Inklusion

Beiträge zum Thema Inklusion

LK-Gemeinschaft

Kunstwerk als Dankeschön für das Kalkarer Eis Café Venezia
Ein Erdbeerbecher aus Acryl

Der Besuch des Eis Cafés Venezia in Kalkar ist für viele ein Highlight im Sommer. Auch für Michael Z., der in einer LVR-Wohngemeinschaft für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung am Patersdeich lebt. Bereits das dritte Jahr in Folge besucht der Rentner das Eis Café fast täglich zu Fuß. Schon von weitem wird er von den Mitarbeitenden begrüßt. „Michael Z. kommt regelmäßig zu uns, er ist einer unserer treuesten Kunden und hat natürlich auch seinen eigenen Stammplatz bei uns“, sagt...

  • Kleve
  • 07.10.20
  • 1
RatgeberAnzeige

Infoveranstaltung
Der Schwerbehindertenausweis - Fragen und Antworten

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) im Kreis Kleve bietet eine Informationsveranstaltung über Neuerungen im Recht für schwerbehinderte Menschen sowie zu sämtlichen Fragen rund um die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises an. Als Fachreferentin konnte Frau Svenja Weuster, Juristin und Geschäftsführerin des VdK Kreisverband Niederrhein, gewonnen werden. Eingeladen sind Menschen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, sowie Menschen, die von Behinderung bedroht sind,...

  • Kleve
  • 20.01.20
Politik

Bewerbungen bis Ende September
Neuer Jugendpreis „Mitmän“ zeichnet Ideen und Beiträge für eine inklusive Gesellschaft aus

Bedburg-Hau. Man muss nicht erst steinalt werden um von einer Institution mit einem Preis ausgezeichnet zu werden. Das beweist der Landschaftsverband Rheinland (LVR) jetzt mit seinem neuen Jugendpreis „Mitmän“, der das Engagement junger Menschen für ein inklusives Leben würdigt. Gesucht werden dazu ausgefallene und kreative Ideen und Beiträge von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsene mit und ohne Behinderung, die bis Ende September eingereicht werden können. Die Projekte sollen die...

  • Kleve
  • 04.06.19
Überregionales
Teamleiterin Elke Hinkelmann (hinten rechts) gemeinsam mit Nachbarn und Bewohnerinnen und Bewohnern

Eine starke Nachbarschaft

Die Karl-Leisner-Straße in Straelen ist nicht besonders lang. Es gibt nicht einmal zwei Dutzend Hausnummern. Aber wer auf dieser Straße unterwegs ist, braucht Zeit. Weil es immer wieder vorkommt, dass der Besucher in ein oder mehrere Schwätzchen verwickelt wird. Mit diesem oder mit jenem Nachbarn. Denn Nachbarschaft wird groß geschrieben auf der Karl-Leisner-Straße. Haus Nummer 1 steht am Anfang, die Bewohnerinnen und Bewohner sind aber mittendrin in dieser lebendigen Gesellschaft. 20 Männer...

  • Kleve
  • 13.11.17
Politik
Im Wahlkampf setzt Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann voll auf die rot-grüne Karte. Alle Fotos: Ingo Lammert
3 Bilder

"Die Frage ist: Wir oder die FDP?" Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann im Lokalkompass-Interview

Umfragen zufolge steuern die NRW-Grünen auf ein historisches Tief zu. Selbst der Einzug in den Landtag scheint fraglich. Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann zeigt sich kämpferisch: "Bis zum Schluss geben wir alles, was wir haben." Die Umfragewerte für die Grünen haben sich in den letzten Monaten halbiert und sind im Keller angekommen, nämlich bei fünf bis sechs Prozent. Sie selbst schließen das Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde nicht mehr aus. Was ist die Ursache? Löhrmann: Unsere Losung...

  • Düsseldorf
  • 02.05.17
  • 35
  • 4
Kultur
43 Bilder

Bikini, Beat und Bobbycar

Kleve Verkaufsoffen zum Stadtgeburtstag Inclusion geht uns alle an / Kleve wird bunter .KLEVE. Die Klever Händler hatten zum verkaufsoffenen Sonntag geladen und es war mächtig was los. Viele rot-weiß leuchtende Luftballons in der gesamten Innenstadt – die Farben der Stadt Kleve – prägten das Bild. Mit einem runden, bunten und schon ab 12 Uhr mit offenen Geschäften, begann der verkaufsoffene Sonntag, 30. April im Rahmen des 775ten Geburtstages unserer Stadt, bei bestem Wetter und vor der...

  • Kleve
  • 01.05.17
Politik

Bergmann und Northing: Kinderwohl hat Vorrang

Das Thema Inklusion stand im Mittelpunkt eines Treffens des Landtagsabgeordneten Günther J. Bergmann mit Bürgermeisterin Sonja Northing. Der Abgeordnete und die Bürgermeisterin waren sich einig, dass das Wohl aller Kinder bei allen Aktivitäten an erster Stelle stehen müsse und dass nach dem Prinzip „Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit“ zu handeln sei. Hier müsse dringend auf Landesebene nachjustiert werden. Weitere Themen waren die Schulpolitik sowie die Ärzte- und Lehrerversorgung im...

  • Kleve
  • 29.03.17
Sport
Teilnehmende des 6. HPH-Fußballwanderpokals

6. HPH-Fußballwanderpokal verliehen

Zum sechsten Mal in Folge wurde auf dem Kunstrasen des Soccercourts in Kleve-Kellen um den HPH-Fußballwanderpokal gespielt. Diesmal gingen sechs Mannschaften an den Start. Vier davon aus dem LVR-HPH-Netz Niederrhein aus Kleve, Bedburg-Hau und Kamp-Lintfort und eine Mannschaft der BetreuWo e.V. sowie das Team des Integrationsnetzes Winterberg Altenburg. Jedes Team bunt gemischt aus Menschen mit und ohne Behinderung. Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige, Kinder, freiwillig Engagierte sowie...

  • Kleve
  • 13.10.16
Ratgeber
22 Bilder

Mach Kleve bunt - Eine Gesellschaft für alle !....?

Inklusion beginnt vor Ort, dort wo Menschen gemeinsam ihre Freizeit verbringen, Theater spielen und Sport treiben. Begegnungen ermöglichen, sich näher Kennenlernen, miteinander statt übereinander reden, Unsicherheiten im Umgang mit dem Anderen verlieren und Vorurteile beseitigen. Das war das Ziel des diesjährigen Jubiläums-Aktionstages im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags, 03. April ab 13:30 Uhr, auf dem Koekkoek-Platz in Kleve. Eröffnet wurde der Tag durch die Bürgermeisterin der Stadt...

  • Kleve
  • 04.04.16
Politik
Walter Seefluth, GEW, fordert Handlungskonzept in sachen Inklusion.

Kostet Inklusion im Kreis Millionen?

Dem Schulministerium wurde ein Gutachten zu den zusätzlichen Kosten der Inklusion für die Kreise und Gemeinden in NRW vorgelegt. Danach sollen die Kommunen und Kreise des Landes möglicherweise insgesamt 113,5 Millionen Euro mehr zur Verfügung stellen müssen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Kreis Kleve hat überschlagen, welche Kosten im Kreis Kleve anfallen könnten. „Nach unseren etwas groberen Berechnungen fallen für die Schüler und die Schulen im Kreis fast 2 Millionen...

  • Kleve
  • 13.02.14
Überregionales

Inklusion? Integration? Demenz? Was steckt dahinter?

Inklusion, Integration und Demenz sind große gesellschaftliche Themen. Doch was steckt hinter diesen Schlagworten? Und wie wirken sich Behinderung oder ein fremder kultureller Hintergrund auf den Arbeitsalltag in der Pflege aus? Diesen Fragen gingen die Schüler des 3. Ausbildungsjahres an der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) Kleve nach. Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche näherten sie sich gruppenweise den Themen. Das Ergebnis ihrer Arbeit präsentierten sie nun einen...

  • Kleve
  • 27.11.13
Politik
Landrat Wolfgang Spreen hatte erneut zur Bildungskonferenz ins Kreishaus eingeladen.

Bildungskonferenz fand im Kreishaus statt

Inklusion, Berufs-/Studienorientierung und Individuelle Förderung sind die drei Themenschwerpunkte, mit denen sich das Bildungsbüro und die Facharbeitskreise im Bildungsnetzwerk Kreis Kleve seit ihrer Gründung intensiv befasst haben. Das ist nun etwa ein Jahr her, so dass jetzt im Rahmen der 2. Bildungskonferenz erste Ergebnisse vorgestellt und die weitere Zielrichtung besprochen werden konnte. Auf Einladung von Landrat Wolfgang Spreen kamen in dieser Woche rund 60 Mitglieder der...

  • Kleve
  • 01.10.13
Überregionales
Hildegard van Hüüt im Porträt...
5 Bilder

Bürger-Reporterin des Monats: Hildegard van Hüüt aus Xanten

Wenn Bürger-Reporterin Hildegard van Hüüt in Xanten erscheint, wissen manche Leute angeblich sofort Bescheid und sagen "ach, der Lokalkompass ist auch wieder da". Lokalredakteur Christoph Pries kann jedenfalls bestätigen "Frau Hüüt ist uns schon lange durch ihren Fleiß und Enthusiasmus aufgefallen, da sie kontinuierlich interessante Berichte und Fotos in unserem Xantener Portal einstellt". Hier nun das Interview mit "Hille" Hüüt, auch bekannt als "BR HvH". Stellen Sie sich kurz vor: Wer...

  • Essen-Süd
  • 01.10.13
  • 43
  • 34
Überregionales
Tagungsband: Wege in die Gemeinschaft

HPH: Tagungsband veröffentlicht

Zum dreißigjährigen Bestehen des LVR-Verbundes Heilpädagogischer Hilfen im Jahr 2011 fand in Kooperation mit der SRH Hochschule Heidelberg eine Fachtagung unter der Überschrift „Wege in die Gemeinschaft: Inklusion und Teilhabe – Eine Herausforderung für die Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und hohem sozialen Integrationsbedarf“ statt. Mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Expertinnen und Experten, aber auch Betroffene kamen dazu nach Duisburg. Die zum Teil...

  • Kleve
  • 08.03.13
Überregionales
Das Mensateam mit dem stellvertretenden Schulleiter Gert Budde

Freudenberger Mensateam am Berufskolleg: Gelebte Inklusion

In aller Munde ist sie längst: Inklusion. „Doch hier wird nicht nur darüber gesprochen, hier wird Inklusion tatsächlich gelebt“, sagt Lutz Keßler. Der Geschäftsbereichsleiter Küchen der Haus Freudenberg GmbH blickt stolz in Richtung „Mensa-Team“ am Berufskolleg des Kreises Kleve. Denn die drei hauptamtlichen Mitarbeiter und fünf Beschäftigten aus dem Hause Freudenberg begeistern mit ihrem Engagement sowie dem reichhaltigen Angebot Schüler und Lehrer des größten Berufskollegs in NRW. „Das...

  • Kleve
  • 05.03.13
Politik
In der Karl-Leisner-Schule bereitet sich das Kollegium intensiv auf die kommende Inklusion - also den gemeinsamen Unterricht behinderter und nicht behinderter Schüler - vor.

Eine für alle

„Wir werden umdenken und uns stärker als bisher darauf konzentrieren müssen, vom Kind aus zu denken“, sagt Gudrun Hütten, Schulleiterin der Karl-Leisner-Grundschule. In der vergangenen Woche ging es während einer Fortbildung explizit um das Thema „Inklusion“. „Integration bedeutet, dass sich die Kinder ans System anpassen mussten. Künftig wird sich das System, also die Schule, an das einzelne Kind anpassen müssen. Das ist das, was Inklusion beinhaltet“, so Gudrun Hütten. Und das gelte für...

  • Kleve
  • 19.12.12
  • 1
Politik

"Wer die Musik bestellt, soll zahlen"

„Wer die Musik bestellt, soll sie auch bezahlen!“ Dieses verfassungsrechtliche Prinzip der Konnexität fordert der Städtetag NRW in einem Gutachten ein, dem schließt sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Kreis Kleve an. „Das Land hat sich zur Umsetzung der Inklusion verpflichtet, damit muss es auch die finanziellen, personellen und sachlichen Mittel zur Verfügung stellen. Dies gilt gleichermaßen für die Gemeinden und die Schulen“, folgert Walter Seefluth für die GEW im...

  • Kleve
  • 11.06.12
Politik
(v. links: Eva van Eickels - Grundschule, Gertrud Kersten - Förderschule, Gabriele Janicki - Hauptschule

VBE: Inklusion ist kein Selbstläufer

„Der Etat für den Bereich Schule und Weiterbildung innerhalb des Haushaltsentwurfs für 2012 zeigt deutliche Priorität für den Bildungsbereich. Trotzdem ist die Landesregierung mit dem vorliegenden Etat noch Meilenweit davon entfernt, die notwendige Voraussetzung für schulische Inklusion zu schaffen. Inklusive Bildung benötigt deutlich mehr Ressourcen wenn sie zum Vorteil für Kinder mit und ohne Behinderung werden soll“, erklärte Udo Beckmann, Landesvorsitzender Verband Bildung und Erziehung...

  • Kleve
  • 13.02.12
Überregionales
2 Bilder

Eine Gesellschaft für alle?!

Der Koekkoekplatz war am Samstag, den 14. Mai, Standort für eine Veranstaltung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zum Europäischen Tag der Behinderten. Gemeinsam mit vielen Organisationen der Behindertenhilfe wurde mit Unterstützung durch die AKTION MENSCH auf die Situation von Behinderten in unserer Gesellschaft hingewiesen. Neben den Gesangsbeiträgen von Daniel Schuster, der mit seinen professionellen Auftritten zu überzeugen wusste und dem bezaubernden Auftritt der Theatergruppe...

  • Kleve
  • 19.05.11
Politik

Schulentwicklungsplan: Mehr als gute Vorsätze

Der Startschuß ist gefallen: Erstmals werden Bedburg-Hau, Kleve und Kranenburg einen gemeinsamen Schulentwicklungsplan erstellen. Und die Bürgermeister der drei Kommunen haben schon gute Vorsätze formuliert: Peter Driessen (Bedburg-Hau) will eine Schulform, „die die Beste für die Kinder ist“, sein Amtsbruder Günter Steins (Kranenburg) sieht das nicht anders: „Es geht nicht um Standorte, sondern um das Optimum für die Kinder.“ Dahinter steckt natürlich auch die Sorge um den Bestand der...

  • Kleve
  • 19.02.11
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.