Infrastruktur

Beiträge zum Thema Infrastruktur

Politik

Intelligente Lösungen sind notwendig
Pressemitteilung: Ladestationen an Bahnhöfen

Pressemitteilung vom 29.09.2020 der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Thema: Ladestationen an Bahnhöfen Intelligente Lösungen sind notwendig Der Aufbau einer Ladeinfrastruktur auf den Parkplätzen an unseren Bahnhöfen, Hauptbahnhof und auch am neuen Feldmarker Bahnhof und allen Pendlerparkplätzen ist wichtig und sinnvoll. Der Vorschlag der SPD die notwendige Versorgung von der Oberleitung der Bahn zu nehmen, birgt ein größeres Problem: Ladesäulen benötigen einen Anschluss mit 400 V / 50...

  • Wesel
  • 29.09.20
Politik
Bei der Unterzeichnung waren sich alle einig, was für ein Mehrgewinn die Reaktivierung der Strecke für alle Städte bringen würde, von links: Ulrike Westkamp (Bürgermeisterin Stadt Wesel), Dr. Michael Heidinger (Bürgermeister Stadt Dinslaken), Sören Link (Oberbürgermeister Stadt Duisburg), Daniel Schranz (Oberbürgermeister Stadt Oberhausen), Dr. Ansgar Müller (Landrat Kreis Wesel), Frank Heidenreich (Ausschussvors. Investitionen und Finanzen VRR AöR), Dirk Haarmann (Bürgermeister Stadt Voerde) und Gabriele Matz (Prokuristin/Abteilungsleitung Finanzen und Controlling VRR AöR).

Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Voerde und Oberhausen wird untersucht
Nächster Halt: Walsum ...

Bereits seit einiger Zeit gibt es Bestrebungen, die Eisenbahnstrecke der sogenannten „Walsumbahn“ von Voerde über Walsum nach Oberhausen für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) zu reaktivieren. Vertreter der beteiligten Städte Duisburg, Oberhausen sowie des Kreises Wesel und des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) haben dazu Mitte Januar dieses Jahres eine Absichtserklärung unterzeichnet. Darin vereinbarten die Beteiligten, bei der Erstellung und Finanzierung einer Machbarkeitsstudie zur...

  • Duisburg
  • 19.08.20
  • 1
  • 1
Politik

FDP Essen-Ost
Schulinfrastruktur verbessern

Die FDP Essen-Ost fordert eine deutlich verbesserte Infrastruktur der Schulen im Essener Osten. „Jedem leuchtet ein, dass saubere Toiletten und funktionstüchtige Schulturnhallen nur Grundlagen für die Ausbildung unserer Kinder sein können“, so David Herberg (43), Kandidat der FDP Essen-Ost in Freisenbruch für den Stadtrat und die Bezirksvertretung VII. Um beste Bildung zu erreichen, wollen die Freien Demokraten die Schulen Schritt für Schritt in allen Bereichen verbessern. Am Anfang stehen...

  • Essen-Steele
  • 07.08.20
  • 1
  • 1
Politik

FDP Essen Ost
Schulen benötigen ein Digital-Update

Die FDP Essen-Ost fordert eine deutlich verbesserte digitale Ausstattung der Schulen im Essener Osten. „Ich bin der festen Überzeugung, dass beste Bildung eine der wichtigsten Ressourcen für unsere Zukunft ist“, begründet Tim Schütz (23), Schriftführer der FDP Essen Ost und Kandidat für den Stadtrat (Ratsreserveliste Platz 15) und die Bezirksvertretung im BV VII. Konkret wünschen sich die Freien Demokraten den vermehrten Einsatz von Whiteboards, Tablets und perspektivisch auch Virtual...

  • Essen-Steele
  • 31.07.20
  • 1
Politik
Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Mario Urmitzer von The Cloud Networks Germa-ny GmbH und Beigeordneter Claus Arndt haben das WLAN am Alten Landratsamt direkt genutzt (v.l.).

Der Zugang ist rund um die Uhr kostenlos
Freies WLAN am Rathaus und am Alten Landratsamt

Ein frei zugänglicher Wifi-Hotspot findet sich ab sofort auf dem Rathausplatz und am Alten Landratsamt. Die Europäische Kommission baut die Infrastruktur öffentlicher, drahtloser Internetverbindungen aus und gestaltet somit die digitale Zukunft Europas. Die Stadtverwaltung hat im Rahmen des Programms „WiFi4EU“ und in Zusammenarbeit mit dem Internetdienstleister „The Cloud Networks Germany GmbH“ zwei WLAN-Hotspots in der Innenstadt eingerichtet. Bürgermeister Christoph Fleischhauer freut...

  • Moers
  • 03.07.20
LK-Gemeinschaft
In Sachen Fahrradinfrastruktur tut sich in Essen gerade einiges. Für den Großraum Borbeck sieht der SPD Ortsverein Bochold allerdings Nachholbedarf.
2 Bilder

SPD Bochold sieht Nachholbedarf in der lokalen Fahrradinfrastruktur
Fahrräder auf der Überholspur: Doch Borbeck hängt zurück

Die Essener Kommunalpolitik hat das Rad für sich entdeckt. Die Initiative des RadEntscheid Essen sammelt seit Mitte Mai Unterschriften für ein Bürgerbegehren, mit dem Ziel, eine gute und sichere Radinfrastruktur aufzubauen. Und zuletzt hat der Rat die erste Protected Bike Lane auf der Schützenbahn beschlossen. Doch die Bilanz für den Großraum Borbeck und insbesondere Bochold fällt nach Ansicht des dortigen SPD Ortsvereins nicht gut aus. Nur rudimentär ausgeprägt und völlig unzureichend: so...

  • Essen-Borbeck
  • 24.06.20
  • 1
Politik
Mit einem Lastenfahrrad macht die Stadt Gelsenkirchen derzeit Werbung für ihr Fahrradkonzept.
2 Bilder

Programmplanung Radverkehr: 50 Rad-Servicestationen sollen entstehen
BikePorts und mehr im Bau

 Ob Ausweisung von Nord-Süd-Radrouten, Ausbesserungsarbeiten oder die Aufstellung von Rad-Servicestationen: Um das Radfahren in Gelsenkirchen attraktiver zu machen, hat die Stadt im Rahmen ihrer „Programmplanung Radverkehr“ seit vergangenem Herbst eine ganze Reihe von Projekten angestoßen und umgesetzt. „Unser erklärtes Ziel ist es, Angebote zu schaffen, die die Menschen bewegen, öfter auf das Rad zu steigen und so einen Beitrag zur Mobilitätswende zu leisten“, so Stadtbaurat Heidenreich....

  • Gelsenkirchen
  • 20.06.20
Wirtschaft
23 Bilder

Bautätigkeit Wattenscheid-Eppendorf
Trotz Corona Beschränkungen gehen die Bautätigkeiten in Wattenscheid-Eppendorf zügig voran.

Ja, vier Baustellen gleichzeitig gibt es momentan im Dorf! Als Eppendorfer hat man sich mittlerweile an den Anblick gewöhnt. Schließlich haben wir in den letzten Jahren auch zwei Kreisverkehre und weitere div. Baumaßnahmen im Ortskern überstanden. Die derzeitigen Aktivitäten finden statt am inneren Kreisel (Bäckerei Naber),am ehemaligen Grundschulgebäude an der Ruhrstrasse, auf dem der Grundschule gegenüberliegenden Feld zwischen Ruhr-/Schleiermacherstraße und Schopenhauerweg, sowie...

  • Wattenscheid
  • 16.05.20
  • 1
Politik

Verkehrsausschuss lehnt CDU-Antrag zur Barrierefreiheit von Fuß- und Radwegen ab

In der letzten Sitzung des Ausschusses für Infrastruktur und Mobilität wurde ein Antrag der CDU-Ratsfraktion, der eine erweiterte Barrierefreiheit für Fuß- und Radwege sicherstellen sollte, abgelehnt. Unter anderem wurde in dem Antrag gefordert, die sperrigen Umlaufsperren und Umlaufgitter auf Fuß- und Radwegen - wo es der Verkehrssicherheit nicht entgegensteht - abzubauen und durch barrierefreie Konstruktionen zu ersetzen. Zwar erfolgte bereits 2015 eine Prüfung und teilweise ein Um- und...

  • Bochum
  • 06.04.20
Wirtschaft
Viele Firmen und Unternehmen lassen ihre Mitarbeiter nun von zuhause aus arbeiten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Durch die Arbeiten im Home-Office hat der Datenverkehr dramatisch zugenommen.

Corona-Krise: Datenverkehr hat dramatisch zugenommen
Keine Bandbreite - kein Home-Office

Eines der zehn größten kommunalen Rechenzentren in Deutschland, das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) in Kamp-Lintfort, hat sich mit einer dringenden Bitte an den Vorstand der Deutschen Telekom gewendet. Das KRZN benötige dringend eine erhebliche Erweiterung der Internetanbindung, so der Vorsteher des Zweckverbandes, Dr. Andreas Coenen, zugleich Landrat des Kreises Viersen. Coenen befürchtet, dass das KRZN seinen „wichtigen Beitrag für das Funktionieren der kommunalen und...

  • Kamp-Lintfort
  • 02.04.20
Ratgeber
Das Gebiet der Achterrathsheide im Moerser Süden bekommt eine zukunftsfähige Infrastruktur verpasst.

Montag beginnt der nächste Bauabschnitt der Kanalsanierung
Neue Infrastruktur in der Achterrathsheide

Seit einigen Monaten bekommt das Gebiet der Achterrathsheide im Moerser Süden eine zukunftsfähige Infrastruktur. Im Rahmen der Erneuerungsstrategie arbeiten verschiedene Unternehmen der ENNI-Gruppe hier daran, die in die Jahre gekommenen Ver- und Entsorgungsleitungen auszutauschen. Mit dem am Montag, 10. Februar, beginnenden siebten Bauabschnitt setzt die ENNI Stadt & Service (ENNI) dabei im Bereich der Ring- und Friedrich-Ebert-Straße die Sanierung der Regen- und Schmutzwasserkanäle...

  • Moers
  • 07.02.20
Ratgeber

Weitere Vorarbeiten für die Umgehungsstraße Meiderich
Ab morgen Vollsperrung der Vohwinkelstraße

Die Duisburger Verkehrsinfrastrukturgesellschaft beginnt am morgigen Samstag, 8. Februar, mit dem nächsten Bauabschnitt zur Vorbereitung für die Umgehungsstraße Meiderich. Aus diesem Grund wird die Vohwinkelstraße, zwischen der Straße „Am Nordhafen“ und dem Parkplatz der Firma MITTAL, voll gesperrt. Fußgänger können passieren, für die übrigen Verkehrsteilnehmer werden Umleitungen eingerichtet. Die Arbeiten dieses Bauabschnitts werden voraussichtlich Ende März abgeschlossen...

  • Duisburg
  • 07.02.20
LK-Gemeinschaft
Die Baustelle an der Römerstraße befindet sich im finalen Abschnitt. Hier ziehen die Bagger bald ab.
2 Bilder

Stadt und ENNI stellen Bauprogramm 2020 vor
Millionen für die Infrastruktur

Die Stadt Moers und ENNI rüsten die Infrastruktur für die Zukunft. Insgesamt sollen 2020 rund 38 Kilometer Energie-und Wasserleitungen, Kanäle und auch rund zwei Kilometer Straßenoberfläche saniert werden. Dafür werden einige Millionen Euro in die Hand genommen. Thorsten Kamp, Technischer Beigeordneter der Stadt, und Dr. Kai Gerhard Steinbrich, Vorstand der ENNI Stadt und Service Niederrhein, stellten nun das umfangreiche Bauprogramm vor. Die teils marode Infrastruktur soll dabei insbesondere...

  • Moers
  • 03.02.20
Ratgeber
Die Enni Unternehmensgruppe (ENNI) möchte weiter an der Infrastruktur arbeiten und hat für das Jubiläumsjahr große Investitionen angekündigt.

Gremien genehmigen Millionenbeträge für Zukunftsthemen
Rekordinvestitionen im Jubiläumsjahr

Die ENNI Unternehmensgruppe (ENNI) ist mit viel Rückenwind ihrer Gesellschafter in das neue Jahrzehnt gestartet. Die Gremien beschlossen zum Jahresende, dass die ENNI Stadt & Service Niederrhein und deren Energietochter ENNI Energie & Umwelt zum 20. Markengeburtstag knapp 57 Millionen Euro in die Region und Zukunftsthemen investieren können. Damit können die Unternehmen den Wachstumskurs der letzten zwei Jahrzehnte fortsetzen, durch den sich die Gruppe zu einem breit aufgestellten...

  • Moers
  • 17.01.20
Politik
Von links: Beim ersten Spatenstich waren Martin Murrack (Stadtdirektor und Stadtkämmerer der Stadt Duisburg), Bruno Sagurna (Ratsherr der SPD/DIG Beiratsmitglied), Sören Link (Oberbürgermeister Stadt Duisburg), Rainer Erzweiler (Ratsherr der CDU/ DIG Beiratsmitglied), Prof. Thomas Schlipköther (DIG Geschäftsführer) und Dipl.-Ing. Matthias Palapys (DIG Geschäftsführer) dabei.

Start frei für das Straßenbauprojekt „Umgehungsstraße Meiderich“
Erster Spatenstich

Die DIG Duisburger Infrastrukturgesellschaft mbH gab im Rahmen des ersten Spatenstichs das Startsignal für das Straßenbauprojekt „Umgehungsstraße Meiderich“. Die Umgehungsstraße Meiderich hat eine Ausbaulänge von circa 1.700 Metern auf einer Breite von 15 Metern. Dazu gehören ein DB-Brückenbauwerk mit einer Stützweite von circa 16,70 Metern und 700 Meter Lärmschutzwände. Geplant ist eine neue Straßenentwässerung inklusive Kanalausbau. Im Zuge der Umsetzung erfolgt eine Entzerrung der...

  • Duisburg
  • 26.12.19
Politik
Hier an der Lippestraße kommt der Strom jetzt aus dem Laternenmast. Über den ersten dieser Ladepunkte in Dortmund freuen sich Reiner Timmreck, Geschäftsführer  Heimatversorger Stadtwerke Iserlohn, Oberbürgermeister Ullrich  Sierau, Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos und DEW21-Chefin Heike Heim.

Förderung der Elektromobilität: Neue Ladestellen für Straßenparker werden ausgebaut
Erster Ladepunkt an der Laterne

Im Kaiserstraßenviertel wurde an der Lippestraße der erste Ladepunkt des Projekts NOX-Block in Betrieb genommen. Mit dem Projekt NOX-Block haben sich die Städte Dortmund, Schwerte und Iserlohn mit den städtischen Versorgern, dem Unternehmen Ubitricity sowie den Universitäten Dortmund und Wuppertal zum Ziel gesetzt, die Stickoxidwerte im Ballungsgebiet zu verringern und Elektromobilität zu fördern. Bis 2022 werden vor diesem Hintergrund bis zu 400 Ladepunkte in die Straßenleuchten in...

  • Dortmund-City
  • 17.12.19
Politik

Kein Märchen
Es war einmal, man glaubt es kaum...

Es war einmal, man glaubt es kaum: Und glaubt es mir, dies ist kein Traum: Ich ging zur Schule, handyfrei, die Bücher, jedoch die waren frei. Milch gab es, oder auch Kakao, und ohne Schimmel war der Bau. Den Klassenraum musst ich nicht streichen und auch Kopiergeld nicht einreichen. Und nach der Schule kurz daheim dann ging's zum Kurs ins Jugendheim. Peddigrohr flechten, und emaillieren, Theater spielen und musizieren. Das alles war im Angebot, und auch bezahlbar, ohne Not. Ins...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.12.19
  • 3
  • 6
Politik

Nicht wenige Gladbecker halten von ehrgeizigen Plänen nicht sehr viel
Nächster Anlauf in Sachen "Olympia an Rhein und Ruhr"

Ein Kommentar: Die Befürworter von "Olympia an Rhein und Ruhr" lassen nicht locker, wollen sich nun ernsthaft um die Ausrichtung der "Spiele" im Jahr 2032 bewerben. Welche Rolle bei den Planungen Gladbeck spielt ist weitestgehend unbekannt. Zu den 14 Bewerberstädten gehört aber auch Recklinghausen und vielleicht setzt man dort auf Unterstützung aus den kreisangehörigen Städten. Wenn man die Menschen in Gladbeck nach ihrer Meinung betreffs "Olympia an Rhein und Ruhr" fragt, hält sich...

  • Gladbeck
  • 25.10.19
  • 2
Politik
Eine Radtour für Kinder führt vom Friedensplatz in den Westpark.

Radtour für Kinder am 15. September rückt den Wunsch nach sicheren Wegen in den Fokus
Kindertour für bessere Wege

Am 15. September kommt in Dortmund einiges ins Rollen. Bei der "Kidical Mass" fahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Fahrrädern, Laufrädern und Kinderanhängern um 14 Uhr vom Friedensplatz zum Westpark. Sie zeigen, dass Kinder Rad fahren und selbständig mobil sein wollen und dass sich die Bedingungen für den Radverkehr verbessern müssen, damit das auch gut und sicher möglich ist.  „Wenn der Radweg einfach im Nichts aufhört oder zugeparkt ist oder wenn man auf einem schmalen...

  • Dortmund-City
  • 05.09.19
Politik
Was hier ein wenig wie eine Flugzeug-Landebahn anmutet, ist eine Luftaufnahme der Verlängerung der Europastraße, die nun von der Hohenzollern- und Wildenbruchstraße bis zur Ostpreußenstraße führt.
2 Bilder

Europastraße freigegeben
Ein Meilenstein ist fertig

Nach der Fertigstellung der 830 Meter langen Durchgangsstraße als Haupterschließungsachse im Schalker Verein, durch die Saint-Gobain PAM Deutschland GmbH, ist die Europastraße nun an die Stadt Gelsenkirchen übergeben und offiziell für den Verkehr freigegeben worden. Mit der Nutzung der Europastraße geht eine deutliche Entlastung der Umgebungsstraßen einher, da der Verkehr nun in alle Himmelrichtungen sowohl ins als auch aus dem Industriegebiet heraus geführt wird. Somit können besonders die...

  • Gelsenkirchen
  • 03.08.19
Politik

Tempo 30 auf der Herner Straße
Autofahrer umfahren Herner Straße – Anwohner verärgert

Seit 25.10.2018 schleichen die Autos auf der Herner Straße im Tempo 30. Ziel der Verwaltung war, die Stickoxidwerte, die 2017 an der Messstelle an der Herner Straße bei knapp über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter lagen, zu senken. Nicht nur das Tempo 30 ärgert seitdem die Anwohner. Es wurde zudem bereits ein fester Blitzer installiert. Ein zweiter Blitzer soll folgen. Autofahrer nutzen Schleichwege – Schulkinder belastet Der Verkehrsfluss stockt seitdem und dies hat schwere Folgen für...

  • Bochum
  • 01.07.19
  • 3
  • 3
Politik
Schloss_Kalkum_(c)_www.duesseldorf.de_bv_05
2 Bilder

Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER unterstützt Kalkumer Bürger

Düsseldorf, 1. Juli 2019 Sonntag Mittag haben rund 500 Kalkumer Bürger für den Erhalt der Ackerflächen, der Frischluftschneisen und dem Naherholungsgebiet westlich des Schloß Kalkums demonstriert. Alexander Führer, stellv. Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Das Düsseldorf bezahlbaren Wohnraum benötigt, ist bekannt. Die nun im Zusammenhang mit dem Schloß Kalkum diskutierten Flächen sollten aber bitte nicht angedacht und nicht zur Verfügung stehen. Dies ernsthaft...

  • Düsseldorf
  • 01.07.19
Politik
VORHER

pixabay
2 Bilder

Änderung des Regionalplans für Düsseldorf wird abgelehnt

Düsseldorf, 26. Juni 2019 In der nächsten Sitzung des Regionalrats wird unter dem Titel „Mehr Wohnbauland am Rhein“ über die erste Änderung des geltenden Regionalplans abgestimmt. Aufgrund gestiegenen Bevölkerungszuwachses in Düsseldorf und Umgebung sollen rund 100 neue Flächen mit rund 1.500ha als Allgemeine Siedlungsflächen ausgewiesen werden; für Düsseldorf sind 10 neue Flächen identifiziert worden. Wenn der Regionalrat mit Mehrheit zustimmt, und davon ist auszugehen, den CDU, SPD und...

  • Düsseldorf
  • 26.06.19
Wirtschaft
Die DSW21 investiert im Jahr 2019 ca. 20 Millionen Euro in die Infrastruktur der Bahnen.
2 Bilder

Herausforderungen für DSW21: Was die Technik und den Betrieb aktuell und zukünftig bewegt
DSW21 investiert Millionen

Ob zur Schule, zur Arbeit, zum Shopping oder zum Fußball: Rund 130 Mio. Fahrgäste haben 2018 die Busse und Bahnen von DSW21 genutzt. Trotz eines leichten Rückgangs bewegen sich die Fahrgastzahlen damit seit Jahren auf konstant hohem Niveau. Gerade auch vor dem Hintergrund drohender Fahrverbote und überfüllter Straßen ist der ÖPNV gefragt. Gleichzeitig werden Fahrzeuge und Infrastruktur älter, Fahrgäste anspruchsvoller. Wie geht DSW21 mit dieser Herausforderung um? Und wie bereitet sich das...

  • Dortmund-City
  • 17.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.