober fortzuführen. Die IG BAU fordert, den Einstiegsverdienst um 1,20 Euro auf zwölf Euro anzuheben.Die Lohnuntergrenze für Glas- und Fassadenreiniger soll um denselben...

  • Gelsenkirchen
  • 04.09.20
LK-Gemeinschaft
IG BAU Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Ulrike Laux.

Mehr Lohn für die Mitarbeiter/innen des Gebäudehandwerks
Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk IG BAU fordert zwölf Euro Stundenlohn für Reinigungskräfte

Frankfurt am Main - Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat am 08. Juni 2020 für die rund 700 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk die Tarifforderung aufgestellt. Aufgrund der Corona-Pandemie diskutierte die IG BAU-Bundestarifkommission per Videokonferenz ausführlich die aktuelle Situation der Branche. Die Teilnehmer*innen berichteten von besonderer Arbeitsauslastung ihrer Betriebe in ganz Deutschland. Grund ist der stark gestiegene Reinigungsbedarf aufgrund erhöhter...

  • Gelsenkirchen
  • 11.06.20
LK-Gemeinschaft
IG BAU Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführer Carsten Burckhardt.

Zweite Tarifrunde für das Bauhauptgewerbe ergebnislos vertagt
Tarifrunde für das Bauhauptgewerbe Zweite Verhandlung ergebnislos vertagt

Berlin – Die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die rund 850 000 Beschäftigten des Bauhauptgewerbes wurden am 04. Juni 2020 ohne Ergebnis vertagt. Die Industriegewerkschaft Bauen – Agrar Umwelt (IG BAU) und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) verhandeln die Arbeitsbedingungen der Branche vor dem Hintergrund der Pandemie. „Anders als in anderen Branchen boomt die Bauwirtschaft trotz Corona weiter. Kurzarbeit spielt in der...

  • Gelsenkirchen
  • 11.06.20
LK-Gemeinschaft
Tarifverhandlung der IG- Bau 2020 Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführer Carsten Burckhardt.

Tarifverhandlungen für das Bauhauptgewerbe
Tarifrunde für das Bauhauptgewerbe IG BAU fordert bezahlte Wegezeiten und Einkommensplus

Frankfurt am Main - Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) geht auch in Zeiten der Corona-Pandemie selbstbewusst in die Tarifverhandlungen für das Bauhauptgewerbe. Neben einem deutlichen Einkommensplus für Beschäftigte wie Auszubildende fordert die IG BAU in dieser Runde eine Entschädigung für die Wege Zeit zur Baustelle. „Am Bau gibt es keinen Einbruch durch Corona. Die Auftragsbücher sind voll und es wird flächendeckend gearbeitet Nach wie vor ist der Bau die Konjunktur...

  • Gelsenkirchen
  • 18.05.20
LK-Gemeinschaft
IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt

Tarifverhundlungen im Gerüstbauer - Handwerk
Tarifrunde Gerüstbauer-Handwerk 2020 IG BAU: Arbeitgeber drohen Verhandlungsstart zu kippen

Frankfurt am Main.  Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Bundesinnung des Gerüstbauer-Handwerks auf, den für Dienstag. 05. Mai 2020 vereinbarten Auftakt der Tarifverhandlungen für die Branche unverzüglich wahrzunehmen und neue verbindliche Angebote für Fortsetzungstermine zu machen. Zuvor hatten die Arbeitgeber den Termin für die Tarifverhandlung einseitig abgesagt. Sie begründeten dies mit Hinweis auf Anweisungen und Empfehlungen der Bundesregierung, um Infektionen...

  • Gelsenkirchen
  • 04.05.20
LK-Gemeinschaft
IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger.

Pressemitteilungen der IG- Bau
Ergebnis Koalitionsausschuss IG BAU: Dem richtigen ersten Schritt müssen weitere folgen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bewertet die gestern (für die Red. 22.4.2020) Nacht getroffenen Entscheidungen des Koalitionsausschusses als einen richtigen, aber noch nicht ausreichenden Schritt. „Bei den beschlossenen Maßnahmen ist zwar die Bereitschaft erkennbar, den Ärmsten in der Corona-Krise zu helfen. Es fehlt der Koalition aber der Mut, dringende Unterstützung ausreichend und zeitnah auf den Weg zu bringen“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger. „Wer...

  • Gelsenkirchen
  • 25.04.20
LK-Gemeinschaft
 IG BAU-Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt.

Corona-Krise I
IG BAU: Azubis müssen sich auf ihren Betrieb verlassen können

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert Ausbildungsbetriebe auf, keinen Azubi auf die Straße zu setzen. Baubetriebe sind kaum von der Corona-Krise betroffen. Zudem erhalten Ausbildungsbetriebe am Bau, im Gerüstbau und dem Dachdecker Handwerk ihre Ausbildungskosten zu einem Großteil erstattet. In diesen Branchen gibt es tariflich geregelte Ausbildungsumlagen. „Die Ausbildung kann weitergehen und sie muss jetzt weitergehen. Das ist nicht nur eine Frage der Verantwortung...

  • Gelsenkirchen
  • 05.04.20
LK-Gemeinschaft
Häuserbauen für 9,35 Euro pro Stunde? – „Nein“, sagt die IG BAU. Das kommt für die Bau-Gewerkschaft nicht in Frage: „Wer den harten Job auf dem Bau macht, hat mehr verdient als einen Niedriglohn.“ Bauindustrie 
und Bauhandwerk müssen sich jetzt allerdings beeilen, um genau das zu 
verhindern. „Die Arbeitgeber sind am Zug, höheren Mindestlöhnen auf 
dem Bau zuzustimmen. Sie sollten keinen ‚Lohn-Kamikaze-Kurs‘ wagen“, 
warnt die Bau-Gewerkschaft.

Arbeitgeber von Handwerk und Industrie müssen Bau-Mindestlöhnen rasch zustimmen
Bei den 1.900 Bauarbeitern in Gelsenkirchen droht 10-Euro-Lohn-Lücke Handwerk und Bauindustrie in Nordrhein-Westfalen sollen Druck auf Bundes-Spitze machen.

Zwei Bauarbeiter, die gleiche Arbeit – und trotzdem zwei unterschiedliche Löhne: Gut 10 Euro könnten die Löhne pro Stunde auf den Baustellen in Gelsenkirchen bald auseinandergehen. Denn Bauarbeiter, die keinen Tariflohn bekommen, müssen jetzt sogar um ihren Branchen-Mindestlohn bangen. Das teilt die IG BAU Emscher-Lippe-Aa mit. Betroffen davon könnte ein Großteil der rund 1.900 Bauarbeiter in Gelsenkirchen sein. „Bauhandwerk und Bauindustrie müssen jetzt das tun, was die IG BAU schon gemacht...

  • Gelsenkirchen
  • 11.01.20
Ratgeber
Fachkräfte im Baugewerbe sind augenblicklich stark gefragt.

Lehrlinge gesucht
Mülheimer Baufirmen haben noch freie Ausbildungsplätze

„Bau-Stelle“: In Mülheim haben Schulabgänger weiterhin gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Bauhauptgewerbe. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Nach Angaben der Arbeitsagentur sind in ganz Nordrhein-Westfalen noch rund 1.700 Ausbildungsstellen in der Branche zu vergeben. „Eine Ausbildung zum Maurer, Zimmerer oder Straßenbauer ist nicht nur gut bezahlt, sondern bietet auch solide Job-Perspektiven. Gebaut wird immer“, sagt Peter Köster. Der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.08.19
LK-Gemeinschaft
Holz-Einschlag: Gerade werden viele Festmeter Nadelholz aus dem Wald geholt. Denn ein 
Großteil heimischer Bäume ist wegen Hitze und Trockenheit von Schädlingen befallen.

Nadelbäume betroffen: „Waldstrategie“ und mehr Forst-Personal gefordert
Wald in Not: IG BAU Emscher-Lippe-Aa warnt vor „Dürre-Stress“ und massiven Schäden

Zu trocken, zu warm, zu viele Schädlinge: Ein Großteil der heimischen Nadelbäume ist nach Einschätzung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Emscher-Lippe-Aa akut bedroht – mit massiven Folgen für die Forstwirtschaft in der Region. „Nach dem Hitze-Jahr 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter, Dürre-Stress‘. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast schutzlos ausgeliefert“, sagt der Bezirksvorsitzende der Forst-Gewerkschaft, Georg...

  • Gelsenkirchen
  • 23.07.19
Politik

IG will sich weiterhin für den Erhalt von Friedhöfen einsetzen
Bürgerinitiative bleibt am Ball

IG Friedhof statt Streithof will sich weiter einbringen Der vielseits umstrittene Ratsbeschluss zum „Entwicklungsplan für die Friedhöfe der Stadt Mülheim an der Ruhr“ (FEK) vom Oktober 2017 wurde durch den Stadtrat am 27. Juni mit großer Mehrheit geändert. Dies ist von den anwesenden Mitgliedern der Bürgerbewegung „IG Friedhof statt Streithof“ mit sehr großer Freude und Dankbarkeit aufgenommen worden. Zukünftig auch im Peripheriebereich der Friedhöfe uneingeschränkt „Nachbestattungen“ vornehmen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.07.19
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft
Deutschland kommt mit dem Wohnungsbau nicht hinterher.

Wohnungsmangel
IG BAU: Wir brauchen ein Grundrecht auf bezahlbares Wohnen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) unterstützt die Forderung des Deutschen Mieterbunds, ein Grundrecht auf angemessenes und bezahlbares Wohnen einzuführen. „Dem Verfassungsgeber war schon immer die besondere Bedeutung der eigenen vier Wände bewusst. Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist daher besonders geschützt. Diesen Schutz müssen alle Bürger erhalten können – nicht nur die Reichen. Voraussetzung dafür ist, dass sich auch alle eine Wohnung leisten können. Deshalb ist es...

  • Gelsenkirchen
  • 06.06.19
LK-Gemeinschaft
 „Keine Bauaufträge an Schmutz-Firmen“: Georg Nießing, Bezirksvorsitzender der IG BAU Emscher-Lippe-Aa, fordert, dass  Baufirmen, die durch Schwarzarbeit oder Lohn-Prellerei aufgefallen

IG BAU: Keine Aufträge an „schwarze Schafe“ in Gelsenkirchen
Dortmunder Zoll ermittelte im letzten Jahr 653 Mal gegen Baufirmen Schwarzarbeit im Visier:

Das Hauptzollamt Dortmund, das auch für Gelsenkirchen zuständig ist, kontrollierte im vergangenen Jahr 354 Bauunternehmen der Region auf illegale Beschäftigung, Sozialbetrug und die Einhaltung von Mindestlöhnen. Das sind 12,4 Prozent weniger Prüfungen als im Vorjahr, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt.Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Beate Müller- Gemmeke (Grüne). Danach leiteten die...

  • Gelsenkirchen
  • 28.05.19
Ratgeber
Eiskalter Job: Kalte Finger, rutschiger Boden – bei frostigen Temperaturen gehören warme Kleidung  und Winterstiefel auf dem Bau zum Arbeitsschutz. Daran dürfe kein Arbeitgeber sparen, so die  IG BAU.

Gelsenkirchener Bauarbeiter sollen sich „warm anziehen“
Gewerkschaft warnt vor frostigen Temperaturen auf Baustellen Wenn es draußen eisig wird, können sie nicht einfach ins warme Büro:

Die 2.040 Bauarbeiter aus Gelsenkirchen haben derzeit einen frostigen Job. Mit Blick auf die niedrigen Temperaturen rät die Gewerkschaft IG BAU Maurern, Dachdeckern & Co., sich „warm anzuziehen“ und den Arbeitsschutz im Winter ernst zu nehmen. „Dunkelheit auf der Baustelle, rutschiger Gerüstbelag, Schneetreiben auf dem Dach – in der kalten Jahreszeit steigt die Unfallgefahr“, sagt Georg Nießing.Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Emscher-Lippe-Aa geht wegen der aktuell hohen Auftragslage auf dem...

  • Gelsenkirchen
  • 22.01.19
  • 1
Ratgeber
Dietmar Schäfers, Stellvertretender Bundesvorsitzender

Mehr Lohn im Dachdeckerbetriebe
Schlichterspruch im Dachdeckerhandwerk angenommen IG BAU: Neuer Tarifvertrag sichert Dachdeckermeistern Fachkräfte

Die IG Bauen – Agrar - Umwelt (IG BAU) hat den Schlichterspruch für das Dachdeckerhandwerk angenommen und als einen „wichtigen Schritt hin zur Fachkräfte-Sicherung“ bezeichnet. Auch der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) stimmte der Schlichtung des ehemaligen NRW Wirtschaftsministers Garrelt Duin (SPD) für einen neuen Tarifvertrag zu. Danach steigen die Löhne und Gehälter in Dachdeckerbetrieben zum 1. Dezember um 2,7 Prozent. Im Oktober 2019 gibt es ein weiteres Plus von...

  • Gelsenkirchen
  • 30.11.18
Ratgeber
Mit ihr ist nicht gut Kirschen essen. Wenn Zollbeamte auf die Baustelle kommen, werden sie oft fündig. Die IG BAU fordert intensivere Kontrollen.

IG - Bau - Agrar- Umwelt
IG – Bau fordert mehr Kontrollen auf Baustellen in Gelsenkirchen.

Dortmunder Zoll: Baufirmen brachten Staat um 4,6 Millionen Euro IG BAU legt Bilanz für erstes Halbjahr 2018 vor. Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei auf der Spur: Beamte des Zolls sollen die 126 Bauunternehmen in Gelsenkirchen noch häufiger auf illegale Machenschaften überprüfen. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums gefordert. Danach deckten Kontrolleure bei Firmen im Bereich des Hauptzollamts Dortmund in den ersten sechs Monaten dieses...

  • Gelsenkirchen
  • 26.11.18
Vereine + Ehrenamt

Langjährige Mitglieder der IG Bau-Agrar-Umwelt geehrt

Dorsten. Am vergangenen Samstag ehrte die Gewerkschaft IG Bau-Agrar-Umwelt in einem würdigen Rahmen langjährige Mitglieder für 25 bis 40 Jahre Mitgliedschaft. Das Foto zeigt die Jubilare mit dem Ortsvorstand Angelika Sczesny, Franz-Peter Fries und Ludger Klapheck.

  • Dorsten
  • 02.11.18
Ratgeber
Fliesenleger sind immer häufiger als Solo-Selbstständige unterwegs. Dabei arbeiten sie oft zu schlechten Bedingungen, kritisiert die Gewerkschaft IG BAU.

Zunahme bei Solo-Selbstständigen | IG BAU fordert Meisterpflicht: In Gelsenkirchen gefährden Ein – Mann - Betriebe Handwerk

Rollende Ein – Mann - Betriebe: Immer häufiger sind in Gelsenkirchen Solo-Selbstständige unterwegs. Doch viele von ihnen arbeiten nach Einschätzung der IG BAU unter schlechten Bedingungen – ohne soziale Absicherung und mit einem Einkommen, das teils unter dem Mindestlohn liegt. „Gerade im Handwerk hat die Zahl der Ein - Mann-Firmen stark zugenommen – oft mit großen Abstrichen bei der Qualität“, sagt Georg Nießing. Der IG BAU-Bezirksvorsitzende kritisiert dabei Online - Portale wie MyHammer oder...

  • Gelsenkirchen
  • 14.08.18
  • 1
Ratgeber
Unterwehs in Gelsenkirchen am Tag der Gebäudereiniger.

Auch im Bezirksverband Emscher Lippe Aa (ELA) sind am Tag der Gebäudereinigung die Jungs und Mädels aktiv.

Auch im Bezirksverband Emscher Lippe Aa (ELA) sind am Tag der Gebäudereinigung die Jungs und Mädels aktiv. Unter dem Motto: „Lange gibt`s kein Weihnachtsgeld mehr - 2018 soll es wieder her“ zogen sie durch die Innenstadt von Gelsenkirchen. In vielen Gesprächen konnten sie den Passanten ihre Lage näher bringen. „Die Menschen hier im Ruhrgebiet finden unsere Forderungen völlig ok. Sie finden es richtig, dass wir mehr verdient haben und es auch zu Weihnachten etwas mehr für Reinigungskräfte gibt“...

  • Gelsenkirchen
  • 23.06.18
Ratgeber
IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Ulrike Laux.

Gebäudereiniger - Handwerk: Erste Verhandlung ergebnislos vertagt

In den Verhandlungen um den Rahmentarifvertrag für die rund 600.000 Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger gingen am Dienstag. 24. April 2018 gingen Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks ohne Ergebnis auseinander. Stur blieben die Arbeitgeber vor allem bei der Forderung der Gewerkschaft nach einem Einstieg in ein Weihnachtsgeld. "Eine Verhandlung über einen Einstieg ins Weihnachtsgeld lehnen die Arbeitgeber erneut...

  • Gelsenkirchen
  • 27.04.18
Ratgeber
Lohn-Plus auf den Dächern: Gesellen im Dachdeckerhandwerk müssen ab sofort mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen, so die IG BAU.

IG BAU: Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent

Gelsenkirchen: Neuer Mindestlohn für 270 Dachdecker Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Für die rund 270 Dachdecker in Gelsenkirchen gilt ein neuer Facharbeiter-Mindestlohn. „Dachdecker, die einen Gesellenbrief in der Tasche haben, müssen jetzt mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen“, so Georg Nießing von der IG BAU Emscher-Lippe-Aa. Das Plus für Vollzeit-Beschäftigte liegt damit bei rund 120 Euro im Monat. Alle Dachdeckerbetriebe müssen sich an die Lohnuntergrenze halten. Die Gewerkschaft...

  • Gelsenkirchen
  • 20.03.18
Ratgeber
Durchblick im Paragrafen-Dschungel: Die Rechtsberater der IG BAU Emscher-Lippe-Aa sind beim Streit mit dem Chef eine wichtige Anlaufstelle für Beschäftigte.

Gewerkschaft legt Jahresbilanz vor:Bei Streit im Job: Rechtsexperten der IG BAU Emscher-Lippe-Aa 1.743 Mal gefragt

  Vom geprellten Urlaubsgeld bis zur Unterschreitung des Tariflohns: Bei handfesten Streitigkeiten im Job waren die Rechtsexperten der IG Bauen-Agrar-Umwelt Emscher- Lippe-Aa im vergangenen Jahr stark gefragt. Insgesamt 1.743 Fälle zählten die IG BAU-Rechtsberater in der Region, wie die Gewerkschaft mitteilt. „Besonders viel hatten die Juristen im Baugewerbe und in der Gebäudereinigung zu tun. Die Beschwerden reichen hier von unbezahlten Überstunden bis hin zu rechtswidrigen Entlassungen“,...

  • Gelsenkirchen
  • 27.02.18
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.