Alles zum Thema integriertes Handlungskonzept

Beiträge zum Thema integriertes Handlungskonzept

Politik
Bis zum 31. Dezember haben die drei Quartiersmanagerinnen Annika Siebert (r.), Nina Schlüter (2.v.r), Ute Ellermann (nicht im Bild) sowie die studentische Mitarbeiterin Mara Ahlers (l.) ihr Büro an der Hohen Straße 25a eingerichtet. Danach werden sie in andere leerstehende Räumlichkeiten umziehen.

Ideen für die Innenstadt: Quartiersmanagerinnen sind Ansprechpartnerinnen für die Bürger

In Datteln unterwegs sind Annika Siebert, Nina Schlüter und Ute Ellermann schon seit dem 1. Juni. Doch seit Monatsbeginn haben die drei Quartiersmanagerinnen auch Quartier bezogen – und zwar im ehemaligen Tchibo an der Hohen Straße 25a. An drei Tagen in der Woche sind sie als Ansprechpartnerinnen für die Bürger vor Ort. „Sie können hier ihre Anregungen loswerden“, lädt Projektleiterin Annika Siebert ein. Denn gemeinsam mit den Dattelnern möchten die Quartiersmanagerinnen den zentralen...

  • Datteln
  • 22.08.18
Politik
2 Bilder

Weeze hat eine zweite "Ortskernbramme" - Weezer meinen: "Das wird gut aussehen!"

Heinz-Willi Knechten ist Weezer durch und durch und kennt sich bestens aus. Kaum ein Ort, Bau- oder Kunstwerk, dass er noch nicht gesehen hat, doch jetzt war er überrascht, zumindest ein bißchen: "Sehr nett und thematisch passend wird man jetzt als Besucher empfangen, wenn man am Bahnhof ankommt. Auf dem Weg zu Taxi, Bus oder City sieht man eine neue Stele." VON FRANZ GEIB Auf der einen Seite der Bramme, so wird das Kunstwerk bezeichnet, sei der Airport Weeze künstlerisch reduziert...

  • Weeze
  • 11.07.18
  •  2
Politik
Aus Sicherheitsgründen kann die Kirche in der LVR-Klinik nicht einmal für den Weihnachtsgottesdienst genutzt werden
3 Bilder

LVR-Klinikkirche soll Kultur- und Integrationszentrum werden

Da werden viele Gläubige enttäuscht sein: Aus Sicherheitsgründen kann Heiligabend der Weihnachtsgottesdienst nicht in der Kirche der LVR-Klinik gefeiert werden. Das bestätigte Stefan Lahr, Kaufmännischer Direktor der Klinik, dem Klever Wochenblatt. Grund ist ein herabfallender Mauerstein aus dem Kirchturm. So etwas kann jederzeit wieder passieren. Die Kirchgänger einem unnötigen Risiko aussetzen? Da will Lahr nicht. Schließlich ist die Kirche bei dem einzigen Gottesdienst im Jahr mit über...

  • Bedburg-Hau
  • 10.12.17
  •  1
Politik

Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz: „Nichts ist in Stein gemeißelt"

Von Andreas Gebbink Eigentlich steht es um Kalkar gar nicht so schlecht. Andreas Mayer, Stadtplaner des Büros Junker & Kruse, war bei der Vorstellung des Integrierten Handlungskonzeptes über die Ausgangslage vollauf begeistert. Mit dem mittelalterlichen Stadtkern besitze Kalkar ein „riesiges Potenzial“, welches aber leider noch zu wenig genutzt werde. „Es zeigt sich, dass die attraktivsten Städte Deutschlands alle einen altertümlichen Ortskern haben“, sagt Mayer. Und dies sei auch bei Kalkar...

  • Kalkar
  • 23.06.17
  •  1
Politik

Weniger Parkplätze auf dem Marktplatz in Kalkar?

Von Andreas Gebbink Kann es einen schöneren Ort geben, um bei herrlichem Sonnenschein am Abend auf dem Kalkarer Marktplatz zu sitzen oder genüßlich in einem der Restaurants? Ganz ohne Zweifel besitzt Kalkar mit seinem mittelalterlichen Zentrum eine große Trumpfkarte in der Region. „Manche behaupten, dies ist der schönste Platz am Niederrhein“, sagt Verkehrsplaner Hans-Rainer Runge aus Düsseldorf. Marktplatz Die Cafés sind gut gefüllt, es ist Leben auf dem Marktplatz – und trotzdem könnte...

  • Kalkar
  • 23.06.17
Überregionales
Pressefoto beim IHK-Wirtschaftsgespräch (v.l.): Stefan Peltzer, Eckhard Gransow, Friedrich-Wilhelm Rebbe, Stefan Schreiber, Michael Adel, Klaus Brenscheidt. Foto: IHK/Schaper

Fröndenberg im Aufwind

Fröndenberg. Zum diesjährigen Wirtschaftsgespräch der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund in Fröndenberg begrüßte IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber rund 50 Gäste aus Unternehmen, Politik und Verwaltung im Restaurant Stiftskeller. In seiner Einleitung ging Schreiber zunächst auf die sehr gute wirtschaftliche Lage in der Region ein. An der Herbst-Konjunkturumfrage der IHK beteiligten sich 150 Unternehmen mit rund 18.000 Beschäftigten. 94 Prozent der Unternehmen bewerten...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 13.11.16
  •  1
Politik
Mit einer neuen Brücke über die Itter beschäftigt sich eine Ausstellung im Rathaus.

Alte oder neue Brücke über die Itter?

Bei der Aufstellung des „Integrierten Handlungskonzeptes für die Innenstadt Hildens (IHK)“ im Jahr 2013 wurde auch die Idee einer neuen Brücke über die Itter diskutiert, im Zusammenhang mit der Schaffung einer attraktiveren Fuß- und Radwegeverbindung zwischen dem Hildener Bahnhof, entlang der Poststraße und die Benrather Straß, überquerend, über die Itter in den Stadtpark und zur Stadthalle (Projekt A 2). Auch wenn im Rahmen der weiteren Behandlung der IHK-Projekte durch den zuständigen...

  • Hilden
  • 15.09.16
Politik
Der Lenkungskreis zur Umsetzung des Integrierten Handlungskonzepts für die Innenstadt von Velbert-Mitte kam nun zur zweiten gemeinsamen Sitzung zusammen. Neben Vertretern von Stadtrat und der Verwaltung gehören unter anderem auch Gastronomen, Dienstleister und Einzelhändler dazu.

Kein "Kleinod der Hässlichkeit" mehr

"Wir möchten das Innenstadtkonzept zum Erfolg bringen, dafür müssen wir unsere Zeichen setzten. Die Innenstadt soll ein attraktiver Anlaufpunkt für die Bürger sein", sagt Bürgermeister Dirk Lukrafka. Daher wurde auf Initiative der Stadtverwaltung ein Lenkungskreis zur Umsetzung des Integrierten Handlungskonzepts für die Innenstadt von Velbert-Mitte gegründet. "Wir sind interdisziplinär besetzt, Vertreter aus Handel, Gastronomie, Dienstleistung und dem Wohnungssektor sprechen hier mit. Außerdem...

  • Velbert
  • 05.03.16
Ratgeber
v.l. Herr Ulrich Geilmann (Stadt Neukirchen-Vluyn), Frau Nitz und ganz rechts Herr Otto (von der Fa. Junker + Kruse) und der Bürgermeister der Stadt Neukirchen-Vluyn, Harald Lenßen.
12 Bilder

IHK (Integriertes Handlungskonzept) für Neukirchen Dorf

Am Donnerstag, dem 28. Januar 2016 wurde um 18 Uhr die Anlaufstelle (Büro) im Dorf Neukirchen eröffnet. Hier werden zukünftig an zwei Wochentagen zu unterschiedlichen Zeiten, Frau Christina Nitz und Herr Otto, Rede und Antwort stehen, zur Kanalerneuerung und Neugestaltung im Bereich um die Hochstraße im Dorf Neukirchen. Im Dezember 2015 fanden sich schon über 100 Personen zu einer Informationsveranstaltung im Sportpark Klingerhuf ein um zum geplanten Bauvorhaben im vorbenannten Gebiet sich mit...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 29.01.16
  •  2
  •  3
Politik
In Kleingruppen brachten die Teilnehmer praktische Tipps und Anregungen ein.

Mit einfachen Mitteln Hindernisse überwinden

Hinweisschilder und Handläufe, Sitzbänke und Parkplätze, farbliche Markierungen und neue Materialien: Mit einfachen Maßnahmen ließen sich in der Klever Innenstadt bereits einige Barrieren für Menschen mit eingeschränkter Mobilität überwinden. So lautete ein Ergebnis des öffentlichen Ideenworkshops „Barrierefreie Innenstadt“. Rund 30 Teilnehmer haben die Vorschläge des Büros Planersocietät zu drei beispielhaften Themenbereichen kommentiert und ergänzt. Die Ideen fließen in das Konzept...

  • Kleve
  • 20.11.15
Politik
Nicht zu viele Werbeaufsteller etc.: Über ein neues Konzept für die Hildener Innenstadt wird am Donnerstag öffentlich diskutiert.

Einladung zur Diskussion: Werbung in der Hildener City

Klare Gestaltungsvorgaben für alle Werbeanlagen und die private Möblierung im öffentlichen Raum – mit diesem Ziel hat das Büro Hamann im Auftrag der Stadtverwaltung ein Konzept für die Hildener Innenstadt entwickelt. Am Donnerstag, 20. August, soll es jetzt der Öffentlichkeit präsentiert werden. Hierzu lädt die Stadt neben interessierten Bürgern vor allem die Eigentümer, Einzelhändler und Gastronomen herzlich ein. Hintergrund für die Neukonzeption ist der Wunsch der Bevölkerung, den...

  • Hilden
  • 13.08.15
Politik
Freuen sich über den Baubeginn (v.l.): Josef Himmelmann, Wilhelm Sendermann, Klemens Brömmel und Hubertus Laumann (Baufirma Benning) Foto: Werner Zempelin
16 Bilder

Die „Grüne Achse“ in Olfens „Alter Fahrt“ macht Fortschritte

Olfen – Das „Integrierte Handlungskonzept“ für die Steverstadt macht einen deutlich erkennbaren „Sprung“ nach vorne: die „Grüne Achse“ soll vom LEO-Haus –bei dem fleißig gebaut wird- über den derzeitigen Stadtpark bis hin zur Alten Fahrt-Aue verlaufen und letztendlich am Hafenbecken enden. Die Bauarbeiten für die Umgestaltung der Alten Fahrt haben jetzt in der Nähe der „Schiefe Brücke“ begonnen. Klemens Brömmel, zuständig bei der Stadt Olfen für dieses Projekt, erklärte an der Baustelle: „Wir...

  • Olfen
  • 28.06.15
  •  1
Überregionales
Friedhelm Erlenhofer (hier bei seiner offiziellen Verabschiedung in den Ruhestand im März 2014 mit Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen) wird nun mit fünf Stunden pro Woche für die Belange rund um die Innenstadt in Milspe für Sie da sein.

Aus dem Rathaus: Ennepetal hat neuen Ansprechpartner für die Innenstadt !

Ennepetal hat ab Donnerstag einen neuen Ansprechpartner für die Innenstadt !! Wir hatten es mit Erstauenen gehört und gelesen, dass Ulrich Schilling (für die meisten sehr plötzlich) seinen Job als Citymanager niederlegte und seitdem bei der EN-Agentur vor allem für den Ausbau des Breitbandnetzes zuständig ist. Es entstand ein Informations-Vakuum, weil weder für die Händler in Ennepetal, noch für die Kunden oder Hauseigentümer der Milsper Innenstadt ein Ansprechpartner vorhanden war. Doch...

  • Ennepetal
  • 16.06.15
  •  2
Überregionales
Nachdem die Experten der Büros „GMA“ und „Pesch und Partner“ den derzeitigen Stand und mögliche Entwicklungen erläutert hatten, führte Bürgermeister Hubertus Mühling durch eine kurze Diskussionsrunde, Viele Fragen lagen den Anwesenden nicht auf den Herzen.
13 Bilder

Weichen für Balves Zukunft stellen!

Bürgermeister Hubertus Mühling freute sich, dass so viele Zuhörer in den Balver Ratssaal gekommen waren, um Neuigkeiten zur Entwicklung des Einzelhandelskonzeptes und des Integrierten Handlungskonzeptes (umgangssprachlich „Dorfentwicklungskonzept“) zu erfahren. Dabei waren es mit lediglich rund 40 Besuchern - einschließlich Offiziellen und Presse - eigentlich verschwindend Wenige, die sich für die Zukunft ihrer Stadt interessierten. Für sie hatte sich der Besuch allerdings gelohnt....

  • Menden (Sauerland)
  • 01.03.14
Politik
Heutiger Blick von der Hafenstraße über das Hafenbecken in Richtung Kirche. Foto: Werner Zempelin
9 Bilder

„Grüne Achse“ - Pläne zur Umgestaltung der Innenstadt nehmen Formen an

Olfen – In der Steverstadt stehen einige größere Veränderungen bevor, die im Rahmen der letzten Bauausschuss-Sitzung diskutiert und teilweise beschlossen wurden. Der Rat der Stadt hatte bereits das „Integrierte Handlungskonzept“ für die Innenstadt vorgestellt und die Olfener Bürger hatten sich im Rahmen einer Bürgerversammlung ein Bild von den verschiedenen Vorschlägen machen können. Zwei der bedeutendsten Maßnahmen standen auf der Tagesordnung: 1) Eine sogenannte „Grüne Achse“ soll...

  • Olfen
  • 20.02.14
  •  1
Politik
Dirk Posdena (re), Bauamt der Stadt Kleve, und Ute Schulze-Heiming, Klever Stadtmarketing,  hörten gestern Vormittag interessiert den Vorschlägen der Klever Bürger zu, die sich gemeinsam mit Alfred Körbel, Stadtplaner, Gedanken zur Gestaltung der Klever Innenstadt machten.

Anregungen und Kritik in Sachen Stadtgestaltung

Investitionen kosten Geld. Investiert eine Stadt zum Beispiel in die Steigerung der Attraktivität ihrer Innenstadt, können Städtebaufördermittel vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen in Anspruch genommen werden. Bis 2008 wurden häufig Einzelmaßnahmen unterstützt - seit 2008 ist jedoch ein integriertes Handlungskonzept erforderlich, will die Kommune die entsprechenden Fördermittel erhalten. Für die Stadt Kleve ist jetzt Stadtplaner Alfred Körbel, plan lokal, mit der Erarbeitung eines...

  • Kleve
  • 23.03.13