Inklusion

Beiträge zum Thema Inklusion

Ratgeber

Neue Außensprechstunde
EUTB bietet ab September Sprechstunde in der KISS EN-SÜD in Gevelsberg an

Die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Ennepe-Ruhr-Kreis bietet nun auch in den Räumen der KISS EN-SÜD in Gevelsberg eine offene Sprechstunde an. Eine Teilhabeberaterin wird ab September dann jeden 2. Dienstag im Monat in der Zeit von 14 bis 17 Uhr für Fragen zur Verfügung stehen. Interessierte und Ratsuchende können ohne Termin vorbeikommen. Zudem erreichen Sie die Mitarbeiterin telefonisch unter 0173 46 02 980. An wen richtet sich das Beratungsangebot? Für viele Menschen ist es...

  • Gevelsberg
  • 29.08.19
Kultur
Bienvenue France! Gemeinsam mit allen Anwesenden stimmte man das Lied „Bruder Jacob“ an und trug sich im Anschluss daran in das Goldene Buch der Stadt Gevelsberg ein.

Inklusion öffnet Türen: Deutsch-französische Freundschaft gestärkt

Inklusion beginnt in den Köpfen und in den Herzen der Menschen. Der Schlüssel dazu liegt in persönlichen Begegnungen. "Nach dem offiziellen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung wollen wir gemeinsam hier auf die Situation von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen. Denn: alle Menschen sollen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben. Dafür setzen wir uns ein." Mit diesen Worten empfing Landrat Olaf Schade eine 14-köpfige Delegation aus Frankreich im...

  • Schwelm
  • 17.08.18
  • 1
Überregionales
Gemeinsam kann man eine Menge schaffen - so lernten auch die Azubis, Hemmungen abzulegen.

Inklusion: EN-Kreis will seine Auszubildenden mit Modellprojekt sensibilisieren

Etwas Unsicherheit war den jungen Leuten an diesem Morgen noch ins Gesicht geschrieben. Sieben Auszubildende des Ennepe-Ruhr-Kreises besuchten einen Tag lang die AWO Werkstatt Asbeck für Menschen mit Behinderung in Sprockhövel. Ziel des Besuchs war es, genau diese Unsicherheit zu nehmen. "Die Aktion ist Teil eines Modellprojektes in dem wir junge Mitarbeiter im Umgang mit Menschen mit Behinderungen sensibilisieren wollen", erklärt die Inklusionsbeauftrage des Kreises Patricia Riesner. Der Tag...

  • Schwelm
  • 10.08.18
  • 1
Sport
Packende Szenen unter dem Korb gab es beim Rollstuhl-Basketballturnier in Schwelm zu sehen. Fotos: privat
2 Bilder

Sport für Inklusion

Sport kann Schrittmacher für Inklusion in der Arbeitswelt sein. Wie das geht, zeigte sich beim 2. Rollstuhl-Basketball-Turnier im Schwelmer Basketball-Dome. Bei der Veranstaltung von Zweitligist EN Baskets und Evangelischer Stiftung Volmarstein legten sich zum einen Sportler mit und ohne Behinderung ins Zeug. Zum anderen warben Verantwortliche beider Veranstalter dafür, Menschen mit Behinderung mehr berufliche Chancen zu geben. Allein im Berufsbildungswerk (BBW) der Stiftung werden mehr als 300...

  • Schwelm
  • 21.06.18
Überregionales
Ursula und Kurt Zimmer wünschen sich, dass ihr behinderter Sohn einfach ein normaler Teil der Gesellschaft sein kann. Foto: Pielorz
2 Bilder

Schwierige Inklusion: Ehepaar muss mit behindertem Sohn Café verlassen

(von Dr. Anja Pielorz) Inklusion ist ein Menschenrecht und meint: Jeder Mensch hat das Recht darauf, dabei zu sein. In der UN-Behindertenrechtskonvention ist das Recht auf Inklusion festgeschrieben. Es ist normal, verschieden zu sein. Im Alltag gibt es allerdings viele Hürden. Das mussten Ursula und Kurt Zimmer mit ihrem behinderten Sohn erleben - sie mussten ein Café verlassen. Manchmal hilft es, die Geschichte zu kennen, um Schwierigkeiten zu verstehen. Die Geschichte von Benedikt. Benedikt...

  • Hattingen
  • 15.10.17
  • 10
  • 7
Politik
Im Wahlkampf setzt Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann voll auf die rot-grüne Karte. Alle Fotos: Ingo Lammert
3 Bilder

"Die Frage ist: Wir oder die FDP?" Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann im Lokalkompass-Interview

Umfragen zufolge steuern die NRW-Grünen auf ein historisches Tief zu. Selbst der Einzug in den Landtag scheint fraglich. Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann zeigt sich kämpferisch: "Bis zum Schluss geben wir alles, was wir haben." Die Umfragewerte für die Grünen haben sich in den letzten Monaten halbiert und sind im Keller angekommen, nämlich bei fünf bis sechs Prozent. Sie selbst schließen das Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde nicht mehr aus. Was ist die Ursache? Löhrmann: Unsere Losung ist...

  • Düsseldorf
  • 02.05.17
  • 35
  • 4
Überregionales
Ein Prost auf die neuen Räume: in der Mitte Geschäftsführer Rainer Bücher, links Hausleiterin Heike Nöcker-Bolle, Bewohner und Freunde. Foto: Pielorz

Lebenshilfe: Wohnheim wird Wohngemeinschaft

Endlich ist es soweit. Nach Monaten des Umbaus können die Bewohner der Lebenshilfe wieder in die Heidestraße 15 in Haßlinghausen einziehen. Das Haus wird seit 1988 von der Lebenshilfe genutzt. Nun wurde aus einem Wohnheim für 15 Menschen ein intensiv ambulantes Wohnen für acht Personen. Der Umbau und das Entkernen des Hauses kostet rund 800.000 Euro und wurde von der „Aktion Mensch“ unterstützt. Katharina, Gisela, Martina, Stefan – sie alle können es kaum erwarten und stürmen schon vor dem...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 03.08.16
Überregionales
Die Hattinger Gruppe Inklusion nimmt das Kreishaus unter die Lupe und stellt die Frage nach möglichen Verbesserungen. Foto: Kreis

Inklusion: Unterwegs in der Verwaltung

„Guten Tag, mein Name ist Sebastian, und ich bin für meine Freunde auf der Suche nach einem Busfahrplan.“ Fragen wie diesen stellen sich die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Tag für Tag. Der Zusatz, den der Besucher des Schwelmer Kreishauses noch macht, weist dann aber doch auf eine Besonderheit hin. „Ich bin blind.“ Mitarbeiter Jürgen Tannenfels stellt das vor keine besondere Herausforderung, er geht auf Sebastian zu, um ihm den Plan direkt in die Hand zu drücken. Anschließend erklärt er ihm...

  • Schwelm
  • 24.03.15
Überregionales
Die Hattinger Gruppe Inklusion nimmt das Kreishaus unter die Lupe und stellt die Frage nach möglichen Verbesserungen.
Foto: Kreis

Hattinger Inklusion-Gruppe unterwegs im Kreishaus

„Guten Tag, mein Name ist Sebastian, und ich bin für meine Freunde auf der Suche nach einem Busfahrplan.“ Fragen wie diesen stellen sich die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Tag für Tag. Der Zusatz, den der Besucher des Schwelmer Kreishauses noch macht, weist dann aber doch auf eine Besonderheit hin. „Ich bin blind.“ Mitarbeiter Jürgen Tannenfels stellt das vor keine besondere Herausforderung, er geht auf Sebastian zu, um ihm den Plan direkt in die Hand zu drücken. Anschließend erklärt er ihm...

  • Schwelm
  • 17.03.15
Sport
Marlis Busch und Klaus Knippschild bei der Ehrung von Wolfgang Grupe

Ehrung "Beste Sportler in 2013": Sprockhöveler Segler Grupe wieder dabei

Für Erfolge im Segeln, Lob für Einsatz im Ehrenamt. Das Wort "Inklusion" beherrscht in den letzten Jahren auch den Sport. Das Segeln ist dabei ein Freizeitsport, den Behinderte und Nichtbehinderte gleichermaßen zusammen betreiben können. Dies bietet der Segel-Club Hattingen e.V. an. Wer größere sportliche Ambitionen hat, kann auch das Regattasegeln erlernen und ausüben. Wolfgang Grupe möchte als Abteilungsleiter der Handicapgruppe des SCH jeden Interessierten auffordern, diesen Sport in der...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 12.03.14
Überregionales
Hildegard van Hüüt im Porträt...
5 Bilder

Bürger-Reporterin des Monats: Hildegard van Hüüt aus Xanten

Wenn Bürger-Reporterin Hildegard van Hüüt in Xanten erscheint, wissen manche Leute angeblich sofort Bescheid und sagen "ach, der Lokalkompass ist auch wieder da". Lokalredakteur Christoph Pries kann jedenfalls bestätigen "Frau Hüüt ist uns schon lange durch ihren Fleiß und Enthusiasmus aufgefallen, da sie kontinuierlich interessante Berichte und Fotos in unserem Xantener Portal einstellt". Hier nun das Interview mit "Hille" Hüüt, auch bekannt als "BR HvH". Stellen Sie sich kurz vor: Wer sind...

  • Essen-Süd
  • 01.10.13
  • 43
  • 34
Überregionales
Hoher Besuch in der Vorzeige-Behinderten-WG. Foto: Frank Schneidersmann

Gelebte Inklusion: Ennepetaler Behinderten-WG in Gefahr - Hoher Besuch beeindruckt

Sie wollten, dass ihre Kinder mit ihren ganz unterschiedlichen Behinderungen in einem familiären Umfeld selbstbestimmt leben können - mitten in der Gesellschaft, an einem zentralen Ort. Und das haben die Eltern vom Verein „Wohnen unter dem Regenbogen“ nach jahrelangem Ringen nun auch geschafft: Ihre erwachsenen, teils schwerst mehrfach behinderten Kinder wohnen seit September zusammen in einer WG, die speziell für sie in einer 200 Quadratmeter großen Wohnung der Voerder Baugenossenschaft an der...

  • Ennepetal
  • 09.04.13
Überregionales
Linda Mester (rechts) mit einer Freundin in London. Foto: privat
5 Bilder

Live bei Olympia: Linda Mesters Erfahrungsbericht aus London

„Am Eingang wurden die Taschen untersucht - während der Olympiade wird auf jedem Event sehr streng kontrolliert. Erfreulicherweise haben wir während des Wartens den Fechter Björn Hübner beim Ausgang getroffen. Sofort haben wir ihn nach Autogrammen und Fotos gefragt. War echt cool!“ schreibt die angehende Pferdewirtin Linda Mester aus Ennepetal. Zusammen mit 130 anderen ehrenamtlich tätigen jungen Menschen - teils behindert, teils nicht behindert - hat die 22-Jährige drei Wochen im Jugendcamp...

  • Schwelm
  • 10.08.12
Politik
Schulleiter Bernd Leven (sitzend) und sein Stellvertreter Karsten Nöller stehen der Inklusion skeptisch gegenüber. Foto: Pielorz

Gemeinsames Lernen für alle - ohne Förderschule?

Am 26. März 2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Nun ist sie geltendes deutsches Recht und muss umgesetzt werden. Dabei muss Deutschland das Leitbild der Konvention achten: die Inklusion, also die vollumfängliche Einbeziehung behinderter Menschen in die Gesellschaft von Anfang an. Im Klartext bedeutet dies: Es ist der politische Wille, dass Behinderte die Regelschule besuchen. Das Aus für die heutige Förderschule? Die Konvention verfolgt ein grundsätzlich neues...

  • Hattingen
  • 17.01.12
  • 7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.