Internationale Gartenausstellung 2027

Beiträge zum Thema Internationale Gartenausstellung 2027

Natur + Garten
Das Ruhrtal als Region, in der sich Einheimische und Gäste wohlfühlen: Dieses Ziel haben sich die Städte Witten, Hattingen, Wetter (Ruhr), Herdecke und Hagen gesetzt. Gemeinsam und als Teil der interkommunalen Entwicklungsstudie Mittleres Ruhrtal. Sie kooperieren im Rahmen der Bewerbung für die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027.

Bewerbung für die Internationale Gartenausstellung 2027: Interkommunales Projektbüro wird mit 380.000 Euro gefördert
Konzept Mittleres Ruhrtal: Partnerstädte bringen eigene IGA-Projekte ein

Das Ruhrtal als Region, in der sich Einheimische und Gäste wohlfühlen: Dieses Ziel haben sich die Städte Witten, Hattingen, Wetter (Ruhr), Herdecke und Hagen gesetzt. Gemeinsam und als Teil der interkommunalen Entwicklungsstudie Mittleres Ruhrtal. Sie kooperieren im Rahmen der Bewerbung für die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027. Das interkommunale Projektbüro, das die Zusammenarbeit koordinieren soll, wird nun mit gut 380.000 Euro gefördert. „Das interkommunale Projekt „Mittleres...

  • Hattingen
  • 20.05.21
Natur + Garten
Im Internet gibt es jetzt einen virtuellen Rundgang durch das künftige IGA 2027-Gelände im und am Duisburger RheinPark.
Foto: Stadt Duisburg/RVR

Tag der Städtebauförderung 2021
Virtueller Rundgang durch den Zukunftsgarten „RheinPark und Anbindung“

Der diesjährige „Tag der Städtebauförderung“ fand in vielen Städten bundesweit am gestrigen Samstag, 8. Mai, statt. In diesem Jahr begehen Bund, Länder und Kommunen gemeinsam das Jubiläum „50 Jahre Städtebauförderung“. Dazu liegt in Duisburg ein Hauch von Hollywood über dem Gelände der Internationalen Gartenschau (IGA) 2027: Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich im Internet unter www.duisburg.de/iga2027 auf einen virtuellen Rundgang durch den künftigen Zukunftsgarten „RheinPark...

  • Duisburg
  • 09.05.21
LK-Gemeinschaft
IGA 2027: Projektideen für die Zukunftsinsel Nordsternpark+

Digitale Wettbewerbsausstellung präsentiert alle Entwürfe
IGA 2027: Projektideen für die Zukunftsinsel Nordsternpark

Zahlreiche spannende Projektideen für die Zukunftsinsel Nordsternpark+ wurden während des freiraumplanerischen Realisierungswettbewerbs eingereicht. Alle Beiträge sind nun sowohl in einer digitalen als auch in einer analogen Ausstellung im Wissenschaftspark zu sehen. Freiraumplanerischer WettbewerbHerzstück der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 in Gelsenkirchen wird die „Zukunftsinsel mit Nordsternpark+“. In den kommenden Jahren wird dort einer der fünf Zukunftsgärten...

  • Gelsenkirchen
  • 25.04.21
Natur + Garten
Der Entwurf des Büros Paul Giencke, GMO13.la aus Berlin, kam auf den ersten Platz und möchte einen "grünen Rücken" an der Emscher entstehen lassen. Foto: Stadt Gelsenkirchen
2 Bilder

Jury wählte drei Projekte zur IGA 2027 aus, eins wird als Zukunftsinsel Nordsternpark+ realisiert
"Die blaue Mitte entsteht"

Das Herzstück der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 in Gelsenkirchen wird die „Zukunftsinsel mit Nordsternpark+“. In den kommenden Jahren wird dort einer der fünf Zukunftsgärten der IGA 2027 entstehen. Gemeinsam mit der IGA-Durchführungsgesellschaft hat die Stadt Gelsenkirchen einen freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb ausgelobt, zu dem 14 internationale und nationale Planungsbüros ihre Entwürfe für die Zukunftsinsel eingereicht haben. Wird der Sieger-Entwurf...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.21
  • 1
Natur + Garten
 Blick über die Kokerei Hansa und den Deusenberg.

Internationale Gatenbauausstellung 2027 in Dortmund
So wollen wir leben

Dortmunds zentraler Beitrag an der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027 steht unter dem Motto „Wie wollen wir morgen wohnen, leben und arbeiten?“. Von der Kokerei Hansa soll sich der Dortmunder Zukunftsgarten bis zum Bahnbetriebswerk Mooskamp erstrecken und Teile des Deusenbergs mit einschließen. Der Zugang dahin wird über eine neue Brücke "Haldensprung" hergestellt. Die Fläche im „Grünanger“ – zwischen der Kokerei und Mooskamp – wird große Teile der Ausstellungsinhalte 2027 tragen. Und...

  • Dortmund-City
  • 12.04.21
Natur + Garten
Die Transformation des Kohlenbunkerensembles im Nordsternpark zum „Greentower“ kann beginnen. Markus Töns dazu: "Die Förderung wird deutliche Impulse für Gelsenkirchen, die Region und die Stadtentwicklungspolitik insgesamt auslösen."
Foto: Gerd Kaemper

Parteiübergreifender Vorstoß verhilft zu 6 Millionen Förderung durch den Bund
Förderung für die IGA 2027 in Gelsenkirchen

Das architektonisch herausragende Kohlenbunkerensemble der ehemaligen Zeche Nordstern soll zum kulturellen Produktionsstandort mit Reallabor zur Klimafolgenanpassung werden. Es wird damit im Nordsternpark zu einem Schlüsselprojekt der Internationalen Gartenausstellung 2027 „Wie wollen wir morgen leben“. Mit der Unterschrift von Bundesbauminister Horst Seehofer ist es offiziell: Die Stadt Gelsenkirchen bekommt für die Entwicklung des Kohlenbunkerensembles eine Förderung von 6 Millionen Euro aus...

  • Gelsenkirchen
  • 20.03.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Markus Töns freut sich über Fördermittel für die Internationale Gartenausstellung 2027 nach Gelsenkirchen fließen.
2 Bilder

Internationale Gartenausstellung 2027:
Töns: „6 Millionen Euro Bundesmittel für „Greentower“ im Nordsternpark“

Zur Bekanntgabe der „Nationalen Projekte des Städtebaus 2021“ durch das Bundesbau-ministerium erklärt der Gelsenkirchener SPD - Bundestagsabgeordnete Markus Töns: Ich freue mich, dass wir mit der Transformation des Kohlenbunkerensembles im Nordsternpark zum „Greentower“ für die diesjährige Förderung ausgesucht wurden. 6 Millionen Euro gehen für dieses Projekt nach Gelsenkirchen. Dabei geht es um die Revitalisierung des Kohlenbunkerensembles, das im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung...

  • Gelsenkirchen
  • 17.03.21
Natur + Garten
Die Mottbruchhalde in Brauck ist aktuell kein IGA-Projekt mehr. Die Umgestaltung soll nun der "RVR" übernehmen.

"RVR" soll nun Umgestaltung übernehmen
Gladbecker Mottbruchhalde ist kein IGA-Projekt mehr

Im Gladbecker Rathaus übt man sich in Gelassenheit, auch wenn die Mottbruchhalde im Stadtsüden aktuell nicht mehr Bestandteil der Planungen für die "Internationale Gartenausstellung" (IGA) ist. Denn in der Sitzung des Beirats „Unsere Gärten“ Anfang März wurde über die Aufnahme von Projekten der Städte in der Region beraten, die mit dem sogenannten „1. Stern“ in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Diese Projekte in verschiedenen Städten sollen in bestehende und kommende Förderzugänge...

  • Gladbeck
  • 11.03.21
LK-Gemeinschaft
NORDSTERNPARK MIT DER ZECHE NORDSTERN

Vorbereitungen für Internationale Gartenausstellung 2027 laufen
Kooperationsvereinbarung für Zukunftsgarten Gelsenkirchen wurde unterzeichnet

 Insgesamt acht Projektpartner sind es, die an der Planung und Realisierung des Zukunftsgartens Gelsenkirchens beteiligt sind: Die Städte Gelsenkirchen und Essen, der Regionalverband Ruhr, die Emschergenossenschaft, die Durchführungsgesellschaft IGA Metropole Ruhr 2027, Emschertainment One (Amphitheater), die Nordsternpark GmbH und die Nordsternpark Pflege GmbH haben nun eine Kooperationsvereinbarung für das weitere gemeinsame Handeln unterzeichnet. Kooperationsvereinbarung zur IGA 2027Die...

  • Gelsenkirchen
  • 10.12.20
LK-Gemeinschaft
Blick über das ehemalige Buga Gelände in Horst und Hessler von der Aussichtsplattform

2027 Internationale Gartenausstellung in Horst sowie im Ruhrgebiet
Internationale Gartenausstellung 2027 im Ruhrgebiet Gelsenkirchen ist einer von drei Hauptschauplätzen.

Gelsenkirchen wird – neben Duisburg und Dortmund – einer der Hauptschauplätze der Internationalen Gartenausstellung 2027 sein. In Gelsenkirchen werden der Nordsternpark und die „Blaue Mitte“ an Kanal und Emscher das Kernstück der IGA 2027 bilden. Das sieht die Umsetzungs-Machbarkeitsstudie vor, die nun in den politischen Gremien vorgestellt wird. Sie ist ein wichtiger Meilenstein für die weiteren Planungen zur IGA 2027. Konzept der IGA 2027 Wie wollen wir morgen leben? Wie wollen wir wohnen?...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.20
Politik
Hagen hat heute die Kooperationserklärung "Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal" unterzeichnet.

Hagen schließt sich den Ruhrtalstädten an
Kooperationserklärung zur Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal

Die „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ ist Teil der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027, und die Zusammenarbeit der Städte Witten, Wetter, Herdecke und Hattingen nimmt zunehmend Form an. Und das Quartett bekommt Verstärkung: Auch die Stadt Hagen wird nun Teil des Gesamtkonzepts. So soll die Kooperation in den Bereichen Tourismus, Städtebau, Industriekultur, Nutzung von Freiräumen sowie Naherholung verstärkt werden. Das vereinbarten die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister Sonja...

  • Hagen
  • 19.02.20
Wirtschaft
Bei der Unterzeichnung des Gesellschaftervertrages anwesend waren Markus Schlüter, RVR-Beigeordneter Wirtschaftsführung, Martin Murrack, Kämmerer der Stadt Duisburg, Jürgen Sauerland, Abteilungsleiter Beteiligungssteuerung der Stadt Gelsenkirchen, Ludger Wilde, Beigeordneter Planung der Stadt Dortmund, Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), sowie Nina Frense, RVR-Beigeordnete Umwelt und Geschäftsführerin der IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH, und die Notare der Kanzlei Aulinger.

IGA 2027
Neue Gesellschaft wird gegründet

Die Metropole Ruhr nähert sich wieder einen Schritt an die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027 an: Die IGA Metropole Ruhr 2027 gGmbH nimmt offiziell ihre Arbeit auf. Die Gesellschaft wird die Internationale Gartenausstellung im Ruhrgebiet vorbereiten, planen und durchführen. Der Regionalverband Ruhr (RVR), die Städte Dortmund, Duisburg und Gelsenkirchen sowie die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) haben den Gesellschaftsvertrag unterzeichnet. "Mit der Internationalen...

  • Gelsenkirchen
  • 08.01.20
Natur + Garten

Ruhrstädte arbeiten zusammen
Gemeinsames Konzept für Internationale Gartenausstellung 2027

Die vier Ruhrstädte Hattingen, Herdecke, Wetter und Witten entwickeln seit 2017 gemeinsam Projektideen für das Mittlere Ruhrtal. Die Ergebnisse wurden in der Entwicklungsstudie „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ zusammengefasst. Ziel ist es, die "Perlenkette von Projekten" entlang der Ruhr im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung (IGA Metropole Ruhr 2027) zum Glänzen zu bringen. Am Montag, 1. April, übergaben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der vier Städte zusammen mit dem...

  • Herdecke
  • 03.04.19
Politik
Der neu gewählte Vorstand der SPD Lanstrop um die im Amt bestätigte 1. Vorsitzende Albina Klimmek (4.v.l.).
2 Bilder

Jahreshauptversammlung der SPD Lanstrop
Ortsverein will Planungen für das Haus Wenge und die Instandsetzung der Gräfte begleiten

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung (JHV) des SPD-Ortsvereins Lanstrop ist die Vorsitzende Albina Klimmek im Amt bestätigt worden. Gewählt wurden zudem als ihr Stellvertreter Hans-Werner Rixe, als Kassiererin Lilo Leithe, als Schriftführer Reinhold Kaspers sowie als BeisitzerElvira Wenzel, Tanja Most, Wilhelm Most, Angelika Böttner und Dietmar Poth. Als Revisoren fungieren Günther Eckhardt, Liesel Gontrum und Thea Mersch. Hinsichtlich der politischen Arbeit, so Klimmek, stehen noch einige...

  • Dortmund-Nord
  • 27.02.19
Politik
Gladbeckern, die eine Klage gegen den geplanten Bau eines Windrades auf der Mottbruchhalde in Erwägung ziehen und somit die Pläne für den "Bürgerpark" unterstützen würden, bietet das "Bürgerforum" seine Hilfe bei der Vorbereitung der rechtlichen Schritte an.

"Jahrhundertchance für die Region und Lebensqualität"
"Bürgerforum Gladbeck" will Klagen für den "Bürgerpark" organisieren

Brauck. Mit aller Kraft für die Schaffung eines Bürgerparks auf den Halden im Süden von Gladbeck will sich das "Bürgerforum Gladbeck". „Der von der Stadt für das Gebiet Mottbruchhalde vorgelegte Bebauungsplan verkörpert eine Jahrhundertchance für die Region und die Lebensqualität der Gladbecker. Der Bürgerpark wird die Attraktivität und das Image der Stadt weit über das Ruhrgebiet hinaus prägen. Das dürfen wir uns nicht kaputt machen lassen“, erklärt hierzu Klaus Axnich, der stellvertretende...

  • Gladbeck
  • 22.02.19
  • 2
Kultur

Internationale Gartenausstellung 2027: Moers und Kamp-Lintfort sind dabei!

Die Metropole Ruhr stellt sich für die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2027 auf. Der vorläufige Projektplan weist den Kreis Wesel als einen der Hauptstandorte des Großereignisses aus. Der Plan zeigt, wie sich die Region in neun Jahren Besuchern aus dem In- und Ausland präsentieren will. Die Kommunen werden dabei ihre Stärken in Stadt- und Landschaftsentwicklung sowie Freiraumgestaltung vorstellen. Erarbeitet wurde der Projektplan vom Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit der...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 09.01.18
  • 1
Politik
Das Foto zeigt (v.l.): Rasmus C. Beck, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung metropoleruhr, Ulrich Carow, Bereichsleiter Umwelt, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Martin Tönnes, Bereichsleiter Planung, Dr. Eva-Maria Hubbert, Geschäftsführung Ruhr Tourismus, Karola Geiß-Netthöfel, Direktorin Regionalverband Ruhr, Axel Biermann, Geschäftsführung Ruhr Tourismus und Joachim Ronge, Geschäftsführer Abfallentsorgungsgesellschaft Ruhrgebiet.

RVR-Verbandsleitung in GE - Zur Klausurtagung im Nordsternpark als Teil der IGA-Bewerbung

Wie kann man einer Gartenbauausstellung wie der Bundesgartenschau oder IGA-Standorten dauerhaft eine neue Funktion geben? Welche Aufgaben kann der Regionalverband Ruhr (RVR) auf der Grundlage der neuen Gesetzgebung zusätzlich von seinen Mitgliedskommunen und –kreisen übernehmen? Und wie kann die Metropole Ruhr sich digital besser vernetzen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der zweitägigen Klausur des Verwaltungsvorstandes um RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel, der erstmals in...

  • Gelsenkirchen
  • 28.01.17
Natur + Garten
Der Nordsternpark erhält als einer der sechs großen Ankerpunkte in der Route der Industriekultur und als Teil des europäischen Gartennetzwerkes den Ehrenpreis der Deutschen Bundesgartenschau Gesellschaft für herausragend nachhaltige Parkbewirtschaftung - unter anderem für die Qualität seiner Grünflächen, den Gewerbepark und die exzellente Verkehrsanbindung.
2 Bilder

Nordsternpark als Hotspot - Park erhält Preis für herausragende Pflege - OB Baranowski: „Wir können Gartenschau“

Gleich zwei gute Nachrichten rücken den Nordsternpark in den bundesweiten Fokus: Erstens die Entscheidung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG), die Internationale Gartenausstellung im Jahr 2027 im Ruhrgebiet stattfinden zu lassen und zweitens die Verleihung des Ehrenpreises für herausragend nachhaltige Parkbewirtschaftung. Die DBG zeichnet damit die Entwicklung des Nordsternparks seit dem Ende der Bundesgartenschau 1997 aus. Bisher erhielten die Städte Essen, Köln, Berlin und...

  • Gelsenkirchen
  • 17.12.16
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.