Industriekultur

Beiträge zum Thema Industriekultur

Reisen + Entdecken
Geschichtskultur gibt es bei Führungen am Wochenende im Koepchenwerk.

Geschichtskultur
Technik im Großformat: Führungen durch das Koepchenwerk finden am Wochenende statt

Heute kommt er aus jeder Steckdose: Der Strom in unseren Wohnungen und Häusern. Aber vor noch gut 70 Jahren war dies keine Selbstverständlichkeit. Erst in den Jahren zwischen 1950 und 1970 war der Großteil der deutschen Haushalte an das Stromnetz angeschlossen und nutzte es. Voraussetzung dafür war die Nutzung von Wechselstrom in flächendeckenden, überregionalen Stromnetzen. Das Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk in Herdecke spielte bei dieser Entwicklung eine bedeutende Rolle. Besucher haben...

  • Hagen
  • 25.06.21
Wirtschaft
Die SIHK in Hagen.

Zahlen online einsehbar
Südwestfalen ist eine starke Industrieregion: Dritte Auflage von „Südwestfalen in Zahlen“ erschienen

Die Zahlen belegen eindrucksvoll: Südwestfalen ist nach wie vor eine der stärksten Industrieregionen. "Während bundes- und landesweit nur etwa jeder vierte Beschäftigte im produzierenden Gewerbe tätig ist, kann in Südwestfalen nahezu jeder zweite Arbeitsplatz der Industrie zugeordnet werden. Der Industrieumsatz legte in den letzten zehn Jahren stärker zu, als im Landesdurchschnitt. Er stieg in Südwestfalen um 9,3 Prozent, in NRW hingegen ‚nur‘ um 2,0 Prozent“, erläutert Martin Groß,...

  • Hagen
  • 17.04.21
Kultur
Aus dem Buch „Hagener Stücke – 111 Objekte aus dem Stadtmuseum“ präsentiert der Fachdienst Wissenschaft, Museen und Archive der Stadt Hagen einige spannende Objekte. Den Anfang macht das Firmenschild der Fabrik für Eisenbahnbedarf Johann Caspar Harkort aus dem Jahr 1859.
3 Bilder

Aus dem Stadtmuseum
„111 Hagener Stücke“: Die Harkortsche Fabrik für Eisenbahnbedarf und ihr Firmenschild

Aus dem Buch „Hagener Stücke – 111 Objekte aus dem Stadtmuseum“ präsentiert der Fachdienst Wissenschaft, Museen und Archive der Stadt Hagen einige spannende Objekte. Den Anfang macht das Firmenschild der Fabrik für Eisenbahnbedarf Johann Caspar Harkort aus dem Jahr 1859. Nach 1800 gründete Johann Caspar IV. Harkort in Blickweite des Familienguts Harkorten eine Produktionsstätte für Eisen- und Metallwaren. Nach seinem Tod 1818 baute der älteste Sohn Johann Caspar V. den Betrieb nach...

  • Hagen
  • 07.01.21
Kultur
Haus Harkorten
2 Bilder

Positive Nachricht
Aufnahme in den Welterbeantrag: Haus Harkorten und die industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet

Nächste positive Nachricht für Hagen und Haus Harkorten. Bei der Überarbeitung des Welterbeantrags „Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet“, in den die Stadt Hagen wie auch andere Kommunen aus dem Ruhgebiet eingebunden sind, wird Haus Harkorten mit seiner wichtigen Bedeutung für die Entwicklung des Ruhrgebietes nun aufgenommen. Der Antrag wird federführend durch die Industriedenkmalpflegestiftung betreut. Oberbürgermeister Erik O. Schulz hatte sich für die Aufnahme von Haus Harkorten in den...

  • Hagen
  • 04.09.20
Kultur
An diesem Samstag und Sonntag können Besucher das Industriedenkmal besichtigen.

Zahle, was du willst
Ein Industriedenkmal zeigt sich: Führungen durch das Koepchenwerk am Wochenende

Gleich mehrere Rad- und Wanderwege auf der Route der Industriekultur passieren das Koepchenwerk in Herdecke. Meistens ist es Besuchern nicht möglich, in das Innere des Denkmals zu gelangen. An diesem Wochenende (27. und 28.Juni) jedoch bietet die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur Kurzführungen an, bei denen das Pumpspeicherkraftwerk in seiner Funktion und Geschichte kennen gelernt werden kann. Bereits 1927 bis 1930 entstand dieses national bedeutsame Denkmal der...

  • Hagen
  • 26.06.20
  • 2
Reisen + Entdecken
Das Koepchenwerk am Hengsteysse öffnet am Wochenende für Besucher seine Pforten.

Maschinenpark entdecken: Stündliche Kurzführungen im Industriedenkmal Koepchenwerk

 Schlicht, aber selbstbewusst präsentiert sich das Maschinenhaus des Pumpspeicherkraftwerks von der Seeseite des Hengsteysees in Herdecke. An diesem Wochenende haben Besucher Gelegenheit, im Rahmen von Kurzführungen der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur mehr über das beliebte Koepchenwerk zu erfahren. Im Stundentakt öffnen sich für die Öffentlichkeit die Türen des bedeutenden Industriedenkmals. Dabei werden die Schutzvorschriften anlässlich der Corona-Pandemie berücksichtigt....

  • Hagen
  • 12.06.20
Reisen + Entdecken
Die Stadt Wetter ist auch 2020 wieder Spielort der ExtraSchicht.

Freude in Ruhrstadt
Extraschicht in Wetter: Spielorte bei der Nacht der Industriekultur

Am Samstag, 27. Juni, findet die diesjährige Extraschicht statt – und Wetter ist wieder mit dabei! Wetter ist mit dem historischen Areal der Freiheit einer der 50 Standorte der „Extraschicht – Nacht der Industriekultur – im Ruhrgebiet. „Wir freuen uns sehr, dass wir nach der erfolgreichen Premiere in 2019 auch in diesem Jahr wieder ein Standort der beliebten Extraschicht sein werden“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. "Das historische Areal der Freiheit in Alt-Wetter wird am Samstag, 27. Juni,...

  • Hagen
  • 13.03.20
LK-Gemeinschaft
Am Sonntag, 15. Dezember, um 14 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, im Rahmen einer Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur das Bauwerk zu besichtigen.

Industriedenkmal entdecken
Architektur spiegelt Leitbild der Zeit: Führung über das Koepchenwerk

In der Industrie setzte sich Strom Anfang des 20. Jahrhunderts zunächst nur schleppend durch. Ab den 1920er Jahre jedoch eroberte der elektrische Antrieb langsam, aber stetig auch die Fabriken. In den Jahren 1927 bis 1930 wurde das Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk in Herdecke gebaut. Es gilt als bedeutendes nationales Monument der Energiewirtschaft. Am Sonntag, 15. Dezember, um 14 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, im Rahmen einer Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und...

  • Hagen
  • 13.12.19
Reisen + Entdecken
Die Führung führt auch in die Maschinenhalle.

Kraftwerk
Blick auf vier Maschinensätze: Führung über das Industriedenkmal Koepchenwerk

Besucher können am Sonntag, 17. November, das Industriedenkmal Koepchenwerkin Herdecke bei einer Führung der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur entdecken. Sowohl die Architektur des Kraftwerkes, das zwischen 1927-30 erbaut wurde, als auch die technischen Anlagen sind in einem nahezu authentischen Zustand erhalten geblieben. Zum Maschinenpark zählen vier Maschinensätzebestehend je aus Turbine, Generator, Anwurfturbine mit Kupplung und Pumpe. Besucher erfahren wie das Prinzip...

  • Hagen
  • 15.11.19
  • 1
Kultur
Organisatoren und Veranstalter freuen sich auf eine tolle Extra-Schicht: 
(v.li.) Markus Drüke (Stadtmarketing), Carolin Paulus (Demag), Thorsten Schmitz (Ev. Ref. Kirche), Sebastian Beck (RuhrTourismus), Joachim Bothe und Ekkehard Meinecke (Lichtburg), Nicole Damaszek (Wirtschaftsförderung) und Bürgermeister Frank Hasenberg.

Extra-Schicht 2019
ExtraSchicht: Stadt Wetter feiert sich, das Revier und die Faszination der Industriegeschichte

Die Harkortstadt ist erstmals Standort der landesweit beliebten und erfolgreichen „ExtraSchicht“ im Revier und die Vorfreude bei allen Beteiligten ist groß. „Wir sind sehr froh, Teil der ExtraSchicht zu sein und sind überzeugt, dass wir mit unseren beiden Spielorten in der Freiheit und bei der Demag hervorragend in diese Lange Nacht der Industriekultur hereinpassen. Wir sind voller Vorfreude auf den 29. Juni“, freut sich Bürgermeister Frank Hasenberg. „Wir feiern in diesem Jahr das 200-jährige...

  • Hagen
  • 15.06.19
Kultur
Die Stadt-und Wanderführer freuen sich mit Vertretern des Stadtmarketings über möglichst viele Gäste, die die Schönheiten der Harkortstadt genießen wollen.

Auf den Spuren Harkorts
"Vater des Ruhrgebiets": Stadtmarketing Wetter widmet Friedrich Harkort viele Veranstaltungen

„Wir haben jede Menge Harkort drin“, erzählt die ehrenamtliche Stadtführerin Doris Hülshoff bei der Vorstellung des Jahresprogramms des Vereins Stadtmarketing für Wetter. Und in der Tat: Das Stadtmarketing beteiligt sich am Jubiläumsjahr „200 Jahre Friedrich Harkort und die Mechanische Werkstätte“ mit mehreren Jubiläums-Stadtführungen rund um Friedrich Harkort. Los geht es kommenden Mittwoch, 20. März, mit einer Führung zum Leben des Industriepioniers, am 14. Mai geht es um das soziale und...

  • Hagen
  • 15.03.19
Kultur
Der RWE-Schriftzug am Koepchenwerk leuchtet wieder.
3 Bilder

Koepchenwerk in Herdecke
RWE-Lichtlandmarke strahlt am Hengsteysee: Abschluss der Sicherungsarbeiten am Koepchenwerk

Sie leuchtet wieder, die RWE-Lichtlandmarke oberhalb desKoepchenwerks. Seit dem Ende der 1920er Jahre, als das Pumpspeicherkraftwerk nach Plänen von Arthur Koepchen gebaut wurde, steht sie für die Aktivität der Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerke am Hengsteysee. Der RWE-Schriftzug hat eine starke Symbolkraft, er steht für ungebrochene, wirtschaftliche Prosperität des Standortes und ist für die Herdecker Bürgerinnen und Bürger ein weithin sichtbares Symbol ihrer Heimat am Hengsteysee....

  • Hagen
  • 11.12.18
  • 1
Kultur
Das „W“ macht den Anfang. Bald wird der komplette Schriftzug „RWE“ wieder am Hang des Ardeygebirges in Herdecke zu sehen sein.
5 Bilder

4,5 Tonnen Blech für drei Buchstaben - RWE-Schriftzug am Kopechenwerk wird montiert

Das „W“ macht den Anfang. Hoch oben auf dem Dach des Schieberhauses am Koepchenwerk wird es derzeit montiert. Jetzt dauert es nicht mehr lange und der komplette Schriftzug „RWE“ wird - wie über Jahrzehnte schon - wieder an Ort und Stelle am Hang des Ardeygebirges in Herdecke zu sehen sein. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, Eigentümerin des Industriedenkmals, ist nach monatelangen Arbeiten mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. „Dies ist für uns ein ganz besonderer...

  • Herdecke
  • 07.09.18
Kultur
Das ehemalige Dolomitwerk in Hagen-Halden. Erinnerung an einen Industriezweig in der Volmestadt, der einmal 1000 Mitarbeiter zählte.

SIHK-Fotowettbewerb: „Wirtschaft in Südwestfalen“

Berge, Wälder, Natur - Südwestfalen hat aber eben nicht nur als Ausflugsziel viel zu bieten, sondern ist auch ein attraktiver Standort für Handel, Industrie und Dienstleistungen. Dies soll der Foto-Wettbewerb der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen zeigen. Dafür werden die schönsten Bilder gesucht: Ob belebter Wochenmarkt, spannender Arbeitsplatz oder Industrieanlage in der Abenddämmerung. Fotografen können ab sofort attraktive Motive aus dem Bezirk der Südwestfälischen...

  • Hagen
  • 24.07.18
Ratgeber

Hagener Höhepunkte

Entdeckerpass 2018 führt über die Route der Industriekultur Mehr Inhalte, neues Design: Der druckfrische Entdeckerpass zur Route der Industriekultur präsentiert sich in diesem Jahr rundum erneuert. Mit dem Heft, das der Regionalverband Ruhr (RVR) herausgibt, können Neugierige auch die industriekulturellen Höhepunkte in Hagen erforschen. In der reich bebilderten Broschüre werden unter anderem die Hagener Ankerpunkte präsentiert: Der Hohenhof und das Freilichtmuseum. Daneben stellt die mehr als...

  • Hagen
  • 06.04.18
Kultur

Entdeckerpass 2018 führt zu den Hagener Höhepunkten auf der Route der Industriekultur

Mehr Inhalte, neues Design: Der druckfrische Entdeckerpass zur Route der Industriekultur präsentiert sich in diesem Jahr rundum erneuert. Mit dem Heft, das der Regionalverband Ruhr (RVR) herausgibt, können Neugierige auch die industriekulturellen Höhepunkte in Hagen erforschen. In der reich bebilderten Broschüre werden u.a. die Hagener Ankerpunkte präsentiert: der Hohenhof und das Freilichtmuseum. Daneben stellt die mehr als 120 Seiten umfassende Publikation weitere Ankerpunkte sowie Panoramen...

  • Hagen
  • 30.03.18
Ratgeber
38 Bilder

LapaDU – eine Perle im Herzen von Duisburg

Oftmals fragt man: Was machen wir nur an so einem schönen Tag? So, weit wollen wir dann ja auch nicht fahren und es soll doch auch für Alle etwas bieten. Warum weit schweifen, wenn die Antwort so nahe liegt: Der Landschaftspark Duisburg, eine der Perlen der neuen Industriedenkmäler, die in den Freizeitbedarf der Bevölkerung integriert wurden. Von Hagen aus fahren wir knapp 1 Stunde, dann haben wir schon das Ziel erreicht. Parkmöglichkeiten gibt es hier genug. Das Gelände ist sehr weitläufig...

  • Hagen
  • 22.10.17
LK-Gemeinschaft
Zollverein eignet sich zweifellos wie kein anderer Ort dazu, den Charme des Ruhrgebiets fotografisch einzufangen. Für die Fotosafari am 17. August verlost der Lokalkompass zwei Freikarten.

Gewinnspiel: Lokalkompass verlost zwei Freikarten für Foto-Workshop auf Zollverein

Der berühmte französische Schriftsteller Charles Baudelaire sagte einst: "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und der Faulen." Heute wissen wir, Baudelaire, der natürlich selbst nie als großer Fotograf bekannt wurde, hätte weiter von der Wahrheit nicht entfernt liegen können. Wer ein gutes Foto machen will, muss vieles mitbringen. Neben dem Equipment müssen die Technik der Kamera zumindest in den Grundzügen beherrscht, die...

  • 18.07.16
  • 12
Kultur

Rezension zu „Heiße Eisen – Technikerlebnisse im Sauerland und Siegerland“

Rezension zu „Heiße Eisen – Technikerlebnisse im Sauerland und Siegerland“ Am Wochenende noch nichts vor, aber technikinteressiert? Dann wäre folgendes Buch interessant: Es heißt „Heiße Eisen“ mit dem Untertitel „Technikerlebnisse im Sauerland und Siegerland“ und wurde herausgegeben vom WasserEisenLand e.V., einem Verein, der sich um die Weiterentwicklung und Vermarktung der Industriekultur in Südwestfalen kümmert. Zum Buch selbst: Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der märkischen,...

  • Hagen
  • 24.10.15
Kultur
Industriekultur pur.

BÜCHERKOMPASS: Industriekultur

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es ins Revier, zu Stahl, Eisen und Kohle - Industriekultur pur! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Lorenz Töpperwien: Heiße Eisen Südwestfalen,...

  • 29.09.15
  • 6
  • 12
Kultur
Der "Krumme Hund" im Westhafen von Wanne-Eickel steht heute leider nicht mehr als Motiv zur Verfügung. Foto: Lokalkompass/Volker Dau
160 Bilder

Foto der Woche 2: Industriedenkmäler und -brachen, die Geschichte(n) erzählen

Im Rahmen unserer Aktion "Foto der Woche" setzen wir wie versprochen die Vorschläge um, die aus den Reihen unserer Teilnehmer gemacht wurden. Der Vorschlag "Denkmäler der Industriekultur" kam von unserem Teilnehmer Armin von Preetzmann sowie die "Industriebrachen" von Siggi Becker. Hinter beiden Themen stecken jede Menge spannende Geschichten und Motive dazu gibt es in der Region satt. Stiftung Industriedenkmalpflege und Tourismus NRW informieren Die Stiftung Industriedenkmalpflege und...

  • 12.01.15
  • 18
  • 40
Natur + Garten

Erster Teilabschnitt vom neuen Rundwanderweg 3 Türme Weg feierlich eröffnet

Tolle Punktlandung: Hagen bekommt am Samstag bei der Eröffnung des 3 Türme Weges das Gütesiegel „Premiumwanderweg“ verliehen und hat dann den ersten und einzigen Premiumwanderweg im Ruhrgebiet! Wandern kann so schön sein! Vor allem wenn es abseits der bekannten Wege Neues zu entdecken gibt – wie jetzt in Hagen. Rund um die Volmestadt gilt der 3 Türme Weg als einer der Klassiker unter den Wanderwegen. Schon Generationen hat er auf Familienausflügen von Hagen hinauf in den Stadtwald und an den...

  • Hagen
  • 04.07.14
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.