Integrationsrat

Beiträge zum Thema Integrationsrat

Politik

Sozialbericht im Integrationsrat

Der Sozialbericht 2018 Stadt Duisburg Integration zugewanderter Menschen in Duisburg Aktionsplan "Integration"  war ein zentrales Thema des Integrationsrates in seiner gestrigen Sitzung. Prof. Dr. Volker Busch-Geertsema  von der GISS - Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung in Bremen hält dafür den einführenden Vortrag. Hier auf Details des Sozialberichts einzugehen, würde sicherlich zu weit führen; schließlich hat der interessierte Leser ja die Möglichkeit, sich ein...

  • Duisburg
  • 14.09.19
Politik
FREIE WÄHLER Garath-Hellerhof

FREIER WÄHLER Effekt wirkt
Politische Gremienarbeit wird nun auch für Bezirksvertreter und Bürgermitglieder leichter möglich

Düsseldorf, 12. September 2019 Die Stadt Düsseldorf beschlossen, alle Ratsmitglieder bzw. Bürgermitglieder in Fachausschüssen mit I-Pads auszustatten, damit dadurch viel Papier gespart und die Gremienarbeit vereinfacht wird. Während den Ratsmitgliedern auch der dazu prassende Stift und eine externe Tastatur zur Verfügung gestellt wurden, wurde dies bei den Bürgermitgliedern eingespart. „Wie soll ich als gewähltes, ordentliches Mitglied in der Bezirksvertretung 10 und auch im...

  • Düsseldorf
  • 12.09.19
Politik

Integrationsrat der Stadt Langenfeld
Soll der Integrationsrat in einen Ausschuss umgewandelt werden?

In seiner Sitzung vom 04.09.2019 Sitzung hat sich der Integrationsrat, unter anderem, mit dem §27 der Gemeindeordnung NRW befasst, welcher u.a. die Befugnisse, Pflichten und Rechte des Integrationsrates regelt. Hier wurde kürzlich Absatz 12 hinzugefügt der besagt, dass anstelle eines Integrationsrates, auch ein Integrationsausschuss gebildet werden kann. Geschlossen sind die Mitglieder des Langenfelder Integrationsrates gegen eine Änderung in einen Ausschuss. Der Rat hat sowieso schon...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 05.09.19
Politik
Ali Shehatta (FDP)

Stadt Essen
Integrationspreis für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

„Ehrensache! Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit“ lautet das Motto des ersten Integrationspreises, der Ende diesen Jahres vom Integrationsrat der Stadt Essen und dem Kommunalen Integrationszentrum verliehen wird. „Das Engagement, das viele Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in den letzten Jahren in der Integrationsarbeit bewiesen haben, ist per se eine Auszeichnung für unsere Stadt“, meint hierzu Ali Shehatta, Mitglied des Integrationsrates für die Freien Demokraten. „Ich begrüße die...

  • Essen
  • 04.04.19
Kultur
Ulrike Westkamp (Bürgermeisterin), Janet Plum (Integrationsbeauftragte), Halyna Fritz (Vorsitzende d. Integrationsrates) und Reinhard Hoffacker (Niederrheinische Sparkasse RheinLippe)

Bewerbungsschluss 12.04.2019 - Jetzt einreichen!
Preisträger für den Integrationspreis 2019 gesucht

Im Jahr 2008 hat der Integrationsrat der Stadt Wesel beschlossen einen Integrationspreis auszuloben und und diesen 2009 erstmalig an die Flüchtlingshilfe Wesel verliehen. Seit Anbeginn mit dabei ist die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe (vormals Verbandssparkasse Wesel). Sie sponsern das Preisgeld in Höhe von 750 € bereits seit 2011. Integration ist ein großes Thema und es begegnet uns jeden Tag. Im Kindergarten, der Schule, in der Nachbarschaft oder dem Sportverein – überall. Es gibt...

  • Wesel
  • 12.03.19
Politik
Quelle: pixabay.com

Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen

Frau Marlies Hillefeld, stellvertretende Fraktionssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im Rat der Stadt Wesel stellt heute folgenden Antrag an die Bürgermeisterin Frau Westkamp:  Bündnis 90/Die Grünen beantragen, jeweils in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses und des Integrationsrates über die Möglichkeiten der Ausbildung und Beschäftigung von Flüchtlingen im Allgemeinen und in den Pflegeberufen im Besonderen zu berichten. Ich bitte, in den Ausschüssen besonders...

  • Wesel
  • 14.01.19
  •  2
Ratgeber
Jenny Brunner ist seit Juni dabei und übernimmt die Arbeit am Projekt „KOMM-AN NRW“.  Foto: Kreis Unna
2 Bilder

„Integration muss gelebt werden“

„Integration“ ist ein stark strapazierter Begriff und nicht jeder hat eine konkrete Vorstellung davon, was das heißt und wie „Integration“ gelingen kann. Für mehr Klarheit und Struktur setzt sich daher das Kommunale Integrationszentrum Kreis Unna (KI) ein. Jetzt mit einer neuen Mitarbeiterin und einem neuen Mitarbeiter – und vielen konkreten Ideen. Jenny Brunner und Savaş Beltir heißen die beiden „Neuen“ im KI. Sie arbeiten an ganz unterschiedlichen Projekten. Sie haben aber eine sehr konkrete...

  • Kamen
  • 01.09.18
  •  1
Sport
Das sportliche Miteinander stand im Mittelpunkt des Fairplay-Turniers im Gladbecker Süden. Und so stellten sich alle Teilnehmer selbstverständlich für ein gemeinsames Erinnerungsfoto zur Verfügung.

"Hinter Mailand" gewinnt Gladbecker Fairplay-Turnier

In Zusammenarbeit mit der Flüchtlingsarbeit der Evangelischen Kirche sowie den Fußballern von Schwarz-Blau Gladbeck richtete jetzt der Integrationsrat der Stadt Gladbeck auf dere Sportanlage an der Braucker Roßheidestraße das Turnier um den "Fairplay-Pokal" aus. Das Turnier war Bestandteil des Programms der "Wochen der Vielfalt" und insgesamt fünf Mannschaften (zwei Refugee-Teams, die U 17- und die Frauen-Mannschaft von Schwarz-Blau Gladbeck sowie ein gemischtes Team mit Beteiligung aus dem...

  • Gladbeck
  • 19.06.18
Politik

Campus Marxloh

Das Integrierte Stadtteilentwicklungskonzept Duisburg-Marxloh Projekt 2 - Campus Marxloh wurde in der heutigen Sitzung des Integrationsrates vorgestellt. Die bisherigen Ergebnisse können auch im Internet eingesehen werden. Ansonsten fand in der Sitzung viel Quatsch statt, bei dem nicht ersichtlich war, worin der Nutzen für die Allgemeinheit und Öffentlichkeit besteht.

  • Duisburg
  • 11.06.18
Politik
Aus einer frühere Demonstration gegen Rechts auf dem Steeler Kaiser-Otto-Platz - ging es damals mit GRÜNEN. Linken, Jusos , Falken und vielen andern Gruppen gegen die neue Landeszentrale der altbekannten NPD in unserer Stadt , treten die rechtsradikalen jetzt als "Eltern gegen Gewalt" auf. Hier ist demokratischer Widerstand aber nicht weniger nötig.
2 Bilder

Steele ist friedlich, Steele ist bunt! - Getarnten Pegidisten nicht den Stadtteil überlassen!

Nicht immer treten rechte Gruppierungen mit offenem Visier ihre Aufmärsche an. Bereits anfang März hatten sich unter dem Motto "Mütter gegen Gewalt" in Bottrop an die tausend Demonstranten zusammengefunden, um aus einem traurigen Mordfall im saarländischen Kandel auch hier im Ruhrgebiet politisches Kapital zu schlagen.  Es geht nicht um mehr Sicherheit auf nächtlichen Essener Strassen, sondern ums Unruhe stiften. Schon ein kurzer Blick auf den damaligen Teilnehmer*innenkreis zeigt, dass in...

  • Essen-Steele
  • 02.05.18
  •  1
  •  1
Politik

Aus den Augen, aus dem Sinn

In der Sitzung des Integrationsrates am 14. März 2018 steht wieder die Vergabe öffentlicher Gelder für integrationsfördernde Projekte an. Auffällig dabei ist, dass erneut viele Gelder ins Umfeld der SPD fließen werden. Damit ich jetzt nicht falsch verstanden werde; ich bin für die politische Partizipation von Migranten. Nicht zuletzt deswegen habe ich vor ca. 35 Jahren den Vorläufer des Integrationsrates, den Ausländerbeirat, per Bürgerantrag, zusammen mit Dilek Coban und Canip Satay,...

  • Gladbeck
  • 14.03.18
Politik

Sechs verkaufsoffene Sonntage / Rat entscheidet sich gegen Entsendungen aus dem Integrationsrat

Die Händler auf der Lange Straße zwischen B235 und Postplatz dürfen ihre Geschäfte morgen anlässlich des Frühlingsfests von 12 bis 17 Uhr öffnen. Diesen und insgesamt fünf weitere verkaufsoffene Sonntage im Stadtgebiet im Jahr 2018 hat der Rat während seiner Sitzung am Donnerstag (1. März) beschlossen. Lediglich die Linken stimmten dagegen, denn wie Ingo Boxhammer erklärte, dürfe die alte gewerkschaftliche Forderung "Der Sonntag gehört der Familie" nicht verwässert werden. Zuvor hatte...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.03.18
Politik

Scheindebatte um Integrationsräte

Die aktuelle Debatte, um die angebliche Abschaffung bzw. Neuausrichtung von Integrationsräten in NRW, öffnet mittlerweile auch der CDU in Gladbeck die Augen. Der stellvertretende Sprecher des AfD Kreisverbands Recklinghausen, Marcus Schützek, und sein Vorstandskollege Marco Gräber, Beisitzer im Kreisverband RE, begrüßen dies. Die beiden Gladbecker stellen grundsätzlich den Nutzen von Integrationsräten in Frage. "Natürlich freuen wir uns über jeden gelungenen Fall der Integration, doch bleibt...

  • Gladbeck
  • 09.02.18
  •  4
Politik
Wehrt sich vehement gegen die Ausführungen des ABI-Vorsitzenden Süleyman Kosar zum Thema "Integrationsrat": CDU-Ratsfrau Müzeyyen Dreessen.

Streit um den Fortbestand des Integrationsrates auch in Gladbeck: CDU-Ratsfrau Dreessen weist ABI-Vorwürfe vehement zurück

Gladbeck. "ABI Gladbeck befürchtet Rückfall in die 90er-Jahre" lautete die Überschrift des Artikels in der STADTSPIEGEL-Ausgabe vom 3. Februar: Süleyman Kosar, Vorsitzender der "Alternativen Bürger Initiative Gladbeck" (ABI) kritisiert in dem Text massiv die Pläne der Düsseldorfer Landesregierung, die nach den Angaben von Kosar die Abschaffung der "Integrationsräte" in nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden plane. Ausführungen, die bei der Gladbecker CDU-Ratsfrau Müzeyyen Dreessen auf...

  • Gladbeck
  • 09.02.18
  •  3
  •  4
Politik
Süleyman Kosar, Vorsitzender der "Alternativen Bürger Initiative Gladbeck" (ABI Gladbeck).

Pläne der Düsseldorfer Landesregierung zum Thema "Integrationsräte" löst heftige Kritik aus: "ABI Gladbeck" befürchtet Rückfall in die 90er-Jahre

Gladbeck. Die "Alternative Bürger Initiative Gladbeck" (ABI Gladbeck) erteilt den Plänen der Landesregierung zur freiwilligen Einrichtung von Integrationsräten eine deutliche Absage. "ABI" beruft sich dabei auf die Koalitionsvereinbarung von CDU und FDP vom 26. Juni 2017, wonach kommunale Integrationsräte in Nordrhein-Westfalen als Pflichtgremium abgeschafft werden sollen. Zukünftig soll es die Entscheidung der Kommunen sein, einen Integrationsrat oder einen Integrationsausschuss...

  • Gladbeck
  • 29.01.18
Überregionales
Mit einem bunten Programm wartete die "Familien-Talent-Show" auf, zu der das "Internationale Mädchenzentrum Gladbeck" zum Abschluss der Aktivitäten im Jahr 2017 in die AWO-Begegnungsstätte Brauck einlud. Foto: Mädchenzentrum

Jahresabschluss des "Mädchenzentrum Gladbeck": Talente gibt es in jeder Familie

Brauck. Auch in diesem Jahr feierte das Internationale Mädchenzentrum traditionell den Jahresabschluss mit einer großen Familien-Talent-Show. Auf der Bühne in der Braucker AWO-Begegnungsstätte an der Heringstraße stellten Besucherinnen des Internationalen Mädchenzentrumsden Zuschauern ihre Talente vor. Mädchen, Teenies und Frauen verschiedenen Alters hatten sich zuvor über Wochen und Monate montags bis freitags im Mädchenzentrum an der Boystraße in den jeweiligen Gruppen auf den...

  • Gladbeck
  • 22.12.17
Sport
In der Kreisliga B (West) marschiert der 2013 gegründete Verein 57 Sinopspor Iserlohn erfolgreich weiter. Der 1. Vorsitzende Sezgin Albayrak und seine Vorstandskollegen legen viel Wert auf Integration im Team und auch außerhalb des Platzes. Der Verein ist auch Ausrichter des diesjährigen Integrationsturniers, das vom 16. bis 17. Dezember in der Hemberg Halle stattfindet. Foto: Verein

6. Hallenfußball-Integrationsturnier am 16. und 17. Dezember

Auch in diesem Jahr findet das Hallenfußball-Integrationsturnier der Stadt Iserlohn statt. Fünfzehn Mannschaften treten am Samstag, 16., und am Sonntag, 17. Dezember, in der (alten) Hemberghalle in Iserlohn (Alexander-Pfänder-Weg 7 – 9) gegeneinander an. Ausrichter ist diesmal der Verein Sinopspor 57 mit Unterstützung des Integrationsrates der Stadt Iserlohn, des Vereins Lebenswert e.V. und des Kreissportbundes Märkischer Kreis. Insgesamt kämpfen neben Sinopspor 57 weitere vierzehn...

  • Iserlohn
  • 06.12.17
Politik

Türkisch-Islamische Gemeinde Wesel stellt ihre Religion vor

Im Jahr 2015 hat der Integrationsrat der Stadt Wesel die Veranstaltungsreihe „Vorstellung von Religionen in Wesel“ beschlossen. In der Sitzung am 6.12.2017 wird die Religion der DITIB Türkisch-Islamischen Gemeinde vorgestellt. Berichtet wird über die Grundzüge der Religion, die Situation in Wesel und über Schwerpunkte aus der Arbeit. Wann: 6.12.2016, 16:30 Uhr Wo: Sitzungssaal im Rathaus Wesel Integrationsrats-Sitzung 6.12.2017

  • Wesel
  • 05.12.17
Politik

FDP begrüßt Stärkung des Sports in Gladbeck

Heinz-Josef Thiel, stellvertretender Vorsitzender des FDP-Stadtverbandes begrüßt diese Ankündigung: „Der Sport ist ein Spiegel der Gesellschaft und eine wichtige Säule des Lebens vor Ort, die von vielen Ehrenamtlichen getragen wird, auch bei uns in Gladbeck. Es ist ein gutes und wichtiges Signal, dass sich die FDP-Landtagsfraktion für den Sport und die Vereine einsetzt.“ Im Landtag Nordrhein-Westfalen wurde am 15. November der Landeshaushalt 2018 eingebracht. In der Aussprache dazu kündigte...

  • Gladbeck
  • 25.11.17
  •  2
Politik

Falsche Integrationspolitik und Integrationsrat in der praktizierten Form verfestigen Parallelstrukturen

Um Zuwanderern mit ausländischem Pass aus nicht EU-Staaten eine Möglichkeit der Mitbestimmung zu erteilen, wurden mit der Neufassung der Gemeindeordnung NRW im Jahr 1994 die Gemeinden zur Bildung von Ausländerbeiräten, in Kommunen mit mehr als 5000 ausländischen Einwohnerinnen und Einwohnern, verpflichtet. Am 26. März 1995 fanden landesweit die ersten gesetzlich vorgeschriebenen Direktwahlen zum Ausländerbeirat statt. Im Zuge der Änderung des § 27 der Gemeindeordnung NRW 2009 wurde die Bildung...

  • Gladbeck
  • 23.11.17
  •  2
Überregionales
Integrationsrat. Der Integrationsrat der Stadt Mülheim an der Ruhr verleiht Alfred Beyer (Mitte) und den VBGS den Förderpreis für ein gedeihliches Miteinander und gegenseitige Integration für das Jahr 2017. (v.l.) Oberbürgermeister Ulrich Scholten (links), Alfred Beyer, Vorsitzender des Vereins Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport Mülheim an der Ruhr e. V. (VBGS) und Emine Arslan, Vorsitzende des Integrationsrates bei der bei der Vorstellung des Preisträgers im. Rathaus Foto: Walter Schernstei

Integrationsrat zeichnet den Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport aus

Alfred Beyer und sein Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport (VBGS) werden in diesem Jahr mit dem Preis des Integrationsrates ausgezeichnet, Der Preis ist mit 400 Euro dotiert. »Das Geld können wir gut für Spiel und Sportgeräte gebrauchen«, freut sich Beyer. Die Auszeichnung wird am 7. November im Haus der Stadtgeschichte vorgenommen. »Mit diesem Preis ehren wir besondere Verdienste für ein gedeihliches Miteinander und gegenseitige Integration«, betont die Vorsitzende des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.10.17
Kultur
56 Programmpunkte sind Bestandteil der "Interkulturellen Woche", sie bietet damit mehr als in den vergangenen Jahren.

Interkulturelle Woche mit mehr Vielfalt

Die "Interkulturelle Woche" geht in die 27. Runde. Sie findet in diesem Jahr unter dem Motto "Vielfalt verbindet" statt. Auftakt ist am Freitag. Von Ausstellungen, Diskussionen, Festen, Seminaren, Lesungen und Theateraufführungen ist alles dabei. Insgesamt 56 Veranstaltungen zeigen die Vielfalt der Bevölkerung dieser Stadt. „Jeder Herner kann im Programm etwas für sich finden“, verspricht Muzaffer Oruc, Vorsitzender des Integrationsrates. Durch die Vielzahl der Angebote konnten auch die...

  • Herne
  • 11.09.17
Politik
Yilmaz Günes, Dmitri Piterski und Ahmad Omeirat, drei stimmberechtigte Mitglieder können die essener Grünen für die Arbeit im Integrationsrat stellen - hier während einer Sitzung im Ratssaal.

Debatte um Abschaffung der Integrationsräte

Grüne: Essener Integrationsrat erhalten und weiterentwickeln Angesichts der Pläne der schwarz-gelben Landesregierung, dass die Kommunen von der Pflicht zur Bildung von Integrationsräten entbunden werden sollen, erklärt Ahmad Omeirat, integrationspolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Eine Abschaffung des Essener Integrationsrates kommt für uns Grüne nicht in Frage. Solange Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger kein kommunales Wahlrecht haben, wird diese Institution als wichtiges...

  • Essen-Nord
  • 24.08.17
  •  1
Politik

Neues aus dem Integrationsrat

Die abgeschobene nepalesische Familie Rana war auch ein Thema im Integrationsrat. Hier beschrieb der Leiter des städtischen Rechtsamtes ausführlich die rechtliche Situation, die zur Abschiebung der Familie führte, sowie deren Ablauf. Formaljuristisch ist daran wohl nichts auszusetzen. Der Integrationsrat empfand aber die Art und Weise, wie die Abschiebung durchgeführt wurde, als Zumutung. Wirklich peinlich wurde es, als es um den MTB-Antrag "Wir stehen zur Ditib!" ging. Darin wurden der...

  • Duisburg
  • 24.06.17
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.