Isselburg

Beiträge zum Thema Isselburg

Kultur
Die Mitglieder der SPD-Fraktion waren von dem gelungenen Auskunftsort auf dem Eltener Berg beeindruckt. Foto: privat

Neue Touristeninformation in Hochelten
Ein attraktiver Willkommensort

Durch die Touristeninformation in Kombination mit dem neu gestalteten Wohnmobilstellplatz ist in Hochelten ein Willkommensort entstanden. Die Mitglieder der SPD-Fraktion Emmerich schauten dort nun auf einen Besuch vorbei und waren beeindruckt angesichts eines "gelungenen Informations- und Auskunftsorts" auf dem Eltener Berg. Drei festangestellte und zehn ehrenamtliche Mitarbeiter stehen hier von dienstags bis sonntags mit Rat und Tat, Wanderkarte und Hotelauskunft Rede und Antwort. „Noch...

  • Emmerich am Rhein
  • 15.07.20
  • 1
  • 1
Kultur
An der sanierten Mühle trafen sich jetzt (vordere Reihe) Bernd Hübner, Vorsitzender des VVV, und Manuela Himmelberg von der Stadt Rees mit Besitzer Michael Scholten (hintere Reihe, links) und den VVV-Vorstandsmitgliedern Michael Hommen, Holger Friedrich und Michael Kemkes. Foto: Dirk Kleinwegen

Weitere Arbeiten an der Scholten-Mühle
Das Flügelkreuz bleibt in Bewegung

Die niederländische Fachfirma Vaags führte im Frühjahr zwei größere Reparaturmaßnahmen durch, damit die Reeser Scholten-Mühle weiterhin sicher betrieben werden kann und auch künftig Besucher durch das 172 Jahre alte Denkmal geführt werden können. 2019 hatten sich das Kammrad und der Fang verzogen, außerdem war ein tragender Balken aus der Wand gebrochen, wodurch der Holzboden des Mehlsöllers nachgegeben hatte. An der 6.200 Euro teuren Sanierung beteiligten sich die Stadt Rees als Untere...

  • Emmerich am Rhein
  • 15.07.20
  • 1
  • 1
Reisen + Entdecken
Auf Wallfahrt von Rees nach Kevelaer. 
Archivfoto: Dirk Kleinwegen

Gepilgert wird am 29. und 30. August
377. Wallfahrt Rees-Kevelaer

Die diesjährige Wallfahrt Rees-Kevelaer findet am Wochenende 29. und 30. August statt. Aktuell haben sich die Organisatoren getroffen und möchten mit und trotz Auflagen auch in diesem Jahr die 377. Wallfahrt stattfinden lassen. „Ich bin, wo Du bist“ lautet das diesjährige Wallfahrtsmotto.  Die Einzelheiten zum Ablauf der Rad- und Fußpilger entnehmen Interessierte dem Programm auf der Homepage st-irmgardiswallfahrt.de und den Handzetteln, die in der Kirche ausliegen. Anmeldung ist vorab...

  • Emmerich am Rhein
  • 15.07.20
Wirtschaft
Die städtischen Botenfahrer Reiner Krebs und Horst Gamerschlag sowie Bürgermeister Christoph Gerwers freuen sich über das neue Fahrzeug, das ihnen von Dirk Krämer und Christian Uhlich (innogy, von links) übergeben wurde. Foto: Dirk Kleinwegen

Start des klimafreundlichen E-Sharings in Rees
ElektREESiert!

Ein neues Elektrofahrzeug, ein Renault Zoe, steht ab sofort am Reeser Rathaus und kann von der Verwaltung als Dienstwagen genutzt werden. Sobald sich die Lage in Bezug auf Corona weiter entspannt, kann das Auto - außerhalb der Dienstzeiten der Stadtverwaltung - auch von Bürgern gebucht werden. Neben dem Einsatzfahrzeug des Ordnungsdienstes wurde damit das zweite E-Car der Stadtverwaltung in Betrieb genommen. Unterstützt wird die Stadt von innogy. Das Unternehmen will damit das Thema...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.07.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Ulrich Uebbing, der aktuelle Halderner König, wird hier mit viel Jubel 2019 in das Festzelt getragen. 
Foto: Schützenbruderschaft

Interview mit dem Halderner Brudermeister Manfred Daleske
Kein Schützenfest im Lindendorf

Seit 427 Jahren ist die Schützenbruderschaft Sankt Josef Haldern 1593 in Haldern aktiv. In den letzten 72 Jahren wurde ohne Unterbrechung jedes Jahr ein gemeinsames Schützenfest gefeiert. Ohne Corona würden die fast 800 Mitglieder an diesem Wochenende wieder gemeinsam feiern. Brudermeister Manfred Daleske spricht im Interview mit Dirk Kleinwegen für lokalkompass.de über das Halderner Schützenwesen zu Corona-Zeiten. Das Schützenfest in Haldern wurde abgesagt. Gibt es dennoch Aktivitäten?...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.07.20
Ratgeber
Rees, eine Ansicht wie aus dem Bilderbuch. 
Foto: Stadt Rees

Morgen auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein
Rees erkunden

Am morgigen Sonntag, 12. Juli, wird die nächste öffentliche Führung durch Rees angeboten. Unter der Leitung der Gästeführerin Jutta Groot-Severt sind die Teilnehmer wieder „auf den Spuren der ältesten Stadt am Unteren Niederrhein“ unterwegs. Der rund 90-minütige Rundgang startet um 14.30 Uhr an der Touristen-Information, Markt 41. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei. Eine vorherige Anmeldung unter Tel.: 02851/51555 mit Angabe der...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.07.20
  • 5
  • 1
Kultur
Das Bühnenprogramm wurde auch auf einer LED-Wand (links) übertragen. Kontaktlos konnten die Besucher dem Treiben auf der Bühne lauschen. Der Ton wurde per UKW-Sender in die Autoradios übertragen. Fotos (2): Dirk Kleinwegen
2 Bilder

Resonanz ließ in Rees am vergangenen Wochenende zu wünschen übrig
Großer Aufwand für Drive-In-Konzerte

Um endlich wieder Musiker und Musikbegeisterte zusammenzubringen entschied man sich in Rees jetzt zu einem Drive-In-Konzert. Trotz des erheblichen Aufwands kamen am letzten Wochenende aber nur je 20 bis 30 Fahrzeuge und damit 50 bis 70 Zuschauer zu den beiden Veranstaltungen. Mitte März wurde der Buena Ressa Music Club wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Für einen Club, der sich neben Vereinsbeiträgen zum größten Teil durch Veranstaltungen und Einnahmen durch Getränkeverkäufe finanziert,...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.07.20
Blaulicht

Technischer Defekt auf Campingplatz
Zwei Mobilheime brannten

Am letzten Sonntag, 5. Juli, gegen 5.30 Uhr am Morgen stellten Bewohner des Campingplatzes an der Straße Grietherort den Brand zweier Mobilheime fest. Die Flammen griffen auf ein angrenzendes Mobilheim über. Beide Unterkünfte waren zur Tatzeit unbewohnt. Die Brandursache ist inzwischen geklärt. Erste Hinweise, wonach es sich um Brandstiftung gehandelt haben könnte, haben sich nach den kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht bestätigt. Zwischenzeitlich steht fest, dass ein technischer...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.07.20
Blaulicht

Zeugensuche in Anholt
Diebstähle auf Baustellen

Am vergangenen Samstag, 4. Juli, beobachtete ein Mitarbeiter eines Bauunternehmens gegen 10.40 Uhr einen Mann, der mit einem voll bepackten Kunststoffsack einen Neubau an der Fürst-Salm-Straße verließ. Der Zeuge sprach den Mann an, worauf dieser eine Ausrede parat hatte. Der Zeuge ließ sich aber nicht davon überzeugen und forderte den Mann auf, stehen zu bleiben. Dieser ließ daraufhin den Sack fallen und rannte davon. In dem Sack befanden sich Kabel aus dem Neubau. Der Täter hatte einen...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.07.20
Vereine + Ehrenamt
Monika Schwinning, Monika Michelbrink-Roth und Sigrid Hommen nahmen für ihren Verein den symbolischen Scheck aus den Händen von Bürgermeister Christoph Gerwers entgegen. Foto: Stadt Rees

5.000 Euro werden auch im Jahr 2020 an einen Reeser Verein verliehen
Heimatpreis der Stadt Rees

5.000 Euro werden auch im Jahr 2020 an einen Reeser Verein verliehen Auch im Jahr 2020 darf die Stadt Rees den Heimatpreis des Landes Nordrhein-Westfalen ausloben. Voraussetzung für die Verleihung ist, dass das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen der Stadt Rees auch für das Jahr 2020 entsprechende Zuwendungen bewilligt. Dieser Zuwendungsbescheid ist bei Sigrid Mölleken, Fachbereichsleiterin für Schule, Kultur und Stadtmarketing bei der Stadt...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.07.20
Kultur
Reeser Sterbedaten aus den Jahren 1702 bis 1886 in digitaler Form und vor Ort erhältlich. Dies ist nun möglich, der Reeser Geschichtsverein RESSA 1987 hat dieses Projekt nun vollendet. Hermann Vennhofen (links) und Klaus Kuhlen stellten die digitalisierten Kirchenbücher nun vor. Tina Oostendorf nutzt die erfassten Daten gerne im Reeser Stadtarchiv. Foto: Dirk Kleinwegen
2 Bilder

10.000 Todesfälle sind nun per Internet abrufbar
RESSA veröffentlicht alte Sterbebücher

10.000 Todesfälle sind nun per Internet abrufbar Der Reeser Geschichtsverein RESSA 1987 hat Kirchenbücher der katholischen Kirchengemeinde Rees übersetzt und digitalisiert. Sie sind jetzt im Stadtarchiv und auf der Homepage des Geschichtsvereins einzusehen. Ahnenforscher, die Reeser Sterbedaten von 1702 bis 1886 benötigten, mussten sich bisher nach Münster begeben, um im Bischofsarchiv die Kirchenbücher einzusehen. Oft ist die Schrift nur sehr schlecht lesbar oder die lateinische Sprache,...

  • Emmerich am Rhein
  • 08.07.20
Blaulicht

Keine Fahrerlaubnis, keine Zulassung
16-jährigen Mopedfahrer aus Isselburg erwartet Strafanzeige

Mit einer Strafanzeige endete für einen Jugendlichen in der Nacht zum Mittwoch die Fahrt mit seinem Moped durch Isselburg. Polizisten hatten den 16-Jährigen kontrolliert, als er gegen Mitternacht zusammen mit einem anderen Jugendlichen auf der Bocholter Straße fuhr. Eine Fahrerlaubnis konnte der Isselburger ebenso wenig vorweisen wie eine Zulassung für das Kleinkraftrad. Deshalb gab's eine Strafanzeige.

  • Isselburg
  • 01.07.20
Überregionales
dav

Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?

Und schon wieder fahndet die Polizei mit einem Bild nach einem Täter. Am Dienstag (24. April 2018) zwischen 06.00 Uhr und 14 Uhr entwendete ein unbekannter Täter das Portmonee eines 61-jährigen Mannes aus Isselburg. Der 61-Jährige hatte seine Geldbörse in einem Rucksack im Aufenthaltsraum seiner Firma an der Empeler Straße zurückgelassen. Der Unbekannte hob mit der EC-Karte des Geschädigten noch am selben Tag in Emmerich-Praest widerrechtlich Bargeld ab. Dabei wurde er videografiert. In der...

  • Rees
  • 17.08.18
Überregionales

Erwischt: In Isselburg bekifft mit dem Auto gefahren

So ist das im wahren Leben. Wer bekifft Auto fährt und dabei erwischt wird, der muss sein Auto abstellen. Bei einer Verkehrskontrolle am Montag, gegen 17.40 Uhr auf der Minervastraße in Isselburg fiel ein 34-jähriger Autofahrer (Winterswijk, NL) auf. Er hatte zuvor Marihuana geraucht, was ein Test auch bestätigte. Der Mann aus Winterswijk musste mit zur Wache, um dort eine Blutprobe abzugeben. Die Weiterfahrt untersagten ihm die Polizisten. Sie leiteten zudem ein Bußgeldverfahren gegen den...

  • Emmerich am Rhein
  • 12.06.18
LK-Gemeinschaft
Endlich darf in Isselburg wieder "Helau" gerufen werden. Foto: WachterStorm
2 Bilder

Endlich ist wieder Karneval - Proklamation in Isselburg

Wenn Christoph Kock und Nikolas Feldhaus freudestrahlend durch die Stuhlreihen im St. Elisabeth-Haus ziehen, dann ist in Isselburg die fünfte Jahreszeit angebrochen. Und seit gestern rufen sie allen Narren wieder zu: ein dreifaches Helau! Lange haben sie auf diesen Augenblick warten müssen und eine schwere Zeit ohne Narretei hinter sich gebracht. Doch seit gestern blühen die Narren in Isselburg wieder auf, fließt endlich wieder närrisches Blut durch ihre Adern. Nur das Publikum im St....

  • Emmerich am Rhein
  • 09.11.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.