Investor

Beiträge zum Thema Investor

Politik
Gerhard Wittfeld vom Architekturbüro "kadawittfeld" (Mitte) präsentierte vor den Herbstferien mit Olaf Oeynhausen vom Investor Tecklenburg und dem Ratinger Stadtplaner Frank Boberg neue Planungsansichten der Wallhöfe.

Brisanter Antrag
Kippen SPD und BU heute die Wallhöfe-Planungen?

Ein gemeinsamer Antrag, den die Fraktionen der SPD und der Bürger-Union (BU) für den heute tagenden Bezirksausschuss Mitte vorbereitet haben, könnte erhebliche Auswirkungen auf die Planung der Wallhöfe haben - bis hin zum Aus für das Innenstadt-Projekt. Ihre in fünf Punkten formulierten Änderungsforderungen sind deshalb so brisant, weil sie die Wirtschaftlichkeit des Projekts betreffen. Sprich: Fände der Antrag eine Mehrheit, stünde der Investor vor der Frage, ob sich die Wallhöfe für ihn...

  • Ratingen
  • 28.11.19
Politik
Werner Paessens, Matthias C. Voll und Werner Quurk (v.li.) stellen die Ergebnisse der BBX-Umfrage zum Erhalt der Turnhalle in Vynen vor.

Ergebnis einer BBX-Umfrage ist eindeutig: Vynener wollen die Turnhalle erweitern
"Ortschaften werden geplündert"

Xanten. Die Interessen der Xantener Ortschaften liegen Werner Paessens, Werner Quurck und Matthias C. Voll nach eigenen Angaben besonders am Herzen. Die drei Lokalpolitiker, allesamt Mitglieder der Bürger Basis Xanten (BBX), die seit 2014 mit zwei Mitgliedern im Rat der Stadt Xanten vertreten ist, treibt derzeit die Situation der Turnhalle in Vynen um. Der SV Vynen-Marienbaum hat Sorge um den Fortbestand der Halle. Jahr für Jahr wird der Nutzungsvertrag des Vereins mit der Stadt zwar...

  • Xanten
  • 21.11.19
Politik
Bürgermeister Rajko Kravanja hat postwendend auf das offene Schreiben des Investors dreigrund reagiert. 
Foto:  Archiv

Nach Investor-Kritik
Bürgermeister Rajko Kravanja: "Ich bin bereit, zu reden"

Lange hüllte sich der Investor dreigrund development bezüglich des geplanten Projekts "Wohnen an der Emscher" in Schweigen. In dieser Woche brach er es und übte dabei deutliche Kritik an Bürgermeister Rajko Kravanja (https://www.lokalkompass.de/castrop-rauxel/c-wirtschaft/wohnen-an-der-emscher-investor-dreigrund-bricht-sein-schweigen_a1244085). Darauf reagiert der Bürgermeister wiederum wie folgt: "Dass die Firma dreigrund nun ihr Schweigen beendet, ist zu begrüßen. Diese...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.11.19
Wirtschaft
"Ein Verkauf der Fläche, auf der die alte Eiche steht, würde eine Entwässerung und Erschließung des gesamten Plangebiets unmöglich machen", schreibt der Geschäftsführer von dreigrund development. Foto: Archiv

Deutliche Kritik an Bürgermeister Rajko Kravanja
Wohnen an der Emscher: Investor dreigrund bricht sein Schweigen

Zum Projekt "Wohnen an der Emscher" hatte Bürgermeister Rajko Kravanja einen offenen Brief geschrieben und darin unter anderem erklärt, dass er die verschiedenen Akteure zu "einem Austausch unter Moderation eines neutralen Mediators" einladen wolle (der Stadtanzeiger berichtete am 26. Oktober). In dieser Woche reagierte der Investor mit einem offenen Antwortschreiben, in dem er deutliche Kritik am Bürgermeister übt. Die Medien werden indes gebeten, "von weiteren Rückfragen abzusehen". Das...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.11.19
Sport
Hans-Peter Villis muss sich auf der Mitgliederversammlung auch der Kritik der Ultras stellen. Foto: Archiv Molatta
3 Bilder

Sportlich stagniert der VfL - Samstag kommt Darmstadt zum Abstiegsduell
VfL bittet zur Mitgliederversammlung: Bochums Boss Villis sieht Investor, aber keine Krise

Irgendwie war es anders, aber am Ende doch so wie immer: Zwar konnte der VfL Bochum in Sandhausen erstmals in dieser Saison in Führung gehen, brachte sie aber nicht über die Zeit. Nach dem 1:1-Remis wartet der VfL damit auch nach sieben Spielen auf den ersten Sieg. Die Mitgliederversammlung am heutigen Mittwoch (25.9., 19 Uhr, RuhrCongress) könnte mal wieder turbulent werden – zumal auch die Investoren-Frage frisch aufploppt. Böse Zungen fragen sich, ob der VfL Bochum wohl erst einen...

  • Bochum
  • 24.09.19
Politik
Die Kunstwerkschule - hier ein Archivbild - wollen viele Menschen in Bergerhausen und Umgebung erhalten.

Zukunft von Kunstwerkerschule ungewiss
Bürger kämpfen trotz Ratsbeschlusses um alte Schule

Im Jahr 1922 wurde die Kunstwerkerschule im Stadtteil Bergerhausen erreichtet, seit 22 Jahren wohnt dort Künstler Jürgen Paas. Ein Ratsbeschluss vom 10. Juli macht jetzt den Weg für einen Investor frei. Ob dieser die ehemalige Schule erhalten wird? Fraglich! Die Anwohner und der Verein Freie Alternative Schule kämpfen jedoch weiter für den Erhalt des historischen Gebäudes. Seit zwei Jahren zieht sich mittlerweile die Ungewissheit, ob das alte Backsteingebäude auf der Kunstwerkerstraße...

  • Essen
  • 17.08.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Gefragt sind geförderte Mietwohnungen wie diese: DOGEWO21 baut derzeit 46 barrierefreie Wohnungen an der Schüruferstraße 20-22.

Dortmund braucht bezahlbare Wohnungen, doch Zuschüsse werden kaum nachgefragt
Förderung droht zu verfallen

Dortmund wächst und auch die Miet- und Immobilienpreise steigen stetig an. Als Antwort auf die angespannte Wohnungsmarktsituation braucht es Wohnungsneubau in allen Marktsegmenten. Besonders hoch ist die Nachfrage nach preiswerten Mietwohnungen. Gleichzeitig sinkt der Bestand an geförderten Mietwohnungen. Daher müsse dringend bezahlbarer geförderter Wohnraum geschaffen werden. Die verbesserten Rahmenbedingungen werden bislang jedoch kaum nachgefragt, heißt es aus der Verwaltung, die...

  • Dortmund-City
  • 16.08.19
Politik
Die Abrissarbeiten für den Wohnturm der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Rentfort-Nord sollen kurzfristig beginnen. Zuvor findet am Montag, 5. August, eine Bürgerversammlung statt.

"Runder Tisch Rentfort" lädt am 5. August zur Bürgerversammlung ein
Aktuelle Infos aus erster Hand zur Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 in Gladbeck-Rentfort

Vom "Runden Tisch Rentfort" organisiert wurde die "Bürgerversammlung", bei der am Montag, 5. August, die Besucher im Evangelischen Gemeindezentrum an der Schwechater Straße 32 "Informationen aus erster Hand" betreffs der Schrottimmobilie Schwechater Straße 38 versprochen werden. Ab 18 Uhr werden zu der Versammlung Bürgermeister Ulrich Roland, Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer und mit Peter Breßer-Barnebeck der Leiter der Wirtschaftsförderungsabteilung der Stadt Gladbeck erwartet. Die drei...

  • Gladbeck
  • 27.07.19
LK-Gemeinschaft

Zu den Gerüchten rund um die "StadtGalerie" in Velbert
Betriebssicherheit ist gegeben

Gerüchte rund um Mängel beim Brandschutz in der "StadtGalerie" sorgten für große Skepsis und die Sorge, dass das Einkaufszentrum wieder geschlossen werden muss. Um Klarheit in die Sache zu bringen, hat der Investor - die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH - folgende Stellungnahme verfasst: Velbert. "Die StadtGalerie in Velbert ist seit Mitte April für Besucher geöffnet und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Nachdem in dieser Woche Gerüchte über angebliche Brandschutzmängel in der...

  • Velbert
  • 26.07.19
Politik
Es soll etwas passieren auf der Brachfläche zwischen Kesselstraße und Bocholder Straße. "Wir sind mit dem Investor weiter im Gespräch", versichert die Verwaltung.

Verwaltung setzt in Sachen Kesselstraße auf weitere Gespräche mit dem Investor
An Wohnbebauungsplänen für Bochold wird festgehalten

1.200 Unterschriften haben sie im Rathaus an Oberbürgermeister Thomas Kufen übergeben. Und damit ihr Veto gegen die geplante Bebauung auf der Brachfläche zwischen Kessel- und Bocholder Straße zum Ausdruck gebracht. 100 Wohnungen sollen dort nach Plänen des Investors entstehen. Dass es jetzt wohl erst einmal weniger werden als die anvisierten 100, scheint klar. "Aber das Projekt befindet sich weiter im Arbeitsprozess", erklärt Jasmin Trilling. Die stellvertretende Pressesprecherin der Stadt...

  • Essen-Borbeck
  • 13.07.19
Wirtschaft
Der Hannibal der Nordstadt mit 232 Wohnungen hat ab August einen neuen Eigentümer.

Neuer Eigentümerin der 232 Wohnungen hat ihren Sitz auf den Britischen Jungferninseln
LEG verkauft Hannibal an Finanzinvestor

Die 232 Wohnungen große und 1972 erbaute Wohnanlage Hannibal 1 in der Nordstadt wirdvon der LEG zum 1. August in einem Paket mit insgesamt 2700 Wohnungen an die Merlion Wohnen verkauft. Dies teilte die LEG Immobilien AG dem Mieterverein Dortmund auf Anfrage mit. "Grundsätzlich gilt: Wer ein Haus erwirbt, kauft auch die Mieter und die Mietverträge", informiert der Verein. "Kauf bricht nicht Miete" bestimme das Bürgerliche Gesetzbuch. „Der bisherige Mietvertrag bleibt uneingeschränkt gültig....

  • Dortmund-City
  • 08.07.19
Politik
Das Thema "alte Eiche" stand noch einmal auf der Tagesordnung des Rates. Foto: Archiv

Grüne, Linke und FWI scheitern mit Antrag
Erneutes Votum gegen alte Eiche

Wie schon im Bauausschuss, konnten sich Grüne, FWI und Linke auch im Rat der Stadt nicht mit ihrem Antrag durchsetzen, den am 4. April beschlossenen Bebauungsplan für das geplante Neubaugebiet "Wohnen an der Emscher" so zu ändern, dass die alte Eiche erhalten wird. Es werde gesagt, dass der Investor die Fläche ohne zwei Parzellen nicht entwickeln könne. "Das glaubt euch kein Mensch", sagte Ulrich Werkle (Grüne) in Richtung SPD. Ja, am Ende gebe es dann weniger Profit, "aber das ist...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.07.19
Sport
Ilja Kaenzig stellt als Sprecher der Geschäftsführung des VfL Bochum die Weichen für die Zukunft des Traditionsclubs. Archivfoto: Molatta
3 Bilder

VfL Bochum geht in zehnte Saison in der 2. Liga - Sprecher der Geschäftsführung über Ziele, Stolz und Geld
Bochums Boss Ilja Kaenzig im Exklusiv-Interview: "Der VfL ist eine bedrohte Spezies"

Unter nach wie vor schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen steht der Neuaufbau des VfL Bochum, der mit dem Trainingsauftakt in dieser Woche auch offiziell eingeläutet wurde. Das betont Ilja Kaenzig, Sprecher der Geschäftsführung, im Exklusiv-Interview mit dem Stadtspiegel. Ein Gespräch über Saisonziele und Vereinsliebe, Spieleretats und Gehaltsexplosionen und den VfL als „bedrohte Spezies“. Der VfL Bochum geht in seine zehnte Saison in der 2. Liga in Folge und ist damit in der neuen...

  • Bochum
  • 28.06.19
Natur + Garten
Sabrina Thiele, Henning Schmidt, Eva Fendel, Kai Humberg und Andreas Müller antworteten auf die Fragen der Bürger.

Im Schloss wurde öffentlich über Bebauungsplan für Kesselstraße diskutiert
Bürger wehren sich gegen Einbezug der Grünfläche

 Ihre Meinung war ausdrücklich gefragt. Und die brachten die Borbecker in dieser Woche bei der öffentlichen Diskussion zum Bebauungsplan Nr. 02/19 Kesselstraße/Bocholder Straße im Residenzsaal des Schlosses Borbeck deutlich auf den Punkt. „Auf dem ehemaligen Betriebsgelände der Gärtnerei soll die geplante 3-zügige Grundschule gebaut werden, der Rest soll Grünfläche bleiben – das wünschen wir uns“, machte ein Zuhörer deutlich. Dass dieser Wunsch in die Realität umgesetzt wird, darf jedoch...

  • Essen-Borbeck
  • 14.04.19
Kultur
Die Stadtwerke Iserlohn präsentieren seit 2015 in unregelmäßigen Abständen ein Freiluft-Kinovergnügen. Foto: Wolfgang Schroeder

Zeitgemäße Investition oder zu risikoreich?
Ein Autokino für Bergkamen

Wann waren Sie zum letzten Mal im Autokino und erinnern Sie sich an den Film, der gespielt wurde? „Klar, das war 1984. Wir hatten Gutscheine von einem Tankwart fürs Schwelmer Autokino geschenkt bekommen“, weiß Petra Schelkmann aus Unna noch genau. „Es lief Footloose mit Kevin Bacon in der Hauptrolle.“ Knapp 20 Autokinos gibt es noch in Deutschland. Das nächste ist im rund 70 Kilometer entfernten Essener Norden anzusteuern. Und weil es lediglich nur noch zwei Autokinos in NRW gibt, laufen...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 06.04.19
  •  1
Politik
Die Abrisskosten des alten Hertie-Komplexes liegen laut Baudezernent Jörg Ostermann bei unter 3 Millionen. Die Stadt hat einen Förderantrag bei der Bezirksregierung gestellt und hofft, dass rund 80 bis 90 Prozent dieser Kosten übernommen werden.

Stadt Velbert möchte das Hertie-Areal als Standort für ein Kino-Center ausschreiben
Kino ist ein Muss

Die Stadt Velbert möchte das Hertie-Areal als Standort für ein Kino-Center ausschreiben. Funktioniert das geplante Vorhaben, könnte vielleicht 2021 mit dem Bau begonnen werden. "Zuvor gilt es allerdings, wichtige Beschlüsse zu fassen, ein Investorenauswahlverfahren durchzuführen, eine Entscheidung zu treffen, Bauanträge zu stellen und natürlich den alten Hertie-Komplex abzureißen, um Platz für den Neubau zu machen", sagt Baudezernent Jörg Ostermann, der ebenso wie Bürgermeister Dirk Lukrafka...

  • Velbert
  • 29.03.19
Politik

"Wohnen an der Emscher": Technischer Beigeordneter äußert sich
Areal an der Heerstraße: "Ein hochkomplexes Baugebiet"

Das geplante Neubaugebiet "Wohnen an der Emscher" an der Heerstraße steht im Fokus. Anwohner und Teile der Politik setzen sich bekanntlich für den Erhalt der rund 250 Jahre alten Eiche ein. Um den Baum zu retten, legten Grüne und BUND jeweils einen Alternativplan vor (Stadtanzeiger berichtete). Was sagt die Verwaltung zu diesen Plänen? Wir sprachen mit dem Technischen Beigeordneten Heiko Dobrindt. "Ein solches Baugebiet ist hochkomplex. Es gibt viele Dinge, die nicht einfach so zu lösen...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.03.19
Politik
Bebauung aufs Brachland: Auf dem Gelände zwischen Bocholder- und Kesselstraße sollen 100 Wohnungen entstehen.

Startschuss erfolgt frühestens in zwei Jahren - Probleme mit Entwässerung und Erschließung gelöst
Auf der Brachfläche an der Bocholder Straße sollen 100 Wohnungen entstehen

Dass Essen dringend Wohnraum braucht, ist nichts Neues: Bis 2030 prognostiziert die Stadt einen Bedarf von 16.529 Einheiten. Nach fast 20 Jahren hat sich nun ein Investor für die Brachfläche zwischen Bocholder- und Kesselstraße gefunden, um mit rund 100 Wohnungen für etwas Linderung zu sorgen. Morgen könnte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung grünes Licht geben. Das 2,5 Hektar große Plangebiet liegt zwischen Bocholder- und...

  • Essen-Borbeck
  • 20.03.19
  •  1
Wirtschaft
Die Polizei Voerde soll ab dem 01. Januar 2021 eine neue Wache erhalten.

Mehr Sicherheit in Voerde
Neubau der Polizeiwache Voerde - Landrat Dr. Ansgar Müller startet öffentliche Ausschreibung

Große Freude bei Dr. Ansgar Müller, dem Chef der Kreispolizeibehörde Wesel, denn was bereits Ende des Jahres 2016 im Gespräch war, ist nun auf den Weg gebracht. "Die Polizei Voerde soll ab dem 1. Januar 2021 eine neue Wache erhalten", so der Landrat. "Die Kolleginnen und Kollegen erhalten eine Wache mit modernster Ausstattung. Der neue Standort sorgt dafür, dass wir uns noch schneller um die Belange der Voerderinnen und Voerder kümmern können. Dieser Schritt bedeutet nicht nur mehr...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 08.03.19
Politik
Nach Angaben der Stadt Gladbeck konnten für alle Schulen, die bislang das Lehrschwimmbecken in der ehemaligen Willy-Brandt-Schule in Zweckel nutzten, alternative Schwimmzeiten organisiert werden. Im Rathaus ist man zudem optimistisch, auch für Vereinsgruppen Lösungen zu finden.

Schwimmunterricht ist weiterhin gewährleistet
Stadt Gladbeck versichert: Alle Schulen sind versorgt

Zweckel. Die Stadt Gladbeck reagiert auf die erneut aufgekommene Diskussion um den Abriss der ehemaligen Willy-Brandt-Schule in Zweckel samt Lehrschwimmbecken und Turnhalle. Der Standort an der Feldhauser Straße werde schon seit vielen Jahren nicht mehr für den Schulbetrieb benötigt, schreibt die Stadt Gladbeck in einer Mitteilung. Die Ursache liege einerseits im veränderten Schulwahlverhalten und andererseits in einer sich seit den 60er Jahren rückläufig entwickelnden Geburtenzahl. Daher...

  • Gladbeck
  • 22.02.19
Politik
Die KitaConcept gGmbH plant eine Kita mit dem Eigentümer Trinkaus Europa Immobilien-Fonds an der Florianstraße.

Keine Freigabe für Pläne des Privatinvestors an der Florianstraße
Kita-Diskussion führt zu einer Sondersitzung

Erstaunt war die CDU im Kinder- und Jugendausschuss, dass die geplante Kita an der Florianstraße keine politische Freigabe erhielt. Nun steht das umstrittene Thema der Trägerschaft für die Kita auf der Tagesordnung des FABIDO-Ausschusses am 28. Februar. Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Barrenbrügge, kann die Aufregung um den neuen Träger nicht verstehen. Die SPD-Ratsfraktion will jedoch die 100 prozentige Übernahme der Betriebskosten für neue Kitas überprüfen und...

  • Dortmund-City
  • 22.02.19
Wirtschaft

Keine Parkplatznutzung auf dem Grundstück während der Abrissarbeiten
Arbeiten am Herten Forum beginnen am 18. Februar

Zwischen Montag, 18. Februar,  und Donnerstag, 28. Februar, werden die Abrissarbeiten des Altobjekts vorgenommen. Die Arbeiten finden im Rahmen der der Vorbereitungen der Liegenschaft Kaiserstraße / Konrad-Adenauer-Straße / Feldstraße statt. In dieser Zeit kann daher das Grundstück nicht als Parkplatz genutzt werden. Der Platz darf ab Sonntag, 17. Februar, 0 Uhr, nicht mehr angefahren werden, beziehungsweise abgestellte Fahrzeuge müssen vom Grundstück entfernt werden. Verbliebene Fahrzeuge...

  • Herten
  • 16.02.19
LK-Gemeinschaft
Marc Wierig hat Wort gehalten. Seit Mittwoch wird an der Frintroper Straße gearbeitet.

Investor hat Wort gehalten - Arbeiten laufen seit Mittwoch
Gehweg nimmt Form an: Es geht voran in Frintrop

Marc Wierig hat Wort gehalten. "Die Arbeiten zur Wiederherstellung des Gehwegs werden in der nächsten Woche starten", hatte der Investor vor wenigen Tagen versprochen. Und wirklich. Seit Mittwoch nehmen die letzten Arbeiten am Projekt Nahversorgungszentrum Frintroper Straße nun endlich Fahrt auf. Circa zwei Wochen sind für die Arbeiten entlang des neuen Gebäudes angesetzt. "Anschließend geht es auf der anderen Seite weiter", so Wierig.

  • Essen-Borbeck
  • 08.02.19
  •  1
Politik
An dem bekannten Bild hat sich an der Frintroper Straße nichts geändert. Noch immer hat sich in Sachen Gehweg nichts getan. Doch in der nächsten Woche soll es weitergehen - falls die Witterung es zulässt.

Marc Wierig verspricht: Wir werden Arbeiten wieder aufnehmen
Frintroper Investor steht im Wort und will es ab der nächsten Woche auch halten

 An das Bild wollen sich die Frintroper nicht gewöhnen: An die rot-weiß-gestreiften Baustellenbaken, die den Bereich vor der neuen Geschäftszeile an der Frintroper Straße absperren. Dass sie notwendig sind, steht außer Frage. Schließlich ist die Gehwegfläche vor dem Gebäude mit der Nummer 414 noch nicht wieder hergestellt. Ein Zustand, der für Unmut sorgt. Dirk Busch wetterte in den sozialen Netzwerken: "Eine Unverschämtheit für die Frintroper Bürger." Obwohl das Nahversorgungszentrum mit...

  • Essen-Borbeck
  • 31.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.