impfen

Beiträge zum Thema impfen

Politik
Nichts neues, Probleme bleiben bestehen

Deutschland nicht gerade mit Ruhm bekleckert
Impfen Testen Öffnen alles klapp nicht

Da bekleckern wir uns gerade nicht mit Ruhm. Das Ziel für alle, Impfen, Testen, Öffnen Das gibt die Ministerkonferenz heute aus, aber alles klappt nicht so richtig. Impfen, immer noch zu wenig Impfstoff, man erwartet aber ab April mehr Lieferungen. Dann befürchtet man aber einen Impfstau, die Hausärzte sollen unterstützen. Testen, zunächst sollte jeder Bürger zwei kostenlose Tests pro Woche erhalten. Nun ist nur noch ein Test pro Woche im Gespräch. Dann der Hammer, obwohl doch zunächst schon ab...

  • Essen-Süd
  • 03.03.21
Ratgeber
Bei der Auslastung  der Impfstraßen im Impf-Zentrum auf Phoenix-West habe sich die Planung, 3 ältere Menschen pro Viertelstunde zu impfen, als richtig erwiesen. Donnerstags, am "Astrazenica Tag" werden in Dortmund dort im Schnitt rund 2.000 Dortmunder geimpft.
2 Bilder

Dortmund bekommt im März 17.000 Impfdosen mehr: KVWL organisiert das Impfen der über 70-Jährigen
Stadt plant Lehrer und Erzieher zu immunisieren

Noch werden über 80-Jährige im Dortmunder Impfzentrum geimpft, aber ab dem 8. März ermöglicht das Land auch das Impfen der Prioritätengruppe 2, zu der Lehrer, Erzieher, Mitarbeiter in Schulen und Kitas und Menschen in der Eingliederungshilfe zählen. Deutlich größere Impfmengen werden dann für die große Berufsgruppe in Dortmund erwartet.     Die wichtigste Änderung bei der Impfplanung sei laut Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner, dass das Land den Übergang der ersten Gruppe zur 2. geöffnet habe....

  • Dortmund-City
  • 02.03.21
Politik
2 Bilder

Mehr testen, mehr impfen, mehr Apps, mehr Öffnung
Mehr testen, mehr impfen, mehr Apps, mehr Öffnung - Hotels, Gastronomie, Sport- und Freizeiteinrichtung brauchen Perspektiven

Während andere Staaten auf dem Weg zurück in die Normalität sind, passiert in Nordrhein-Westfalen nicht genug. Die Formel für mehr Normalität sei relativ einfach: Mehr testen, mehr impfen, sowie mehr Apps zur Kontaktverfolgung führen zu mehr Öffnungsszenarien für Hotels, Gastronomie, Sport- und Freizeiteinrichtung im Land. Dass diese von entsprechenden Hygienekonzepten begleitet werden, sei für den Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen selbstverständlich. „Wir müssen mehr Fahrt aufnehmen. Neben...

  • Düsseldorf
  • 01.03.21
Politik
Ab 8. März werden weitere Berufsgruppen in NRW mit dem Astra-Zeneca-Impfstoff geimpft.

Astra Zeneca
Diese Berufsgruppen in NRW bekommen jetzt ein Impf-Angebot

Erzieher, Lehrer, Polizisten und Mitarbeiter in Arztpraxen bekommen in den nächsten Tagen von ihrem Kreis bzw. der Stadt ein Angebot, sich mit dem Astra-Zeneca-Impfstoff impfen zu lassen. Das teilte NRWs Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) soeben mit.  750.000 Impfdosen von Astra Zeneca stehen dem Land NRW momentan zur Verfügung, dürfen aber nach aktuellem Stand nicht an Menschen über 65 Jahren verimpft werden. Deshalb sollen ab 8. März folgende Menschen ein Impf-Angebot erhalten: *...

  • Velbert
  • 01.03.21
  • 6
  • 2
Blaulicht
Personen, die nicht in der bisherigen Impfgruppe sind, aber schwere Vorerkrankungen haben, sollen ein gesondertes Impfangebot im März erhalten. (Symbolbild)

Antrag im Kreis RE möglich
Vorgezogene Impfungen von Vorerkrankten

Das Land Nordrhein-Westfalen ermöglicht vorerkrankten Menschen, denen bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 ein schwerer oder gar tödlicher Verlauf droht, eine vorzeitige Impfberechtigung prüfen zu lassen. Dazu muss die betroffene Person ihren Erstwohnsitz im Kreis Recklinghausen haben und einen Antrag an den Kreis richten. Diesem Antrag ist ein fachärztliches Zeugnis des behandelnden Arztes beizufügen. Das Attest darf nicht vor dem 08.02.2021 ausgestellt worden sein. Bei der...

  • Gladbeck
  • 01.03.21
Ratgeber
Zum Schutz vor dem Corona-Virus wurden in Dortmund von mobilen Teams bis Donnerstag, 25. Februar, insgesamt 9.270 Dortmunder einmal und 8.662 Dortmunder bereits das 2. Mal laut KVWL geimpft.

113 Fälle der britischen Virus-Variante in Dortmund nachgewiesen
Inzidenz liegt bei 64,4

50, 59, 52: So viele neue positive Corona-Tests meldete das Gesundheitsamt in Dortmund in den vergangenen 3 Tagen. Der Inzidenzwert liegt bei 64,4. Heute befinden sich 1333 Dortmunder in Quarantäne. Bislang sind stadtweit 113 Infektionsfälle der britischen Virusvariante nachgewiesen worden.  Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.360 positive Tests vor. Leicht gestiegen ist der Inzidenzwert am Wochenende auf 64,4, Freitag lag er noch bei 62. Der niedrigste...

  • Dortmund-City
  • 28.02.21
Ratgeber
2 Bilder

Impfberechtigung für Marler durch Priorisierung von Einzelfallentscheidungen möglich?

Der Kreis  ermöglicht vorerkrankten Menschen, denen bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 ein schwerer oder gar tödlicher Verlauf droht, eine vorzeitige Impfberechtigung prüfen zu lassen. Dazu muss die betroffene Person ihren Erstwohnsitz im Kreis Recklinghausen haben und einen Antrag an den Kreis richten. Noch keine Terminvergabe Diesem Antrag ist ein fachärztliches Zeugnis des behandelnden Arztes beizufügen. Das Attest darf nicht vor dem 08.02.2021 ausgestellt worden sein. Bei der...

  • Marl
  • 28.02.21
Blaulicht
4 Bilder

Aktuelle Corona-Fallzahlen im Kreis Recklinghausen
26. Februar: Infektionslage weiter angespannt, elf Todesfälle

Auch in Zeiten der ersten vorsichtigen Lockerungen an Schulen und Kindergärten bleibt die Infektionslage angespannt. Die Kreisinzidenz ist wieder leicht gestiegen und liegt bei 67,4 (+1,8 im Vergleich zum Vortag). Am heutigen Freitag werden elf Trauerfälle gemeldet. Immerhin scheint sich die Lage auf den Intensivstationen etwas zu entspannen: Erstmals seit Wochen sind wieder rund ein Fünftel der Intensivbetten frei. Wie sich die Lage weiter entwickelt, ist schwer abzusehen, zumal einige weitere...

  • Gladbeck
  • 26.02.21
Ratgeber
Über 6000 Dortmunder wurden bis gestern im Impfzentrum geimpft. Stadtweit wurden bislang 46 Fälle der britischen Virusmutation nach Tests und Sequenzierungen nachgewiesen.

Dortmund: Bislang 46 Corona-Fälle mit britischer B.1.1.7-Virusvariante
Inzidenzwert liegt bei 62,7

28 positive Coronavirus-Testergebnisse meldete gestern das Dortmunder Gesundheitsamt. Bis heute wurden insgesamt stadtweit 46 Fälle der englischen Virusvariante bestätigt. Das Dortmunder Impfzentrum öffnet heute um 14 Uhr und bittet auch die Dortmunder, die direkt um diese Zeit einen Termin haben, nicht eher zu kommen, um Warteschlangen zu verhindern. Von den mit dem Virus Neuinfizierten lassen sich sechs Personen vier Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1018 Dortmunder in Quarantäne. Seit...

  • Dortmund-City
  • 22.02.21
Blaulicht
4 Bilder

Aktuelle Corona-Fallzahlen im Kreis Recklinghausen
21. Februar: Inzidenz wieder deutlich gestiegen

Die Zahlen wollen einfach nicht sinken: Am Sonntag ist die Kreisinzidenz wieder gestiegen und liegt jetzt bei 77,5 (+5,7 im Vergleich zum Vortag). Nur in zwei Städten des Kreises entspannt sich die Lage etwas. Wie groß der Einfluss der im Kreis Anfang Februar nachgewiesenen britischen Virusmutation auf die steigenden Zahlen ist, ist derzeit noch nicht klar. Demnach gibt es aktuell (Stand Sonntag, 21 Februar, 9 Uhr) im gesamten Kreis Recklinghausen nunmehr 21.822 (+81 im Vergleich zum Vortag)...

  • Gladbeck
  • 21.02.21
Wirtschaft
Nach einer Aufklärungsveranstaltung durch Dr. Ulrich Meder, Chefarzt der Inneren Medizin, war die Impfbereitschaft im Sankt Josef-Hospital hoch.
2 Bilder

Mitarbeiter des Sankt Josef-Hospitals wurden geimpft
Impftag im Xantener Krankenhaus

Beim Impftag im Sankt Josef-Hospital wurden insgesamt 86 Mitarbeiter gegen das Corona Virus geimpft. Das waren insgesamt 80 Prozent des Personals, welches in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig ist. Insbesondere sind dieses im Sankt Josef-Hospital Xanten die Ärzte sowie Mitarbeiter der Intensivstation, ZNA, Endoskopie, Anästhesie, Coronastation Sankt Hildegard, Impfhelfer, Röntgen und Labor. Vertrauen durch...

  • Xanten
  • 20.02.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
Die Hausärzte im Kreis Unna sind gerüstet, um in den Impfprozess einzusteigen. Foto: ERGO

Kreis Unna: Hausarztpraxen gerüstet, um in den Impfprozess einzusteigen
Demnächst gegen Corona impfen

Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe sieht die Hausärztinnen und Hausärzte gerüstet, Impfungen gegen das Coronavirus in den Hausarztpraxen zu übernehmen. „Die wichtigste Voraussetzung dafür – ausreichend Impfstoff – wird aller Voraussicht nach im März und April erfüllt sein. Ist das in Kombination mit einem koordinierten Priorisierungs- und Einbestellungssystem durch das Land gegeben, könnten Hausarztpraxen spätestens Anfang des 2. Quartals in den Impfprozess einsteigen“, erklärt Anke...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.02.21
  • 3
  • 1
Blaulicht
Knapp über 2.000 Bürger im Kreis Wesel wurden in anderthalb Wochen erstmals geimpft.

Über 2.000 Bürger im Kreis Wesel erstmals geimpft - Terminvergabe weiterhin problematisch - Kein zweites Impfzentrum im Kreis Wesel - Hoffen auf Schnelltests
Hoffnung auf mehr Normalität im Alltag

 2.100 Bürger über 80 Jahre sind Stand Sonntag, 14. Februar, im Impfzentrum in Wesel geimpft worden. Zusätzlich wurden 230 Mitarbeiter des Rettungsdienstpersonals im Kreis Wesel sowie 250 Mitarbeiter von Pflegediensten erstmals geimpft. Als eine der Ersten wurde Daniela Schadwinkel geimpft. Anfangs noch hatte die Pflegekraft überlegt, ob sie sich überhaupt impfen lassen soll. Dann aber ging alles schnell: Ihr Arbeitgeber hat sie auf der Liste vermerkt und schon hatte sie den Termin. "Mir tat...

  • Dinslaken
  • 16.02.21
Ratgeber
2 Bilder

Aktuelle Corona-Zahlen aus den zehn Städten
Inzidenz liegt im Kreis Mettmann unter 80

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage) liegt im Kreis Mettmann am heutigen Montag unter 80: Das Landeszentrum Gesundheit NRW teilt einen Wert von 79,9 mit. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann heute kreisweit 762 Infizierte, davon: 60 in Erkrath,40 in Haan,73 in Heiligenhaus,68 in Hilden,117 in Langenfeld,83 in Mettmann,61 in Monheim,71 in Ratingen,150 in Velbert und39 in Wülfrath. 13.584...

  • Velbert
  • 15.02.21
Ratgeber
Jede Schutzimpfung wird in den Impfpass eingetragen. Es geht aber auch ohne das wichtige Dokument.

Impfen ohne Impfpass?
Dokument kann auch nachgereicht werden

Mit dem Anlaufen der Corona-Impfkampagne stellt sich für viele die Frage: Wo ist eigentlich mein Impfpass? Das Dokument ist wichtig, weil es dem Arzt einen Überblick über den Impfstatus des Patienten gibt. Jede neue Impfung trägt er hier ein. Ist der Impfpass verschwunden, sollte der Patient seinen Hausarzt informieren. Er stellt kostenlos einen neuen Impfpass aus und trägt die verabreichten Impfungen anhand seiner Aufzeichnungen ein. Liegen dem Arzt nicht alle Informationen vor, weil...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.02.21
Politik

Versagen bei der Spitze der EU-Kommission
Impfschmarotzer und Egoisten drängeln sich beim Impfen vor

Impfschmarotzer und Egoisten drängeln sich beim Impfen vor. Das ist skandalös, weil es alte und kranke Menschen gibt, die unbedingt sofort geimpft werden müssen. Wie fühlt man sich als Impfschmarotzer? Beim Impfstoff herrscht großer Mangel, auch weil es ein Versagen bei der Spitze der EU-Kommission und im Bund zu dieser unerfreulichen Lage gekommen ist. In den Pflegeheimen haben inzwischen fast alle Insassen die erste Impfung erhalten, jeder Zweite bereits zweimal Einige Menschen sagen ihre...

  • Herne
  • 13.02.21
  • 11
  • 2
Ratgeber
Über 70-Jährige und Patienten mit bestimmten chronischen Erkrankungen sollen nach den über 80-Jährigen als 2. Gruppe laut KVWL im Frühjahr gegen das Coronavirus geimpft werden.

Über 70-Jährige sollen im Frühjahr gegen Corona geimpft werden
KVWL: Impfstart klappte trotz Eis und Schnee

Gut gestartet sind laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) die Impfzentren trotz des plötzlichen Wintereinbruchs. Über 9.000 Bürger in Westfalen-Lippe wurden bereits an den ersten zwei Tagen nach dem Start wie geplant geimpft. „Insgesamt haben nur wenige der über 80-Jährigen ihren Termin am Montag wetterbedingt nicht wahrnehmen können, wobei die Zahlen natürlich regional variieren. In den stark verschneiten Regionen in Ostwestfalen mussten bis zu ein Drittel der Bürger ihren...

  • Dortmund-City
  • 12.02.21
Ratgeber
Hilfe bei der Online-Anmeldung zur Impfung gibt es von der Diakonie.

Gemeinden und Diakonie vermitteln Hilfe
„Wie komme ich an einen Impftermin?"

Impfen ist ein wichtiger Beitrag für die eigene Gesundheit wie auch für das erhoffte Ende der Pandemie: ein Licht am Ende des Tunnels und praktisch gelebte Nächstenliebe. Grund für die Evangelischen Kirchengemeinden Essenberg-Hochheide und Homberg, die Anmeldung zur Impfung mit einer Aktion zu unterstützen: Jeweils montags, mittwochs und freitags zwischen 9.30 und 11.30 Uhr können Telefonnummern von Ehrenamtlichen über das Gemeindebüro im Haus der Gemeinde unter Tel. 02066/56360 erfragt werden,...

  • Duisburg
  • 12.02.21
Politik
Zurzeit werden Menschen über 80 im einzigen Impfzentrum im Kreis Wesel, der Niederrheinhalle in Wesel, geimpft.

Kommentar: Kreis Wesel fordert zweites Impfzentrum zur schnelleren Eindämmung der Corona-Pandemie
Nix mit Hollywood: Es fehlt an allem

Immer wieder erreichen uns Pressemitteilungen verschiedener Fraktionen im Kreis Wesel, in denen ein zweites Impfzentrum gefordert wird. Und tatsächlich: Dass für den gesamten Kreis Wesel - mit immerhin gut 460.000 Einwohnern und einer Fläche von 1042,4 Quadratkilometern - nur die Niederrheinhalle zur Verfügung steht, ist verwunderlich - bedenkt man, welche Strecken zurückgelegt werden müssen. Strecken, die vor allem für immobile Bürger oft ein unüberwindbares Hindernis darstellen. Dabei hatte...

  • Dinslaken
  • 09.02.21
Ratgeber
Heute nimmt das Impfzentrum Essen seinen Dienst auf.

Aufgrund des Wetters können heutige Termine bis einschließlich Donnerstag nachgeholt werden
Impfzentrum Essen öffnet wie geplant

Das Impfzentrum Essen wird am heutigenn Montag, 8. Februar, wie geplant starten. Alle Vorbereitungen sind getroffen, so dass die über die Kassenärztliche Vereinigung vereinbarten Impftermine stattfinden können. Impflinge, die Termine wetterbedingt nicht wahrnehmen können, können diese nachholen: "Wer am Montag den Weg ins Impfzentrum in der Halle 4 der Messe Essen aufgrund der Schneelage nicht auf sich nehmen kann, kann seinen Termin an den Folgetagen Dienstag (9.2.), Mittwoch (10.2.) oder...

  • Essen
  • 08.02.21
Ratgeber
Täglich fahren große Busse der neuen Zusatz-Buslinie in Dortmund Hörde, meist alle 15 Minuten vom Hörder Bahnhof zum Impfzentrum auf Phoenix West.

7 Tage die Woche: Montag startet in Dortmund Bus-Shuttle zum Impfzentrum Warsteiner Music Hall
Nachmittags viele Fahrten nach Phoenix West

Für Senioren und ihre Begleiter, die zum Dortmunder Impfzentrum wollen, richtet DSW21 zum 8. Februar einen zusätzlichen Shuttleverkehr mit Bussen vom Hörder Bahnhof zum Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix West ein: Die Einsatzwagen der Linie 451 werden an sieben Tagen in der Woche von 12.30 Uhr bis 20.30 Uhr vorwiegend im 15-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen Hörde Bf« und Phoenix Halle fahren. „Das neue Impfzentrum auf Phoenix West ist durch seine Nähe zum...

  • Dortmund-City
  • 06.02.21
Blaulicht
Derzeit wird nur mobil und in Krankenhäusern geimpft, Schreiben mit Adressen von Arztpraxen in der Nähe, die angeblich gegen das Coronavirus impfen, stammen laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe von Betrügern.

Warnung vor Briefen zu angeblichen Impf-Terminen bei Hausärzten in Dortmund
Betrüger nutzen Warten auf Covid-Impf-Termin aus

Die Probleme Älterer einen Corona-Impftermin zu bekommen nutzen Betrüger aus: mit Briefen, in denen mehrere Hausärzte in der Nähe des Wohnortes genannt werden, bei denen sie sich angeblich gegen das Coronavirus impfen lassen könnten. Die Betrüger wollen so an Kreditkartendaten kommen. Der Absender dieser Briefe wird gerade ermittelt. Kassenärztliche Vereinigungen warnen erneut vor solchen Betrugsversuchen bei der Impf-Terminvergabe. Keine Kreditkartendaten angebenDie KVen stellen klar: Eine...

  • Dortmund-City
  • 05.02.21
Ratgeber
Das Impfzentrum für den EN-Kreis in Ennepetal erwartet ab Montag seine Gäste.

Im Impfzentrum in Ennepetal
Startschuss fällt am Montag: Die 80-jährigen im Ennepe-Ruhr-Kreis werden erwartet

Am Montag (8. Februar) ist es soweit, die ab 80-jährigen im Ennepe-Ruhr-Kreis werden im Impfzentrum in Ennepetal erwartet. Ab dann und bis zum 28. Februar werden sich die Türen im ehemaligen Aldi-Markt an der Kölner Straße von montags bis sonntags jeweils von 14 bis 20 Uhr öffnen. Die vom Land gelieferte Impfstoffmenge macht es den Verantwortlichen vor Ort möglich, täglich insgesamt 168 Bürger zu impfen. Anfang März wird sich die Zahl der Besucher wegen der zu verabreichenden Zweitimpfungen...

  • Hagen
  • 05.02.21
Politik
Zurzeit gibt es im Kreis Wesel nur ein Impfzentrum - und zwar in der Niederrheinhalle. Viele fordern jedoch ein zweites.

Kreis Wesel setzt sich weiterhin beim Land für einen zweiten Impfstandort ein
Anfahrtsstrecke verringern

Landrat Ingo Brohl setzt sich gemeinsam mit den Bürgermeistern im Kreis Wesel auch weiter bei Ministerpräsident Armin Laschet für einen weiteren linksrheinischen Impfstandort ein. So würde sich vor allem für ältere Menschen im Kreis Wesel, die mit sehr hoher Priorität geimpft werden sollen, die Anfahrtsstrecke zu einem Impfzentrum verringern. Hintergrund ist, dass es vor allem für Menschen von der linken Rheinseite mitunter zu Anfahrtszeiten von bis zu zwei Stunden kommen kann, wenn sie mit...

  • Dinslaken
  • 03.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.