Ina Scharrenbach

Beiträge zum Thema Ina Scharrenbach

Politik
Sie machten sich ein Bild von der Lage: (v.l.) Michael Joithe (Bürgermeister Iserlohn), Ina Scharrenbach (Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen), Paul
Ziemiak (Bundestagsabgeordneter / Generalsekretär der CDU Deutschlands) und Thorsten Schick (Landtagsabgeordneter).

NRW-Ministerin Scharrenbach vor Ort in Iserlohn-Lasbeck
Das Ziel: Der schnelle Wiederaufbau des Ortes

Iserlohn. Der Iserlohner Ortsteil Lasbeck war als einer der ersten Orte in NRW von dem Hochwasser am vergangenen Mittwoch betroffen. Noch am selben Tag gab es erste Gespräche zwischen der Iserlohner Stadtverwaltung, dem Bundestagsabgeordneten Paul Ziemiak, Landtagsabgeordneten Thorsten Schick und Ministerin Ina Scharrenbach, welche sich auch persönlich ein Bild von der Situation vor Ort machte. Dort wurde den Politikern die volle Wucht der Zerstörung deutlich. Auf Wunsch einiger Anwohner...

  • Iserlohn
  • 20.07.21
Politik
Im Iserlohner Rathaus freut man sich über die Fördermittel vom Land. Foto: Greitzke

Zukunft.Innenstadt.
Iserlohn profitiert vom Sofortprogramm der Landesregierung

Am 9. Juli 2020 hatte die Landesregierung Nordrhein-Westfalen Landesmittel in Höhe von 70 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um von Leerstand und Schließungen in Handel und Gastronomie betroffene Städte und Gemeinden unter dem Dach der Landesinitiative „Zukunft. Innenstadt. Nordrhein-Westfalen.“ unterstützen zu können. Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung hat nun die ersten Förderbewilligungen im Rahmen des „Sofortprogramms zur Stärkung unserer...

  • Iserlohn
  • 16.11.20
Vereine + Ehrenamt
Im Beisein von Hemers Bürgermeister Michael Heilmann, Baudezernent Christian Schweitzer sowie Vertretern der politischen Fraktionen und dem heimischen Landtagsabgeordneten Marco Voge trug sich NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach ins Goldene Buch der Stadt Hemer ein.
5 Bilder

Aufzug für das Felsenmeermuseum Hemer
NRW-Ministerin Ina Scharrenbach überreicht Förderbescheid in Höhe von 600.000 Euro

Förderbescheid über knapp 600.000 Euro für die Modernisierung des Felsenmeermuseums Den Verantwortlichen der Stadt und des Bürger- und Heimatvereins Hemer sah man die große Freude förmlich an. NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach hatte es sich nicht nehmen lassen, den Förderbescheid über 592.232 Euro für das Felsenmeermuseum persönlich vorbeizubringen. Schweigeminute für Opfer des Hanauer Terroranschlages Doch bevor diese äußerst erfreuliche Tatsache im Mittelpunkt der kleinen Feierstunde...

  • Hemer
  • 21.02.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.