jörg albrecht

Beiträge zum Thema jörg albrecht

LK-Gemeinschaft
Eng geht es auf weiten Strecken zu in den Koop-Bussen zwischen den Gymnasien.

Zu wenig und zu langsam
Mit den Koop-Bussen gibt es große Probleme

Schon seit mehr als drei Jahrzehnten kooperieren die Mülheimer Gymnasien im Leistungskursbereich der Oberstufe. Um möglichst alle Wunsch-Leistungskurse belegen zu können, pendeln einige Oberstufenschüler dreimal in der Woche zwischen zwei Gymnasien. Und das führt zu Problemen. Von Andrea Rosenthal Bei den Koop-Fahrten pendeln zwei Gelenkbusse in gegensätzlicher Richtung zwischen dem Gymnasium Broich und dem Gymnasium Heißen. Zwischenhalte gibt es an der Luisenschule, der Karl-Ziegler-Schule und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.09.20
Kultur
Die Zukunft Duisburgs in der 54. Stadt liegt im Abriss und der anschließenden Schaffung eines Biotops auf dem Gebiet.

Stadtspiel "54. Stadt" beginnt ab Freitag

Mit dem vierten Stadtspiel „54. Stadt“ geht der Ringlokschuppen von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. September, an den Start. „Mit den Stadtspielen brechen wir die strikte Trennung, Theater hier und Stadtgesellschaft dort, auf. Unser Ziel ist, auch andere Rezipienten zu erreichen“, beschreibt Holger Bergmann das neue Stadtspiel des Ringlokschuppens. Inzwischen hätten sich die Stadtspiele etabliert, „trotz schwerer Anfeindungen zu Beginn“, fährt der künstlerische Leiter des Ringlokschuppens fort....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.09.14
Kultur
Duisburg zu Beginn der sich entwickelnden Ruhrstadt: Abriss. Das Ziel: Natur pur.
2 Bilder

Stadtspiel im Ringlokschuppen: Die heiße Phase beginnt

Die heiße Phase für das neue Stadtspiel, 54. Stadt, des Ringlokschuppens beginnt. Das Spiel fußt auf dem Roman „Anarchie in Ruhrstadt“ von Jörg Albrecht. Er liest am Samstag, 23. August, Passagen aus dem Roman. Albrecht versetzt seine Zuhörer in das Jahr 2044. In der Ruhrstadt, ein Zusammenschluss der ehemaligen Ruhrgebietsstädte, brodelt es. Rückblicke zeigen, wie es dazu kam. Zugleich ist da aber auch das junge Paar, Julieta und Rick. Die Lesung im Ringlokschuppen, Am Schloß Broich 38,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.08.14
Kultur
Jörg Albrecht (lks.) und Steffen Klewar von copy@waste

copy@waste residieren im Ringlokschuppen

Jörg Albrecht und Steffen Klewar schauen sich schon einmal intensiv in Mülheim um. Ab Herbst tauschen sie die Spree mit der Ruhr, um zwei Jahre in der Stadt am Wasser zu arbeiten. Die beiden Künstler gehören der Theatergruppe copy&waste an. Diese Theatergruppe wird, dank einer Bundesförderung, ab Herbst für zwei Jahre im Ringlokschuppen als Residenzgruppe gastieren. „Wir haben uns mit 70 anderen Institutionen an einem Programm der Bundeskulturstiftung beteiligt“, erläutert Matthias Frense vom...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.04.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.