impfen

Beiträge zum Thema impfen

Politik
Auch wenn am Monatsende das Impfzentrum in Dortmund geschlossen wird, will die Stadt den Impfbus weiter fahren lassen: dorthin, wo die Inzidenzen höher sind.

4. Corona-Welle ohne Lockdown-Maßnahmen gebrochen: Dortmund erwartet Inzidenzwert wieder unter 100
Die Tage des Impf-Zentrums sind gezählt

Die 4. Corona-Welle hat sich ohne Lockdown-Maßnahmen gebrochen. Dr. Frank Renken, Leiter des Dortmunder Gesundheitsamtes geht davon aus, dass die Inzidenz stadtweit diese Woche wieder unter 100 sinkt. Doch das ist nicht überall so.     136,5, 107,1, 102,1 nennt Dezernentin Birgit Zoerner die Inzidenzwerte der vergangenen Wochen. "Der Wert geht weiter nach unten, auch die Zahl der Infektionen der Reiserückkehrer", ist sie  optimistisch.  Da immer mehr Menschen schon durch Immunisierung vor...

  • Dortmund-City
  • 14.09.21
Ratgeber
Noch sind Corona-Tests an vielen Stellen in Dortmund, wie hier an der Kampstraße, kostenlos. Doch das soll sich im Oktober ändern. Die Dortmunder Stadtspitze spricht sich bei Club- oder Discobesuchen für die 2-Regel (geimpft oder genesen) aus.

Dortmund setzt aufs Impfen und Testen gegen Corona: Schutz für Schüler statt Durchseuchung
Film und Busse zum Impfen

Für eine 2 G-Regel  spricht sich die Dortmunder Stadtspitze bei Freizeit-Veranstaltungen wie Club- oder Kinobesuche aus. "Die 2-G-Regel schafft Klarheit und Sicherheit, auch für die, die die Veranstaltungen machen", ist sich Oberbürgermeister Thomas Westphal mit dem Städtetag einig. Der forderte Gesundheitsminister Laumann auf, dies schnell umzusetzen. Für wünschenswert hält das Dortmunder Gesundheitsamt die sicheren PCR-Pooltests auch in weiterführenden Schulen. 25 Prozent der Schüler sind...

  • Dortmund-City
  • 31.08.21
Ratgeber
Die Fachhochschule lädt am Mittwoch, 1. September zum Impfen ein. Von 10 bis 15 Uhr wird im Haus A an der Sonnenstraße 96-100 mit dem Impfstoff von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson gegen das Corona-Virus geimpft.

Corona: 7-Tages-Inzidenz steigt in Dortmund auf 161
Drei von vier Infektionen nach einer Reise

Die Zahl der Corona-Infektionen in Dortmund steigt stark. Bei 161,3 lag gestern der Inzidenzwert mit 177 gemeldeten neuen Fällen an einem Tag. Zurzeit befinden sich 2344 Menschen in Quarantäne. 42 Corona-Erkrankte werden in Kliniken behandelt, darunter 12 intensivmedizinisch. Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 362.142 Menschen. Innerhalb eines Monats bis Mitte August ist der Anstieg der Inzidenz laut Gesundheitsamt schwerpunktmäßig in jüngeren und mittleren Altersklassen zu...

  • Dortmund-City
  • 27.08.21
Ratgeber
Foto: Im Gespräch: OB Thomas Westphal und Prof. Matthias Schneider.

Treffen mit Dortmunder OB
Initiative No Covid

Anfang der Jahres hat die Initiative No Covid, zu der neben Prof. Matthias Schneider von der TU Dortmund führende WissenschaftlerInnen verschiedener Fachdisziplinen gehören, ein großes öffentliches Echo gefunden. Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal hat sich mit Professor Schneider zu einem weiteren Meinungsaustausch getroffen. Die Initiative um Schneider, der Leiter der Medizinischen und Biologischen Physik an der TU ist, fordert, die Corona-Infektionen soweit wie möglich zu senken, um...

  • Dortmund-City
  • 29.07.21
Sport
Einen vollen Impfschutz zum ersten Heimspiel gegen Corona hat, wer sich im Stadion jetzt mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson immunisieren lässt.

Der BVB lädt zum Impfen in den Signal Iduna Park ein: Aktion im Stadion mit Spaziergang und Pokal-Foto
Dortmunder Stadion ist bis 31. Juli Impfzentrum

Laut BVB wird der Signal Iduna Park alle anderen Impfzentren abhängen, denn das Stadion ist jetz das schönste Impfzentrum. BVB-Fans ab 16 Jahren können sich hier ab sofort mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer oder Johnson & Johnson gegen Corona impfen lassen. "Wir alle sehnen uns danach, samstagnachmittags wieder unsere Familie, Freunde oder auch einfach nur andere BVB-Fans zu treffen, mit ihnen zum Signal Iduna Park zu laufen und unsere Mannschaft von den Rängen aus zu unterstützen. Um dies...

  • Dortmund-City
  • 23.07.21
  • 1
Ratgeber
Das Impfzentrum Phoenix-West ermöglicht ab Montag, 26. Juli, täglich in Dortmund das Impfen von 14 bis 19 Uhr für spontan Impfwillige ab 16 Jahren.

Kinder ab 12 Jahren werden ab dem 4. August in Dortmund im Impf-Zentrum geimpft
Ab Montag können Erwachsene spontan kommen

Erstmals seit fast einem Monat lag in Dortmund die 7-Tages-Inzidenz gesttern stadtweit wieder über 10. Heutte bei 12,7. Wer sich spontan ohne Termin gegen Corona impfen lassen möchte und bereits volljährig ist, kann sich ab Montag, 26. Juli, Spontan im Dortmunder Impfzentrum auf Phoenix-West impfen lassen.    Aktuell werden in Dortmund vier Corona-Erkrankte in Kliniken behandelt, niemand davon intensivmedizinisch. Heute, 23. Juli, sind stadtweit 15 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den...

  • Dortmund-City
  • 23.07.21
Ratgeber
Grippeschutzimpfungen sind zum Start der neuen Grippe-Saison in Westfalen-Lippe auch in zahlreichen Apotheken möglich.

Dortmund
Grippeschutz: Impfungen bald auch in Apotheken möglich

Grippeschutzimpfungen sind in Westfalen-Lippe bald auch in Apotheken möglich. Dazu haben die AOK NORDWEST und der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) ein entsprechendes Modellprojekt vereinbart. „Damit bieten wir als erste gesetzliche Krankenkasse in Westfalen-Lippe unseren Versicherten eine zusätzliche Möglichkeit, sich gegen die Virusgrippe Influenza impfen zu lassen“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann. 800 Apotheken In der Modellregion Westfalen-Lippe könnten zukünftig über...

  • Dortmund-Süd
  • 16.07.21
Ratgeber
Im  Dortmunder Impfzentrum auf Phoenix West werden bis zum 6. Juni  noch rund 1300 bereits gebuchte Impfungen mit BionTech und Moderna durchgeführt. Vorerst können hier keine weiteren Termine mehr für Erstimpfungen gemacht werden, da es keine Klarheit über Impfstofflieferungen gebe.
2 Bilder

Warten auf Lieferungen: Ab Montag ist nur noch Impfstoff für Zweitimpfungen im Dortmunder Impfzentrum da
Impfzentrum kann keine Termine mehr vergeben

Optimistisch ist Gesundheitsamtsleiter Dr. Renken, dass Dortmund in der kommenden Woche unter die 50er-Inzidenz kommt. Einem Betreiber von Teststellen in Dortmund habe die Stadt die Erlaubnisse entzogen. Dazu erklärt Dr. Frank Renken: "Es war gewünscht, dass die Teststellen niedrigschwellig sind und möglichst viele eröffnet werden. Die Rahmenbedingungen mit möglichst wenig Bürokratie wurden vom Land vorgegeben. Kontrollen wie viele Tests durchgeführt und abgerechnet werden, sind nicht...

  • Dortmund-City
  • 01.06.21
Ratgeber
 Bei einer Stichproben-Messung betrug die durchschnittliche Durchlaufzeit vom Eintreffen am Impfzentrum bis zum Verlassen rund 60 Minuten.
2 Bilder

Abends aufs Impfen hoffen: Zufallsprinzip wählt Dortmunder für Restdosis im Impfzentrum aus
Für "Impfbrücke" anmelden

Stark sinkt der Inzidenzwert: Lag er vor gut drei Wochen noch über 221, so steht er jetzt bei 129,4. Auch die Zahl der Dortmunder in Quarantäne sank auf 2.840 Menschen. 24.798 Dortmunder gelten als genesen. Aktuell sind 1.758 Coronavirus-Infektionen in Dortmund bekannt. 115 Corona-Patienten werden stationär behandelt. Um auf größere Lieferungen mit Impfstoff vorbereitet zu sein, testete das Impfzentrum seine Leistung. Anstelle der sonst rund 2.500 Impfungen am Tag, wurden 3.700 Termine...

  • Dortmund-City
  • 14.05.21
Politik
Vorm Eingang des Dortmunder Impfzentrums auf Phoenix Wes werden heute Abend und morgen zwei Zelte aufgebaut, um die Eingangssituation zu optimieren und die Kapazitäten auszuweiten.

Dortmund baut Zelte vorm Impfzentrum auf: Kapazität wird erhöht
Kritik an unsinniger Impfquote

Zwei große Zelte will die Stadt heute Abend, wenn der Sturm abflaut und morgen Abend,  am Eingang des Dortmunder Impfzentrums am Phoenix Platz aufbauen. Mit den beiden Zelten soll der Personenfluss am Eingang optimiert werden. "Der Umbau hat auch etwas mit Kapazitäten zu tun", sagt Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner. Dabei liege Dortmund mit den Impfungen über dem, was das Land vorgeschrieben habe. 3550 Impfdosen BionTech werden für diese Woche erwartet. 2550 Impfdosen Moderna kommen dazu, auch...

  • Dortmund-City
  • 04.05.21
Ratgeber
Bis vorerst Ende Mai erhält das Dortmunder Impfzentrum personelle Verstärkung durch die Bundeswehr: 14 Soldaten unterstützen ab sofort organisatorisch den Betrieb auf Phoenix West mit ihrer militärischen Schichtleitung. Ab morgen können Dortmunder mit chronischen Vorerkrankungen einen Termin im Impfzentrum buchen.

Vorerkrankte können einen Termin für eine Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum Dortmund buchen
KVWL schaltet Portal frei

Einen Impftermin zum Schutz vor dem Coronavirus können sich ab Freitag, 30. April, auch Dortmunder mit bestimmten Vorerkrankungen über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) buchen. Das hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW entschieden. Das Angebot gilt nach § 3 Absatz 2 der Impf-Verordnung für: Personen mit Trisomie 21 oder einer ConterganschädigungPersonen nach OrgantransplantationPersonen mit einer Demenz oder mit einer geistigen...

  • Dortmund-City
  • 28.04.21
Politik
Ab Samstag können sich landesweit ab 60-Jährige für einen Impftermin im Impfzentrum mit dem Impfstoff AstraZeneca online oder telefonisch anmelden.

Samstag startet die Vergabe für Impftermine für ab 60-Jährige mit dem Impfstoff von AstraZeneca
Anmeldung online und telefonisch

Wie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann angekündigt hat, sollen ab Samsttag, 3. April, alle ab 60-Jährigen in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit erhalten, einen Termin für eine Impfung mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca in einem Impfzentrum zu vereinbaren. Hintergrund ist die kürzlich ausgesprochene Empfehlung der Ständigen Impfkommission, den Impfstoff von AstraZeneca bei unter 60-Jährigen aufgrund der aufgetretenen Fälle von Hirnvenenthrombosen nicht mehr einzusetzen. Insgesamt...

  • Dortmund-City
  • 01.04.21
Ratgeber
Über Ostern wird mit dem BionTech-Impfstoff geimpft.
2 Bilder

Über Ostern sollen 7.526 Dortmunder mit BionTech geimpft werden
Jetzt bekommen Ältere AstraZeneca

Darüber, wie sie aktuell in Dortmund mit dem Impfstoff AstraZeneca umgeht, informierte die Stadt: Am Mittwoch erhielten alle unter 60 Jährigen im Impfzentrum ausschließlich den BionTech-Impfstoff. Alle über 60-Jährigen bekamen den Impfstoff von AstraZeneca, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprachen. Für die am heutigen Donnerstag vereinbarten 1.998 Termine wurde dann mit dem BionTech-Impfstoff geimpft. Aufgrund zusätzlicher Impfstoff-Lieferungen war ausreichend Impfstoff vorhanden....

  • Dortmund-City
  • 01.04.21
Ratgeber
Ein erster Fall der südafrikanischen Coronavirus-Variante ist jetzt in Dortmund bestätigt worden.

Erster Corona-Fall der südafrikanischen Variante in Dortmund/ Ab dem 4. April können Hausärzte mitimpfen
Inzidenz stieg in einer Woche von 69 auf über 109

Immer mehr Corona-Infektionsfälle der britischen und auch ein erster Fall der südafrikanischen Variante fallen in Dortmund auf. Innerhalb einer Woche klettere der Inzidenzwert stadtweit von rund 69 auf 109,8.  Gestern waren in Kitas 46 Mitarbeiter von einer Virus-Infektion betroffen und auch 81 Kinder positiv bestätigt.  Stark gestiegen ist auch die Zahl der Dortmunder, die vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt wurden: Zurzeit sind 2753 Menschen isoliert. War zuvor immer nur eine Kita von...

  • Dortmund-City
  • 23.03.21
Ratgeber
Im Dortmunder Impfzentrum Phoenix West wurden bis Sonntag 22.252 Dortmunder erst- und 3.724 zum zweiten Mal geimpft. Zusätzlich impften mobile Teams 9.352 Dortmunder einmal und führten 8.818 Folgeimpfungen zum Schutz vor dem Coronavirus durch.

Impfungen mit Astra Zeneca auch in Dortmund ausgesetzt/ 2063 Dortmunder in Quarantäne
Inzidenz liegt bei 71,7

Die Impfungen gegen COVID19 mit Astra Zeneca wurden auch in Dortmund am heutigen Montag unterbrochen. Die Bundesregierung setzte aufgrund einer Empfehlung des Paul Ehrlich Instituts die Impfungen mit Astra Zeneca vorsorglich aus. Aus diesem Grunde sollen Immunisierungen mit diesem Impfstoff so lange nicht fortgeführt werden, bis die Europäische Arzneimittelbehörde entschieden hat, wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffs auswirken. Hintergrund seien neue Meldungen von...

  • Dortmund-City
  • 15.03.21
Ratgeber
Folgende Übersicht hat die Stadt zusammengestellt zum Impfen. Es können sich nicht alle gleichzeitig geimpft werden. Dafür gibt es nach wie vor nicht genügend Impfstoff. Deshalb haben diejeinigen Menschen Vorrang, die besonders durch die Krankheit gefährdet sind. Das sind vor allem Ältere und Menschen, die aufgrund ihres Berufs von einer Ansteckung besonders bedroht sind. Die Priorisierung ist in der bundesweit geltenden Coronavirus-Impfverordnung festgelegt worden. Weitere Berufs- und Altersgruppe siehe nächste Grafik.
2 Bilder

Dortmund: Termin-Buchung fürs Impfzentrum über neues System
Neues System ab Freitag im Einsatz

Ab Freitag, 12. März können Gruppen, die im medizinischen und pflegerischen Bereich tätig sind, über ein neues Buchungssystem einen Termin im Dortmunder Impfzentrum Phoenix West vereinbaren. Die ersten Termine können über dieses System bereits am kommenden Sonntag wahrgenommen werden. Dies gilt für Mitarbeitende ambulanter Pflegedienste, Heilmittelbringer, Medizinische Dienste und weitere Berufsgruppen, die im Impfplan der Stadt Dortmund aufgeführt sind.  Sowohl die Online-Buchung als auch die...

  • Dortmund-City
  • 10.03.21
Ratgeber
Bei der Auslastung  der Impfstraßen im Impf-Zentrum auf Phoenix-West habe sich die Planung, 3 ältere Menschen pro Viertelstunde zu impfen, als richtig erwiesen. Donnerstags, am "AstraZeneca Tag" werden in Dortmund dort im Schnitt rund 2.000 Dortmunder geimpft.
2 Bilder

Dortmund bekommt im März 17.000 Impfdosen mehr: KVWL organisiert das Impfen der über 70-Jährigen
Stadt plant Lehrer und Erzieher zu immunisieren

Noch werden über 80-Jährige im Dortmunder Impfzentrum geimpft, aber ab dem 8. März ermöglicht das Land auch das Impfen der Prioritätengruppe 2, zu der Lehrer, Erzieher, Mitarbeiter in Schulen und Kitas und Menschen in der Eingliederungshilfe zählen. Deutlich größere Impfmengen werden dann für die große Berufsgruppe in Dortmund erwartet.     Die wichtigste Änderung bei der Impfplanung sei laut Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner, dass das Land den Übergang der ersten Gruppe zur 2. geöffnet habe....

  • Dortmund-City
  • 02.03.21
Ratgeber
Zum Schutz vor dem Corona-Virus wurden in Dortmund von mobilen Teams bis Donnerstag, 25. Februar, insgesamt 9.270 Dortmunder einmal und 8.662 Dortmunder bereits das 2. Mal laut KVWL geimpft.

113 Fälle der britischen Virus-Variante in Dortmund nachgewiesen
Inzidenz liegt bei 64,4

50, 59, 52: So viele neue positive Corona-Tests meldete das Gesundheitsamt in Dortmund in den vergangenen 3 Tagen. Der Inzidenzwert liegt bei 64,4. Heute befinden sich 1333 Dortmunder in Quarantäne. Bislang sind stadtweit 113 Infektionsfälle der britischen Virusvariante nachgewiesen worden.  Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.360 positive Tests vor. Leicht gestiegen ist der Inzidenzwert am Wochenende auf 64,4, Freitag lag er noch bei 62. Der niedrigste...

  • Dortmund-City
  • 28.02.21
Ratgeber
Über 6000 Dortmunder wurden bis gestern im Impfzentrum geimpft. Stadtweit wurden bislang 46 Fälle der britischen Virusmutation nach Tests und Sequenzierungen nachgewiesen.

Dortmund: Bislang 46 Corona-Fälle mit britischer B.1.1.7-Virusvariante
Inzidenzwert liegt bei 62,7

28 positive Coronavirus-Testergebnisse meldete gestern das Dortmunder Gesundheitsamt. Bis heute wurden insgesamt stadtweit 46 Fälle der englischen Virusvariante bestätigt. Das Dortmunder Impfzentrum öffnet heute um 14 Uhr und bittet auch die Dortmunder, die direkt um diese Zeit einen Termin haben, nicht eher zu kommen, um Warteschlangen zu verhindern. Von den mit dem Virus Neuinfizierten lassen sich sechs Personen vier Familien zuordnen. Zurzeit befinden sich 1018 Dortmunder in Quarantäne. Seit...

  • Dortmund-City
  • 22.02.21
Ratgeber
Über 70-Jährige und Patienten mit bestimmten chronischen Erkrankungen sollen nach den über 80-Jährigen als 2. Gruppe laut KVWL im Frühjahr gegen das Coronavirus geimpft werden.

Über 70-Jährige sollen im Frühjahr gegen Corona geimpft werden
KVWL: Impfstart klappte trotz Eis und Schnee

Gut gestartet sind laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) die Impfzentren trotz des plötzlichen Wintereinbruchs. Über 9.000 Bürger in Westfalen-Lippe wurden bereits an den ersten zwei Tagen nach dem Start wie geplant geimpft. „Insgesamt haben nur wenige der über 80-Jährigen ihren Termin am Montag wetterbedingt nicht wahrnehmen können, wobei die Zahlen natürlich regional variieren. In den stark verschneiten Regionen in Ostwestfalen mussten bis zu ein Drittel der Bürger ihren...

  • Dortmund-City
  • 12.02.21
Ratgeber
Täglich fahren große Busse der neuen Zusatz-Buslinie in Dortmund Hörde, meist alle 15 Minuten vom Hörder Bahnhof zum Impfzentrum auf Phoenix West.

7 Tage die Woche: Montag startet in Dortmund Bus-Shuttle zum Impfzentrum Warsteiner Music Hall
Nachmittags viele Fahrten nach Phoenix West

Für Senioren und ihre Begleiter, die zum Dortmunder Impfzentrum wollen, richtet DSW21 zum 8. Februar einen zusätzlichen Shuttleverkehr mit Bussen vom Hörder Bahnhof zum Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall auf Phoenix West ein: Die Einsatzwagen der Linie 451 werden an sieben Tagen in der Woche von 12.30 Uhr bis 20.30 Uhr vorwiegend im 15-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen Hörde Bf« und Phoenix Halle fahren. „Das neue Impfzentrum auf Phoenix West ist durch seine Nähe zum...

  • Dortmund-City
  • 06.02.21
Blaulicht
Derzeit wird nur mobil und in Krankenhäusern geimpft, Schreiben mit Adressen von Arztpraxen in der Nähe, die angeblich gegen das Coronavirus impfen, stammen laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe von Betrügern.

Warnung vor Briefen zu angeblichen Impf-Terminen bei Hausärzten in Dortmund
Betrüger nutzen Warten auf Covid-Impf-Termin aus

Die Probleme Älterer einen Corona-Impftermin zu bekommen nutzen Betrüger aus: mit Briefen, in denen mehrere Hausärzte in der Nähe des Wohnortes genannt werden, bei denen sie sich angeblich gegen das Coronavirus impfen lassen könnten. Die Betrüger wollen so an Kreditkartendaten kommen. Der Absender dieser Briefe wird gerade ermittelt. Kassenärztliche Vereinigungen warnen erneut vor solchen Betrugsversuchen bei der Impf-Terminvergabe. Keine Kreditkartendaten angebenDie KVen stellen klar: Eine...

  • Dortmund-City
  • 05.02.21
Ratgeber
Für die Schwierigkeiten beim Versuch einen Impftermin zu vereinbaren entschuldigt sich die Kassenärztliche Vereinigung WestfalenLippe bei den über 80-jährigen Impfberechtigten. In Dortmund sank am Wochenende die Zahl der neuen Corona-Infektionen.

Dortmunder Corona-Zahlen: Nur 19 neue positive Tests, 995 Infizierte und 1511 in Quarantäne
Inzidenzwert bei 77,7

In Dortmund sank am Wochenende die Zahl der Corona-Erkrankten, die in Krankenhäusern behandelt werden und auch die Zahl der Neuinfizierten. Erstmals lag auch der Wert der aktuell bekannten Infektionen unter 1000. 19 weitere positive Testergebnisse meldete das Gesundheitsamt heute und einen Inzidenz-Wert von voraussichtlich 77,7 neuen Infektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner. Derzeit befinden sich 1511 Personen in Quarantäne.  Zwei Tage zuvor waren es noch 1.687.  Seit dem ersten...

  • Dortmund-City
  • 31.01.21
Ratgeber
An sechs Tagen die Woche werden im Dortmunder Impfzentrum ab dem 8. Februar nachmittags und abends täglich außer donnerstags Senioren über 80 Jahre, die einen Impftermin vereinbaren konnten, geimpft. Die Öffnungszeiten sollen es berufstätigen Angehörigen und Bekannten ermöglichen, Ältere zum Impfen zu begleiten.

Impfzentrum Dortmund öffnet an Wochenenden bis abends: Donnerstags werden Pflegekräfte geimpft
Über 100 Corona-Fälle im Awo-Seniorenzentrum Kirchlinde

Von sinkenden Inzidenzen in der Pandemie berichtete heute der Dortmunder Verwaltungsvorstand, doch zwei große Ausbrüche beschäftigen die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes. Im Kirchlinder Awo-Seniorenheim sind über 100 Mitarbeiter und Bewohner betroffen. Laut Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank Renken sei hier jedoch das Ende des Ausbruchsgeschehens in Sicht. Im Brackeler Knappschaftskrankenhaus sind derzeit 60 bis 70 Patienten und Mitarbeitende mit dem Coronavirus infiziert.      Grade bei größeren...

  • Dortmund-City
  • 26.01.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.