Isenburg

Beiträge zum Thema Isenburg

LK-Gemeinschaft
Waldrand im Abendlicht
6 Bilder

Corona-Spaziergänge in NRW
Abendspaziergang auf der Winzer Ruhrhalbinsel

Wir haben einen für uns neuen Spazierweg entdeckt. Was mir früher einmal wie eine Sackgasse erschienen war, hat sich bei mutigem Weitergehen (Dank der Beharrlichkeit meiner Frau) als herrlicher kleiner Rundweg erwiesen, mit schönen Aussichten und idyllischen Plätzen. Um es gleich vorwegzunehmen: Das Beste kommt - wie so manches Mal im Leben - zum Schluss. Auf den ersten zwei Dritteln der Strecke habe ich die Kamera in der Tasche gelassen, weil ich nicht so gerne Hochspannungsmasten und...

  • Hattingen
  • 08.05.21
  • 14
  • 2
Reisen + Entdecken
8 Bilder

Schöne Wanderung nach Hattingen
Isenburg zeigt sich winterlich

Von der Isenburg in Hattingen hatte man  vorgestern einen tollen Blick in das verschneite Ruhrtal. Ziemlich einsam war es hier oben. Viele Leute hatten den kraftraubenden Anstieg im Schnee nicht in Angriff genommen. Für uns hat es sich aber auf jeden Fall gelohnt!  Denn ab Montag setzt Tauwetter ein. So einen winterlichen Ausblick gibt es dann vielleicht erst wieder im nächsten Winter.

  • Essen-Steele
  • 13.02.21
  • 2
  • 3
Sport
Diesen tollen Blick kann man von der Isenburg in Hattingen genießen.
27 Bilder

Unterwegs auf neuen Strecken
Von Isenburg zu Isenburg

Laufen in Coronazeiten ist eine schwierige Sache. Wie das gesamte Leben leidet auch der Laufsport an den Kontaktbeschränkungen. Aber stöhnen und meckern nützt da nichts. Man muss positiv denken und das Beste daraus machen. Darum bin ich froh , mit Birgit Jahn eine Laufbegleitung gefunden zu haben, die so tickt wie ich. Gemeinsam erkunden wie immer wieder neue Strecken und erweitern so unseren Horizont. Jetzt haben wir uns wieder eine neue Strecke ausgedacht. Die 2 Isenburgen in Hattingen und...

  • Essen-Steele
  • 04.01.21
  • 6
  • 4
Blaulicht
es richt nach Feuer
3 Bilder

Spaziergänger entdecken erneut Rauch im Schellenbergerwald
Feuer im Schellenbergerwald bricht wieder aus

Spaziergänger entdecken erneut Rauch im Schellenbergerwald Feuer im Wald bricht nach einer Woche wieder aus. Gerade heute hatte die Feuerwehr den Einsatz im Schellenbergerwald als beendet erklärt. Das Forstamt hatte einige Wege wieder geöffnet. Jetzt kann man sagen, zum Glück! Den die ersten Spaziergänger nahmen Rauchgeruch war und entdecken dann auch Rauch. Die Feuerwehr rückte wieder aus und entdeckten einen Schwellbrand unter der Erde. Alte Wurzeln tief in der Erde glimmten weiter....

  • Essen-Süd
  • 24.09.20
LK-Gemeinschaft
Waldstück mit Flatterband der Feuerwehr abgesperrt
4 Bilder

Nach dem Großbrand in Essen
Der Brandort wir Geologisch geprüft , Wege zum Teil freigegeben

Nach dem Großbrand in Essen, wird der Brandort jetzt Geologisch geprüft Die Essener Feuerwehr hat den Einsatz im Schellenberger Wald beendet. Die Schläuche können werden eingerollt. Aber alle Wanderwege werden nicht direkt wieder freigegeben. Nach dem Brand im Schellenberger Wald wurden die ersten Wege wieder freigegeben. Den Uferweg am Baldeneysee hatten Spaziergänger bereits am Wochenende wieder genutzt. Er war zeitweise gesperrt, weil Steine und Geröll den Hang hätten herab stürzen können....

  • Essen-Süd
  • 24.09.20
Natur + Garten
Müll im Wald
7 Bilder

Muss das denn sein?
Nachbetrachtung zum Waldbrand in Essen

Muss das denn sein? Haben alle den ihre gute Kinderstube verloren? Gerade erst hat es im Schellenberger Wald gebrannt. Abseits des Wegesrandes inmitten von jeder Menge Totem Holz sind die Überreste eines Treffens. Müll wird zum Teil ordentlich verpackt und in einer Tüte an einem umgestürzten Baum hängen gelassen. Eine leere Wodkaflasche und leere Cola Pfandflaschen stehen auf dem Boden. Aber leider auch noch Zigarettenstummel. Diese sind in den weichen Waldboden gedrückt, der nur aus brennbaren...

  • Essen-Süd
  • 19.09.20
  • 3
LK-Gemeinschaft
Noch gesperrt Weg zur Freiherr von Stein Straße
6 Bilder

Großbrand in Essen Schellenbergerwald
Wege noch gesperrt, Aufräumarbeiten laufen.

Großbrand in Essen Die Wege sind noch gesperrt, Aufräumarbeiten laufen. Viele der umgefallenen und umkipp-gefährdete Bäume müssen beseitigt werden. Spaziergänger werden seitens der Stadt Essen noch gebeten, die Wege rund um die "Heimliche Liebe" zu meiden, da vor Ort aktuell noch Aufräum- und Sicherungsarbeiten durchgeführt werden. Daher sind die Wanderwege des Baldeneysteig zum Teil noch gesperrt. Feuerwehrschläuche liegen noch am Wegesrand. Aber auch jede Menge totes Holz, dass durchaus eine...

  • Essen-Süd
  • 19.09.20
Blaulicht
Rauch zieht durch den Wald

Großeinsatz Waldbrand in Essen
Feuer weitet sich schnell auf eine Fläche 5000 m2 aus

Waldbrand in Essen Feuer weitet sich schnell auf eine Fläche 5000 m2 aus Der Waldbrand ist nahe der alten Isenburg. 3 Löschfahrzeuge sind zunächst im Einsatz Löschhubschrauber sind angefordert und haben mit den Löscharbeiten durch Wasserentnahme aus dem Baldeneysee begonnen. Das Feuer nimmt weiter zu. Anfangs brannten ca. 250 m², jetzt hat es sich schon auf 5000 m² ausgebreitet. Es waren offenbar zwei kleinere Brandherde nebeneinander, die sich zu einem großen Feuer vereinigt haben, heißt es...

  • Essen-Süd
  • 17.09.20
  • 2
  • 2
Kultur
©Rainer Bresslein
20 Bilder

Isenburg Hattingen
Letzte Herbsteindrücke von der Ruine Isenberg (Isenburg) in Hattingen

Hoch über der Ruhr auf einem Bergsporn und gut aus der Entfernung sichtbar liegt die Ruine Isenberg oder auch kurz Isenburg genannt. Die Isenburg in Hattingen, wurde für Arnold von Altena auf dem Isenberg westlich der Stadt in den Jahren 1193 bis 1199 errichtet. 1225 zerstört, ist die Spornburg heute als Ruine auf einem steilen Felssporn oberhalb der Hattinger Ruhrschleife erhalten. Besonders jetzt in der ruhigen Jahreszeit lohnt sich ein Abstecher auf den Isenberg. Zum Einen ist es jetzt nicht...

  • Wattenscheid
  • 21.11.18
  • 5
  • 1
Kultur
Architektin Hedwig Rosker-Hansel und Forstwirtschaftsmeister André Wortberg in der Ruine der Isenburg im Wald hoch über dem Baldeneysee.
3 Bilder

Sicherung einer Ruine - Isenburg in Essen wird saniert

Sie thront hoch über dem Baldeneysee und ist nicht eben leicht zu erkennen, da der Wald sie bereits zu einem Großteil überwuchert hat: die Burgruine Isenburg. Der Ausschuss für Umwelt, Verbraucherschutz, Grün und Gruga hat nun beschlossen, die Erträge aus der „Stiftung zur Verschönerung der Stadt Essen“ für das Jahr 2018 in Höhe von 29.225,65 Euro zu einem Großteil für die Sanierung der alten Mauern hoch über dem Baldeneysee zu verwenden. Vor 750 Jahren war die Essener Isenburg eine der größten...

  • Essen-Süd
  • 30.08.18
Kultur
Multicopter Aufnahmen von der Isenburg in Essen-Bredeney,  Baldeney 36. Die Aufnahmen wurden am 3.04.2018 erstellt.
Die Essener Isenburg (Essen-Bredeney) wurde um das Jahr 1240 erbaut und nur 48 Jahre später, 1288, wieder zerstört. Mit einem Umfang von ca. 135 x 45 Meter war sie eine der größten Burganlagen der Region.
Michael Gohl / FUNKE Foto Services
15 Bilder

Isenburg: Führung bietet Neuigkeiten über die alte Burganlage

Luftbilder von der Isenburg an der Grenze Stadtwalds zu Heisingen machte Fotograf Michael Gohl. Die Anlage steht im Mittelpunkt eines informativen Rundganges, den Dr. Stefan Leenen am Samstag, 28. April, um 10 Uhr anbietet und der kostenlosist. Treffpunkt ist an der Heisinger Straße/Ecke Vittinghoffstraße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Essen-Süd
  • 25.04.18
  • 2
Kultur
Drei Psychothriller hat H. C. Scherf bisher veröffentlicht. Foto: H. C. Scherf

Leichen an der Ruhr

Neuer Thriller spielt in Essen Der Wald rund um die Ruine der Essener Isenburg - eine Oase der Ruhe und des Friedens. Allerdings nur, bis eine grausam zugerichtete Leiche in der Umgebung gefunden wird ... In H. C. Scherfs neuem Psychothriller "Kalendermord" trifft Kommissar Sven Spelzer auf einen skrupellosen Serienkiller, der mit Präzision und Umsicht vorgeht. Als Kunstwerke sieht der Täter seine Morde, die er akribisch plant. Gemeinsam mit der Rechtsmedizinerin Karin Hollmann begibt sich...

  • Essen-Süd
  • 22.02.18
  • 1
  • 4
Kultur
Gerhard Schwätzer vor der Isenburg. Foto: Pielorz
2 Bilder

Tuschezeichnung hält Vergangenes fest

Vierzig Jahre ist der Hattinger Gerhard Schwätzer (85) auf der Isenburg seinem Hobby nachgegangen. Nein, es ging nicht nur um Ausgrabungen mit den Freunden aus dem Verein zur Erhaltung der Isenburg – für Gerhard Schwätzer stellte sich zunehmend die Frage, wie die große Burg wohl ausgesehen haben könnte. Der begeisterte Zeichner, der schon in der Jugend zu Tusche und Stift griff, machte sich ans Werk und schuf dutzende Zeichnungen – nicht nur von der Isenburg. Die Originalzeichnungen der alten...

  • Hattingen
  • 13.12.17
Überregionales
Wappen der Isenberger. Foto: Stadtarchiv Hattingen

Wir sind Hattinger: Friedrich von Isenberg

Das Leben Friedrichs aus der Familie von Isenberg darzustellen fällt schwer, da die Quellenlage sehr lückenhaft ist. In der Literatur finden sich daher oft widersprüchliche Darstellungen. Dies fängt schon damit an, dass das Geburtsjahr Friedrichs von Isenberg eigentlich unbekannt ist. Friedrich dürfte zwischen 1186 und 1193 geboren worden sein; die Angaben hierzu variieren allerdings. Friedrichs Vater, Arnold von Altena, hatte insgesamt zehn Kinder, neun Söhne und eine Tochter. Eigentlich...

  • Hattingen
  • 29.04.17
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
61 Bilder

Die Neue Isenburg (Essen)

Die Neue Isenburg ist eine Burgruine im Essener Stadtteil Bredeney. Einst wurde sie nach der alten Hattinger Isenburg benannt. Das imposante Gemäuer wurde um das Jahr 1240 von Graf Dietrich von Altena-Isenberg erbaut und nur 48 Jahre später, also 1288, wieder zerstört. Mit einem Umfang von ca. 135 x 45 Meter war sie eine der größten Burganlagen der Region. Friedrich von Isenberg (der Sohn) vom Erbauer (Dietrich von Altena-Isenberg) tötete 1226 den Kölner Erzbischof. Man könnte also sagen dass...

  • Essen-Steele
  • 23.04.17
  • 11
  • 14
Kultur
14 Bilder

Sonntags...auf der Isenburg

Wie oft ich an diesem geschichtsträchtigen Ort gewesen bin, wei0 ich nicht. Zugegeben, viel ist nicht mehr übrig von der ursprünglichen Burg, aber es ist immer wieder schön auf diesem Berg. Man kann sich nicht nur mit ein bischen Phantasie und etwas Geschichtswissen in die Zeit des Mittelalters zurückversetzen, sondern auch die Seele baumeln lassen und die tolle Aussicht von hier oben in aller Ruhe geniessen. Denn besonders viele Besucher zieht dieser historische Ort nicht an. Das mag mehere...

  • Hattingen
  • 09.03.15
  • 1
  • 1
Natur + Garten

Hochwasser

Der Weihnachtsspaziergang ist im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen: die Ruhr unterhalb der Isenburg. Dieses Foto stammt von Hans-Joachim Bartz.

  • Hattingen
  • 28.12.14
  • 3
  • 1
Natur + Garten
Die Ruhr am Fuße der Isenburg in Richtung Dahlhausen.   Foto: Römer
6 Bilder

Ruhr-Renaturierung: Das sagen Hattinger Jugendliche

Die Welt wird von Generation zu Generation weitervererbt. Deshalb muss sie gewahrt und sorgsam mit ihr umgegangen werden. Darüber sind sich wohl Befürworter und Gegner der Ruhr-Renaturierung einig. Auch mit dem geplanten Renaturierungsprojekt am Winzer Ruhrbogen soll der Natur geholfen werden, damit die Nachkommen hier Natur erleben können. So die Absicht. Aber wie denken Hattinger Jugendliche, über die bislang viel gesprochen wurde, aber die selbst noch nicht zu Wort kamen, über das...

  • Hattingen
  • 21.11.14
  • 2
  • 1
Natur + Garten
Der Winzer Ruhrbogen mit seinen charakteristischen Buhnen.    Foto: Römer
2 Bilder

Initiativkreis Winzer Ruhrbogen in den Startlöchern

Wenn am Donnerstag, 27. November, 17 Uhr, im Großen Sitzungssaal des Rathauses der Bau-, Umwelt- und Verkehrsausschuss in öffentlicher Sitzung unter dem Vorsitz von Reinhard Korfmann zusammenkommt, geht es auch um die Renaturierung der Ruhr. Dann werden sich die heimischen Politiker nach der emotional aufgeladenen Info-Veranstaltung für die breite Öffentlichkeit in der Gebläsehalle Anfang des Monats genauso wie die Stadtspitze noch einmal ausführlich über die Planungen informieren lassen. Den...

  • Hattingen
  • 21.11.14
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Blick von der Isenburg in Richtung Hattingen: Die Buhnen in der Ruhr sollen verschwinden, der Fluss selbst stellenweise auf 90 Meter verbreitert werden.  Foto: Römer
2 Bilder

Der Ruhr geht es ans Bett: Verbreiterung auf 90 Meter

Die gute alte Isenburg. In den vielen Jahrhunderten seit ihrer Zerstörung anno 1225 hat die Ruine auf dem steilen Felssporn oberhalb der Ruhrschleife allerhand gesehen. Mittelfristig wird sie dem ein weiteres Erlebnis hinzufügen können: Geht es nach den Plänen der hierfür zuständigen Bezirksregierung Düsseldorf, dann soll der Bereich an ihrem Fuße – genauer vom Wehr in Hattingen bis zu dem in Dahlhausen – auf einer Strecke von rund sieben Kilometern renaturiert werden. Laut William Wolfgramm,...

  • Hattingen
  • 10.09.14
  • 14
  • 2
Kultur
Foto: Römer

Schüler auf Hattinger Zeitreise ins Mittelalter

Das Mittelalter entdecken: Auf diesen Weg begaben sich zusammen mit Museumspädagogin Nina Kliemke und Hanna Degener (hinten im Bild), Studentin der Geschichte an der Ruhr-Uni Bochum, jetzt (v.l.) Max (9), Justina (10), Manja (9), Ariane (10) und – stilecht in ein richtiges Kettenhemd gekleidet – Cecile Johanna (9). Die Schüler verschiedener Hattinger Schulen forschten an drei Tagen auf der Isenburg und im Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH) nach Bezügen zwischen dem eigenen Leben und den...

  • Hattingen
  • 04.09.14
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.