IG Bauen-Agrar-Umwelt

Beiträge zum Thema IG Bauen-Agrar-Umwelt

Wirtschaft
Carsten Burckhardt, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Dachdeckerhandwerk: Harten Lockdown gemeinsam verhindern

Eine gemeinsame Presserklärung des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Es wird derzeit heftig debattiert, ob ein harter Lockdown zur Senkung der hohen Infektionszahlen notwendig sei. Hiervon wäre auch das Dachdeckerhandwerk massiv betroffen. Die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) hat sich eindeutig gegen eine solch drastische Maßnahme ausgesprochen. Und führende Wirtschaftsinstitute verweisen darauf,...

  • Duisburg
  • 19.01.21
Wirtschaft
(Foto: Martin Sanchez / Unsplash)

Gemeinsame Pressemitteilung: Mit Prävention weiter gemeinsam durch die Pandemie

Die drei Tarifvertragsparteien, der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) haben ergänzende umfangreiche Präventionsmaßnahmen vereinbart, um die Baubeschäftigten angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage nochmals besser zu schützen. Bislang sei die Bauwirtschaft erfolgreich durch die Krise gekommen. Der Bau wolle alles daransetzen, dass das so bleibe. So wird die Berufsgenossenschaft der...

  • Duisburg
  • 14.01.21
Politik
(Foto: Melissa Jeanry / Unsplash)

Winterwochen bringen neue Dimension bei der Corona-Infektionsgefahr im Job

Warnung vor wachsender Corona-Gefahr am Arbeitsplatz: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat zur verstärkten "Corona-Vorsicht" auf Baustellen und in Betrieben aufgerufen. In den kommenden Winterwochen müsse der Infektionsschutz an vielen Arbeitsplätzen nochmals deutlich verbessert werden, fordert IG BAU-Chef Robert Feiger. Er spricht angesichts steigender Corona-Fallzahlen und einer drohenden Ausbreitung neuer Virus-Mutationen von einer "neuen Dimension bei der...

  • Duisburg
  • 12.01.21
Politik
Pixabay

Lockdown-Verlängerung: IG BAU fordert bezahlten Sonderurlaub für Eltern

Angesichts des bis Ende Januar verlängerten Lockdowns fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) eine stärkere Entlastung berufstätiger Eltern. „Bauarbeiter und Reinigungskräfte können weder Homeoffice machen noch sich zu Hause um die Kinder kümmern. Die Politik darf die Beschäftigten beim Thema Kinderbetreuung jetzt nicht im Regen stehen lassen“, sagt IG BAU-Chef Robert Feiger. Die bisherigen Maßnahmen für Eltern reichten nicht aus. Es könne nicht sein, dass Arbeitgeber von...

  • Duisburg
  • 07.01.21
Ratgeber
Barrierefreie Dusche: Mit Blick auf den demografischen Wandel fordert die Gewerkschaft mehr Anstrengungen beim altersgerechten Bauen und Sanieren. Foto: IG BAU

Immer mehr Senioren – aber auch genug altersgerechter Wohnraum?
Die falschen Steine

In Herne könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf fast 40000 Personen anwachsen. Gegenüber dem Jahr 2017 würde das einen Anstieg um 15 Prozent bedeuten. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt sieht die Folgen des demografischen Wandels kritisch. Ihrer Einschätzung nach wird es in Herne dann an seniorengerechten Wohnungen fehlen, sollte auf die Entwicklung nicht reagiert werden. 26 Prozent der Herner könnten Mitte kommenden Jahrzehntes 65 Jahre oder älter...

  • Herne
  • 06.01.21
Wirtschaft
Beschäftigte in der Gebäudereinigung können sich im neuen Jahr über eine kräftige Lohnerhöhung freuen, so die IG BAU.

Gebäudereinigung: Lohn-Plus für 9600 Beschäftigte in Duisburg und am Niederrhein

Einstiegsverdienst steigt um insgesamt elf Prozent Lohn-Plus für Reinigungskräfte: Die rund 9600 Beschäftigten, die in Duisburg und am Niederrhein in der Gebäudereinigung arbeiten, bekommen im neuen Jahr deutlich mehr Geld. Die Lohnuntergrenze in der Branche steigt von derzeit 10,80 Euro auf 11,11 Euro pro Stunde. In zwei weiteren Stufen klettert der Einstiegsverdienst bis zum Jahr 2023 um insgesamt elf Prozent auf dann zwölf Euro, wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU)...

  • Duisburg
  • 05.01.21
Politik
Harald Schaum, Stellvertretender Bundesvorsitzender IG BAU

IG BAU fordert besseren Schutz von Saisonbeschäftigten in der Landwirtschaft

Unterbringung in Sammelunterkünften, extreme Arbeitszeiten, fehlende Krankenversicherung: Im Zusammenhang mehrerer Corona-Ausbrüche im vergangenen Jahr stehen die Arbeitsbedingungen von Saisonbeschäftigten in der Kritik. Erhebliche Missstände gibt es nach Beobachtung der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) aber nicht nur in der Fleischbranche. „Auch ein großer Teil der rund 350.000 Saisonbeschäftigten in der Landwirtschaft arbeitet zu prekären Bedingungen“, sagt der...

  • Duisburg
  • 04.01.21
Ratgeber
Es könnte mehr Wohnungen mit seniorengerechter Ausstattung geben, findet die  IG Bauen-Agrar-Umwelt.

Demografie im Kreis Unna
IG BAU warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Immer mehr Senioren – aber auch genug altersgerechter Wohnraum? Im Kreis Unna könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 110.700 anwachsen – das sind 24 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Ihr Anteil an der Bevölkerung läge dann bei 30 Prozent (2017: 23 Prozent). Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Demografie-Prognose des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft – und fordert mehr Anstrengungen bei...

  • Unna
  • 29.12.20
Wirtschaft
Seniorengerechte Ausstattungen wie barrierefreie Duschen werden immer wichtiger. Foto: IG BAU

Generation Ü65 wächst im Hochsauerlandkreis bis 2035 um 28 Prozent
Gewerkschaft warnt: Seniorenwohnungen fehlen

Immer mehr Senioren – aber auch genug altersgerechter Wohnraum? Im Hochsauerlandkreis könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 73.200 anwachsen – das sind 28 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Ihr Anteil an der Bevölkerung läge dann bei 31 Prozent (2017: 22 Prozent). Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Demografie-Prognose des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft – und fordert mehr...

  • Arnsberg
  • 29.12.20
Politik
Barrierefreie Dusche: Mit Blick auf den demografischen Wandel fordert die IG BAU mehr Anstrengungen beim altersgerechten Bauen und Sanieren.

IG BAU warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Generation Ü65 wächst in Duisburg bis 2035 um 15 Prozent Immer mehr Senioren – aber auch genug altersgerechter Wohnraum? In Duisburg könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 117.000 anwachsen – das sind 15 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Ihr Anteil an der Bevölkerung läge dann bei 25 Prozent (2017: 20 Prozent). Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Demografie-Prognose des CIMA Instituts für...

  • Duisburg
  • 28.12.20
Wirtschaft
Klare Perspektive: Baubeschäftigte bekommen in den kommenden Monaten mehr Geld. Foto: IG BAU

Gewerkschaft sieht den Weg zur Arbeit nicht ausreichend honoriert
Mehr Lohn und Prämie

Mehr Geld am Bau: In Herne steigen die Löhne für Bauarbeiter um insgesamt 2,6 Prozent. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mit. Darüber hinaus gab eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro. Auszubildende erhalten 250 Euro. In einer ersten Stufe waren die Löhne bereits im Oktober um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel folgt ein Plus von 2,1 Prozent. Nach Angaben der Arbeitsagentur beschäftigt das Bauhauptgewerbe in Herne aktuell 2180 Menschen. Gabriele Henter,...

  • Herne
  • 28.12.20
Politik
(Foto: Florian Schmetz / Unsplash)

Start der Autobahn GmbH des Bundes: "Investitionen nicht verschleppen"

Im Zusammenhang mit dem Start der Autobahn GmbH des Bundes am 1. Januar warnt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) davor, wichtige Investitionen in Deutschlands Fernstraßen zu verschleppen. "Eines der größten verkehrspolitischen Vorhaben der letzten Jahre wird von explodierenden Kosten und planerischem Chaos überschattet. Das darf nicht dazu führen, dass sich lang geplante Projekte weiter verzögern", sagt der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft, Robert Feiger. Nach einem Bericht...

  • Duisburg
  • 23.12.20
  • 1
  • 1
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Corona trifft Ausbildungsmarkt – "Baubranche trotzt der Krise"

Zu den heute bekannt gewordenen Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) nimmt der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger Stellung: "Elf Prozent weniger neue Ausbildungsverträge im vergangenen Lehrjahr zeigen, wie stark die Corona-Pandemie den Ausbildungsmarkt trifft. Aber in der Bau-, Land- und Forstwirtschaft konnte ein Einbruch bei den Azubi-Zahlen verhindert werden. Bei Berufsbildern wie dem Fliesenleger, Baugeräteführer und Forstwirt hat es sogar Zuwächse von mehr als fünf...

  • Duisburg
  • 15.12.20
Politik
(Foto: Annie Spratt / Unsplash)

Baugewerkschaft fordert "Klima-Check" für öffentliche Gebäude

Um die Klimaziele im Gebäudesektor zu erreichen, fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Bund, Länder und Kommunen dazu auf, deutlich mehr für die energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden zu tun. "Viele Schulen, Ämter und Rathäuser wurden in den 1970er- und 1980er-Jahren gebaut und haben nach heutigen Maßstäben eine katastrophale CO2-Bilanz. Wenn die öffentliche Hand nicht deutlich mehr in die energetische Sanierung investiert, werden staatliche Gebäude die...

  • Duisburg
  • 15.12.20
Wirtschaft
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Corona-Krise: IG BAU warnt vor dem Verlust Hunderttausender befristeter Jobs

Wenn die Pandemie den Job kostet: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat vor dem Verlust Hunderttausender befristeter Arbeitsverhältnisse im Zuge der Coronakrise gewarnt. "Prekäre Stellen sind nicht krisenfest. Bei Minijobs und Leiharbeit hat die Pandemie bereits zu massiven Jobverlusten geführt. Viele Unternehmen dürften wegen der wirtschaftlichen Lage nun auch befristete Arbeitsverträge auslaufen lassen", sagt der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger. In Branchen wie der...

  • Duisburg
  • 07.12.20
Politik
(Foto: Martinelle / Pixabay)

Zoll kontrollierte 16 Prozent weniger Firmen auf Schwarzarbeit

Die Corona-Pandemie hat auch Folgen für die Arbeit des Zolls: Bis Ende Oktober hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit in diesem Jahr 37 770 Arbeitgeber*innen auf die Einhaltung von Mindestlöhnen, Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung kontrolliert – 16 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit und beruft sich hierbei auf eine parlamentarische Anfrage der Bundestagsabgeordneten Beate Müller-Gemmeke (Grüne). Danach sank die Zahl...

  • Duisburg
  • 07.12.20
Politik
(RoDobby / Pixabay)

Corona-Pandemie reißt Lücken ins Kontrollnetz: Einige Länder lassen Arbeits- und Infektionsschutz schleifen

Corona-Pandemie bringt Kontrollen beim Arbeits- und Infektionsschutz teilweise zum Erliegen: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat mangelnde Arbeitsschutzkontrollen kritisiert. Einige Bundesländer hätten die Kontrollen ihrer Aufsichtsbehörden in der Corona-Pandemie teilweise zurückgefahren oder sogar ganz eingestellt. "Auch die Ämter für Arbeitsschutz haben in weiten Teilen auf Home-Office umgestellt. Baustellenkontrollen sind deshalb rapide zurückgegangen. Einige...

  • Duisburg
  • 03.12.20
Wirtschaft
Nicole Simons, Mitglied des Bundesvorstandes

Ausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk wird attraktiver

Bessere Perspektiven für Maler-Azubis: Für die Berufsausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk gelten ab kommendem Jahr neue Standards. Der bislang zweijährige und selten nachgefragte Ausbildungsgang zum Bauten- und Objektbeschichter (BOB) wird abgeschafft. Darauf haben sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und der Bundesverband "Farbe Gestaltung Bautenschutz" verständigt. "Zwei Jahre sind für eine Handwerksausbildung einfach zu wenig. Bundesweit gab es zuletzt gerade...

  • Duisburg
  • 27.11.20
  • 1
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Corona-Krise verschärft Folgen der "grauen Wohnungsnot" massiv

Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger, hat massive Wohnprobleme für ältere Menschen in der derzeitigen Corona-Pandemie beklagt. Es gebe in Deutschland seit Jahren einen eklatanten Mangel an altersgerechten Wohnungen. Durch die Corona-Krise hätten sich die Folgen der "grauen Wohnungsnot" dramatisch verschärft, so Feiger. Ältere Menschen, die aus Angst vor dem Coronavirus nicht mehr das Haus verließen, müssten Tag für Tag 24 Stunden in ihren zum...

  • Duisburg
  • 24.11.20
Politik
(Kelly Sikkema / Unsplash)

Das Gespräch suchen, für Akzeptanz werben, Solidarität üben

Ein Appell der "Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt" anlässlich der Corona-Krise. Die Corona-Pandemie und ihre Bewältigung sind für die Menschen in Deutschland und weltweit eine schwere Belastung. Seit dem Ausbruch der Krise haben Gesellschaft und Politik in unserem Land Vieles richtig gemacht. Die Verbreitung des Virus konnte zunächst verlangsamt werden. Eine Überlastung unseres Gesundheitssystems wurde bisher...

  • Duisburg
  • 17.11.20
  • 1
Politik
Gleisbauer arbeiten an den Verkehrswegen von morgen. Durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie könnten nun wichtige Zukunftsinvestitionen auf der Strecke bleiben, warnt die Gewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt. Foto: IG BAU

Herne gab vor der Corona-Krise 161 Euro pro Kopf in die Infrastruktur aus
Investitionen fortführen

Vom neuen Radweg bis zum sanierten Schuldach: Trotz sinkender Steuereinnahmen durch die Corona-Pandemie soll Herne wichtige Zukunftsinvestitionen nicht verschleppen. Dazu hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt die Verantwortlichen in der Kommunalpolitik aufgerufen. Im vergangenen Jahr investierte die Stadt laut Kassenstatistik 25,1 Millionen Euro in öffentliche Infrastruktur – das sind 161 Euro pro Kopf, wie eine Abfrage der Gewerkschaft bei den Statistikämtern der Länder ergab. Im...

  • Herne
  • 11.11.20
Politik
Gleisbauer arbeiten an den Verkehrswegen von morgen. Durch die wirtschaftlichen Folgen der 
Corona-Pandemie könnten nun wichtige Zukunftsinvestitionen auf der Strecke bleiben, warnt die Gewerkschaft IG BAU.

"In Krisenzeiten nicht verschleppen"
IG BAU appelliert an Kreis Kleve in Infrastruktur zu investieren

Vom neuen Radweg bis zum sanierten Schuldach: Trotz sinkender Steuereinnahmen durch die Corona-Pandemie soll der Kreis Kleve wichtige Zukunftsinvestitionen nicht verschleppen. Dazu hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) die Verantwortlichen in der Kommunalpolitik aufgerufen. Im vergangenen Jahr investierte der Kreis laut Kassenstatistik 79,9 Millionen Euro in öffentliche Infrastruktur – das sind 256 Euro pro Kopf, wie eine Abfrage der Gewerkschaft bei den Statistikämtern der...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.11.20
Ratgeber
Reinigungskraft im Krankenhaus: Wer in Pandemie-Zeiten für Sauberkeit und Hygiene sorgt, macht einen unverzichtbaren Job, sagt die IG BAU und fordert mehr Geld für die Beschäftigten.

IG BAU fordert mehr Geld für 3.700 Beschäftigte im Hochsauerlandkreis
Reinigungskräfte fürchten um ihre Lohnerhöhung

Sie halten Krankenhäuser und Pflegeheime sauber, reinigen Schulen, desinfizieren Behörden und Büros: Die rund 3.700 Reinigungskräfte im Hochsauerlandkreis haben durch die Corona-Pandemie besonders viel zu tun. Doch trotz gestiegener Belastungen könnte ihnen eine spürbare Lohnerhöhung verwehrt bleiben, warnt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Der Grund: In der laufenden Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk haben die Arbeitgeber bislang „kein akzeptables Angebot“ vorgelegt, so die...

  • Arnsberg
  • 02.11.20
Ratgeber
Reinigungskraft im Krankenhaus: Wer in Pandemie-Zeiten für Sauberkeit und Hygiene sorgt, macht einen unverzichtbaren Job, sagt die Gewerkschaft und fordert mehr Geld für die Beschäftigten. Foto: IG BAU

Trotz Mehrbelastung durch Corona: Reinigungskräfte fürchten um Lohn-Plus
Kampf um gerechtere Bezahlung

Sie halten Krankenhäuser und Pflegeheime sauber, reinigen Schulen, desinfizieren Behörden und Büros: Die rund 1000 Reinigungskräfte in Herne haben durch die Corona-Pandemie besonders viel zu tun. Doch trotz gestiegener Belastungen könnte ihnen eine spürbare Lohnerhöhung verwehrt bleiben, warnt die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Der Grund: In der laufenden Tarifrunde für das Gebäudereiniger-Handwerk haben die Arbeitgeber bislang „kein akzeptables Angebot“ vorgelegt, so die Gewerkschaft...

  • Herne
  • 28.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.