IG Bauen-Agrar-Umwelt

Beiträge zum Thema IG Bauen-Agrar-Umwelt

Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

„Sozial-Prellerei“ Riegel vorschieben: EU braucht Sozialversicherungsregister

Der „Sozial-Prellerei“ auf dem Bau soll ein Riegel vorgeschoben werden. Das fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Für Bauarbeiter, die aus anderen EU-Ländern nach Deutschland kommen, würden Unternehmen häufig keine Sozialabgaben bezahlen. „Die Betriebe gehen dann mit billigeren Löhnen in den Markt – und ergaunern sich damit einen Wettbewerbsvorteil. Ehrliche Unternehmen ziehen so den Kürzeren. Das einzige, was die schwarzen Schafe bislang stoppen kann, sind...

  • Duisburg
  • 04.12.19
Politik
Dietmar Schäfers, Stellvertretender Bundesvorsitzender IG BAU

Billig-Löhne vom Balkan belasten Bauwirtschaft: „Staatliche Lohn-Trickserei – made by Slovenia“

Staatliche Lohn-Subvention in der Kritik: Die Bauwirtschaft in Europa leidet unter einer Schieflage – mit gravierenden Auswirkungen für den deutschen Markt. Das kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Im Fokus der IG BAU: „Staatliche Lohnkosten-Trickserei – made by Slovenia“. Slowenien begünstige gezielt Unternehmen, die ihre Beschäftigten in andere EU-Staaten schickten. Das Entsenden von Arbeitskräften sei zwar legal, nicht aber die Praxis, mit der Slowenien seinen Betrieben dies...

  • Duisburg
  • 26.11.19
Politik
Besuche des Zolls auf der Baustelle enden oft mit Ermittlungsverfahren und Bußgeldern. Mit Blick auf das Ausmaß von Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei fordert die IG BAU noch mehr Kontrollen in der Branche.

IG BAU: Betriebe in Duisburg und am Niederrhein genauer unter die Lupe nehmen

Duisburger Zoll kontrollierte 151 Baufirmen im ersten Halbjahr Schwarzen Schafen das Handwerk legen: Im Kampf gegen illegale Machenschaften auf dem Bau fordert die Gewerkschaft IG BAU mehr Zoll-Kontrollen in Duisburg und am Niederrhein. Obwohl die Zöllner einen Schwerpunkt auf die Branche legten, gerate nur ein kleiner Teil der 1037 Baufirmen in Duisburg und am Niederrhein ins Visier der Beamten, kritisiert Karina Pfau. Die Bezirksvorsitzende der IG BAU Duisburg-Niederrhein verweist auf...

  • Duisburg
  • 21.11.19
Natur + Garten
 Holz-Einschlag: Gerade werden viele Festmeter Nadelholz aus dem Wald geholt. Denn ein Großteil heimischer Bäume ist wegen Hitze und Trockenheit von Schädlingen befallen.

Nadelbäume betroffen/ IG Bau fordert „Waldstrategie“ und mehr Forst-Personal
Dürre bringt Wald in Not

Zu trocken, zu warm, zu viele Schädlinge: Ein Großteil der heimischen Nadelbäume ist nach Einschätzung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Bochum-Dortmund akut bedroht – mit massiven Folgen für die Forstwirtschaft. „Nach dem Hitze-Jahr 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter ,Dürre-Stress‘. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast schutzlos ausgeliefert“, sagt die Bezirksvorsitzende der Forst-Gewerkschaft, Gabriele Henter....

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
Politik

IG BAU will Befristungen per Gesetz eindämmen
Weniger Jobs nur auf Zeit

Ihr Job hat ein Verfallsdatum und das oft ohne jeden Grund: In Herne haben derzeit rund 8470 Beschäftigte einen befristeten Arbeitsvertrag. Das sind 13,1 Prozent aller Arbeitnehmer in der Stadt, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Angaben aus dem aktuellen Mikrozensus. „Es kann nicht sein, dass Unternehmer trotz der guten Lage am Arbeitsmarkt weiterhin so stark auf Befristungen setzen. Die Bundesregierung muss jetzt mit ihrem Versprechen...

  • Herne
  • 19.06.19
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

IG BAU fordert Mahnmal für NSU-Attentat in Köln

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Stadt Köln auf, mit einem Mahnmal an das NSU-Attentat in der Domstadt zu erinnern. „Bereits seit 15 Jahren warten Opfer und Angehörige auf einen sichtbaren Ort des Gedenkens an das Bombenattentat in der Kölner Keupstraße. 22 Menschen hat die NSU verletzt, vier davon schwer. Nur durch Zufall gab es keine Toten. Denn genau das hatte die Nazibande beabsichtigt. Ihr Attentat war ein Angriff auf migrantisches Leben in Deutschland,...

  • Duisburg
  • 17.06.19
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Kanzlerin muss Wohnungsbau zur Chefsache machen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auf, die Wohnungsbaupolitik zur Chefsache zu machen. Der heute beim Mietertag in Köln genannte Ansatz der Kanzlerin, bis zur nächsten Bundestagswahl fünf Milliarden Euro in den Sozialwohnungsbau zu investieren, reicht nicht aus. Der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger sagte: „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat richtig erkannt, dass Wohnen ein zentrales Bedürfnis der Menschen ist. Deshalb ist es...

  • Duisburg
  • 15.06.19
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Jetzt Überstundenzuschläge einfordern

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft alle Beschäftigten in der Gebäudereinigung auf, ihre Rechte einzufordern. Anlass ist nicht nur der am morgigen Samstag stattfindende Tag der Gebäudereinigung, sondern in diesem Jahr vor allem das aktuelle Urteil des Bundesarbeitsgerichts, wonach Zuschläge für Überstunden auch Teilzeitbeschäftigten zustehen. Das sind in der Gebäudereinigung viele Arbeiterinnen und Arbeiter. Diese Zuschläge hat die IG BAU erstritten und im...

  • Duisburg
  • 15.06.19
Politik
Der Tariflohn in der Branche liegt derzeit bei 16,18 Euro pro Stunde.

Mindestlohn für Maler und Lackierer steigt

Mehr Lohn fürs Streichen und Tapezieren: Für die rund 300 Maler und Lackierer in Herne gelten ab sofort höhere Mindestlöhne. Wer einen Gesellenbrief in der Tasche hat, muss ab Mai mindestens 13,30 Euro pro Stunde verdienen – ein Plus von rund 35 Euro im Monat. Helfer ohne Ausbildung kommen auf einen Stundenlohn von wenigstens 10,60 Euro. Das teilt die Handwerksgewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt mit. Bezirksvorsitzende Gabriele Henter spricht von einer wichtigen „Haltelinie nach unten“. An...

  • Herne
  • 20.05.18
Überregionales
Die Zahl der Zoll-Kontrollen hat im ersten Halbjahr zugenommen. Das berichtet die IG Bau.

Kampf gegen Schwarzarbeit verstärkt: Zoll kontrollierte zwölf Prozent mehr Betriebe

Risiko für Dumpinglohn-Firmen steigt: In Hagen ist die Gefahr für Unternehmen, bei unsauberen Praktiken vom Zoll erwischt zu werden, erstmals seit Jahren gestiegen. Das zuständige Hauptzollamt Dortmund kontrollierte im ersten Halbjahr insgesamt 825 Betriebe – zwölf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein im Baugewerbe prüften die Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) 241 Arbeitgeber. Im Fokus dabei insbesondere: illegale Beschäftigung, Lohn-Prellerei und Betrug bei der...

  • Hagen
  • 06.10.17
Politik
"Sauberer Lohn fürs Saubermachen, raus aus dem Niedriglohn und endlich ein Weihnachtsgeld!", fordert Petra Vogel, die Vorsitzende der Fachgruppe Gebäudereinigung Bochum/Dortmund der IG BAU für die Beschäftigten.
7 Bilder

Internationaler Tag der Gebäudereinigung: Einen Euro mehr fürs Saubermachen

Im Rahmen des Internationalen Tag der Gebäudereinigung am 15.Juni 2017 forderte die Industriegewerkschaft Bau, Agrar, Umwelt (IG BAU) bei ihrer Kundgebung an der Reinoldikirche in der Innenstadt von Dortmund faire Arbeits- und Lohnbedingungen und mehr Anerkennung für die Beschäftigten der Branche. "Wir wollen raus aus dem Niedriglohn. Gebäudereinigung ist ein Handwerk. Für gute Qualität und Zuverlässigkeit sind die Kunden der Reinigungsfirmen bereit, auch einen vernünftigen Preis zu...

  • Dortmund-City
  • 29.06.17
Politik
Handwerksberufe wie der Eisenflechter (Foto) könnten bald echte Nachwuchs-Probleme bekommen, warnt die IG BAU. Die Gewerkschaft fordert die Arbeitgeber auf, die Baubranche attraktiver zu machen.

Keine Fachkräfte in Herne?

Handwerk hat goldenen Boden, heißt es. Aber gilt das auch in Zukunft? Angesichts einer zunehmenden Akademisierung warnt die IG Bauen Agrar Umwelt (BAU) vor einer Fachkräftekrise für Handwerksbetriebe in Herne. Die Gewerkschaft beruft sich auf Zahlen der Handwerkskammer Dortmund: In deren Bereich legten im vorletzten Jahr lediglich rund 3240 Auszubildende eine Abschlussprüfung ab, zehn Jahre zuvor waren es noch etwa 4320. Das entspricht einem Rückgang von 25 Prozent. Dieser Schwund ist ein...

  • Herne
  • 03.03.17
Ratgeber
Heute klicken – und morgen vielleicht schon Bau-Azubi sein: Bei Online-Jobbörsen gibt es noch Ausbildungsplätze auf dem Bau.

Bau-Branche sucht noch Auszubildende

Auf dem Bau geht noch was: Die Branche bietet noch offene Ausbildungsplätze. In ganz Nordrhein-Westfalen sind fast 1000 unbesetzte Lehrstellen in der Bauwirtschaft registriert. Darauf hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Das Ausbildungsjahr hat gerade erst begonnen. Wer sich rasch entscheidet, hat die Chance, kurzfristig mit einer Ausbildung zu starten. Auszubildende in der Baubranche erhalten eine überdurchschnittliche Vergütung. Von 755 Euro pro Monat im ersten...

  • Herne
  • 26.08.16
Politik
"Acht Jahre haben wir dafür gekämpft. Die Kolleginnen und Kollegen haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten in dieser Tarifrunde mit vielen Aktionen beteiligt. Das hat uns stark unterstützt.", erklärt IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Ulrike Laux.
4 Bilder

Gebäudereiniger knacken 10-Euro-Lohngrenze: "Acht Jahre haben wir dafür gekämpft"

Die rund 600 000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk erhalten ab kommenden Jahr mehr Geld. Nach mehr als 18 Stunden intensiver Verhandlungen einigte sich die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am frühen Freitagmorgen mit dem Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks auf ein Ergebnis. "Wir haben endlich die zehn Euro pro Stunde erreicht und damit einen wirklich wichtigen Durchbruch erzielt", sagte IG BAU-Bundesvorstandsmitglied und Verhandlungsführerin Ulrike...

  • Dortmund-Süd
  • 02.11.15
Politik
"Wir können alles, nur nicht hexen!" simulieren die Reinigungskräfte einen Schnellputzwettbewerb, um auf die Arbeitsverdichtung in ihrer Branche hinzuweisen.
23 Bilder

"Wir können alles, nur nicht hexen!" - Gewerkschaft fordert erstmalig Tarifvertrag gegen Arbeitsverdichtung

Am 15. Juni begehen die Reinigungskräfte weltweit den Tag der Gebäudereinigung. Vor 25 Jahren haben Gebäudereiniger im Jahre 1990 drei Wochen lang das Geschäftszentrum von Los Angeles (USA) bestreikt. Die US-Polizei griff damals den gewaltfreien Streik an und schlug wahllos auf die Menschen ein. Es kam auf Seiten der Streikenden zu vielen Schwerverletzten, schwangere Frauen verloren ihre ungeboren Kinder. Die staatliche Repression hat die Gebäudereinigerinnen aber nicht davon abgehalten,...

  • Dortmund-City
  • 14.06.15
  •  1
Ratgeber
Regen, Nebel, Dunkelheit – die Agrar-Gewerkschaft IG BAU appelliert an Autofahrer: runter vom Gas, umsichtig fahren. Denn auch Traktoren und LKW sind in der dunklen Jahreszeit auf den Straßen unterwegs – mit geringem Tempo

Kreis Unna: Achtung, Unfälle mit Treckern und LKW besonders gefährlich!

Rutschige Straßen und schlechte Sicht: Auch in der dunklen Jahreszeit sind Traktoren und LKW auf den Straßen im Kreis Unna unterwegs. Autofahrer sollen daher den Fuß vom Gas nehmen und vorsichtig fahren. Diesen Appell startete jetzt die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Denn immer wieder, so die Agrar-Gewerkschaft, komme es im Herbst und Winter zu schweren Unfällen. „Traktoren und LKW fahren langsam. Und mit ihren Anhängern brauchen sie viel Platz auf der Straße“, sagte Ewald Thiel. Der IG...

  • Kamen
  • 04.12.14
Ratgeber
Viele Senioren müssen arbeiten, um sich zur Rente etwas hinzuzuverdienen.

3.380 Senioren im Kreis Unna arbeiten in einem Mini-Job

Kreis Unna. Armut im Alter: Immer mehr ältere Menschen im Kreis Unna brauchen einen Nebenjob – obwohl sie schon im Rentenalter sind. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Nach Angaben der Gewerkschaft waren am Ende des ersten Quartals in diesem Jahr insgesamt 3.383 Senioren im Kreis Unna als Mini-Jobber beschäftigt. Damit stieg die Zahl der Senioren-Jobber in den vergangenen acht Jahren um 33 Prozent. 2003 wurden die Daten erstmalig erhoben. „Die wenigsten Senioren jobben, weil...

  • Unna
  • 09.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.