interkulturelle Kompetenz

Beiträge zum Thema interkulturelle Kompetenz

Kultur
Die Corona-Pandemie hat viele soziale Probleme verschärft, und die Arbeit an einer offenen, pluralen Gesellschaft ist heute wichtiger denn je. Foto: Interkultur Ruhr / G. Meincke

Plakataktion von Interkultur Ruhr in Marl

„An die Gesellschaft der Vielen: Shine on!" ist derzeit auf Plakaten  zu lesen  in Marl. Das Netzwerk Interkultur Ruhr richtet damit einen Gruß an die freie Szene der interkulturellen Arbeit in der Region, die 2020 besonders stark von den Einschränkungen der Corona-Pandemie betroffen war. Das Plakat zeigt das Motiv des Pangaea Ultima, eines möglichen Superkontinents in ferner Zukunft, der für die Vision eines Ruhrgebiets ohne Grenzen steht. „Die Botschaft richtet sich an Engagierte, die sich...

  • Marl
  • 12.01.21
Ratgeber

Veranstaltungsreihe zum Thema psychische Erkrankungen
Interreligiöse und interkulturelle Kompetenz

Der nächste und vorerst letzte Termin der Veranstaltungsreihe der Selbsthilfe-Kontaktstelle und intego zum Thema Psychische Erkrankungen findet am Mittwoch, 12.02.2020, 16.00 – 18.00 Uhr, in der Kontakt- und Beratungsstelle intego, Friedensplatz 8 statt. Dr. phil. Ali Kemal Gün, Dipl. Psychologe, Integrationsbeauftragter des LVR Köln und Trainer für interkulturelle Kompetenz wird über interreligiöse und interkulturelle Kompetenz in der Behandlung, Beratung und Pflege von Menschen mit...

  • Oberhausen
  • 04.02.20
WirtschaftAnzeige

Interkulturelles Training
Neuer Workshop für die optimale Integration von ausländischen Pflegekräften in Ihren Betrieb

Bis 2030 wird die Zahl der Pflegebedürftigen auf mehr als 3,4 Millionen Menschen ansteigen. Zahlreiche Krankenhäuser, Kliniken oder Altenheime setzen daher auf Fachkräfte aus Drittstaaten – und machen dabei gute Erfahrungen. Doch die erfolgreiche Anwerbung ist nur der erste Schritt. Interkulturelle Sensibilität als Schlüssel für langfristigen Erfolg „Viele Unternehmen vergessen, dass fachliche Kompetenz auf beiden Seiten allein nicht ausreicht“, betont Leon Bauer, Geschäftsführender...

  • Düsseldorf
  • 23.07.19
Politik
Das Erasmusplus-Logo ziert nun den Eingangsbereich der Gesamtschule.

Schermbecker Schüler erkunden Europa
Sechs Länder führen zusammen einen Schüleraustausch durch

Schermbeck. Die Gesamtschule Schermbeck ist um ein Austauschprojekt reicher und freut sich über Auszeichnung als Erasmusplus-Schule. Insgesamt fünf Schulen aus den Niederlanden, Polen, Rumänien, Spanien und der Türkei nehmen zusammen mit der Gesamtschule am Erasmusplus-Projekt „Pupils teach pupils“ teil. Zum Auftakt des Austauschprojektes ging es im Dezember des letzten Jahres für die Schüler des Jahrgangs 9 nach Pamplona in Spanien, wo man unter anderem. beim Stadtspaziergang und dem Kochen...

  • Dorsten
  • 08.02.19
Überregionales
Die Hüttmannschule aus der Luft betrachtet (Foto: Michael Gohl).
9 Bilder

Die Gemeinschaftsprofis

An der Hüttmannschule in Altendorf gehört Inklusion zum Alltag. Gut vernetzt engagiert sich die städtische Grundschule für ihre bunt gemischte Schülerschaft. Im denkmalgeschützten Gebäude der Hüttmannstraße 86 gehen viele unterschiedliche Kinder zur Schule. Ein Markenzeichen dieser Grundschule ist, dass ein bis zwei der drei Parallelklassen pro Jahrgang „integrativ“ sind: Darin lernen Kinder mit Behinderung (offiziell: mit sonderpädagogischem Förderbedarf) gemeinsam mit den Regelschülern. Eine...

  • Essen-West
  • 26.04.17
  • 2
Überregionales
Fröhlicher Anstrich: Die Bodelschwinghschule in Altendorf.
8 Bilder

Freundliche Vielfalt

Die Bodelschwinghschule, städtische Gemeinschaftsgrundschule mitten in Altendorf, schreibt das respektvolle Miteinander groß. Als Erstes fällt eins auf: die Ruhe. Der Unterricht läuft, im Gang neben dem Schulbüro arbeitet ein Schüler für sich, im ganzen Gebäude herrscht eine entspannte, freundliche Atmosphäre. „Ich arbeite gerne bei offener Tür, weil ich nah bei den Kindern sein möchte“, sagt Schulleiterin Hannelore Herz-Höhnke. Als die Rektorin die Schule 1999 übernahm, lag der Anteil von...

  • Essen-West
  • 20.02.17
Vereine + Ehrenamt

Interkulturelle Kompetenzen

Der SkF Unna e.V. bietet in Kooperation mit dem Caritasverband für den Kreis Unna e.V einen Seminarabend zum Thema „Interkulturelle Kompetenzerwerbung in der Sozialen Arbeit“ an. Diese Veranstaltung für Ehrenamtler in der rechtlichen Betreuung sowie alle interessierten Bürger findet in den Räumen von InVia am Südring 17 in Unna statt und umfasst Themen mit dem Schwerpunkt der Migration und der Stärkung der eigenen interkulturellen Kompetenz. Jessica Schürmann von der Integrationsagentur des...

  • Unna
  • 13.10.15
  • 1
Politik
2 Bilder

Interkulturelle Öffnung als Aufgabe für die Bochumer Gemeindepsychiatrie

Das Sozialpsychiatrische Kompetenzzentrum Migration – SPKoM Bochum (ein Projekt des Vereins Psychosoziale Hilfen Bochum e.V.) veranstaltete am Donnerstag, dem 14.November seine erste Fachtagung zum Thema „Gemeindepsychiatrie und Einwanderungsgesellschaft - Entwicklungen in Bochum“. Rund 40 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Organisationen und Einrichtungen, die in Bochum und Umgebung mit und für psychisch kranke Menschen mit und ohne Migrationshintergrund arbeiten, nahmen daran teil. In...

  • Bochum
  • 28.11.13
Kultur

„Botschafter“ setzen sich für Verständigung ein

Modellprojekt der eSw Ev. Schülerinnen- und Schülerarbeit bildet Jugendliche verschiedener Herkunft zu interreligiösen Workshopleitern aus „Unsere Jugendlichen wollten weiter machen und selbst Verantwortung übernehmen, ganz im Sinne der eSw“, beschreibt Paul Gaffron, Leiter der eSw den Impuls zum neuen Modellprojekt „Botschafter für Frieden und Verständigung“, das vor kurzem in der Jugendbildungsstätte angelaufen ist. Zur Erläuterung: Im September hatte die eSw das Projekt „Hinterm Horizont“...

  • Hagen
  • 11.12.12
Kultur
Aus den Händen von Bildungsdezernentin Gudrun Thierhoff (rechts vorne) erhielten die Erzieherinnen ihre Zertifikate über „Interkulturelle Kompetenz“. WB-Foto: Erler

Das Fremde verstehen

„Das Gesamtpaket hat gestimmt – und Spaß hatten wir obendrein!“ Das stellt eine der 15 Erzieherinnen fest, die jetzt ihre „Zertifikate Interkulkturelle Kompetenz“ aus den Händen von Bildungsdezernentin Gudrun Thierhoff entgegegenommen haben. 15 Monate lang hatten sich die Ausgezeichneten mit „Bausteinen“ der interkulturellen Kompetenz auseinandergesetzt. Dazu gehörten „Sensibilisierung“, die begann bereits bei den anderen Essgewohnheiten von Kindern mit Migratonshintergrund, sowie der sensiblen...

  • Herne
  • 04.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.