Alles zum Thema interreligiös

Beiträge zum Thema interreligiös

Kultur
Ein buntes Bild zeigte sich beim Gruppenfoto der Akteure.

Begegnung der Kulturen: Christen und Muslime trafen sich im Mehrgenerationenhaus

Insgesamt 15 Vertreter/innen von vier Jugend- und Pfadfinderverbänden waren der Einladung des Arbeitskreises Christen und Muslime in Ennepetal gefolgt zu einem Info- und Begegnungsabend im Mehrgenerationenhaus Ennepetal. Zwei christliche Pfadfindergruppen kamen aus der hiesigen Region: Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Stamm Herz-Jesu aus Ennepetal, die der katholischen Kirche nahesteht, und der Verband Christlicher Pfadfinder (VCP), Stamm Junker Jörg aus Gevelsberg, der der...

  • Ennepetal
  • 02.10.18
Überregionales
Mehr als 100 Gladbecker beteiligten sich am Friedensgebet "Hand in Hand" auf dem Vorplatz der Propsteikirche "St. Lamberti".

Über 100 Gladbecker kamen zum "Friedensgebet"

Gladbeckerinnen unterschiedlicher Herkunft und Religion (Christen, Juden und Muslime) hatten jetzt gemeinsam zu dem Friedensgebet "Hand in Hand für den Frieden" eingeladen und bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Organisatorinnen auf dem Vorplatz der Lamberti-Kirche erfreulich viele Teilnehmer begrüßen. Der Andrang übertraf die Erwartungen, weshalb eiligst noch Sitzgelegenheiten herbeigeschafft werden mussten. Unter der musikalischen Begleitung durch die Mitglieder des...

  • Gladbeck
  • 30.08.16
Sport
Am 30. Juni wird wieder im Hoeschpark Fußball gespielt.

Preis für Fußballturnier der Religionen

Ein Zeichen für den Interreligiösen Dialog setzt am 30. Juni wieder das „Fußballturnier der Religionen“, bei dem Christen, Juden und Muslime im Hoeschpark gegeneinander spielen. „In diesem Jahr freuen wir uns besonders, dass unser Engagement für ein gutes Zusammenleben gleich zweifach gewürdigt worden ist“, sagt Friedrich Stiller, evangelischer Pfarrer für Gesellschaftliche Verantwortung und Sprecher des Veranstalterkreises. Der Deutsche Fußballbund hat u.a. das Interreligiöse Turnier mit dem...

  • Dortmund-City
  • 08.05.13
Überregionales
Logo der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Engelbert in Gevelsberg
3 Bilder

Interreligiöse Trauerfeier für tödlich verunglücktes Kind

Am vergangenen Montag (27.08.2012) verunglückte der erst 4-jährige Enes auf dem Weg zum Kindergarten Sankt Engelbert in Gevelsberg tödlich. Enes Tod löste in der ganzen Stadt Betroffenheit und Trauer mit der Familie aus. Bereits am selben Tag trafen sich spontan Bürgerinnen und Bürger um Kerzen anzuzünden oder Blumen am Unfallort niederzulegen. Hieran erinnerte auch der Gevelsberger Bürgermeister Claus Jacobi in seiner Ansprache während der interreligiösen Trauerfeier in der nahe dem...

  • Gevelsberg
  • 03.09.12
Sport
Die muslimischen Geistlichen holten sich den Pott.

Besser am Ball: Imame besiegen Pfarrer

Mit 2:0 siegten die Imame gegen die Pfarrer beim Interreligiösen Fußballspiel im Hoeschpark. Das Sommerfest der Religionen bot mehr als 400 Besuchern, Kultur, Musik, Tanz, Informationen über Islam, Juden- und Christentum und viel Sport. Vertreter der drei Religionen lasen die „Dortmunder Selbstverpflichtung“vor. Darin geht es um Respekt voreinander, den Abbau von Vorurteilen und das gegenseitige bessere Kennenlernen. Oberbürgermeister Ullrich Sierau übernahm deshalb gerne die...

  • Dortmund-City
  • 11.07.11
Kultur
Dagmar Frochte, stellv. Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Duisburg

Lebenshilfe feiert im Jubiläumsjahr interreligiös

Behinderung kennt keine Hautfarbe und keine Religion. Ein Gedanke, der die Lebenshilfe Duisburg nicht nur im Jahr ihres 50-jährigen Jubiläums bewegt, sondern die Grundlage der täglichen Arbeit mit behinderten Menschen ist. Reinhard Luderer, Vorstandsvorsitzender der Lebenshilfe: „Unsere Hilfe für Menschen mit Behinderung hat noch nie vor der Hautfarbe oder Religion Halt gemacht. Deshalb wollen wir in unserem Jubiläumsjahr ein ganz besonderes Zeichen setzen. Wir hoffen, dass uns viele Menschen...

  • Duisburg
  • 21.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.