Insolvenz

Beiträge zum Thema Insolvenz

Wirtschaft
Kampf ums Überleben der Warenhäuser in Dortmund: Beschäftigte, Betriebsräte, Politiker und viele vieler Unterstützer gingen für den weiteren Bestand der Kaufhof Karstadt Filialen  in der Innenstadt auf die Straße.

Kampf ums Überleben der Dortmunder Warenhäuser: Verdi sieht Land und Bund gefordert
Galeria Kaufhof Karstadt im Insolvenzverfahren

Nach dem Protestmarsch von der durch Schließung bedrohten Kaufhof- zu den Karstadt-Filialen in der City ist das Unternehmen jetzt vom Schutzschirm- ins Insolvenzverfahren gewechselt. "Die Stimmung ist katastrophal, die Beschäftigten fürchten um ihre Existenz", berichtet Karsten Rupprecht, bei ver.di für den Handel zuständig, von der Sorge um die Arbeitsplätze. Während das Management der Warenhauskette mit Gläubigern verhandle, um Galeria Kaufhof Karstadt wieder in sicheres Fahrwasser zu...

  • Dortmund-City
  • 02.07.20
Kultur
Petoschu (2.v.l.) stellte Georch und Georgine den Reglern zur Verfügung. Nun haben sie einen Platz gefunden. Das Regler-Team sieht optimistisch in die Zukunft nach und mit Corona.

Insolvenz wurde abgewendet

Bis zum Jahresende ist Finanzierung gesichert, doch es darf noch gespendet werden. Die Regler-Produktion die in Eigenregie, ehrenamtlich und ohne städtische Mittel, die Freilichtbühne an der Dimbeck betreibt, geriet in den letzten Wochen durch die Pandemie in finanzielle Schräglage: Insolvenz drohte. Hans-Uwe Koch von den Reglern wurde schnell aktiv und bat die Bürger Ende März um finanzielle Unterstützung. Von Heike Marie Westhofen Seine Bitte wurde bereits von über 800 Bürgern erhört,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.20
  •  1
Sport

Fußball und Corona:
„Einige Vereine wären auch so überschuldet“

Trotz der Corona-Krise wird im Fußball mit aller Macht versucht, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Der Grund dafür ist klar: Es geht um viel Geld. Zahlreiche Vereine fürchten um ihre Existenz, ihnen droht wegen der fehlenden Einnahmen die Insolvenz. Die wird für viele Clubs umso wahrscheinlicher, als Fußball vor Publikum weiterhin ausgeschlossen ist. „Einige Vereine wären aber auch so zahlungsunfähig“, sagt Sportökonom Dr. Daniel Weimar von der Universität Duisburg-Essen (UDE). In...

  • Essen-West
  • 06.05.20
Wirtschaft
Quelle WAZ Ausgabe 29.4.2020
  3 Bilder

Hilferuf an die Landesregierung
Offener Brief an Armin Laschet von Modehaus SINN

Hilferuf an die Landesregierung Offener Brief an Armin Laschet heute in der WAZ Die Modehandelskette Sinn sucht angesichts der Umsatzeinbrüche durch die Corona-Pandemie Rettung in einem Schutzschirmverfahren. Das Amtsgericht Hagen hat für das Unternehmen  ein entsprechendes Insolvenzverfahren eröffnet. Sinn hat bundesweit 23 Filialen, 13 davon in Nordrhein-Westfalen. Das Mode-Unternehmen Sinn bekommt keinen Kredit und rutscht in die Eigeninsolvenz. Keine der Banken sei in der...

  • Essen-Süd
  • 29.04.20
Wirtschaft
Keine Festivals, wie Juicy Beats, keine Stadtfeste, keine Konzerte und geschlossene Restaurants, Cafés, Biergärten und Warenhäuser. Die Corona-Krise trifft viele Dortmunder Unternehmen hart. Laut IHK-Blitzumfrage ist die Wirtschaft mit immer größerer Wucht von der Pandemie getroffen.
  3 Bilder

Blitzumfrage der IHK bei Dortmunder Unternehmen zeigt Ausmaß der Krise
Wirtschaft mit großer Wucht getroffen

Die Insolvenzgefahr ist deutlich gestiegen. Das zeigt eine neue IHK-Blitzumfrage zur aktuellen Krise und die Auswirkungen auf die Wirtschaft. Aus dem IHK-Bezirk Dortmund nahmen 125 Unternehmen teil. Die Ergebnisse zeigen, dass die Wirtschaft mit immer größerer Wucht von der Pandemie getroffen wird.  „Vier von zehn Unternehmen in unserer Region fürchten für 2020 bis zu 25 Prozent Umsatzrückgänge. Auch die Insolvenzgefahr steigt deutlich“, sagt Heinz-Herbert Dustmann, Präsident der IHK zu...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
Sport

Westfalia Herne stellt Insolvenzantrag

Lünen. (Jan-) In der Fußball-Oberliga Westfalen stellte der Traditionsverein SC Westfalia Herne am 5. Dezember 2019 selbst einen Antrag auf Eröffnung einen Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Bochum. Mit Stellung dieses Antrages zog der Verbandsfußballausschuss den Herner regelkonform neun Pluspunkte ab. Herne rutschte damit auf den 13 Punkten auf den 18. Platz. Hinter der Westfalia folgen die punktgleichen Erndtebrücker mit ebenfalls 13 und der bereits mit fünf Zählern abgeschlagene Hammer...

  • Lünen
  • 23.12.19
Wirtschaft
Die Stadtwerke Dinslaken versorgen Betroffene als Grund- und Ersatzversorger weiterhin mit mit Strom und Gas.

„Wir lassen niemanden im Dunkeln und im Kalten“
Versorgungssicherheit für Kunden der Energiegenossenschaft RheinRhur

Zum zweiten Mal in diesem Jahr springen die Stadtwerke Dinslaken ein, damit Wohnungen im Stadtgebiet nicht von der Energieversorgung abgeschnitten werden. Nach der BEV Anfang des Jahres musste nun ein weiterer Energieversorger mit Kunden im Stadtgebiet Insolvenz beantragen. Die Kunden der Energiegenossenschaft RheinRuhr eG werden derzeit von den Stadtwerken Dinslaken informiert, dass sie als Grund- und Ersatzversorger dafür Sorge tragen, dass die Wohnungen nahtlos und zuverlässig mit Strom...

  • Dinslaken
  • 13.11.19
Wirtschaft
v.l.: Marion Spree und Andrea Enaux

Reisebüro Spree klärt über Folgen auf
Schock nach Insolvenz bei Thomas Cook

“Mit Neckermann sind wir groß geworden – das war ein richtiger Schock!“ Marion Spree gehört seit Jahrzehnten das gleichnamige Reisebüro in Dümpten an den Denkhauser Höfen. Auch einige Ihrer Kunden sind betroffen. Die Insolvenz von Thomas Cook ist mehr als eine Pleite, ist in einschlägigen Fachmagazinen zu lesen: Die Insolvenz ist eine der schwersten selbst verursachten Krisen, die die Tourismusbranche je erlebt hat. Zu den Veranstaltungstöchtern gehören die Marken Neckermann, Bucher Last...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.10.19
Sport
Trainer Farat Toku hatte am Freitag noch auf eine WEnde gehofft. Foto: Peter Mohr

Regionalliga: Nur kurzer Hoffnungsschimmer
Verband spricht sich gegen 09-Rückkehr aus

Es war noch einmal ein knapp zweitägiger Hoffnungsfunke an der Lohrheidestraße. Am Freitagnachmittag hat der Verband der Rückkehr der SG Wattenscheid 09 in den Spielbetrieb einen Riegel vorgeschoben. Gegen 17 Uhr erhielt Aufsichtsratsmitglied und Geschäftsstellenleiter Gerd Abstins die Negativnachricht aus der Verbandszentrale von WDFV-Spielleiter Peter Pachur. Der Verband hatte nach dem „verspäteten“ Auftreten eines Gönners, der 400.000 Euro für den Spielbetrieb zur Verfügung stellen...

  • Wattenscheid
  • 25.10.19
  •  1
Sport
Farat Toku hofft wieder auf eine Fortsetzung des Spielbetriebs. Foto: Peter Mohr

Regionalliga: Gibt es eine Rückkehr in den Spielbetrieb?
Doch noch eine Wende bei Wattenscheid 09?

Bekommt der Regionalligist Wattenscheid 09 doch noch eine Chance, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen? Gespräche mit dem Westdeutschen Fußballverband laufen bereits. Wie der Stadtspiegel erfuhr, hat sich am Mittwoch kurz nach der Verkündung des Aus' durch Insolvenzverwalterin Anja Commandeur ein Gönner gefunden, der die bis zum Saisonende nötigen 400.000 Euro aufbringen will. Auf Nachfrage bestätigte Trainer Farat Toku den neuen „Hoffnungsschimmer“. Am Donnerstag wurden gezielte Gespräche...

  • Wattenscheid
  • 25.10.19
Sport

Regionalliga: Wattenscheid 09 ist am Ende
Spielbetrieb wird eingestellt

Die SG Wattenscheid 09 ist am Ende. Der Spielbetrieb wird sofort eingestellt. Diese vernichtende Mitteilung haben am frühen Mittwochnachmittag die Spieler und Trainer der SG Wattenscheid 09 von Insolvenzverwalterin Dr. Anja Commandeur erhalten. Alle Angestellten des Vereins sind damit arbeitsrechtlich frei gestellt. Bis zuletzt hatte es Hoffnung gegeben, aber die Gespräche brachten keine Wende. Die Enttäuschung ist bei Trainer Farat Toku und seiner Mannschaft riesengroß. Damit war das 3:0...

  • Wattenscheid
  • 23.10.19
Sport

SG 09 droht die Schließung
Wirtschaftliche Lage kritisch wie nie

Am 1. Oktober 2019 hat das Amtsgericht Bochum das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SG 09Wattenscheid e.V. eröffnet und Frau Rechtsanwältin Dr. Anja Commandeur zur Insolvenzverwalterin  bestimmt. Durch das Insolvenzgeld, welches für die vergangenen drei Monate vom Arbeitsamt finanziert wurde,  konnte der Spiel- und Geschäftsbetrieb bis zum 30. September 2019 abgesichert werden. Der  Spielbetrieb der SG 09 hat sich in der Vergangenheit fast komplett über Sponsorengelder finanziert....

  • Bochum
  • 10.10.19
Ratgeber

Thomas Cook:
Flughafen Düsseldorf begrüßt Aufrechterhaltung des Flugbetriebs bei Condor

Düsseldorf.  Der britische Touristikkonzern Thomas Cook plc hat heute Nacht, von Sonntag auf Montag,  in London mit sofortiger Wirkung Insolvenz beantragt. Von der Insolvenz nicht betroffen ist die deutsche Tochtergesellschaft Condor, die bekanntgegeben hat, den Flugbetrieb weiterführen zu wollen. Am Montagmorgen sind in Düsseldorf alle zehn geplanten Condor-Verbindungen pünktlich zu ihren Destinationen gestartet. Für den gesamten Tag sind 18 Abflüge vorgesehen. Hierzu erklärt Thomas...

  • Düsseldorf
  • 23.09.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Bürgermeisterin Elke Kappen gratulierte den neuen Geschäftsführern, Andre Solinger und Karsten Cloodt, zum Erfolg.
  2 Bilder

Tombola-Erlöse und Geldgeschenke gehen an das Kinderhospiz Unna
Weller Pumpen feiert 70. Geburtstag mit Erleichterung

Zum 70. Geburtstag feierte das totgeglaubte Kamener Pumpenwerk „Weller“ eine Party, zu der alle Ehemaligen, die Mitarbeiter als auch die Witwe des Firmengründers Kurt Weller eingeladen waren. Selbst Bürgermeisterin Elke Kappen ließ es sich nicht nehmen, den neuen Geschäftsführern, Karsten Cloodt und Andre Solinger, persönlich zu ihrem Erfolg zu gratulieren. Denn niemand hatte ernsthaft damit gerechnet, dass das Traditionsunternehmen vor dem Konkurs zu retten gewesen sei. „Einst waren hier...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.09.19
Ratgeber

Was Anleger jetzt wissen müssen
P & R Container-Firmen insolvent

Rund 54.000 Anleger, die ihr Geld in Schiffscontainer der Investmentgesellschaft P&R gesteckt haben, müssen um ihr Geld bangen – der Münchener Finanzdienstleister hat für fünf Gesellschaften Insolvenz angemeldet. Die wichtigsten Fragen und Antworten für Anleger im Überblick. Das Wichtigste in Kürze: • Investitionen in Schiffscontainer gehören zum so genannten Grauen Kapitalmarkt. Hier ist grundsätzlich ein Totalverlust Ihres eingesetzten Geldes möglich. • Mit der Insolvenz der...

  • Wesel
  • 03.09.19
Wirtschaft
 Der Betrieb am KKO geht ganz normal weiter. Hier besprechen sich Chefarzt Dr. Döhrmann (l.) und Chefarzt Dr. Butz (2.v.l) gerade bei einer Visite. Foto: KKO

Die Patientenversorgung am KKO bleibt gesichert
Es geht weiter

Nachdem bekannt wurde, dass das Katholische Klinikum Oberhausen Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt hat, fragen sich viele Oberhausener, ob sie an den drei Krankenhausstandorten des KKO weiterhin eine vollumfängliche Behandlung und Versorgung erhalten. „Diese Sorgen sind unbegründet“ versichert Geschäftsführer Michael Boos. Alle Leistungen werden uneingeschränkt wie bisher erbracht. „Unsere Patienten werden in gewohnter Qualität versorgt, von der Diagnose über die Behandlung bis hin...

  • Oberhausen
  • 01.08.19
  •  2
Wirtschaft

Eigenverwaltungsverfahren soll aus der Krise helfen
KKO hat Insolvenz angemeldet

Das Katholische Klinikum Oberhausen (KKO) mit seinen Häusern St. Clemens-, St. Marien- und St. Josef-Hospital hat ein so genanntes Eigenverwaltungsverfahren beantragt, ein gängiger Vorgang in einem Insolvenzverfahren. Damit nimmt das Klinikum, das neben den drei Standorten noch zusätzlich über drei Altenheime, vier Pflegedienste und drei Hospize verfügt, die Chance einer umfassenden und gesetzlich geschützten Neuausrichtung wahr. Der Schritt ist notwendig geworden, weil die wirtschaftlichen...

  • Oberhausen
  • 10.07.19
  •  1
Wirtschaft
Geschäftsführer Karsten Cloodt (rechts vorne im Bild) erklärt der Bürgermeisterin, dass bei Weller jede Pumpe von Hand gefertigt wird. Fotos: Anja Jungvogel
  5 Bilder

Bürgermeisterin Elke Kappen besucht das Pumpenwerk Weller
Aufschwung für ein Kamener Traditionsunternehmen

Eine Manufaktur mit echter Handarbeit, ein Familienbetrieb, der kurz vor dem Niedergang stand - die Rede ist vom Pumpenwerk Weller an der Westicker Straße. Vor zwei Jahren ging das langjährige Traditionsunternehmen in die Insolvenz. Gerettet wurde die Firma von zwei „Machern“, die beide vor mehr als drei Jahrzehnten ihre Ausbildung dort absolviert hatten (wir berichteten). Jetzt scheint es wieder „bergauf“ zu gehen. Bürgermeisterin Elke Kappen und Beigeordnete Ingelore Peppmeier wollten sich...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 24.05.19
Politik

Jeder Fünfte steckt tief in den roten Zahlen
Herne liegt bei den Schulden weit vorne

Die Überschuldungsquote betrug im vergangenen Jahr 18,06 Prozent. Herne steht damit an Platz eins der zehn Kreise und kreisfreien Städte mit dem höchsten Anstieg der Überschuldungsquote im Zeitraum 2004 bis 2018, wie die Schuldnerberatung mitteilt. In der Beratungsstelle an der Overwegstraße 31 wurden 676 Personen umfassend betreut, davon waren 308 Frauen und 368 Männer. Sie enthielten 81 Beratungen zum Pfändungsschutzkonto. Die Gesamt- und Durchschnittsverschuldung ergibt sich aus 595...

  • Herne
  • 23.04.19
Wirtschaft
Kurz bevor am Montag die Mitarbeiter mit Plakaten und Trillerpfeifen vor dem Rathaus demonstrierten, wurde bekannt, dass der Betrieb zum 30. Juni schließen wird.

Trotz Protest vor dem Rathaus in Heiligenhaus
Autozulieferer Küpper macht zu

Die Dieselkrise hat das Niederbergische erreicht: Nicht zuletzt die Diskussionen um diese Technologie hat mit dazu beigetragen, dass die Küpper Metallverarbeitung an der Grubenstraße in Heiligenhaus schließen wird. Die Auftragsvolumen reichen nicht. Nachdem die Gießerei, die zu dem indischen Investor "Amtek" gehört, bereits im Dezember zum zweiten Mal Insolvenz angemeldet hatte, sah der Wuppertaler Insolvenzverwalter Dr. Jens Schmidt keine Möglichkeit, den Geschäftsbetrieb weiter zu führen,...

  • Heiligenhaus
  • 26.03.19
  •  1
Politik
Diskussion rund ums Reizthema Grundsteuererhöhung mit Heinz Borchardt, Dieter Spliethoff, Tim Giesbert, Frank Mendack und Moderator Philipp Ortmann. 
Foto: Henschke

Hitzige Diskussionen zum Reizthema Grundsteuererhöhung
„Es herrscht große Unruhe“

SPD, CDU und Grüne luden zur Diskussion rund ums Reizthema Haushalt und Grundsteuererhöhung. Im Medienhaus gibt es Einlasskontrollen, nicht jeder Platz ist besetzt. Mehr Transparenz. Endlich die Wahrheit sagen. Äußerungen aus dem Plenum, die den Parteivertretern Kompetenz absprechen: „Hier in Mülheim wurde viel Geld herausgeschmissen, weil Sie da oben keine Ahnung haben. Das bringt mich auf die Barrikaden. Geht nach Hause.“ Eine Einzelmeinung? Wohl kaum, wie der Abend zeigt. Moderator...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.02.19
Ratgeber

BEV in Insolvenz
Kunden müssen zeitnah reagieren und neue Verträge abschließen

Dinslaken. Der Energieversorger Bayerische Energieversorgungsgesellschaft (BEV) hat am 29. Januar Insolvenz beantragt. "In den Wochen davor hatten sich bereits Verbraucher über die BEV beschwert", so Ulrike Grabowski, Leiterin der Beratungsstelle Dinslaken, Verbraucherzentrale NRW. Außerdem sagt sie, dass Boni und Guthaben nicht ausgezahlt worden seien. Dafür wären jedoch die Preise erhöht worden. Einige Kunden seien zudem aufgefordert worden, eine "einvernehmliche" Preiserhöhung während der...

  • Dinslaken
  • 05.02.19
Politik
Die GSW gewährt den Kunden, die von der Insolvenz betroffen sind, eine Energieversorgung, bis sie sich für einen neuen Anbieter entschieden haben. Foto: Archiv

Lokaler Versorger springt spontan ein
BEV-Pleite: GSW stellen Versorgung betroffener Kunden sicher

Der Billig-Stromanbieter "Bayerische Energieversorgungsgesellschaft" (BEV) ist pleite (wir berichteten). Nach TeldaFax, FlexStrom und weiteren Anbietern geht damit erneut ein Energie-Discounter mit fragwürdigem Geschäftsmodell in die Insolvenz. Für betroffene Kunden zählt nun, den finanziellen Schaden zu minimieren. Sorgen, dass sie nun keine Energie bekommen, müssen sie sich zum Glück nicht. Die GSW springen ein. 200 Mitarbeiter sorgen ab sofort dafür, dass die Energie sicher in den...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 04.02.19
Ratgeber

Weiter Strom für "BEV"-Kunden
Stadtwerke Duisburg springen für insolventen Anbieter „BEV“ ein

In diesen Tagen melden sich vermehrt besorgte Kunden bei den Stadtwerken und fragen nach den Konsequenzen aus der Insolvenz eines Energieversorgers. Aktuell hat der Strom- und Gasanbieter „Bayerische Energieversorgung (BEV)“ Insolvenz angemeldet. Auch Kunden in Duisburg sind betroffen. Wie BEV mitteilt, werden sie seit Beginn der Insolvenz nicht mehr durch den bayerischen Anbieter versorgt. Duisburger Kunden des Anbieters aus Süddeutschland stehen trotz der Insolvenz des Unternehmens nicht...

  • Duisburg
  • 01.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.