IG Bauen-Agrar-Umwelt

Beiträge zum Thema IG Bauen-Agrar-Umwelt

Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Neubau-Ziel der Ampel in Gefahr: IG BAU fordert "Sonderpaket sozialer Wohnungsbau"

Zu den heute bekannt gewordenen Zahlen des Statistischen Bundesamtes, nach denen im vergangenen Jahr 293 393 neue Wohnungen in Deutschland gebaut wurden (minus 4,2 Prozent zum Vorjahr), erklärt Robert Feiger, Bundesvorsitzender der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU): "Dass die Zahl der Baufertigstellungen wieder deutlich unter die Marke von 300 000 gefallen ist, ist keine gute Nachricht. Die Bilanz ist deutlich vom Ziel der Bundesregierung entfernt: 400 000 Wohnungen will die...

  • Duisburg
  • 23.05.22
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Der alte soll der neue sein

IG BAU fordert für Gebäudereiniger*innen eine Anhebung des Branchenmindestlohns ab Oktober um mindestens 1,73 Euro – derzeitiger Abstand zum gesetzlichen soll gewahrt werden. Der derzeitige Abstand des Branchenmindestlohnes im Gebäudereiniger*innen-Handwerk soll auch nach der Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes auf 12 Euro vom 1. Oktober 2022 an gelten. Diese Forderung hat die zuständige Bundestarifkommission der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am heutigen Donnerstag, 5....

  • Duisburg
  • 06.05.22
Wirtschaft
Zupackende Arbeit besser bezahlt: Die Löhne für Bauarbeiter sind deutlich gestiegen. Die IG BAU rät den Beschäftigten, jetzt einen Lohn-Check zu machen – und sich nicht unter Wert zu verkaufen.

„Jetzt Tarif-Check machen“
Lohn-Plus für Bauarbeiter in Duisburg und am Niederrhein

Einkommen deutlich gestiegen | 13000 Bau-Beschäftigte in der Region Mehr Kies auf dem Bau: Die Löhne für Bauarbeiter in Duisburg und am Niederrhein steigen deutlich. Ein gelernter Maurer kommt jetzt auf einen Stundenlohn von 22,06 Euro und hat damit am Monatsende gut 80 Euro mehr als bisher (plus 2,2 Prozent) im Portemonnaie. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Die Gewerkschaft appelliert an die rund 13000 Bau-Beschäftigten in der Stadt, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen....

  • Duisburg
  • 04.05.22
Politik
Robert Feiger (Zweiter von links) unter anderen mit Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Dritter von links).

"Ein halbes Monatseinkommen für die Miete ist ein Unding"

Der Chef der IG BAU Robert Feiger spricht zum 1. Mai auf dem Goseriedeplatz in Hannover. "Herr Putin, beenden Sie diesen Wahnsinn, beenden Sie diesen Krieg." Mit diesem Appell leitete der Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Robert Feiger seine 1. Mai-Rede auf dem Goseriedeplatz in Hannover ein. "Unsere Solidarität gilt vor allem der ukrainischen Bevölkerung. Denen die fliehen und denen, die zu uns kommen." Auch die Geflüchteten bräuchten Wohnungen, doch in...

  • Duisburg
  • 02.05.22
Politik
(Foto: Jon Tyson / Unsplash)

Statement des Bundesvorsitzenden
"Wir brauchen genügend Beschäftigte, die das alles bauen"

Statement des Bundesvorsitzenden der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Robert Feiger zum Auftakt des "Bündnisses bezahlbares Wohnen": "Ich freue mich sehr darüber, dass Bundesbauministerin Klara Geywitz schon nach kurzer Zeit die Initiative ergreift und zum Auftakt des Bündnisses für bezahlbares Wohnen einlädt. Bei den zu bewältigenden Aufgaben ist dies ein sehr guter Schritt. Für die IG BAU ist wichtig, dass es eine gute und faire Arbeit am Bau gibt. Denn ohne genügend...

  • Duisburg
  • 27.04.22
Politik
Carsten Burckhardt, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Gedenkminute für Verunglückte oder Erkrankte am Arbeitsplatz

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft alle Beschäftigten dazu auf, der Menschen zu gedenken, die bei der Arbeit ums Leben gekommen oder schwer erkrankt sind. "Ob im Betrieb, auf der Baustelle oder auch im Homeoffice – am internationalen Workers’ Memorial Day, dem 28. April, sollten die Beschäftigten um 12 Uhr eine Gedenkminute einlegen", sagt IG BAU-Bundesvorstandmitglied, Carsten Burckhardt. Beschäftigte in der Bauwirtschaft, ob am Bau oder in der Baustoffindustrie, in der...

  • Duisburg
  • 27.04.22
Ratgeber
Workers' Memorial Day am Donnerstag, 28. April.

Workers' Memorial Day
Gedenkminute in Mülheim für Verunglückte

Die IG BAU ruft am Donnerstag, 28. April, Beschäftigte im Zuge des internationalen Workers' Memorial Day dazu auf, um 12 Uhr eine Gedenkminute einzulegen.  Die Industriegewerkschaft Bauen-Agar-Umwelt ruft Beschäftigte in Mülheim dazu auf, der Menschen zu gedenken, die bei der Arbeit ums Leben gekommen oder schwer erkrankt sind. Bauarbeiter, Forstleute, Gebäude- und Fensterreiniger, aber auch Beschäftigte in der Landwirtschaft arbeiteten in der Region oft besonders gefährlich. „Zu den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.04.22
Vereine + Ehrenamt

Aufruf der IG BAU
Gedenkminute in Oberhausen für verunglückte Beschäftigte

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft Beschäftigte in Oberhausen dazu auf, der Menschen zu gedenken, die bei der Arbeit ums Leben gekommen oder schwer erkrankt sind. „Ob im Betrieb, auf der Baustelle oder auch im Homeoffice – am internationalen Workers’ Memorial Day, dem 28. April, sollten die Beschäftigten um 12 Uhr eine Gedenkminute einlegen“, sagt Peter Köster, Bezirksvorsitzender der IG BAU Mülheim-Essen-Oberhausen. Bauarbeiter, Forstleute, Gebäude- und Fensterreiniger,...

  • Oberhausen
  • 26.04.22
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

IG BAU fordert schnelle Tarifverhandlungen für Gebäudereiniger*innen

Branchenmindestlohn bald auf gleichem Niveau wie die gesetzliche Lohnuntergrenze: Abwanderung droht. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert den Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks zu vorgezogenen Tarifverhandlungen auf. Ziel ist, den alten Abstand zwischen dem Branchen- und dem gesetzlichen Mindestlohn wiederherzustellen. Nach dem derzeit gültigen Tarifvertrag liegt der Branchenmindestlohn in der Gebäudereinigung bei 11,55 Euro, Anfang 2023 würde er auf 12...

  • Duisburg
  • 25.04.22
Politik
(Foto: 3844328/Pixabay)

IG BAU-Chef Feiger: "Sozialer Wohnungsbau braucht einen Push"

Der Neubau von Sozialwohnungen braucht dringend einen kräftigen Schub. Dazu muss die Politik neue und auch unkonventionelle Wege gehen, so die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. IG BAU-Chef Robert Feiger fordert deshalb jetzt für den sozialen Wohnungsbau die Herabsetzung des Mehrwertsteuersatzes auf zunächst 7 und dann null Prozent. Allerdings gekoppelt daran, dass Wohnungen, die mehrwertsteuerreduziert oder sogar ganz umsatzsteuerbefreit gebaut werden, auch auf Dauer Sozialwohnungen...

  • Duisburg
  • 24.04.22
Wirtschaft
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

"Keine Per-se-Jobs für 9,82 Euro": IG BAU warnt vor Ausnutzung ukrainischer Kriegsflüchtlinge als billige Arbeitskräfte

Faire Arbeit statt prekäre Jobs: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) warnt davor, ukrainische Kriegsflüchtlinge in Deutschland als günstige Arbeitskräfte auszunutzen. "Auf dem Bau, in der Landwirtschaft und in der Gebäudereinigung suchen Firmen händeringend nach Personal. Manche Chefs wollen die oft gut qualifizierten Geflüchteten lieber heute als morgen einstellen – aber oft zu schlechten Bedingungen. Wer etwa als Saisonkraft in der Landwirtschaft arbeitet, hat bis zu 70 Tage...

  • Duisburg
  • 19.04.22
Natur + Garten
Wald in Not - IG BAU Emscher-Lippe-Aa fordert mehr Forstpersonal

Stürme, Dürre, Schädlinge: IG BAU Emscher-Lippe-Aa fordert mehr Forstpersonal

Forstleute am Limit: Stürme, Trockenheit und Schädlinge machen nicht nur den Bäumen in der Region extrem zu schaffen, sondern führen auch zu einer Überlastung derer, die in der Forstwirtschaft arbeiten. Darauf macht die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Emscher-Lippe-Aa aufmerksam – und fordert deutlich mehr Personal für die Branche. „Vom Forstwirt bis zur Revierleiterin – die Beschäftigten haben in Nordrhein-Westfalen alle Hände voll zu tun, um die massiven Schäden der letzten Jahre zu...

  • Marl
  • 15.04.22
Politik
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

IG BAU-Senior*innen sind vom Energie-Entlastungpaket enttäuscht

Gewerkschaft wird durch eine Studie des Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung gestützt und fordert Nachjustierung. Die Seniorinnen und Senioren der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fühlen sich beim von der Bundesregierung beschlossenen Energie-Entlastungspaket verschaukelt. "Sehr enttäuscht" zeigten sich die Delegierten auf der jüngsten Bundesseniorenkonferenz darüber, dass die ältere Generation bei den Hilfsmaßnahmen keine...

  • Duisburg
  • 14.04.22
Wirtschaft
Forstbeschäftigte haben mehr zu tun denn je. Sie müssen nicht nur geschädigte Bäume fällen und aufarbeiten, sondern auch die klimastabilen Wälder der Zukunft anlegen. Die zuständige Gewerkschaft IG BAU setzt sich für mehr Personal im Forst ein

flobert1
Stürme, Dürre, Schädlinge: IG BAU Duisburg-Niederrhein fordert mehr Forstpersonal

In fünf Jahren Schäden in Nordrhein-Westfalens Wäldern ums 26-Fache gestiegen Forstleute am Limit: Stürme, Trockenheit und Schädlinge machen nicht nur den Bäumen in der Region extrem zu schaffen, sondern führen auch zu einer Überlastung derer, die in der Forstwirtschaft arbeiten. Darauf macht die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Duisburg-Niederrhein aufmerksam – und fordert deutlich mehr Personal für die Branche. „Vom Forstwirt bis zur Revierleiterin – die Beschäftigten haben in...

  • Duisburg
  • 12.04.22
Wirtschaft
Pixabay

„Zukunft der Bauwirtschaft steht auf dem Spiel“

"Das ist unverantwortlich, das gefährdet die Zukunft der Bauwirtschaft. Die Unternehmen haben damit eine große Chance verpasst. “ So kommentiert der Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger, die Ablehnung der Bauarbeitgeber des Schiedsspruchs zum Branchenmindestlohn. Die Folge davon ist die Abschaffung dieser Lohnuntergrenze in der Baubranche. „Ein fairer Wettbewerb scheint für die Bauunternehmen keine feste Größe mehr zu sein. Denn jetzt haben vor...

  • Duisburg
  • 10.04.22
Politik
Kelle in Maurerhand

Appell an Bauunternehmen im Kreis Recklinghausen

Die Preise im Supermarkt ziehen an – und auch der Mindestlohn auf dem Bau soll steigen: Ab Mai könnten viele der rund 6.200 Baubeschäftigten im Kreis Recklinghausen mindestens 13,45 Euro pro Stunde verdienen – sie bekämen dann einen um 60 Cent höheren Branchenmindestlohn. Doch genau das droht jetzt an den Arbeitgebern zu scheitern. „Dann würde der Stundenlohn von Bauhelfern, Maurern, Zimmerern und Co. abstürzen – auf 9,82 Euro. Das wäre der unterste Lohnsockel, der überhaupt zulässig ist: der...

  • Marl
  • 06.04.22
Wirtschaft
Carsten Burckhardt, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft krisensicher machen

„Wir haben in besonders energieintensiven Bereichen wie beispielsweise in der Ziegelindustrie schon erste Werksschließungen aufgrund der hohen Energiepreise zu verzeichnen.“ Darauf machte Carsten Burckhardt, Bundesvorstandsmitglied der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt auf der Bundesfachgruppenkonferenz für das Bauausbaugewerbe und Baustoffe am Wochenende in Frankfurt am Main aufmerksam. Zudem höre man von Gewerkschaftsmitgliedern, Betriebsräten und Beschäftigen aus großen,...

  • Duisburg
  • 06.04.22
Wirtschaft
Kelle in Maurerhand: Der Bau sucht händeringend Leute. Trotzdem warten Bauarbeiter dringend auf ein Signal der Arbeitgeber, den Branchenmindestlohn als untersten Lohnsockel nicht aufs Spiel zu setzen. „Das wäre fatal. Dann laufen dem Bau die Leute weg“, so die Industriegewerkschaft BAU.

Keine Maxileistung für Minilohn
Auf dem heimischen Bau steht es Spitz auf Knopf

Viele der 13000 Baubeschäftigten in Duisburg und am Niederrhein betroffen Appell an heimische Bauunternehmen: „Branchenmindestlohn bis Freitag retten“ Die Preise im Supermarkt ziehen an – und auch der Mindestlohn auf dem Bau soll steigen: Ab Mai könnten viele der rund 13000 Baubeschäftigten in Duisburg und am Niederrhein mindestens 13,45 Euro pro Stunde verdienen – sie bekämen dann einen um 60 Cent höheren Branchenmindestlohn. Doch genau das droht jetzt an den Arbeitgebern zu scheitern. „Dann...

  • Duisburg
  • 05.04.22
Politik
IG BAU Emscher-Lippe-Georg Nießing.

Georg Nießing als Chef der IG BAU im Kreis Recklinghausen wiedergewählt

IG BAU-Bezirksvorsitzender wiedergewählt: Georg Nießing ist als Chef des Bezirksverbands Emscher-Lippe-Aa der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt für vier weitere Jahre im Amt bestätigt worden. Damit bleibt der 67-Jährige Interessenvertreter für Bauarbeiter, Reinigungskräfte und Beschäftigte aus der Land- und Forstwirtschaft im Kreis Recklinghausen. Nach Angaben der Arbeitsagentur arbeiten in den Branchen der IG BAU im Kreis aktuell rund 13.100 Menschen – 6.200 von ihnen im Bauhauptgewerbe...

  • Marl
  • 05.04.22
Wirtschaft
Pixabay

IG BAU stimmt Schlichterspruch zum Branchenmindestlohn zu

Die Bundestarifkommission der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat heute dem Bundesvorstand der IG BAU empfohlen, dem Schlichterspruch zum Branchenmindestlohn zuzustimmen. Der Abstimmung ging eine kontroverse und intensive Diskussion des ehrenamtlich besetzten Gremiums voraus. „Sicherlich haben wir auch Bauchschmerzen bei dem erzielten Kompromiss, aber wir kommen unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung nach. Die Abschaffung des Branchenmindestlohnes, er lief Ende des...

  • Duisburg
  • 31.03.22
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Energiepreise: Industriegewerkschaften fordern Hilfen für besonders betroffene Branchen

Angesichts rasant steigender Energiepreise und drohender Versorgungsengpässe sehen die Vorsitzenden der drei Industriegewerkschaften im DGB mittelfristig Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr. Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, den IG BAU, IG Metall und IG BCE scharf verurteilten, treibe die Energiepreise hierzulande in gefährliche Höhen, was den Industriestandort Deutschland gefährde. Bei einer Pressekonferenz in Berlin forderten die Gewerkschaftsspitzen die Bundesregierung auf,...

  • Duisburg
  • 31.03.22
Wirtschaft
(Foto: RoDobby / Pixabay)

Branchenmindestlohn im Bauhauptgewerbe steht auf der Kippe

Trotz Schlichterspruch noch keine Einigung. IG BAU: Personalmangel gefährdet gewaltige Bauvorhaben. Nach einem mehr als 20stündigen Verhandlungsmarathon unter dem Vorsitz des Schlichters, Prof. Dr. Rainer Schlegel, konnte zwischen den Tarifparteien am Bau keine Einigung auf neue Branchenmindestlöhne erzielt werden. Vertreten waren die Unternehmen vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Auf der anderen Seite des Tisches saß die...

  • Duisburg
  • 25.03.22
Ratgeber
Wer auf dem Bau arbeitet, hat auch in Pandemie-Zeiten alle Hände voll zu tun. Doch nach Beobachtung der IG BAU sind viele Beschäftigte deutlich unterbezahlt.

Gewerkschaft: „Viele verdienen zu wenig“
Bauarbeiter im Kreis Unna: Lohn-Check, notfalls Firmenwechsel

Maurer & Co. oft unterbezahlt: Die rund 3.050 Bau-Beschäftigten im Kreis Unna können sich über fehlende Arbeit nicht beschweren. Doch viele von ihnen verdienen deutlich weniger, als ihnen zusteht. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin – und ruft die Bauarbeiter dazu auf, im Zweifelsfall die Firma zu wechseln. „Der Bau boomt – auch in der Pandemie. Die Betriebe suchen händeringend Fachleute. Es kann nicht sein, dass in dieser Situation viele Beschäftigte um einen...

  • Kamen
  • 16.03.22
Politik
3 Bilder

Corona-Prämie für Bauarbeiter im Kreis Recklinghausen

Sie haben in der gesamten Pandemie durchgearbeitet – und können sich nun über eine Extra-Überweisung freuen: Bauarbeiter im Kreis Recklinghausen erhalten in diesem Monat eine Corona-Prämie von 500 Euro. Die steuerfreie Sonderzahlung kommt mit der Januar-Abrechnung aufs Konto. Darauf weist die IG BAU Emscher-Lippe-Aa hin. Bezirksvorsitzender Georg Nießing rät den Beschäftigten zum Lohn-Check. Anspruch hat, wer selbst in der Gewerkschaft ist und in einer Firma arbeitet, die einem...

  • Marl
  • 04.02.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.