Inklusion

Beiträge zum Thema Inklusion

Ratgeber
Besuch in der ASE-Werkstatt: Lydia Vlainic und Marc Zeisel von der ASE führten Leslie Unterberg (Stadt Dinslaken), Frau Heinrich und die Herren Hundt und Nitsch (Schollin)  durch die Werkstatt an der Nikolaus-Groß-Straße in Dinslaken.
3 Bilder

Begegnungen werden ermöglicht und neue Perspektiven erschlossen
Inklusion leben und fördern

Schichtwechsel heißt der bundesweite Aktionstag der Werkstätten für Menschen mit Behinderung, der Mitarbeitenden aus Unternehmen Begegnungen mit den Menschen in den Werkstätten ermöglicht. Der Sichtwechsel soll Einblicke in die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen geben und ein Mitwirken in die vielseitigen Arbeitsprozesse bewirken. Die Beschäftigten der Werkstätten schnuppern in Berufsfelder des allgemeinen Arbeitsmarkts und lernen ein Unternehmen näher kennen. Menschen mit und ohne...

  • Dinslaken
  • 15.10.20
Politik
Kooperation zwischen ASE Dinslaken und der Stadt Dinslaken. (v.l.:) Heinz Tembergen, Sven Engl, Jens Ennighorst, Matthias Fahrendholz und Marc Zeisel freuen sich über die gelungene Inklusion.

Inklusion: Erfolgreiche Übernahme nach einem BiAp bei der Stadt Dinslaken
„Willkommen im Club“

Glücklich sehen sie aus, die beiden neuen Mitarbeiter der Grünflächenpflege der Stadt Dinslaken. Nach einem Praktikum und dem Betriebsintegriertem Arbeits-Platz ist für die Beiden der große Wunsch, auf dem ersten Arbeitsmarkt anzukommen, erfüllt worden. Die Kooperation zwischen den Albert-Schweitzer-Einrichtungen (ASE) und der Stadt Dinslaken besteht bereits 5 Jahre. Darüber hinaus arbeiten im gesamten Stadtgebiet mehr als 25 Beschäftigte der ASE-Werkstätten bei verschiedenen...

  • Dinslaken
  • 04.09.20
Politik
BU: Lidija Vlainic ist Beschäftigte der Albert-Schweitzer-Einrichtungen und Werkstattrat-Vorsitzende. Schrittweise können Menschen mit Behinderung zurück an ihren Arbeitsplatz.

Nach sieben Wochen kann ein Teil der Menschen mit Behinderung zurück in die Werkstatt
Betretungsverbot vs. Neuanfang

Von dem Betretungsverbot, das Corona bedingt seit Mitte März viele Menschen betrifft, sind auch die Albert-Schweitzer-Einrichtungen (ASE) nicht verschont geblieben. Für die Mitarbeiter und Beschäftigten der Werkstätten war das eine enorme Umstellung. Die ASE Dinslaken beschäftigt an den fünf Standorten im Stadtgebiet über 600 Menschen mit Behinderung. Je nach Fähigkeit und Einsatzbereitschaft arbeiten sie in verschieden Abteilungen. In nicht Corona-Zeiten werden in der Großküche über 800...

  • Dinslaken
  • 21.05.20
Wirtschaft

Woche der Menschen mit Behinderung 2019
Information ist der erste Schritt zur Einstellung von Menschen mit Behinderung

Im Rahmen der aktuell laufenden 9. bundesweiten Aktionswoche der Menschen mit Behinderung bietet der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Agentur für Arbeit Wesel und Jobcenter Kreis Wesel bis zum 11. Dezember 2019 eine Telefon-Hotline an. Martina Tück heißt die Ansprechpartnerin für Unternehmen, wenn es um die Einstellung von Menschen mit Behinderung in Arbeit oder Ausbildung geht. In der Regel tauchen bei Arbeitgebern oder Personalverantwortlichen meist zahlreiche Fragen auf, insbesondere...

  • Wesel
  • 03.12.19
  • 1
Ratgeber
Björn Schledorn hat nach einem Praktikum bei „Det`s Burger“ in der Dinslakener Innenstadt einen Arbeitsvertrag unterschrieben. Es freuen sich (v.l.) Detlef Pauls, Björn Schledorn und Marc Zeisel.

Gelebte Inkusion - Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung
"Es hat von Anfang an gepasst!"

„Herr Schledorn ist sehr wissbegierig, freundlich und zuverlässig“, schwärmt Detlef Pauls, Inhaber von Det´s Burger. Er hat als Arbeitgeber den Schritt getan und Björn Schledorn, als ehemaligen Beschäftigten der Albert-Schweitzer-Einrichtungen, einen unbefristeten Arbeitsvertrag angeboten. Doch wie ist es zu dem Kontakt gekommen? Die Suche nach einem Ladenlokal für eine Gastro-Neueröffnung führte Detlef Pauls vor das Glockenspielhaus an der Neustraße. Damals war die Lebenshilfe Eigentümer...

  • Dinslaken
  • 18.11.19
  • 1
  • 1
Sport
Julia Kalwak und Christoph Ziegler betreuen die Aktion.
2 Bilder

Volksbank Rhein-Lippe sucht die „Sterne des Sports“ 2019 / Hohe Geldpreise!
Für alle Vereine, die sich über den Breitensport hinaus nachhaltig engagieren

Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen beispielsweise dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ein offenes Ohr. Viel zu selten bekommen sie für ihr gesellschaftliches Engagement die Anerkennung, die sie verdienen. Auch in diesem Jahr sucht die Volksbank Rhein-Lippe eG die „Sterne des Sports“ 2019. „Die Online-Bewerbung ermöglicht Vereinen sich in nur 7...

  • Wesel
  • 18.04.19
Politik
So geht es auch.

Inklusion
Herausforderung Inklusion: Es funktioniert, wenn alle Beteiligten - Lehrer, Schüler und Eltern - zusammenarbeiten - so wie in Voerde

Der 14-jährige Niklas Schröder besucht die neunte Klasse der Realschule in Voerde – trotz seiner seltenen Krankheit Arthrogryposis Multiplex Congenita (AMC), die ihn körperlich stark einschränkt und an den Rollstuhl bindet. Für Klassenlehrerin Monika Petermann und seine Klassenkameraden ist selbstverständlich, dass Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden. Seinen Alltag ohne Unterstützung zu meistern, wäre für Niklas nicht möglich. Die erhält er seitens der Schule von den...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 19.02.19
Politik
V.l.: Margot Spieler (Lebenshilfe), Petra Blankenburg (Ausbildungsbeauftragte), Mutter und Lehrerin von Niklas Schröder, Leslie Unterberg Behindertenbeauftragte), Jan-Hendrik Roth, Kaan Caglayan und Niklas Schröder.

Gelebte Inklusion: Ausbildung für junge Menschen mit Behinderung
Kleine Hürden können gemeistert werden

Kaan Caglayan ist 21 Jahre alt. Nach dem bestandenen qualifizierten Realschulabschluss absolvierte er vor zwei Jahren am Dinslakener Berufskollege sein Fachabitur. Seit September letzten Jahres ist der Azubi in der Dinslakener Stadtverwaltung. Seine Behinderung: eine Tetraspastik. Niklas Schröder ist 14 Jahre alt und besucht die Realschule in Voerde. Zu seinem Schülerpraktikum kam er nur mit Hilfe der Behindertenbeauftragten der Stadt Dinslaken. Durch die Krankheit Arthrogryposis Multiplex...

  • Dinslaken
  • 24.01.19
Kultur
Das Ensemble der Traumwerkstatt freut sich über weitere Unterstützung.

Inklusives Theater
Traumwerkstatt sucht Verstärkung für Aufführung in Dinslaken

Die inklusive Theatergruppe Traumwerkstatt sucht Menschen allen Alters, die Lust haben, an der neuen Produktion mitzuwirken. Ob als Schauspieler oder und Spielassistentin, als Handwerker beim Bühnenbau, als Schneiderin oder Souffleuse. Es gibt viele Möglichkeiten das Ensemble aktiv zu unterstützen und eigene Ideen einzubringen. Vorerfahrungen sind nicht notwendig, denn alle Neuen werden in die einzelnen Bereiche eingearbeitet. Informationen gibt es beim Infogespräch am Sonntag, 20. Januar,...

  • Dinslaken
  • 09.01.19
  • 1
Ratgeber

Bundesweite Woche der Menschen mit Behinderung 2018
Experten beraten Arbeitsuchende mit gesundheitlichen Problemen

Im Rahmen der bundesweiten Woche für Menschen mit Behinderung bietet die Agentur für Arbeit Wesel mit Unterstützung des Jobcenters Kreis Wesel am Dienstag, 4. Dezember, eine offene Informationsveranstaltung an. Wer gesundheitliche Einschränkungen, einen anerkannten Grad der Behinderung oder eine Gleichstellung hat, steht bei der Suche nach einer neuen oder anderen Beschäftigung vor besonderen Herausforderungen. Wie geht man in der Bewerbung mit dem Handicap um? Gibt es...

  • Wesel
  • 28.11.18
Wirtschaft

Nachbericht zum Tag der offen Tür bei den Albert-Schweitzer-Einrichtungen
Spannende Einblicke in den Werkstatt-Alltag

Anlässlich des 25. Jubiläums der Albert-Schweitzer-Einrichtungen (ASE) gab es in vier der fünf Werkstätten einen Tag der offenen Tür. Ab 9 Uhr hieß es Türen auf in der Hauptwerkstatt, der Schreinerei und in der Werkstätten 1 und 2 auf der Thyssenstraße. Von 9 bis 14.30 Uhr gab es für die Besucher und geladenen Gäste verschiedene Programm-Punkte. Zu jeder vollen Stunde beispielsweise, führten die Besucherführer, ein Team aus einem Beschäftigten und einem Mitarbeiter, durch den jeweiligen...

  • Dinslaken
  • 24.11.18
Politik
2 Bilder

Leserbrief einer Mutter zweier autistischer Kinder
Von Inklusion, Förderung und (mangelnder) Empathie: Kritik an der Bönnighardt-Schule

Aus Rheinberg schreibt eine Leserin diesen Leserbrief: "Ich bin Mutter zweier autistischer Jungen. Und wenn ich eins in den vergangenen Jahren gelernt habe, dann dies: Alle sprechen über Inklusion, aber in der Praxis hakt es an vielen Stellen. Es geht um meinen jüngeren Sohn Thomas (17). Er leidet an frühkindlichem Autismus, hinzu kommt eine geistige Behinderung. Bis zum Frühjahr hat Thomas die Europaschule in Rheinberg besucht. Eine inklusive Schule, wie es immer heißt. In seiner Klasse...

  • Wesel
  • 02.11.18
  • 1
Kultur
Königin Brunhilde und König Wilhelm im rasanten und inklusiven Bühnenstück "Arthur und die Liebe". Foto: Kleinkunstakademie
2 Bilder

Inklusiv und einzigartig - Ein Schmusikal in drei Akten

Ein ganzes Jahr künstlerischer Zusammenarbeit liegt hinter der Traumwerkstatt und der Initiatorin der Halben Treppe. Sie proben mit großem Eifer, Spielfreude und ausgefallenen Ideen. Am 17. Juni präsentieren sie ihr erstes großes Programm auf der Bühne es OHG. Im Ensemble spielen sieben Beschäftigte der ASE und vier Ehrenamtliche der Kleinkunstakademie. Das reine Laienensemble wird von Kordula Völker als Theaterpädagogin und Regisseurin geleitet. Kaufrausch, Kartenspiel...

  • Dinslaken
  • 09.05.18
Politik
Im Wahlkampf setzt Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann voll auf die rot-grüne Karte. Alle Fotos: Ingo Lammert
3 Bilder

"Die Frage ist: Wir oder die FDP?" Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann im Lokalkompass-Interview

Umfragen zufolge steuern die NRW-Grünen auf ein historisches Tief zu. Selbst der Einzug in den Landtag scheint fraglich. Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann zeigt sich kämpferisch: "Bis zum Schluss geben wir alles, was wir haben." Die Umfragewerte für die Grünen haben sich in den letzten Monaten halbiert und sind im Keller angekommen, nämlich bei fünf bis sechs Prozent. Sie selbst schließen das Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde nicht mehr aus. Was ist die Ursache? Löhrmann: Unsere Losung...

  • Düsseldorf
  • 02.05.17
  • 35
  • 4
Politik
Bild Mitte: Halis Erkes Vorsitzender MuV,
9 Bilder

AG Migration und Vielfalt im SPD-Unterbezirk Kreis Wesel zu Gast in Dinslaken

Auf ihrer Sitzungs Rundreise durch den Kreis Wesel war die AG Migration und Vielfalt im SPD-Unterbezirk Kreis Wesel zu Gast im Dinslakener Übergangswohnheim An der Fliehburg. In angenehmer Atmosphäre fand ein guter Gedankenaustausch mit dem Direktor des Caritasverbandes Michael van Meerbeck und dem Duisburger Kreisverbandssekretär der Falken Frank Witzke statt.Was bei der heutigen Sitzung hervorzuheben ist war der Umstand dass nicht nur über Geflüchtete geredet wurde sondern mit...

  • Dinslaken
  • 15.01.16
Politik
Setzen sich für Inklusion am Arbeitsmarkt ein (v.l.): Barbara Ossyra (Agentur für Arbeit Wesel), Manfred Mertsching (ehrenamtl. Behindertenbeauftragter Stadt Wesel) und Bürgermeisterin Ulrike Westkamp.

Kein Handicap für die Ausbildung – Appell für mehr Ausbildungsplätze für junge Menschen mit Behinderung

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Behindertenbeauftragter Manfred Mertsching und Arbeitsagenturchefin Barbara Ossyra werben gemeinsam für mehr Ausbildungsangebote für junge Schwerbehinderte. Ein Unternehmen, das bereits seit mehreren Jahren erfolgreich auf diese Zielgruppe setzt und Inklusion umsetzt, ist die Rechenzentrum für Heilberufe GmbH. Im Bezirk der Arbeitsagentur Wesel kommen rechnerisch nur 0,6 Ausbildungsstellen auf jeden Bewerber. Das Nachsehen beim Wettbewerb um die Lehrstellen...

  • Wesel
  • 02.10.15
Überregionales
2 Bilder

"Party-Liliputaner" als Funfaktor: Ein Job wie jeder andere?

Unter der Bezeichnung „Party-Liliputaner“ war ein Act in einer Diskotek in der Düsseldorfer City angekündigt worden. Nahezu 2.000 Teenies vom Niederrhein und dem Ruhrgebiet hatten vorab ihre Teilnahme zu der als „größte Hausparty von NRW“ beworbenen „Project-Party“ auf Facebook bestätigt. Nachdem das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf einem Hinweis des Gocher Wochenblatts nachgegangen war, erhielten die städtischen Mitarbeiter wenige Stunden, bevor das Event stattfinden sollte, auf Nachfrage...

  • Goch
  • 01.04.15
  • 5
Politik

Wir wollen Menschen mit Beeinträchtigungen eine Stimme geben !

Die Ansätze aus dem Handlungskonzept Inklusion für den Kreis Wesel weiter verfolgen und umsetzen. Bereits im Dezember 2013 hat der Kreistag das “Handlungskonzept des Kreises Wesel zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen“ als Orientierungshilfe für die politische Willensbildung einstimmig verabschiedet. Die politische Diskussion um die einzelnen Handlungsvorschläge sollte in den Fachausschüssen fortgesetzt werden. Da waren sich alle Fraktionen noch einig. Im ersten Sitzungszug der noch...

  • Wesel
  • 17.10.14
  • 2
Überregionales
Hildegard van Hüüt im Porträt...
5 Bilder

Bürger-Reporterin des Monats: Hildegard van Hüüt aus Xanten

Wenn Bürger-Reporterin Hildegard van Hüüt in Xanten erscheint, wissen manche Leute angeblich sofort Bescheid und sagen "ach, der Lokalkompass ist auch wieder da". Lokalredakteur Christoph Pries kann jedenfalls bestätigen "Frau Hüüt ist uns schon lange durch ihren Fleiß und Enthusiasmus aufgefallen, da sie kontinuierlich interessante Berichte und Fotos in unserem Xantener Portal einstellt". Hier nun das Interview mit "Hille" Hüüt, auch bekannt als "BR HvH". Stellen Sie sich kurz vor: Wer...

  • Essen-Süd
  • 01.10.13
  • 43
  • 34
Politik

Marie-Luise Fasse MdL (CDU): Inklusion ja, aber nicht so

Debattiert wurde in der gestrigen Sitzung des Schulausschusses nicht wirklich. „Die Landesregierung zeigt keinerlei Verhandlungsbereitschaft“, kritisiert die Rheinberger CDU-Abgeordnete das Vorgehen beim Thema Inklusion. Rot-Grün nehme die Kritik am Gesetzentwurf nicht einmal im Ansatz ernst. „‘Interne Beratungen‘, von denen Schulministerin Löhrmann (Grüne) jetzt spricht, sind eine Nebelkerze, um zu verschleiern, daß es noch immer keinen klaren Rechtsanspruch, kein klares Bekenntnis...

  • Dinslaken
  • 12.09.13
Kultur
Tanzen mit Tobiz, dem Supertalent.
4 Bilder

Rock`n Rolli and more: Im Rolli durch die Stadt und den Rhytmus fühlen

Inklusionstag am Otto-Hahn-Gymnasium Am Otto-Hahn-Gymnasium veranstalteten die Schüler der Klasse 8a zusammen mit den Projektleiterinnen Jess Geiger (Schulsozialarbeit / Deutscher Kinderschutzbund DInslane-Voerde e.v.) und der Lehrerin Constanze Wendt einen „Inklusion-Aktionstag“. Der Star des Tages war der gehörgeschädigte Tänzer Tobias "Tobiz" Kramer, bekannt durch die Fernsehsendung „Das Supertalent“, der mit einer Tanz-Show den „Inklusions-Aktionstag“ einleitete. Danach leitete er...

  • Dinslaken
  • 26.09.12
Politik
Jetzt auch Mitglied im Schulausschuss: Norbert Meesters, MdL

Norbert Meesters jetzt auch Mitglied im Schulausschuss

„Die Zukunft unserer Schulen im Kreis Wesel liegt mir sehr am Herzen, zumal in einigen kleineren Kommunen Veränderungen anstehen. Gerade auch unsere Weiterführenden Schulen müssen zukunftsfest werden. Darum ist es gut, dass ich neben meinen bisherigen Landtagsausschüssen ab sofort auch Mitglied im Schulausschuss bin“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Norbert Meesters über seine Berufung. Er wird dann neben dem Kultur und dem Umweltausschuss künftig auch die Schulpolitik auf Landesebene...

  • Wesel
  • 12.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.