IG Bauen-Agrar-Umwelt

Beiträge zum Thema IG Bauen-Agrar-Umwelt

Politik
Lohn-Prellerei bis illegale Beschäftigung: Beamtinnen und Beamte des Zolls decken immer wieder Missstände auf. Die IG BAU fordert noch mehr Kontrollen. Außerdem brauche der Zoll mehr Personal, um die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns, der auf 12 Euro steigen soll, sicherzustellen.

Geprellte Löhne
„Finanzkontrolle Schwarzarbeit soll in Duisburg und am Niederrhein präsenter sein“

Geprellte Löhne: Duisburger Zoll leitete 114 Verfahren gegen Firmen ein Lohn-Prellerei aufgedeckt: Das Hauptzollamt Duisburg hat im vergangenen Jahr 114 Verfahren gegen Unternehmen in der Region eingeleitet, weil Mindestlöhne unterschritten, gar nicht oder zu spät gezahlt wurden. Dabei verhängten die Beamten Bußgelder in Höhe von rund 153.000 Euro. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf eine Erhebung des Bundesfinanzministeriums für den...

  • Duisburg
  • 22.06.22
Wirtschaft

Warnung an Immobilienwirtschaft: Kein Rückzug aus dem Wohnungsbau

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat die Immobilienwirtschaft davor gewarnt, die Mietenspirale weiter nach oben zu drehen und damit die Inflation zusätzlich anzuheizen. Völlig unverantwortlich sei zudem die Ankündigung weiter Teile der Immobilienwirtschaft, bereits geplante Projekte im Wohnungsneubau künftig auf Eis zu legen. "Es ist fatal, in einer Phase wachsender Zuwanderung und zunehmender Wohnungsnot beim Neubau auf die Bremse zu treten. Wer dann noch munter an der...

  • Duisburg
  • 21.06.22
Wirtschaft
Carsten Burckhardt, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

"Bau droht Burnout" – massiver Handwerkermangel: Vervierfachung bei der Zahl offener Stellen seit 2010

Dem Bau in Deutschland droht ein "Burnout". Davor warnt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Allein der Wohnungsbau mit Neubau, Umbau, klima- und seniorengerechter Sanierung sei ein Mammutprogramm für die Firmen, das mit den vorhandenen, ohnehin voll ausgelasteten Kräften kaum zu schaffen sei. "In nahezu allen Betrieben der Bauwirtschaft gibt es ein 'Arbeitskräfte-Vakuum'. Bauarbeiter werden händeringend gesucht. Das Nadelöhr für mehr Wohnraum, für besseren Klimaschutz und...

  • Duisburg
  • 17.06.22
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

IG BAU begrüßt Entscheidung zur Tarifbindung als „Meilenstein für Europas Beschäftigte“

Bei ihrem Treffen an diesem Donnerstag (16. Juni) in Luxemburg haben sich die EU-Arbeits- und Sozialminister zur Stärkung der Tarifbindung und zu einheitlichen Regeln für Mindestlöhne in Europa bekannt. Gestern hatte der Ausschuss der Ständigen Vertreter den Plänen zugestimmt. Dazu erklärt Robert Feiger, Bundesvorsitzender der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und zugleich Mitglied der Mindestlohnkommission: „Die geplanten Regeln zu Mindestlöhnen und Tarif-Standards sind ein...

  • Duisburg
  • 17.06.22
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

IG BAU stimmt Tarif-Einigung zu – Mehr Geld für 700 000 Beschäftigte in der Gebäudereinigung

Der Weg für höhere Löhne in der Gebäudereinigung ist frei: Ab Oktober steigen die Einkommen der bundesweit rund 700 000 Beschäftigten der Branche kräftig. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat der Tarif-Einigung mit den Arbeitgebern vor Ablauf der Erklärungsfrist an diesem Mittwoch (15. Juni) zugestimmt – der zugleich der "Tag der Gebäudereinigung" ist. Das entsprechende Votum der Bundestarifkommission fiel einstimmig aus, teilt die Gewerkschaft in Frankfurt am Main mit. Der...

  • Duisburg
  • 14.06.22
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Großvermieter dürfen jetzt nicht über die Mietschraube an der Inflationsspirale drehen

Nach der Ankündigung von Vonovia als Deutschlands größtem Immobilienkonzern, die Mieten deutlich erhöhen zu wollen, warnt der Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger, vor einem "Anheizen der Inflation" und fordert Zurückhaltung von den großen privaten Wohnungsunternehmen: "Einen Fehler muss Deutschland jetzt vermeiden: Großvermieter dürfen die Inflation nicht weiter anheizen. Sie dürfen nicht über die Mietschraube weiter an der Inflationsspirale...

  • Duisburg
  • 10.06.22
Politik
Eisenflechter beim Wohnungsneubau: Damit trotz steigender Baupreise mehr bezahlbarer Wohnraum in der Region entsteht, fordert die IG BAU Duisburg-Niederrhein zusätzliche Anstrengungen von der Politik.

IG BAU sieht Defizit beim sozialen Wohnungsbau | „Stärker auf Umbau setzen“

Duisburg und am Niederrhein: 3090 neue Wohnungen im vergangenen Jahr gebaut Vom Eigenheim bis zum Mehrfamilienhaus: In Duisburg und am Niederrhein wurden im vergangenen Jahr 3090 neue Wohnungen gebaut. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes mit. Danach flossen in den Neubau Investitionen in Höhe von rund 766 Millionen Euro. „Zusätzliche Wohnungen sind ein wichtiger Beitrag gegen steigende Mieten. Wichtig...

  • Duisburg
  • 09.06.22
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

„Kriminelle Mindestlohnverweigerer dürfen keine Chance haben"

Zur heutigen Entscheidung des Bundestages, den gesetzlichen Mindestlohn ab dem 1. Oktober auf 12 Euro pro Stunde anzuheben, erklärt der Bundesvorsitzende der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), Robert Feiger, der auch Mitglied der Mindestlohnkommission ist: Es ist das politisch richtige Signal für die Beschäftigten, die ohne Tariflohn zum Niedriglohn arbeiten müssen: 12 Euro Stundenlohn als unterste Lohnkante verschafft 6 Millionen Menschen die Chance, mit mehr Geld im...

  • Duisburg
  • 08.06.22
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Löhne für 700.000 Beschäftigte in der Gebäudereinigung steigen kräftig

Die rund 700.000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk bekommen deutlich mehr Geld. Der Einstiegsverdienst in der Branche steigt zum Oktober auf 13 Euro pro Stunde – knapp 13 Prozent mehr als bislang. Wer in der Glas- und Fassadenreinigung arbeitet, kommt ab Herbst auf einen Stundenlohn von 16,20 Euro. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) nach zehnstündigen Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern in Frankfurt am Main mit. „In schwierigen und zähen Gesprächen ist...

  • Duisburg
  • 03.06.22
Wirtschaft
Damit sie beim Lohn nicht ins Rutschen kommen: Für die Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein fordert die Gewerkschaft IG BAU deutlich mehr Geld.

„13,73 Euro als Minimum“
IG BAU warnt vor Bezahlung zum Mindestlohn

Duisburg und am Niederrhein: Mehr Geld für 7940 Reinigungskräfte gefordert Sie reinigen Schulen und Büros, sorgen für Hygiene in Krankenhäusern und Pflegeheimen: Die 7940 Reinigungskräfte in Duisburg und am Niederrhein machen nicht nur in Pandemie-Zeiten einen unverzichtbaren Job. Doch bei der Bezahlung droht den Beschäftigten ein herber Rückschritt. Davor warnt die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU. „Aktuell erhalten Reinigungskräfte mindestens 11,55 Euro pro Stunde – also weit mehr als den...

  • Duisburg
  • 24.05.22
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

"Mit diesem Angebot ist die Abwanderung in andere Branchen programmiert"

Keine Einigung über den Branchenmindestlohn bei den Gebäudereiniger*innen. Für Anfang Juni ist die zweite Verhandlungsrunde vorgesehen. Keine Einigung in der Gebäudereiniger*innenbranche nach der ersten Verhandlungsrunde zum Branchenmindestlohn heute in Frankfurt am Main: "Das Angebot der Arbeitgeber*innen ist viel zu gering, damit kommen die Beschäftigten nicht zurecht. Wir haben eine immens hohe Inflationsrate, die Energiepreise gehen durch die Decke, wie sollen die hart arbeitenden Frauen...

  • Duisburg
  • 23.05.22
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

Neubau-Ziel der Ampel in Gefahr: IG BAU fordert "Sonderpaket sozialer Wohnungsbau"

Zu den heute bekannt gewordenen Zahlen des Statistischen Bundesamtes, nach denen im vergangenen Jahr 293 393 neue Wohnungen in Deutschland gebaut wurden (minus 4,2 Prozent zum Vorjahr), erklärt Robert Feiger, Bundesvorsitzender der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU): "Dass die Zahl der Baufertigstellungen wieder deutlich unter die Marke von 300 000 gefallen ist, ist keine gute Nachricht. Die Bilanz ist deutlich vom Ziel der Bundesregierung entfernt: 400 000 Wohnungen will die...

  • Duisburg
  • 23.05.22
Wirtschaft
Ulrike Laux, Mitglied des Bundesvorstandes IG BAU

Der alte soll der neue sein

IG BAU fordert für Gebäudereiniger*innen eine Anhebung des Branchenmindestlohns ab Oktober um mindestens 1,73 Euro – derzeitiger Abstand zum gesetzlichen soll gewahrt werden. Der derzeitige Abstand des Branchenmindestlohnes im Gebäudereiniger*innen-Handwerk soll auch nach der Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes auf 12 Euro vom 1. Oktober 2022 an gelten. Diese Forderung hat die zuständige Bundestarifkommission der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) am heutigen Donnerstag, 5....

  • Duisburg
  • 06.05.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.